Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Wolfgang B.

Undichte /Scheinwerfer Beschlag entfernen

Recommended Posts

Ich habe hier schon viel über von Innen beschlagene Scheinwerfer

gelesen.

Eigentlich kein Wunder,da fast das gesammte Regenwasser des Vorder-

wagens über die Ritzen der Motorhaube genau auf die Rückseite der

Scheinwerfer läuft.

Da der vordere Kotflügel aus Kunststoff ist viel es mir nicht ganz so

schwer ein Loch zu bohren,da mit das Wasser vorher runter läuft.

Heute hat es den ganzen Tag geregnet und der Scheinwerfer blieb

trocken.

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Achso, ich vermute an der Regenrinne zwischen Haube und kotflügel also an der Innenseite, wo man das Loch nicht sehen kann von außen (?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich auf der Innenseite,wo man nichts sieht.

Vielleicht hat ja jemand noch einen besseren Lösungsvorschlag.

Das Wasser erst gar nicht auf den Scheinwerfer laufen zu lassen

müßte eigentlich die beste Profilaxe sein.

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich hab einfach den Deckel des Scheinwerfers weggelassen. Das Wasser, welches rein läuft, kann so auch gleich wieder raus laufen ;).

 

 

Welchen Deckel, und wie kann man den "weglassen" bzw. entfernen ?

 

Verschwindet so ein Beschlag innerhalb der Scheinwerfer denn mal oder ist der drin wenn der einmal drin ist ?

 

Ist es möglich, die Scheibe des Scheinwerfers innen zu reinigen, kommt man in dieses Gehäuse rein ohne was kaputt zu machen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man kommt in die älteren Ausführungen der Scheinwerfer hinein, um sie zu reinigen. Diese Ausführung hat - man möge mich korrigieren, 6 Klammern, welche das "Glas" am Scheinwerfer halten. Ich habe meine jüngst auch gereinigt. Die Dichtung und die Dichtflächen gereinigt. Man sollte aber keinesfalls den Reflektor selbst berühren oder gar versuchen zu reinigen. Bei mir war es wohl so, daß die Abdeckungen auf der Rückseite der Scheinwerfer vor dem Steckverbindern zum einen nicht richtig montiert ware und auch hier Dichtung und Dichtfläche verdreckt.

Der Ausbau der Scheinwerfer ist wirklich sehr einfach, man muß nur die Position markieren, dann war der Wiedereinbau bei mir so exakt, daß nicht einmal bei Hauptuntersuchung etwas gestellt oder beanstandet wurde.

 

Künftig werde ich zum Glühlampentausch auch lieber fix den Scheinwerfer ausbauen, anstatt mir die Hände zu verkratzen. Das dauert wirklich nicht lange.

 

Meine Reingung der Scheinwerfer ist schon ein paar Wochen her, seitdem gab es Frost, Graupel, Regen und Sonne - aber keinen neuen Beschlag des "Glases"

 

Gruß

 

Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen