Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
phmartin

Ladeluftschlauch - Halterung an Ölwanne gebrochen

Recommended Posts

Mein A2 hat nach vielen völlig sorgenfreien Kilometern vehement nach Zuwendung gefragt :

Im Leerlauf kam ein fieses Klappern /Kollern aus der rechten Motorgegend. 

Nach der Demontage des Keilrippenriemens läuft er völlig ruhig -  schon mal große Erleichterung. 

Das Forum war sehr hilfreich : Freilauf Lichtmaschine (tatsächlich hinüber) ,  Spannrolle Keilrippenriemen (rauscht a bisserl). 

Für 222.000 km fand ich das ok, Lima war sowieso fällig, es "lampelt"  ab und zu mal. 

So, warum ich daraus ein Thema mache:

Beim durchchecken des A2 von unten, mit Schallschutz ab, habe ich bemerkt, dass das Druckrohr für die Ladeluft (läuft rechts an Ölwanne vorbei)  ganz schön rumschlabbert und mit genau dem fiesen Scheppern an die Ölwanne dengelt, das mich so erschreckt hat. 

Der Übeltäter war dann schnell gefunden : Da gibt es eine Kunststoffschelle, mit 2 6er Schrauben an der Ölwanne fest, die den Schlauch vom Schlabbern/Scheppern abhält. 

Ich habe liebevoll gesucht, im Forum aber nix dazu gefunden. 

Aber sehr happy bin ich erstmal! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 4 Stunden schrieb phmartin:

Beim durchchecken des A2 von unten, mit Schallschutz ab, habe ich bemerkt, dass das Druckrohr für die Ladeluft (läuft rechts an Ölwanne vorbei)  ganz schön rumschlabbert und mit genau dem fiesen Scheppern an die Ölwanne dengelt, das mich so erschreckt hat. 

Der Übeltäter war dann schnell gefunden : Da gibt es eine Kunststoffschelle, mit 2 6er Schrauben an der Ölwanne fest, die den Schlauch vom Schlabbern/Scheppern abhält.

Dieser Halter für den Ladeluftschlauch geht gerne kaputt (evtl. auch durch die häufigen Temperaturschwankungen bedingt durch Verschraubung an der Ölwanne?).

Halter - 6N0 145 812 A

Kostet aktuell runde 7€.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe es mit zwei stabilen Kabelbindern 'repariert' - verbastelt.

Das eine Bruchstück des Halters verbleibt an der Ölwanne.

Einen Kabelbinder zwischen den beiden Schrauben an der Ölwanne fädeln.

Den zweiten durch die Haltelasche vom Halterbruchstück am Rohr.

Kabelbinder 1 durch Kabelbinder 2 fädeln und beide zuziehen und dabei das

Bruchstück am Rohr so ausrichten, daß sich die 'Lasche' am Bruchstück an der Ölwanne abstützt.

Wird jedesmal gecheckt, wenn ich unten am Auto schraube. Funktioniert bei mir jetzt ca 150.000 km.

 

 

   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch ein neu eingebauter Halter bekommt von mir ein Upgrade mit einem Kabelbinder.

Da die Halteschelle nur eingerastet wird, besteht die Gefahr, dass sie sich öffnet.

Wenn man um den gesamten Halter und durch den Verriegelungsclip einen Kabelbinder legt, kann sich der Halter nicht mehr selbst öffnen.

Ich hatte schon den Fall, dass ein offener Halter das Aluminiumrohr durchgescheuert hatte. Die Ladeluftstrecke war undicht.

Auch darauf achten, dass das Rohr im Halter spielfrei sitzt, damit es nicht durchscheuern kann.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen