Clemens Heckner

1,2tdi startet nur auf Position N - Fehlersuche Reihenfolge

Recommended Posts

Liebe Freunde,

Mein A2, 1,2 tdi Modell 2003 hat erst 125tkm gelaufen. Ich kenne den Wagen nicht, denn ich habe ihn erst seit 3 Wochen.

Jetzt auf einmal startet er nur noch in Wahlhebelstellung N.

Getriebegrundeinstellung wurde vom Vorbesitzer gemacht.

Nun habe ich den Druckspeicher getauscht. Seit dem schaltet er weicher und auch der Rückwärtsgang geht freiwillig rein.

Trotzdem springt der A2 nur in Stellung N an.

Wo nach muss ich jetzt schauen? Gibt es eine Reihenfolge, die man schlauerweise einhalten sollte?

Grüßle vom Clemens aus Leonberg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist der Klassiker, entweder Führungshülse (wahrscheinlich) und/oder der KNZ.

Bei der Laufleistung eher ungewöhnlich, aber vielleicht wurde der Wagen hauptsächlich durch die Stadt gequält.


Tendenz geht zur Führungshülse, um die auszuschließen könnte man relativ schnell einen anderen  KNZ testen und schauen ob der Fehler bleibt.

  • Danke! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

KNZ = Kupplungsnehmerzylinder. Der Audi A2 und Lupo 3L haben ein automatisiertes Schaltgetriebe. Das bedeutet, es handelt sich um ein ganz "normales" Schaltgetriebe, das lediglich automatisch betätigt wird. Hierzu übernimmt das Auto das Kuppeln und das Einlegen der Gänge.

 

Und die Kupplung wird mit ebendiesem KNZ betätigt. Damit das Steuergerät nun weiß in welcher Position sich die Kupplung befindet, sitzt hinten auf dem KNZ ein Positionsgeber.

Dieser ist leider als "Schleifpoti" ausgelegt, unterliegt also einem mechanischen Verschleiß. Bei jeder Betätigung der Kupplung wird ein Schleifkontakt über eine Widerstandsbahn bewegt.

Das macht ein KNZ lt. Datenblatt ca. 100.000 Mal, dann ist die Widerstandsbahn soweit abgetragen/durchgescheuert, dass der Geber kaputt ist und keine korrekten Positionswerte mehr liefert.

Das könnte bspw. ein Grund für Deine Probleme sein.

 

Die 2. Ursache liegt wie erwähnt an der Führungshülse. Dieses kleine Blechteil führt bei jeder Kupplungsbetätigung das Ausrücklager zur Druckplatte der Kupplung. Hierbei schleift Metall auf Metall und nach ähnlich vielen Zyklen wie der KNZ ist die Führungshülse durchgescheuert.

 

Vorher:

800px-F%C3%BChrungsh%C3%BClse_(1).jpg

Nachher:

DSCF2722.JPG

 

Hier noch ein wenig was zum Einlesen:

 

 

https://wiki.a2-freun.de/wiki/index.php/Führungshülse

 

Um das Problem einzugrenzen bräuchtest Du einen Test-KNZ und idealer Weise jemanden der ihn Dir einbaut. Das Ganze dauert nur ca. 1h und man hat den Übeltäter eingegrenzt.

Bevor Du aber jetzt losläufst und irgendwo einen gebrauchten KNZ besorgst, rechne immer damit, dass die ebenso defekt sein können wie Dein aktueller.

Ggf. kann ich Dir zum Testen einen noch funktionierenden KNZ schicken oder Du schaust Dir direkt mal das Thema mit dem verschleißfreien KNZ an oder Du besorgst Dir bei Audi einen neuen KNZ für irgendwas um die 380 Euro.

 

Der Grund warum ich mit dem KNZ anfangen würde ist einfach der, dass der Tausch der Führungshülse sehr viel aufwändiger und teurer ist: Getriebeausbau inkl. neuer Kupplung (wenn man da schon mal dran ist) macht ~1000 Euro.

 

  • Danke! 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das war jetzt wirklich hilfreich. Herzlichen Dank! Zum Glück  bin ich nicht ganz ohne Schraubererfahrung und eine Bühne habe ich bei einem Freund zur Verfügung. Gibt es eine Anleitung, wie ich den KNZ tausche? Ist das nur "einfach" rein raus, oder kommt da noch ein Rattenschwanz an Einstellungsarbeit mit Messgeräten....?

Ich muss dran bleiben, denn mein Wägelchen läuft sonst prima. Die Schaltvorgänge sind kaum merklich. Keine unschönen Geräusche, keine Ruckeleien. Wohl will der Rückwärtsgang nicht immer rein. Dann blinkt das "R" in der Anzeige. Nach erneutem Vorwärtsgang geht der Rückwärtsgang dann auch wieder rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

By the way: Hatte ja den Druckspeicher gewechselt: Auf dem Ding sind Zahlen eingraviert. Auf dem alten stehen die Nummern: 02127637     08/02/1    M2WC200127.

Gibt die mittlere Zahlenkolonne das Herstellerdatum an? Das wären dann ja 10 Jahre!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Clemens Heckner:

oder kommt da noch ein Rattenschwanz an Einstellungsarbeit mit Messgeräten....?

 

Kein Rattenschwanz, aber eine ganz gewöhnliche Getriebe-Grundeinstellung. Wenn man es eilig hat, kann man die auch wegtricksen, aber das macht eigentlich keinen Sinn.

Ansonsten ist der Tausch des KNZ sehr einfach... wenn man das ein paar Mal gemacht hat, ist das in 10-15 Minuten erledigt:

-> Hydraulikeinheit raus

-> Schlauch aus Halteplatte

-> Stecker am KNZ abstecken

-> Seilzug aushängen

-> KNZ aus der Halterung nehmen

 

Anschließend anderen in umgekehrter Reihenfolge einbauen und die Länge vom Seilzug so einstellen, dass ~1,8V im Messwertblock 002 des Steuergeräts angezeigt werden.

 

vor 5 Minuten schrieb Clemens Heckner:

Gibt die mittlere Zahlenkolonne das Herstellerdatum an? Das wären dann ja 10 Jahre!

 

Ja das Datum steht drauf und ist auch als solches erkennbar. Die 10 Jahre sind jetzt nichts ungewöhnliches, die Dinger sind durchaus robust und werden oft bis zur letzten Rille gefahren. Das geht zwar stark auf die Hydraulikeinheit - die dann deutlich mehr Stress hat - aber es geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...~1,8V im Messwertblock 002 des Steuergeräts angezeigt werden... Da fliege ich schon aus der Kurve. Mein letztes Schraubobjekt war ein VW 1600 aus dem Jahr 1968. Der brauchte Strom nur für Licht an und aus, Zündfunke und son Kleinkram.

Jetzt: Zentral wichtig ist wohl die Hydraulikeinheit und wenn ich das richtig weiß, dann kann man diese nur sehr begrenzt selber in Stand setzen. Bei der Pumpe ist schon Schluss. Sollte man das Öl wechseln? Und wenn ja, wie mache ich das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Clemens Heckner:

~1,8V im Messwertblock 002

 

Du brauchst ein "Diagnosewerkzeug", sprich ein Laptop, Hard- und Software. Für Fahrzeuge aus dem VAG Konzern gibt es VCDS bzw. die ältere Version heißt VAG-Com, die für den A2 ausreichend ist.

 

Mit VCDS verbindet man sich mit einem Steuergerät, in diesem Fall Nr. 02 Getriebesteuergerät, wählt 08 Messwertblöcke aus, und dann die Anzeigegruppe 002.

Es gibt dann 4 Felder, die unterschiedeliche Werte anzeigen. Im Feld 2 wird der Wert vom KNZ angezeigt, der vor der GGE auf 1.85-1,95V eingestellt werden muss.

 

Obwohl die Hydraulikeinheit durch Ölmangel oder "ausgeleierten" Druckspeicher in der Praxis unwissentlich "gequält" wird, ist es erstaunlich, wie robust diese ist.

 

vor 17 Minuten schrieb Clemens Heckner:

kann man diese nur sehr begrenzt selber in Stand setzen

 

Kohlen und Dichtungen tauschen ist für einen handwerklich begabten Menschen kein so großes Problem.

 

Ölwechsel ist nicht zwingend nötig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Clemens Heckner:

Jetzt: Zentral wichtig ist wohl die Hydraulikeinheit und wenn ich das richtig weiß, dann kann man diese nur sehr begrenzt selber in Stand setzen. Bei der Pumpe ist schon Schluss. Sollte man das Öl wechseln? Und wenn ja, wie mache ich das?

 

Warum ist die jetzt "Zentral wichtig"? Ich dachte Du willst das Problem mit dem "Start nur in N" angehen?

Ganz ehrlich, es macht für mich wenig Sinn an einer Komponente rumzufummeln die erstmal nichts mit dem Problem zu tun hat.

 

vor 53 Minuten schrieb Clemens Heckner:

dann kann man diese nur sehr begrenzt selber in Stand setzen.

 

Da geht schon einiges - aber etwas Erfahrung sollte man schon mitbringen. Kohlen müssen bspw. angepasst werden. Aber in 90% aller Pumpen die ich gemacht habe, hatte noch gut brauchbare Kohlen - auch wenn sie schon 200 oder 300 tkm gelaufen sind.


Rest ist wie @janihani schreibt im Wesentlichen der Tausch der O-Ringe und einem X-Ring am Rückschlagkörper.

 

Aber nochmals der Hinweis: Wenn es primär um das Problem mit dem R-Gang und dem Start in N geht, dann hat die Hydraulikeinheit damit nichts zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank die Herren! Also kümmere ich mich als nächstes um das Thema KNZ. Nur werde ich wohl doch den Wagen in eine Werkstatt geben. Eine Liste mit Werkstätten habe ich im Club gefunden.  Und vielen Dank für das Angebot einen KNZ "ausleihen" zu können. Gegebenenfalls komme ich darauf zurück. Ich berichte dann, wie es mir ergangen ist.

Frohe Tag und allzeit gute Fahrt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Clemens Heckner:

wohl doch den Wagen in eine Werkstatt geben

 

Ich wünsche Dir wirklich sehr, dass Du bei der Werkstatt Glück hast und nicht am Ende völlig frustriert und mit einer riesen Rechnung dastehst.
Lass uns noch kurz wissen wohin das Auto geht und am Besten (nach der erfolgreichen Reparatur) wie die Erfahrung mit der Werkstatt war.

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Herr Mankmil, ich freue mich sehr über Ihre Anteilnahme am Schicksal eines A2 und am liebsten würde ich Ihnen den Wagen bringen, denn Sie kennen sich offensichtlich aus. Zum Jahreswechsel bin ich in Mittelfranken. Das ist meine zweite Heimat.

Bislang plane ich den A2 nach 74653 Künzelsau, Autohaus Kunze, Herr Tsilingiris zu bringen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bis dahin kannst du einiges selbst in erfahrung bringen. 

Führungshülse lässt sich Mechanisch leicht testen.  Eine ca 30 cm metallstange zwischen kupplungshebel und Getriebe und den Hebel Richtung spritzwand drücken. 

Das muss ohne haken und klemmen gehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten schrieb Clemens Heckner:

Anteilnahme am Schicksal eines A2 und am liebsten würde ich Ihnen den Wagen bringen

 

Daran hätte ich keine große Freude, wenn es auf den Getriebeausbau hinausliefe. Da würde ich jetzt gerne eine Zeit lang aussetzen. :ph34r:

Ansonsten freue ich mich über jeden einzelnen 3L der weiter seine Runden dreht. :HURRA:

 

vor 55 Minuten schrieb Clemens Heckner:

74653 Künzelsau, Autohaus Kunze, Herr Tsilingiris

 

Okay, das ist keiner der (für mich) verbrannten Namen. Es ist leider so, dass selbst unter den "Spezialisten" Werkstätten zu finden sind, die am Ende das Auto zwar mehr oder weniger in Ordnung bringen, aber dafür gern mehr als den Restwert des Autos verlangen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden