Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
rgb

1.4 TDI: Seit MJ 2003 nur noch Elektro-Zusatzheizer!

Recommended Posts

Moin!

 

Im 1.4 TDI wird seit MJ 2003 im Luftstrom elektrisch zusätzlich geheizt (anstelle diesel-gefüttertem Zuheizer).

 

Hierzu die Frage:

 

Schaltet sich der Heizer bereits mit der Zündung ein, oder haut der mit seinen 1.5 kW erst bei drehendem Motor/Lichtmaschine in das Strombudget rein?

 

cu

rgb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erst, wenn die Lichtmaschine Saft abgiebt.

1500W ziehen an 13,8V fast 110A Strom. Das ist bald mehr als die Vorglühanlage.

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Back to the root's" ?

 

Meines wissens hatten Audi 80 tdi ( B4) auch schon mal einen elektrischen Zusatzheizer.

 

Die Frage ist nur warum man das jetzt in der Serie wieder ändert.

Vielleicht gab es Probleme (wurde hier auch schon gepostet) mit dem Webasto-Heizer,

u.a. nicht biodieseltauglich etc. ? Oder der elektr. ist Heizer billiger (wahrscheinlicher) ?

 

Gerade im Winter, erst vorglühen ca. 20 A pro Glükerze (kurzzeitig) , dann anlassen, Licht, heizbare Heckscheibe in Betrieb, Lüftung auf Volllast und dann noch der elektr. Zusatzheizer mit 1.5 kW ?

 

Da müsste der der Wagen im Standgas ausgehen ? ?(;)

Die Lichtmaschine muss Schwerstarbeit leisten , ist ja fast Kurzschlussbetrieb. 8o

 

Ein Problem sehe ich auch, das gerade bei extremer Kälte der Zuheizer sich erst nach 10-15 km abschaltet, (oder man machts manuell) und in dieser Zeit die Battterie nicht geladen wird.

Der Akku hat bei Minusgraden sowieso nicht mehr die volle Kapazität und bei Kurzstreckenbetrieb verkürzt sich dadurch die Lebensdauer.

 

Also, ich sehe hierdurch kaum Vorteile.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit dem E-Zuheizer hat Audi eine 140 A Lichtmaschine "spendiert" und doch einen großen monitären Gewinn gemacht, denn die Webasto C/Z hat einiges mehr gekostet als die jetzige Lösung.

Die C/Z ist auch bio-tauglich, steht jedenfalls in den Papieren meiner C+, die den gleichen Brenner hat.

 

cu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist aber nach wie vor: hat unser lieber Kleiner einen 900 W oder einen 1500 W Fön, bzw. wie finde ich das heraus? Ich habe bei meinem (TDI 1.4 EZ 09/02) weder das eine noch das andere Massekabel an der A-Säule gefunden (Tip von A2TDI). Ich kann (und will es auch nicht) es aber nicht glauben, daß ich keinen Zuheizer haben soll. Muß mal sehen, wenn das Thermometer unter 18 Grad anzeigt, ob es dann irgendwo schnell warm wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von alfred

Die Frage ist aber nach wie vor: hat unser lieber Kleiner einen 900 W oder einen 1500 W Fön, bzw. wie finde ich das heraus?

 

Die Frage, die ich mir stelle, ist die. Reichen 1500 W oder gar 900 W überhaupt aus, um den Kleinwagen bei richtigem Frost wenigstens ein Wenig anzuwärmen? Ich habe da meine Zweifel, wenn ich mir vorstelle, meinen Fön ins Auto zu legen....

 

Desweiteren finde ich es richtig schade, dass Ihr Dieselmenschen auch nicht mehr mit warmen, oder sich schnell wärmenden Motor losfahren könnt, der Motorschonung wegen. Da hat wohl der Rotstift die Herschaft übernommen. SCHADE!

 

Chr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Zuheizer schaltet sich erst an, wenn der Motor ein paar Sekunden läuft und ECON ausgeschaltet ist. Die Bremswirkung ist enorm - fast höher als mit im Hochsommer auf Vollgas laufender Klimaanlage. Der Mehrverbrauch beträgt locker einen halben Liter. Dafür kommt aber schon nach einer Minute ein warmes Lüftchen aus den Ausströmern. Der Motor geht dabei nicht aus, klingt nur im Leerlauf noch mehr nach Traktor und braucht beim Anfahren etwas Nachdruck.

 

Die Leistung des Zuheizers schätze ich nach der Motorbremswirkung und der Wärmeentwicklung eher auf 1500 als auf 900 Watt.

 

/.

DocSnyder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das der Zuheizer den Motor schneller auf Temp bringt und damit die Mechanik schont ist Audi scheinbar egal. Hauptsache das Auto wird billiger... :WUEBR:

Und wenn sie den Heizer schon mal drin haben, frage ich mich immer, warum gibt es keine Werkszusatzausstattung Standheizung. Das wär dann satt Schotter für Audi ohne viel Mehraufwand... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sind in den versch. A-Modellen unterschiedliche Lichtmaschinen bezogen auf ihre Leistung verbaut? Ich überlege mir nämlich wenn möglich eine Zuheizer im 1.4 Benziner nachzurüsten.

 

@ A2TDI Was kostet ein Zuheizer? ;-)

 

mfg, Benjamin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von MadDog

"u.a. nicht biodieseltauglich etc. ? Oder der elektr. ist Heizer billiger (wahrscheinlicher) ?

 

.

 

Nur mal zur Info.. es gibt generell keine biodieseltauglichen Einspritzanlagen!

 

Die gewährleistung leht Bosch ab.. Z.B: VW nimmt das unter Marketing-gesichtspunkte mehr oder minder auf seine Kappe! Im Bekanntenkreis musste gerade jemand 2600€ für neue Einspritzanlage etc. hinblättern. keine Kulanz durch VW trotz einwandfreiem Service Heft.

 

Der in Deutschland verwendete Rapsmethylester (RME) ist extrem agressiv.. er greift geren Metallhaltige Kraftstoffilter und Einspritzanlagen an. Ebenfals reduziert sich die Standzeit der Kraftstoffilter auf ca. 30-50%

 

Übrigens seit Euro 4 gibt es keine generelle Biodiesel Freigabe bei Mercede und VW mehr .. bei VW kostet das jetzt saftig Aufpreis (Ich mutmaße das Geld kommt dann in den Kulanztopf)

 

Ist ne Sauerei..

 

So leid es mir aus Umweltaspekten tut.. aber Hände weg von Biodiesell aus RME ..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So lange man 3 Liter Erdöl für einen Liter Rapssprit braucht stimmt auch der Umweltaspekt net. Denn die Landmaschinen, Verarbeitungsanlagen und Tanker wollen auch Energie sehen. Das Auto verbraucht mehr, hat weniger Leistung, stinkt wie ne Fritenbude... Ohne ausreichende Schmiereigenschaften geht irgend wann die VP flöten...

Nee laß mal :FLOP:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe bei mir auch "nur" den Elektro-Zuheizer drin. Mich wundert es aber immer wieder, wie schnell mein Auto im Winter warm wird. :] Bin doch sehr zufrieden, da es bei meinem Tipo damals fast acht Minuten gedauert hat, bis im Winter warme Luft raus kam. Mein A2 ist nach zwei Minuten schon fast ganz warm.

 

Gruß

Andrea :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin!

zur Unterscheidung:

 

Zusatz-Luftheizung (nur 1.4 TDI-Serie seit MJ 2003, 1.2 TDI weiß ich nicht),

 

- nur aktiv, wenn ECON-Taste aus

- reine Luftheizung, läßt die Motortemperatur unbeeinflusst -> immer Kaltstart

- zugeeiste Windschutzscheibe wird nicht ohne Motorbetrieb aufgetaut (Warmlaufen des Motors im Stand gem. §§ nicht zulässig)

- 1.5 kW Elektro-Leistung (salopp gesagt: ein Toaster in der Zuluft)

 

 

Zuheizer (Webasto CZ, nur 1.4 TDI-Serie bis Ende MJ 2002)

 

- heizt erst, wenn der Motor läuft -> immer Kaltstart

- heizt primär das Kühlwasser um dem TDI-Motor die anfangs mangelnde Wärmeabgabe zu ersetzen

- zugeeiste Windschutzscheibe wird nicht ohne Motorbetrieb aufgetaut (Warmlaufen des Motors im Stand gem. §§ nicht zulässig)

- 5.2 kW Brennstoffheizung (Diesel/Benzin, je nach Motor)

- kann ohne großen Aufwand durch Aufrüstung mit dem Elektronik-Kopf und der Umwälzpumpe zur vollwertigen Standheizung ergänzt werden - Voraussetzung ist Ausstattung mit Klimaautomatik

 

 

Standheizung (Webasto C mit Schaltuhr, C+ mit Funkfernbedienung T80 mit Rückmeldung bei ca. 600m Reichweite im offenen Gelände)

 

- 1.4 TDI 55kW möglich, 66 kW + 1.2 TDI weiß ich nicht

- 1.4 Benziner möglich, 1.6 FSI weiß ich nicht

- Voraussetzung ist Ausstattung mit Klimaautomatik

- heizt auch im Stillstand des Motors, fällt nicht unter die §§ Warmlaufen-lassen

- 5.2 kW Brennstoffheizung (Diesel/Benzin, je nach Motor)

- heizt primär das Külwasser und pumpt dies auch durch den Kreislauf (Heizer>Wärmetauscher Innenraum>Motor>Heizer) somit kein Kaltstart. Wassertemperatur geht rauf bis >70°,

- ABER: Öl in der Ölwanne bleibt weiterhin kalt! Somit piano losfahren, bis der Ölkreislauf auch seine Temperatur hat ...

- Vor allem beim Ottomotor steht der Verbrauch der Standheizung + folgender Warmstart in keinem Verhältnis zum Spritverbrauch beim Kaltstart.

- nach Erreichen einer Wassertemperatur von ca. 30° wird das Gebläse eingeschaltet (automatisch 3 Striche), Luftausströmer und Innentemperatur können vorgewählt werden. bei Varinate C+ wählbare Zeitdauer der Heizung von 10 bis 60 Minuten; Sommerbetrieb möglich, d.h. nur Gebläse ohne Heizung ferngeschaltet

- taut vereiste Scheiben ohne Motorbetrieb auf

- um die Batterie nicht auszulutschen, gilt: Fahrtdauer sollte immer mindestens der Heizdauer entsprechen

- Rüstsatz muß bei Audi gekauft werden (macht der Webasto/Bosch-Freundliche), ist aus Alu und muß beschichtete Schrauben haben

- Einbau wird durch CD von Webasto Schritt für Schritt in Wort und Bild erklärt.

- meine Standheizung hat 09/03 komplett 1650€ (Bosch-Dienst Wöhrle, Kempten) gekostet und funktioniert bestens. Audi verbaut die Heizung nicht mehr (Produkthaftung + E-Heizer viel billiger), verkauft aber die Rüstsätze.

- meine 4 Kostenvoranschläge gingen von 1650 - 2200€.

 

cu

rgb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen