Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Alu-Audi

FSI – defekte Motorelektronik -> wie mit Turbo

Recommended Posts

Alu-Audi   

Liebe A2-Freunde,

 

gestern wurde meine Frau durch die gelbe Warnleuchte „Motorelektronik“ veranlasst die Werkstatt aufzusuchen. Bislang war zweimal schon ein Marder die Ursache dieser Meldung.

 

Eine erste Sichtprüfung hat dies jedoch nicht bestätigt. Mittels Auslesegerät wurden die Meldungen

 

„17440 P1032 035 Geber für NOx-G295 Signal zu groß“

und

„17446 P1038 035 Ansteuerung Heizung Geber für NOx Unterbrechung“

 

angezeigt.

 

Das gute daran: Fühlt sich an wie mit TURBO. Der Wagen dreht freudig bis zur Höchstdrehzahl auf und beschleunigt wie ein Sportwagen!

 

Den vereinbarten Werkstatttermin möchte ich am liebsten absagen.

 

Wer hat eine Erklärung für das Phänomen und ist mit einem Schaden zu rechnen, wenn man so weiterfährt?

 

Herzlichen Dank für Rückmeldungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rapunzel   

Gib mal bescheid wie Du das hinbekommen hast! Währe vielleicht das FSI Tuning der Zukunft :D

 

Grüße

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der eingetragene Fehler bewirkt dass der Motor nicht mehr mager fährt. D.h. Dein Verbrauch wird leicht ansteigen. Des weiteren ist es nicht gut für die Umwelt, da die Katalysatorregelung bei defektem Sensor deaktiviert wird. Daher geht ja auch die Lampe an um eine Reparatur anzumahnen.

 

Bei Drehzahlen größer als 3000 Umdrehungen fährt der Motor aber auch mit heilem Sensor nicht mehr mager. D.h. alle "Tuning"-Effekte die Du beschreibst sind leider nur eingebildet, sofern es um den Bereich größer 3000 Umdrehungen geht. Darunter kann sich der Motor wegen der fehlenden Betriebsartenumschaltungen jetzt durchaus geringfügig "spritziger" anfühlen, in gemessenen Fahrleistungen wird man es aber kaum merken.

 

Ansonsten : Die Fehlertexte sind ziemlich eindeutig. Es sieht so aus als müsste der NOx-Sensor (die Lambdasonde hinter dem Kat) getauscht werden. Lass Dich nicht überreden auch noch das NOx-Steuergerät zu tauschen, das ist nahezu immer noch in Ordnung. Und es wird auch so teuer genug (Kosten für den Sensortausch gibt es hier irgendwo in nem anderen Thread, mal die Suche bemühen).

 

Gruß

 

Chrysalis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Alu - Audi

 

Beileid !

 

Der NOX-Sensor hat die Grätsche gemacht. Wird teuer ! Wohl immer 95 ROZ gefahren, wie ? Der Sensor kostet ca. 120 Euro und das NOX Steuergerät, wenn es auch hin ist nochmal das Gleiche (kommt aber selten vor) wird aber immer wieder gern mit verkauft. Also aufpassen.

 

Interessant wäre in dem Zusammenhang ob es denn evtl die Möglichkeit gibt die OBD zu deaktivieren und so gefahrenlos (also nicht im Notlauf oder so) weiter zufahren.

 

 

 

 

 

Gruß JK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alu-Audi   

Hallo miteinander,

 

zunächst vielen Dank für die Antworten.

 

Der Wagen hat ganz selten eine 95-Oktan-Füllung erhalten. Außerdem ist dies laut Betriebsanleitung durchaus zulässig.

 

Die Kosten für den Sensortausch habe ich noch nicht im Forum finden können. Ich ahne aber nichts gutes. Es wäre schön, wenn ich hierzu noch mal einen Tipp erhalten würde.

 

Der Tuning-Effekt ist sicher nur subjektiv. Die neue Motorcharakteristik ist phänomenal gut! Durch die fehlende Betriebsartenumschaltung zieht der Motor gleichmäßig gut im gesamten Drehzahlbereich.

 

Die Lösung zur Abschaltung des Alarms (OBD=On Board Diagnose?) und etwas mehr Spritverbrauch wäre mir die angenehmste.

 

Für weitere Antworten vielen Dank im Voraus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Jim Knopf

Hallo Alu - Audi

 

Beileid !

 

Der NOX-Sensor hat die Grätsche gemacht. Wird teuer ! Wohl immer 95 ROZ gefahren, wie ? Der Sensor kostet ca. 120 Euro und das NOX Steuergerät, wenn es auch hin ist nochmal das Gleiche (kommt aber selten vor) wird aber immer wieder gern mit verkauft. Also aufpassen.

 

Interessant wäre in dem Zusammenhang ob es denn evtl die Möglichkeit gibt die OBD zu deaktivieren und so gefahrenlos (also nicht im Notlauf oder so) weiter zufahren.

 

Dem NOx-Sensor ist es wurschtegal ob der Motor mit ROZ95 oder 98 betrieben wird. Und der FSI darf ohne weiteres mit ROZ95 betrieben werden und verträgt das auch problemlos, ggf. mit leichtem Mehrverbrauch.

 

Beim Deaktivieren der OBD verliert das Fzg seine Betriebserlaubnis, da diese zu den Europäischen Typgenehmigungsvorschriften gehört. Die OBD selbst ist im Steuergerät integriert und kann nicht deaktiviert werden. Höchstens die Fehlerlampe könnte man abklemmen, mit o.g. Folge. Aber ich für meinen Teil möchte auch durchaus gerne wissen wenn an meinem Auto was kaputt ist. Das kann ja auch (noch teurere) Nachfolgeschäden nach sich ziehen. Probleme mit Zündspulen (Aussetzer) bewirken z.B. dass davon auch früher oder später der Kat kaputtgeht, wenn man's übertreibt kann dabei sogar das Auto abfackeln.

 

@Alu-Audi : Ob es eine Möglichkeit über Kundendiensteinstellungen gibt, welche den Magerbetrieb generell verbietet, weiss ich nicht. Das könnte ev. der Freundliche in Erfahrung bringen.

 

Gruß

 

Chrysalis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

 

also ich habe mal gelesen das der 95er Kraftstoff einen höheren Schwefelanteil ( > 10ppm ) hat und das einerseits der NOX Speicherkat und andererseits der Noxsensor auf die Dauer den höheren Schwefelgehalt nicht verträgen. Straf mich lügend wenn das nicht stimmt.

 

Es wäre sowieso mal interessant wann der NOX-Speicherkat nichts mehr einlagern kann und der Motor gar nicht mehr im im Shichtbetrieb fährt.

100000km km zB ? Wie macht sich das im Verbrauch tatsächlich bemerkbar. Kann man das an irgend einem Bit Steuergerät sehen ?

 

Gruß JK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Harlekin   

Hallo,

 

kann man eigentlich diesen Schichtlademodus softwaretechnisch deaktivieren, ohne daß andere Baugruppen in ihrer Funktionsweise beeinträchtigt werden?

 

Die größeren FSI-Motoren haben doch anscheinend diesen "sparsamen" Modus nicht mehr. Wahrscheinlich ist er ja auch verantwortlich für die "Anfahrschwäche" bei laufendem Klimakompressor.

 

 

Gruß Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bell_c   

Was für eine Anfahrschwäche bei laufendem Klimakompressor? Ich habe die nicht. Der 1.4er meiner Freundin ist allerdings in diesem Fall entwas schwachbrüstig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Jim Knopf

Hallo

 

also ich habe mal gelesen das der 95er Kraftstoff einen höheren Schwefelanteil ( > 10ppm ) hat und das einerseits der NOX Speicherkat und andererseits der Noxsensor auf die Dauer den höheren Schwefelgehalt nicht verträgen. Straf mich lügend wenn das nicht stimmt.

 

Es wäre sowieso mal interessant wann der NOX-Speicherkat nichts mehr einlagern kann und der Motor gar nicht mehr im im Shichtbetrieb fährt.

100000km km zB ? Wie macht sich das im Verbrauch tatsächlich bemerkbar. Kann man das an irgend einem Bit Steuergerät sehen ?

 

Gruß JK

 

Das mit dem höheren Schwefelanteil im 95er Kraftstoff ist richtig, davon setzt sich der NOx-Speicherkat schneller zu, den NOx-Sensor juckt das aber nicht da der Sensor kein NOx-Speichermaterial enthält welches Schwefel anlagern könnte, sondern nach einem anderen Prinzip funktioniert welches schwefelunempfindlich ist.

 

Der Schwefel geht bei höheren Temperaturen (Fzg-Geschwindigkeiten ab 100km/h) wieder raus und der Kat speichert wieder ein. Fährt man nur Stadtverkehr, sammelt sich der Schwefel im Kat an und zwar bei ROZ95 schneller als mit ROZ98. Über den NOx-Sensor erkennt der Motor dass der Kat nix mehr speichert, verhindert weiteren Magerbetrieb und leitet Maßnahmen zum Beheizen des Kats ein, so dass der Schwefel wieder rausgeht. Das aktive Beheizen des Kats kostet Verbrauch. Daher ist der Motor auf ROZ98 ausgelegt, damit das möglichst selten nötig ist. Mit ROZ95 und permanentem Betrieb <80km/h hat man das sonst ca. alle 5000km.

 

@Asante Sana : Bei deaktiviertem Schichtbetrieb ist kein Bauteil in seiner Funktion beeinträchtigt. Ob es überhaupt geht, den Schichtbetrieb über den Kundendienst zu deaktivieren weiss ich nicht.

 

Gruß

 

Chrysalis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alu-Audi   

Hallo Chrysalis,

 

Danke für die guten Informationen. Der Wagen wurde tatsächlich vorwiegend im Stadtverkehr bewegt.

 

Mittlerweile habe ich von der Audi-Werkstatt die Auskunft erhalten, dass das Auswechseln des Sensors etwa 300 EUR kosten soll. 200 EUR der Sensor – Rest Arbeitslohn. Der oben stehende Hinweis von JK mit 120 EUR für den Sensor hat sich leider nicht bestätigt. Es bleibt meine Resthoffnung auf den Marderbiss ins Kabel...

 

Viele Grüße

 

Alu-Audi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sunce06   

Hallo yola,

laut Aussage von Audi geht das nur beim Audi A3 und Audi A4 mit FSI-Motor.Die haben ein programmierbares Steuergerät wo man die Funktion deaktivieren kann.Mehrverrauch ca.1 bis 1,5 Liter.Beim A2 leider nicht,der hat kein programmierbares Steuergerät.Meiner läuft in den ersten 15 min.gut und danach echt bescheiden.Benziverbrauch ist echt gut,6-7 Liter.Aber was nützt das. Suche auch noch nach einer Lösung.

gruss sunce06

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
deckwise   

Würde mich mal interessieren was aus Alu-Audis Defekt geworden ist, habe nämlich seit gestern das gleiche!

 

Motorcharakteristik ist allerdings wirklich ein Knaller, Durchzug schon in den unteren Drehzahlen, schön gleichmässig, Anfahrschwäche ist verschwunden.

Dafür genehmigt er sich jetzt den ein oder anderen Schluck mehr.

 

Egal, war eben beim Fehlerauslesen, gleiches Ergebnis.

 

Hab am Dienstag einen Werkstatttermin, dann werd ich berichten. Ich hoffe auch auf den Marderbiss - sofern man das Sensorkabel überhaupt einzeln tauschen kann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also für den 1,4er mit BBY Motor gibts einen Datenstand von Audi wo beim anfahren/beschleunigen kurzfristig der Klimakompressor weggeschaltet wird, wegen Leistungsbesanstandungen im Anfahrbereich...ist aber nur für den BBY vorhanden...also Serviceplan schauen.

 

Ansonsten siehts schlecht aus...für den 1,6er gabs nie andere Kundendinststände...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2TDI   

Hab mir über die Deaktivierung auch schon Gedanken gemacht. Bin bisher aber nicht zum Testen gekommen.

Möglichkeiten gibts folgende:

- Stecker vom Saugrohrklappenpoti ab

- Stecker vom Saugrohrklappenventil ab.

- Unterdruckschlauch von der Unterdruckdose an der Saugrohrklappe abziehen.

 

Mit etwas Glück gibts nur einen Eintrag im Fehlerspeicher und die blöde Funzel bleibt aus.

 

Aber ich glaube, daß die Saugrohrklappe drucklos geschlossen ist. Das wäre dann eher schlecht.

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
heXagon   

Ehm ich reihe mich mal ein, auch hier "Motorelektronik gestört" beim meiner FSI-Kugel.

 

Symptome sind bei mir, dass er im 2./3. Gang das Gas nur stoßweise abnimmt, sprich die Kugel ruckelt ein wenig arg. Über das Verhalten in höheren Gängen weiss ich noch nichts, ebenso kann ich nichts zum Verbrauch sagen.

 

Gehören die Symptome zum gleichen Effekt wie oben beschrieben oder ist das nun wieder was anderes?

Kann ich mit dem Auto noch zur Schule fahren oder sollte ich besser zum Bus greifen und den Freundlichen aufsuchen?

 

Liebe Grüße

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
axsg   

Mein NOX-Sensor ist auch im A... ! Da der Sensor hinter dem Kat ja nicht sooo wichtig zu sein scheint, werde ich nun eine Gebrauchtwagengarantie für ein Jahr bei Audi abschließen. Ich fahre dann drei Monate mit den Fehler rum und tanke ROZ98. Danach lass ich die Sache auf Garantie reparieren (10% Eigenanteil), denn wenn ich ja 3 Monate warte muß ich meinen Wagen nicht durchchecken lassen so wie ich informiert bin.

 

Meine Kugel fährt allerdings ganz normal wie immer. Auch Spritverbrauch.

 

@hexagon

Fahre erstmal zum Freundlichen und lass den Fehlerspeicher auslesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
axsg   

Ja hatte den Fehler auslesen lassen bei Audi-Werkstatt No.1 .

Dann war ich ca. 2 Wochen später in einem anderen Ort unterwegs und die Leuchte fing plötzlich an zu blinken und der Wagen lief sehr unrund. Zum Glück war Audi-Werkstatt No.2 gleich in der Nähe und eine Zündspule war defekt. Dort wurde erneut bestätigt das der Sensor für die Abgaskontrolle NOX auch ne Macke hat aber die defekte Zündspule nichts damit zu tun habe. Des Geldes wegen hab ich den Sensor erstmal nicht mitmachen lassen. Wieder eine Woche später dann wieder am blinken und erneut die Zündspule defekt. Lt. Audi nun eine andere. Ich habe dann frustriert alle Zündspulen erneuern lassen. Ich hatte vorher außer einem defekt am Funkschlüssel 2 Jahre Ruhe und keine Reparaturen. Kilometerstand ist jetzt 50.000 und bevor jetzt was weiß ich noch alles passiert schließe ich die Gebrauchtwagengarantie ab. Da ich nicht besonders viel Geld im Moment habe, liegt die Idee ja nahe den Sensor evtl. erst nach den 3 Monaten reparieren zu lassen. Denn wer will schon 250 Euro für die Garantie hinblättern und gleich hinterher nochmal ca. 270 für den Sensoraustausch. Dann warte ich doch 3 Mo. wenn möglich. Ich sehe da nichts verbotenes, ähnlich wie ein legaler "Steuertrick" beim Finanzamt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
deckwise   
Original von Jim Knopf

Hallo

 

hier der Preis des NOX Sensors 151;96 Ero incl. Steuer

 

Gruß JK

 

In München kostet das Teil angeblich ca. 180 Euro inkl. Märchensteuer. Macht beim Audizentrum Albrechtstraße ca. 350 Euro inkl. Arbeitslohn.

 

Womit die Albrechtstraße mal wieder ihrer Vormachtstellung in Sachen Wucherpreise gerecht wird.

 

MENNO!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
deckwise   

So, seit vorgestern hab ich meine Kugel wieder, waren dann doch "nur" ca. 320 Euro.

 

Und der Dampf aus dem Keller ist auch wieder verschwunden, vorbei die Zeiten des untertourigen Dahingleitens...

 

Ab jetzt heisst es wieder auswringen,

aber um Thomas zu zitieren: Kraft kommt von Kraftstoff - PROST!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen