3la2

Antriebswelle 1.2 TDI ersetzen

Recommended Posts

Liebes Forum,

 

gibt es eine Art "Anleitung für eine freie Werkstatt" , um die Antriebswellen an meinem A2 3L zu ersetzen?

 

Audi will da richtig Geld für haben.

 

Die müssen doch eingeklebt werden, richtig?

Ich habe die Wellen von SKF nun neu gekauft da liegen - doch sollen die auch vernünftig eingebaut werden...

 

Danke für eure Tips / Links / Forumbeiträgen.

 

Habe nämlich leider keine gefunden:

10.12.2015-11.03.51 - ThorstenReder's library

 

Viele Grüße,

Thorsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

welche Teilenummern sind die Antriebswellen. Ich habe die Woche eine SKF VKJC 5583 Antriebswelle rechts wieder zurück weil sie falsch war. Die 5581 links war die richtige, bevor ich jetzt nochmal bestelle wäre es schön zu wissen ob das ein Einzelfall war.

Schön wäre ein Bild der rechten Welle.

 

Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kleben ist nicht notwendig. Macht die Demontage nur unnotig schwierig.

 

Das sehe ich bei der 1.2er-Welle etwas anders: Die Welle ist gröber verzahnt (im Vergleich zum 1.4 TDI) und wird am Ende nur von einer 30Nm-Blechmutter gehalten.

Einkleben erachte ich da schon für sinnvoll.

Edited by Phoenix A2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kleben ist nicht notwendig. Macht die Demontage nur unnotig schwierig.

 

Habe gestern eine von Audi nicht geklebte Antriebswelle mit BGS 7774 ausdrücken müssen. Da hat das Radlager mit der Antriebswelle eine Eisenoxid-Verbindung eingegangen, eben weil nicht geklebt. Wenn die Klebstoff-Raupe richtig aufgetragen wird, hat das Wasser keinen Zugang zur chemischen Umwandlung.

Meine ordnungsgemäß geklebte Antriebswelle konnte ich noch mit einem einfachen Abzieher ausdrücken!! Man muss dazu aber sagen, dass ich die Verzahnung leicht fette und dann mit Loctite 603 einklebe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim Loctite 603 muß vorher nicht gesäubert werden,aber ob das auf einer Fettschicht seiner Aufgabe nachkommt,möchte ich auch mal anzweifeln.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na ja, aufgrund "mangelhafter Beschreibung" war mir der Hohn gewiss. :D

Loctite 603 ist ein öltolerantes Produkt (nach Auskunft Henkel auch in gewissen Maßen fetttolerant) , welches natürlich nicht auf Fett direkt hält. :janeistklar:

 

Bisher habe ich nach vorheriger Reiningung 603 in der Nabe auf der Radseite verteilt und dann die Verzahnung der Antreibswelle bis zur Mitte auf der Getriebeseite gefettet (nur sehr leicht). Auf die Anlagefläche des Antriebsgelenkes zum Radlager kommt etwas Klebedichtstoff und nach angezogener Blechmutter wird auf die Antriebswellenverzahnung etwas Molykote geschmiert.

Man einer mag das paranoid bezeichnen, aber so hält das richtig und gammelt nicht mehr fest.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.