Jump to content
Mechus

Bastelstunde: 42l Tank in den 1,2l fummeln

Recommended Posts

Servus zusammen,

 

da ich eigentlich sehr zufrieden mit meiner kleinen Kugel bin, aber der kleine Tank nervig ist, hab ich doch tatsächlich einen 42l Tank aufgetrieben.

 

Vorab würde ich gerne mal in die Runde fragen ob noch ein lebendiger Bastler hier im Forum sein unwesen Treibt, welcher sowas schon mal gemacht hat? Ich hab natürlich schon den SLR Beitrag gefunden. Mich würde generell interessieren ob es da noch gewisse komplikationen gab auf die man so achten sollte.

 

 

 

Nach möglichkeit werde ich das Prozedere hier dokumentieren.

 

Das ganze soll möglichst low budget laufen.

Werde mir 1m Stahlrohr kaufen. Kosto facto sowas um die 15steine.

Das wird dann auf die richtige Form gebogen, aufgebördelt damit das auf die alten Rohre passt (oder ich kauf einfach eins was n par mm größer ist, mal schauen was es da so gibt) und verschweißt.

Das hitzeschutzblech wollte ich durch dieses Hitzeschutzband ersetzten was es zu kaufen gibt. Das was man einfach um den auspuff wickelt. Sollte funtionieren.

 

Joar, nochn par schrauben für den Tank selber + fangband und dann wärs das eigentlich oder ?

 

 

Grüße Mechus :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was mich beim Umbau genervt hat war das umsetzen des Dieselfilters und das zusammenschweißen des Auspuffes. Ich hatte noch opferrohre vom Schlachter übrig. Normale Stahlrohre würde ich nicht nehmen da der Auspuff aus aluminisiertem Stahl besteht welcher viel unempfindlicher gegenüber Rost ist.  

Dieselfilter verlegen ging durch umbiegen der Leitungen. Aber schön ist anders. 

Bereue es aber keine Sekunde. 1400km ohne tanken macht Spaß und es lohnt sich auch mal einen kleinen Umweg zu machen um eine Diskonttankstelle anzusteuern. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Jau ein "normales" Stahlrohr wird es natürlich nicht werden ^^

 

Was genau musstest du denn beim Dieselfilter groß ändern? Musstest du andere Leitungen drann bauen oder den Filter nur ein stück "verschieben" und neu befestigen?

 

Ich lag heute noch nicht unter meinem Auto um nach zu schauen, aber dieses Fangband/Spannband oder wie das heißt, brauch ich da überhaupt ein neues oder passt das vom 20l tank? Irgendwie hatte ich das so aus dem SLR Beitrag rausgelesen das man da ein anderes braucht.

 

Danke : )

Edited by Mechus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Normalerweise hängt der Dieselfilter nach unten. Da wo der Dieselfilter Sitz, ist dann später der Tank. Also muss man den versetzen. Dies geht am einfachsten durch umbiegen der Kraftstoffleitungen, nur muss man dann den Dieselfiter etwas seitlich nach oben binden. 

Ist halt nichts für Original Freaks oder Pedanten. 

Das Spannband passt wirklich nicht vom 20L Tank. Kostet aber auch nicht die Welt. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aaaalso, es ist "vollbracht". Schön ist es aber definitiv nicht geworden 😂

Eigentlich wollte ich das Rohr biegen, aber da die Biegemaschine, von der man mir hoch und heilig versprochen hat "super" für so Auspuffrohre zum Biegen ist, scheiße war, musste ich "fummeln".

Und mit "fummeln" meine ich "bruzzeln". Hab das Auspuffrohr dann mit normalem Stahldraht zusammengeschweißt. Das Resultat ist eine Strömungsmechanische Katastrophe geworden und wird vermutlich in 3 Jahren durchgerostet sein. Aber wisst ihr was? Ist mir gerade scheiß egal 😁 Hauptsache das Brumm läuft wieder.

 

Mal so der Chronologische Hergang.

Tank aus und einbauen: Erstmal ist der alte Tank rausgekommen, nach dem ich alle Schrauben raus hatte (ich hab nicht eine Schraube auf bekommen ohne das sie abreißt) hab ich erstmal ein bleiches Gesicht gemacht. Verdammt wie bekomm ich denn den Tank da raus? Audi Anleitung rein geschaut -> Achse ausbauen 😳 oh fuck. Aber ich gedacht scheiß drauf ich fummel da jetzt mal rum und schau wie flexibel der Tank so ist und tatsächlich, durch Akrobatische Bewegungen des Tankes (aufjedenfall zu zweit machen) ist der Tank einem doch Tatsächlich entgegengekommen. Unterdessen einen Gruß ans Tankgeber Kabel geschickt was ich erst vergessen habe ab zu klemmen und ich immer noch nicht weiß ob ich es damit kaputt gemacht habe. Neuer Tank rein (gleiches gefummel umgekehrt) aber vorher noch den Diesel Filter abgehängt und Abgasrohr rausgeschnitten. Dauer so weit 3 Stunden. Inklusive Käffchen trinken.

 

Anschließend habe ich mich Abwechselnd (je nach dem was mich gerade mehr genervt hat) dem Dieselfilter und Abgasrohr gewidmet.

 

Dieselfilter: Platz ist für das Teil definitiv nicht. Und die Starren Kunststoffleitungen machen es nicht einfach den Quatsch so zu verschieben das genug Platz für die Auspuffanlage ist, und die Leitungen nicht abgeklemmt werden. Hab natürlich keinen passenden Schlauch gefunden, aber in der Ecke lag noch ein alter Sauerstoffschlauch, ist ja hitzebeständig, sollte also auch für Diesel klappen soweit mein Gedanke.

Hab die Original Halterung dann etwas umgebogen und einfach weiter links festgeschraubt.  Das Prozedere hat mit Schlauch suchen gut 4 Stunden gebraucht 🙄. Falls sich da noch mal jemand dran wagen sollte. Kauf unbedingt vorher einen Passenden Schlauch und Tausch einfach alle Leitungen dagegen ein.  Schlauchschellen nicht vergessen.

 

Abgasrohr schweißen oder wie andere es nannten "Kunst":

Tja mit dem Biegen war das nix und nach voranschreitender Zeit wurde mir das dann auch langsam egal. Hab das Rohr Stück für Stück an die Gegebenheiten angepasst. War ne richtige bruzzelei.  Das Kunstwerk ist Strömungsmechanisch eine Meisterleistung geworden und der Rostschutzfaktor bei -20. Bli bla blub waren auch schon wieder 6 Stunden rum. Müsste ich das noch mal schweißen würde das mit dem "Muster" auch in 1 Stunde gehen. Das Schweißen selber war nicht das Problem.

Befestigt ist das Ganze dann mit zwei Rohrverbinde. Und Hitzeschutzband umwickelt.

 

Jetzt dachte ich eigentlich fertig zu aber wie es so ist, sollte man nie davon ausgehen das etwas passt, nur weil es passt so auch die Anschlüsse am Tank, die haben perfekt auf die Anschlüsse auf den neuen Tank gepasst, nur leider waren die Falsch rum.... Hat natürlich auch 2 Stunden gedauert bis ich auf die Idee gekommen bin das die Dinger falsch drauf sein könnten. 😶

 

Insgesamt war ich da 1,5 Tage dran. Etwas nervig aber naja. Jetzt läuft alles mit neuem Tank.

 

Naja fast, es wäre vielleicht Intelligent gewesen eine Dichtpaste in die Rohrverbinder zu packen, wird der Auspuff zugehalten pustets da raus, meine bruzzelei ist aber dicht.

Außerdem hab ich das mit dem Tankgeber noch nicht einprogrammiert bekommen. Der Tankgeber ist aktuell vollkommen Tod. Kann auch sein das meine Vergesslichkeit auch das Kabel beschädigt hat.

 

IMG_20190718_193236939.jpg

IMG_20190719_153841533.jpg

IMG_20190719_165049352.jpg

IMG_20190719_165054592.jpg

IMG_20190719_191626266.jpg

IMG_20190719_193727454.jpg

IMG_20190719_193731503_(2).jpg

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gratuliere.

Bitte berichte über die tatsächliche Reichweite mit dem Monstertank.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also der Tankgeber muss auch ohne umprogrammieren funktionieren. Nur daß halt die Restreichweite pessimistisch ausfällt. 

Ich habe bei meinem noch den Entlüftungsnippel zerstört. Damit bekommt man den Tank dann auch komplett voll ohne mit der Zapfpistole den Nippel drücken zu müssen. 

Bezüglich Auspuffrohr bin ich am überlegen eine Kleinserie von Plug and Play Auspuffrohren herstellen zu lassen, aber ohne Auspufftopf. Ich fuhr ne zeitlang so rum. Ist trotzdem leise, ist strömungsgünstig und spart Gewicht. 

Und erleichtert den Umbau natürlich enorm. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe das Ganze mal bei einem Polo 86c gemacht. Habe meinen ersten 86c verunfallt. Dann einen guten Gebrauchten gekauft. Der hatte allerdings einen durch gerosteten Tank. Also vom Verbeulten den Tank aus gebaut und den heilen Tank in den heilen Polo.

Es hat mit 2 Mann 8 (acht) Stunden gedauert. Und er zweite hatte sogar die Arbeit schon ein mal gemacht.

Darum Hut ab vor jemand der bei irgend einem Auto den Tank wechselt.

Von 20 Liter auf 42 Liter das ist natürlich sehr motivierend. Und dann ca. 1.200 km Reichweite mit einer Tankfüllung. Das ist Hammer!

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.