Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
dr.cueppers

Algen

Recommended Posts

Ich hatte an meinem alten Polo Algenbefall - der hatte lange unbenutzt im Freien gestanden. Trotz diverser Wagenwäschen wachsen die Algen immer wieder. Wer kennt ein gutes Mittel dagegen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herr Cueppers,

 

ich bitte Sie, wer, wenn nicht Sie wiess über Chemie bescheid! Ich würde mal Chlor probieren oder einen Moosentferner. Weiss aber nicht, ob der Polo dann nicht doch etwas anders ausschaut;).

 

Mütze - der keine Algen züchtet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo !

Grünalgen wachsen nur bei viel Licht . Also Plane drüber oder so .

Braunalgen wachsen nur bei sehr wenig Licht . also andersherum .

Gruß Pit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein bisschen Voodoo gefallig?

 

man nehme Kupfer und dann Feilen Feilen und Feilen diesen Kupferstaub mit Wasser mischen und auf die Algen sprühen.

Farbechtheit vorher prüfen.

 

Ubrigens für Teichbesitzer hier kann man Kupfer direkt ins Wasser geben.

Allerdings sehr geringe Mengen da dies giftig (toxisch für Herrn Doktor) ;) ist und die Fische dann Rückenschwimmen üben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von A2 Driver

Ein bisschen Voodoo gefallig?

 

man nehme Kupfer und dann Feilen Feilen und Feilen diesen Kupferstaub mit Wasser mischen und auf die Algen sprühen.

Farbechtheit vorher prüfen.

 

Ubrigens für Teichbesitzer hier kann man Kupfer direkt ins Wasser geben.

Allerdings sehr geringe Mengen da dies giftig (toxisch für Herrn Doktor) ;) ist und die Fische dann Rückenschwimmen üben.

 

Wirkt das auch bei Katzen? Es gibt da Exemplar, das meine frisch lackierte Motorhaube verkratzt hat.

 

Wieviel Kupfer kann so ne Katze ab? :D

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und jetzt mal ernsthaft: Über den Winter entsteht in meiner Schiebedachabdichtung, eine Art Filz oder Samt, auch immer eine Algenkolonie, die wird dann beim Frühjahrsputz mit der Bürste ausgeputzt. Das geht naß oder trocken.

 

lespauli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zusammenfassung:

Kupferspäne in Wasser werde ich über den Polo ausgießen; außerdem kauf ich mir eine Plastikplane, mit der ich dann den Polo zudecke, damit die Grünalgen verrecken; dabei mach ich das Licht an, damit es die Braunalgen auch erwischt und stell den Polo in die Garage, wo ich eine Stahlflasche mit Chlorgas bereitstelle, was ich dann eine Nacht lang ausströmen lasse.

Original von Mütze

...weiß (!) aber nicht, ob der Polo dann nicht doch etwas anders ausschaut.....

Ach so ja: Die Reste vom Polo lassen sich dann mit einer Bürste (nass oder trocken) wegputzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast Du schonmal eine Reinigungspolitur probiert? Die nimmt auch gut was weg. Das kann eigentlich keine Alge aushalten.

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die eigentlichen Problemzonen sind nicht die Flächen, sondern Fenstergummis, Zierleisten und sonstige Ecken und versteckte Winkel, wo man mit den üblichen Mittelchen, Bürsten, Polituren usw. gar nicht rankommt. Von da her breiten sich die Algen immer wieder aus. Deshalb suche ich z.B. was Flüssiges, was man mal 24 Std. einwirken lassen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von dr.cueppers

Die eigentlichen Problemzonen sind nicht die Flächen, sondern Fenstergummis, Zierleisten und sonstige Ecken und versteckte Winkel, wo man mit den üblichen Mittelchen, Bürsten, Polituren usw. gar nicht rankommt. Von da her breiten sich die Algen immer wieder aus. Deshalb suche ich z.B. was Flüssiges, was man mal 24 Std. einwirken lassen kann.

 

Da wirst Du ohne Totalzerlegung kaum Erfolg haben. Unser A4 hatte auch schon Algenbewuchs an einigen Dichtungen. Letztens hatte ich die Scheiben drausen und hab das richtig sauber gemacht. Die Dichtungen sind so beflockt, daß die Scheiben schön gleiten. Nach einigen Jahren wird das dann grün.

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mein Voodoo war zwar nicht so ernst gemeint aber Ihr werdet staunen er funktioniert besonders im Teich echt wahr kein Sch....

 

Was mir noch einfällt wäre dieser Schimmelpilz beseitiger mit Name:

 

Mellerud Schimmel Entferner besonders für Dichtungen.

 

Schimmelentferner auftragen mit integrierter Bürste abreiben bzw. wenn selbst mit der Zahnbürste nicht erreichbar dann nur einwirken lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, das mit einem Schimmel-Entferner klingt ganz brauchbar; werde ich mal probieren, bevor ich das Auto in Polochlorid verwandle!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

 

Wenn wir schonmal bei Mellerud sind: warum denn den Schimmelentferner benutzen? Die haben doch auch ein Mittel gegen Algen und Moos!! Siehe dort: www.mellerud.de

 

Die Suppen gibts rezeptfrei in jedem Baumarkt. Und einen Arzt oder Apotheker brauchen wir auch nicht zu befragen. Höchstens dann, wenn man die Soße verschluckt! ;):D

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier die Antwort von Mellerud zu allgemeinen Kenntnis:

 

Sehr geehrter Herr Dr. Cüppers,

 

Sie können mit dem MELLERUD Algen- und Moos-Entferner den Algenbewuchs

auf den Gummidichtungen gründlich entfernen - einfach auftragen 24

Stunden einwirken lassen, mit Wasser nachspülen, eventuell etwas

mechanisch mit einer weichen Bürste unterstützen. Es ist aber so, dass

das Dichtungsmaterial auch ein idealer Nährboden für Mikroorganismen

ist, so dass es durchaus sein kann, dass die Dichtungen von diesen

durchsetzt sind und das Moos nach einer gewissen Zeit wieder daraus

hervorwächst. Aufgrund der abdichtenden Eigenschaften kann der Algen-

und Moos-entferner auch nicht in das Innere der Dichtung gelangen. Sie

sollten dann das Produkt in Zeitabständen wiederholt anwenden.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Angela Feuerhermel

F&E

Tel.: +49 2163 / 95090600

Fax: +49 2163 / 95090645

e-mail: feuerhermel@mellerud.de

 

MELLERUD CHEMIE GMBH

Bernhard-Röttgen-Waldweg 20

41379 Brüggen

www.mellerud.de

 

------------------------------------

 

Danke für den Mellerud-Tip!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von A2TDI
Original von A2 Driver

Ein bisschen Voodoo gefallig?

 

man nehme Kupfer und dann Feilen Feilen und Feilen diesen Kupferstaub mit Wasser mischen und auf die Algen sprühen.

Farbechtheit vorher prüfen.

 

Ubrigens für Teichbesitzer hier kann man Kupfer direkt ins Wasser geben.

Allerdings sehr geringe Mengen da dies giftig (toxisch für Herrn Doktor) ;) ist und die Fische dann Rückenschwimmen üben.

 

Wirkt das auch bei Katzen? Es gibt da Exemplar, das meine frisch lackierte Motorhaube verkratzt hat.

 

Wieviel Kupfer kann so ne Katze ab? :D

 

Gruß

Thomas

das ist auch eine möglichkeit ,aber nicht ratsam.....Ford,die tun was

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super das wir Ihnen helfen konnten den Schimmelentferner nehmen wir regelmässig im Bad an den Silikonfugen das funktioniert einwandfrei auch bei leichtem Moos.

 

Ich finde sehr Preisgpünstige Mittel die helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, das Katzen Kratzer in den Lack machen können kann ich nicht wirklich glauben. In Hamburg ging so ein Fall mal vor Gericht. Da hat ein stolzer PKW- Besitzer die Nachbarn deswegen auf Schadenersatz verklagt. Dann wurde ein Sachverständiger beauftragt, mit dem Ergebnis das Katzenkrallen dazu definitiv nicht in der Lage sind. Klage wurde abgewiesen. Der Richter war damals übrigens und viel berüchtigter Herr Ronald Schill.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

es sind auch nicht die Krallen, die den Lack verkratzen, sondern der Dreck unter den Pfoten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jedenfalls kenn ich eine Katze, die meinen Lack zerkratzen konnte. Ich war Zeuge. Auf dem Weg von der Motorhaube zur Kofferklappe, nicht etwa übers Dach sondern an den Seitenscheiben vorbei, ist sie am Hofmeisterknick abgerutscht und hat versucht sich festzukrallen. X(

Ich kann ja mal ein Foto von der Stelle machen. Das war ein vier Monate alter Babykater.

 

lespauli

Crashkater.jpg.191b2e96de7099fbb8d62051d9186ea8.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, dann habe ich Dich falsch verstanden...sollte woll besser lesen ;-)

 

Das mit dem Dreck stimmt natürlich

 

 

Liebe Grüße aus Hamburg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen