Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
zonenbub

Heizung Drehzahlabhänig

Recommended Posts

Hallo Gemeinde

 

 

Ich habe bei mir heute früh folgendes Problem festgestellt.

Die Heizung meines Wagens ( 1,6 FSI ) bläst nur warme Luft, wenn die Drehzahl über 3000 Upm ist. Komme ich darunter kommt sofort wieder kalte Luft.

 

OBD ist ausgelesen und nichts hinterlegt.

Kann mir da vielleicht einer weiterhelfen?

 

 

Gruß Daniel

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verstopfter Innenraum Wärmetauscher wäre mein erster Tip.  Irgendwann mal sowas Unsägliches wie Kühlerdichtpampe oder so benutzt?

Du hast keine Probleme mit der Motortemperatur oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Verstopfter Innenraum Wärmetauscher wäre mein erster Tip.

 

Kann man den spülen oder so? Tauschen wäre ja ein großer Aufwand weil der doch unter dem Amaturenbrett sitzt, oder?

 

Zitat

 Irgendwann mal sowas Unsägliches wie Kühlerdichtpampe oder so benutzt?

 

Ich nicht. Aber ich weiß nicht was der Vorgänger gemacht hat. Ich habe den Kleinen ja erst seit einem Monat.

 

Zitat

Du hast keine Probleme mit der Motortemperatur oder?

 

Zumindest keine bekannten. Laut Anzeige im Tacho wird er gleichmäßig warm und hält ohne Schwankungen genau in der Mitte.

 

Zitat

Egal ob Motor warm oder kalt?

 

Also bei kaltem Motor kann ja keine warme Luft kommen. Aber in der Warmlaufphase kommt es halt lauwarm bei über 3000 upm und wenn er warm ist dann kommt es heiß bei über 3000 upm. Unter 3000 upm kommt die Luft mit der gleichen Temperatur wie im Aussenbereich.

 

Zitat

Thermostat?

 

Habe ich noch nicht gewechselt aber passt irgendwie nicht zum Fehlerbild da der Motor ja ausgeglichen gekühlt wird.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hinweis für Fahrzeuge mit 1,6l FSI-Motor (bei schlechter Heizleistung)
Beim 1,6l-Benzin-Direkteinspritzmotor (FSI) ist in der Elektronik von der Heizungsbetätigung ein zusätzlicher Schalter eingebaut.
Der Schalter wird  über den Temperatur-Drehschalter betätigt und teilt dem Motorsteuergerät die Stellung des Temperaturdrehschalters mit.

 

Bei einer Spannung von ca. 3,5 V am Eingang für das Signal von der Heizungsbetätigung wird bei niedriger Kühlmitteltemperatur die Gemischbildung im Motorsteuergerät verändert um eine bessere Heizleistung zu erreichen und bei warmen
Motor wird das Kennfeld der Motorkühlung beeinflusst und somit die Kühlmitteltemperatur auf ca. 95 °C begrenzt. Siehe auch Einspritz- und Zündanlage.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das gilt aber nur für Fahrzeuge ohne Klimaautomatik? Denn nur die haben einen Temperatur-Drehschalter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb janihani:

wird bei niedriger Kühlmitteltemperatur die Gemischbildung im Motorsteuergerät verändert um eine bessere Heizleistung zu erreichen

 

 

Ich würde das so interpretieren, dass das alle 1.6er haben.

 

Die Frage ist, wie wird das bei Klimaautomatik gesteuert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Die Frage ist, wie wird das bei Klimaautomatik gesteuert?

 

Und natürlich was ich dagegen machen kann :-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider darf man keine Auszüge aus dem Stromlaufplan (hier) veröffentlichen.

Der Schalter ist am Motorsteuergerät an Pin 12 (0.35 ge/br) angeschlossen. (Gilt nur für Fahrzeuge ohne Klimaanlage)

 

Das Bedienteil von der Klima ist am Motorsteuergerät an Pin 23 und 46 angeschlossen. (Gilt nur für Fahrzeuge mit Klimaanlage)

 

Beim ansehen des Stromlaufplanes bin ich über ein Thermostat gestolpert.

 

F265 Thermostat für kennfeldgesteuerte Motorkühlung

Bekommt Plus (30a, 0.5 gn/ge) und geht zum Pin 89 (0.5 ro/br) am Motorsteuergerät.

 

Das Thermostat sitzt seitlich am Motorblock,  in einem Gehäuse über der Getriebeglocke.
 

Da anscheinend das Thermostat bei beiden Versionen vorkommt, und die Motorkühlung beeinflusst, würde ich das prüfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Da anscheinend das Thermostat bei beiden Versionen vorkommt, und die Motorkühlung beeinflusst, würde ich das prüfen.

 

Ein guter Freund von mir ist Mechatronikermeister und der hat auch einen großen Bosch Tester zu Hause. Ich werd ihn mal diesbezüglich beauftragen.

 

Ich hoffe das bringt einen Erfolg.

 

Danke euch schonmal für Eure Hilfe.

 

Gruß Daniel

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim FSI gibt es leider keine/habe ich keine Infos zur Eigendiagnose.

Aber beim Lupo FSI habe ich folgendes gefunden, was möglicherweise auch für den Audi A2 1.6 FSI hilfreich ist:

  • Motor läuft im Leerlauf
  • Klimaanlage ausgeschaltet

Anzeigegruppe 130: Kennfeldkühlung - Diagnose Kennfeldkühlung
Feld 1: Kühlmitteltemperatur Motoraustritt (60-110°)

Feld 2: Kühlmitteltemperatur Kühleraustritt (0-100°)

Feld 3: Tastverhältnis Thermostat (0-100%)

Feld 4: Ergebnis der Diagnose (Ein/Aus, Syst. iO/niO

 

Anzeigegruppe 132: Kennfeldkühlung - Diagnose Kennfeldkühlung

Feld 1: Kühlmitteltemperatur Kühleraustritt (Soll Temperatur) (0-100°)

Feld 2: Temperaturdifferenz Motor- und Kühleraustritt (0-110°)

Feld 3: Heizungsvorlaufpoti (0,2-4,8V, bei Climatronic: 5,1V)

Feld 4: KMTR-Status

 

KMTR-Status (Kühlmittel-Temperatur-Regelung)

1 2 3 4 5 6 7 8 Diagnosefunktion

                      1 Lüfterstufe 1 aktiv

                   1    Lüfterstufe 2 aktiv

             x  x      frei

          1             Reglerabweichung positiv=0, negativ=1

      1                 Lüfteransteuerung aktiv

   1                    Thermostatansteuerung aktiv

1                       KMTR relervanter Fehler vorhanden

 

Viel Erfolg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die vielen Infos aber ich bin da eher so der Laie.

 

Was kann ich jetzt tun zwecks Fehlerbehebung?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb zonenbub:

Danke für die vielen Infos aber ich bin da eher so der Laie.

 

Was kann ich jetzt tun zwecks Fehlerbehebung?

 

Die Infos in ein Dokument kopieren, ausdrucken und damit zur Werkstatt gehen. Dem Schrauber vorlegen und fragen, ob der damit was anfangen kann. Wenn nicht, zur nächsten Werkstatt gehen, und dort fragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Die Infos in ein Dokument kopieren, ausdrucken und damit zur Werkstatt gehen. Dem Schrauber vorlegen und fragen, ob der damit was anfangen kann.

 

Na gut. Dann probieren wir das mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen