Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Herr Rossi

Wo befindet sich beim 90 PS TDI der effizienteste Drehzalbereich?

11 Beiträge in diesem Thema

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den findest du eh nicht, weil du immer darunter liegst :D :D :D

 

 

 

 

Sagen wir mal so: ich würde ihn nicht suchen . Also da gibt es zum einen unterschiedliche Meinungen/Grafiken, die bereits im Forum stehen und irgendwann wird das auch recht technisch also auch lastabhängig. naja.

Also halt das Drehmoment nutzen, tendenziell sind es immer die niedrigeren Drehzahlen, die mehr Sparpotential haben.

 

 

 

 

 

 

 

(*kS), zu oben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ey, hör auf, mich zu verarschen:D Die Frage ist ernst gemeint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also wenn du jetzt richtig flott vorrankommen willst dann musst du schon bis 4000u/min drehen, im vergleich zu anderen PD Motoren ist der 66KW schon sehr drehfreudig, habe früher die Leistung durch wenig Drehzahl und Drehmoment rausgeholt, ist aber nicht ganz so effiktiv wie eben über Drehzahl... die Motorbelastung bleibt gleich, denn durch wenig Drehzahl wird der Lader sehr belastet, das hat man bei höherer Drehzahl nicht mehr!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der effizienteste Drehzahlbereich ist immer der des maximalen Drehmoments.

 

Beim 75 PS-TDI liegt dieser bei 2200 U/min.

 

Bei der 90 PS-Version müßte sich das eigentlich ähnlich verhalten (vllt. liegt er sogar noch ein wenig darunter).

 

Zu finden ist die Angabe in der Betriebsanleitung unter "Maße und Mengen".

Dürfte auf einer der letzten Seiten stehen.

 

 

LG

René

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich denke auch, dass der so um die 2000 U/min liegen muss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also beim 66KW liegt das Drehmoment von 1900-2200 immer an.

 

Ich fahr immer eigentlich immer nur bis 2000 U/min

und komm damit ganz gut zurecht.

Auf der Autobahn dann 2500 das entspricht 120.

 

Ich hab gemerkt das es so bei 2000-2100 am Spritsparendsen ist.

 

Hab damit jetzt mein 4,2 Schnitt hin bekommen.

Und da ist noch mehr nach unten drin :D

 

Ziel ist es mal auf die 4,0 zu kommen :TOP:

 

Gruß Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Bereich des max. Drehmomentes (1800 - 2500) liegt der Verbrauch bei 214 - 215 g/kWh, wenig darunter geht er auf 210 zurück. Im Teillastbereich ist immer der effektivste Verbrauchsbereich bei der möglichst niedrigsten Drehzahl zu finden.(zwischen 1200 und 1500/min)ca.235g/kWh.

jovi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von abbamaniac

Der effizienteste Drehzahlbereich ist immer der des maximalen Drehmoments.

 

Ämmmhhh, das ist für sich alleine betrachtet soweit korrekt. Es kommt aber immer darauf an, wieviel Last im bestimmten Drehzahlbereich gefordert wird.

Das max. Drehmoment wird bei "Volllast" ermittelt. Bei konstanter Geschwindigkeit wird nur ein Bruchteil des max. Drehmoments benötigt. Und da können andere Drehzahlen durchaus günstiger sein (wenn über ltr/100km gesprochen wird).

 

Im Zweifel sollte die Drehzahl so niedrig wie möglich sein, wobei der Motor natürlich noch schön rund laufen sollte. Meine Empfehlung: 3 Zyl. > 1600UpM, 4Zyl. > 1200UpM.

 

Alle mit FIS können das ohne Probleme durch Trial-and-Error für ihre Fahrstrecke mal probieren und ihr persönliches Setup ermitteln. Spritsparer sehen das als sportliche Herausforderung... ;)

 

Gruß

Lutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe A2ler :-)

 

also vielleicht ist mein A2 ja defekt, aber wenn ich mit 1600 UPM fahre, dann nagelt er schon ganz schön rum (naja etwas eben) und kommt auch nicht mehr so richtig aus den Puschen (fühlt sich bestimmt nicht so richtig wohl ..), ich denke das Untertourige Fahren ist auch nicht sehr gut für den Motor, da dann die Belastung auf einige Baugruppen ansteigt (zumindest beim Benziner...).

Wo liegen auf flacher Strecke denn die idealen Gangwechsel-UPMs?

 

1) Für maximale Beschleunigung

2) Für schonenste Motorfahrweise

3) Für ökologischte Fahrweise?

 

1 leider sehr schnell durch, man kann kaum so schnell Schalten..

2

3

4

5 Läuft bei mir bis 210 km/h nach Tacho, wenn es ein wenig bergab geht.

 

Und wer schrieb man kann im dritten noch die Räder durchdrehen? Bei nasser Strasse und ohne Profil?

 

Und wie ist es mit Schadstoffklassen? Ist nicht Schadstoffklasse 3 sparsamer als Schadstoffklasse 4, deswegen hat der 1.2er wohl auch Klasse 3? Kann man den 1.4 TDI 66kw vielleicht auf SF3 zurückbauen *grins*?

 

Viele Grüße

 

André

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0