Jump to content

1,2 TDI - Kupplungsausfall bei 291.000 Km


Boris

Recommended Posts

Hallo liebe A2-ler (speziell 1,2-er),

 

heute Morgen hat es mich erwischt. Nach ca. 70 km Fahrt fällt mir auf, dass meine Kugel beim Gasantippen den Segelmodus verweigert. Mir schwante gleich böses. Fortan schaltete mein A2 offensichtlich ohne zu kuppeln. Heute Mittag versuchte ich erneut zu fahren, jedoch merkte ich gleich das der erste Gang nicht reingeht, da die Kupplung weiterhin ihren Dienst versagte.

Jetzt laß ich meinen kleinen erstmal Abschleppen um das Getriebe nicht noch hinzurichten.

 

Weiss von Euch jemand Rat was die Ursache sein könnte!

Link to comment
Share on other sites

Guest keulenr.1

Hallo, ich kenne mich mit dem 1,2 nicht aus aber die Laufleistung von 291000 Km ist schon beachtlich und da darf eine Kupplung schon mal verschlissen sein, wen sie es den ist.

Ich drück dir die Daumen das es kein großes und Teueres Problem ist. :TOP:

Gruß, Pierre

Link to comment
Share on other sites

Ich denke weniger dass der Schaden mit der Laufleistung und somit Verschleiß an der eigentlichen Kupplung zusammenhängt. Vielmehr vermute ich dass dei Betätigung der Kupplung (Hydraulik, E-Motor?) die Grätsche gemacht hat, was beim 1.2er ja gelegentlich vorkommt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo liebe A2-ler (speziell 1,2-er),

 

heute Morgen hat es mich erwischt. Nach ca. 70 km Fahrt fällt mir auf, dass meine Kugel beim Gasantippen den Segelmodus verweigert. Mir schwante gleich böses. Fortan schaltete mein A2 offensichtlich ohne zu kuppeln. Heute Mittag versuchte ich erneut zu fahren, jedoch merkte ich gleich das der erste Gang nicht reingeht, da die Kupplung weiterhin ihren Dienst versagte.

Jetzt laß ich meinen kleinen erstmal Abschleppen um das Getriebe nicht noch hinzurichten.

 

Weiss von Euch jemand Rat was die Ursache sein könnte!

 

Gestern habe ich meine Kugel wiederbekommen.

Der freundliche "Getriebespezialist" hat 5 Stunden alles durchgemessen und die nach seiner Ansicht längst überfällige Getriebegrundeinstellung durchgeführt. Auf eine Getriebgrundeinstellung hatte ich bislang immer verzichtet nach dem Grundsatz "Never touch a running sytem!". Bis zum Ausfall letzte Woche war ich mit dem Schalt- und Kupplungskomfort sehr zufrieden.

 

Jetzt sieht es leider etwas anders aus. Der A2 fährt zwar wieder, jedoch mit einem höchst gewöhnungsbedürftigen Kupplungsverhalten. Schnelles beschleunigen geht kaum noch, und Staufahren stresst nun sowohl meine Nerven als auch Kupplung und Getriebe durch eine sehr unharmische Zusammenarbeit der beiden vorgenannten.

Zudem funktioniert die Parksperre nicht mehr und aus der Start Stop Funktion ist eine reine Stopfunktion geworden (will heißen er startet nicht wieder). Zudem kann ich den Motor nun nur noch in N-Stellung starten.

Wobei ich 100% sicher bin das ich den Motor direkt vor dem abschleppen normal in P-Stellung gestarte habe.

 

Kommentar von "Getriebespezialist" und dem Meister:

Kupplungswert war außerhalb des zulässigen Bereichs (hört sich plausibel an)..."Vermutlich ist das Getriebe geschädigt.. Austausch ca. 3.500.- EUR"...."das Steuergerät sollte auch getauscht werden"....."der Schalthebel müsste getauscht werden (war wohl was im Fehlerspeicher abgelegt)... "Die Kupplung ist verschlissen weil der A2 erst bei ca. 2.000 U/Min einkuppelt (liegt eher an falscher Grundeinstellung, denn bis zuletzt funktionierte Sie top).

 

"Freundliches" Fazit:

Wirtschaftlicher Totalschaden! Kauf Dir nen neuen Audi.

 

Mein Fazit:

Es scheint sich hier um einen weiteren hilflosen Freundlichen zu handeln der im Zwiefel lieber in einer Notoperation alles neu einbaut um hoffentlich den Fehler mit zu beseitigen.

Die neuen Probleme beim Fahren rühren meiner Meinung nach eher vom rumpfuschen an der Getriebeinstellung her. Außerdem fürchte ich das die Fehlersuche zu Kollateralschäden am Steuergerät geführt haben kann.

Merkwürdig scheint mir auf jeden Fall das auf einmal Getriebe, Steuergerät, Kupplung und Gangschalthebel gemeinsam kaputt gegangen sein sollen.

 

Frage:

Weiss jemand von Euch einen wirklich kompetenten Reparaturbetrieb in Süddeutschland, der sich mit dem 1,2-er Getriebe und Kupplung auskennt?

 

Ich möchte mir auf jeden Fall noch eine 2-te Meinung einholen bevor ich die Kugel abschreibe oder unsinnig Geld in Neuteile investiere.

Link to comment
Share on other sites

Tagchen Boris.

Ich hätte Interesse bei Dir ne ordentliche Grundeinstellung zu machen.

Habe VAG-COM und den OBD Stecker dazu.

Ich denke den bekommt man schon wieder flott. Die haben bestimmt was bei der Grundeinstellung vermasselt(haben die bei mir auch schon).

 

MFG

jungera2ler

Link to comment
Share on other sites

Nimm das Angebot an und bitte befolge auch den Ratschlag, den Stand der Hydraulikflüssigkeit zu kontrollieren.

Davon abgesehen, darf eine Kupplung bei der Laufleistung natürlich verschleissen. Dies äußert sich aber eher in Durchrutschen.

Leider muß ich JungemA2ler zustimmen, die Erfahrung der Freundlichen mit dem 1.2er ist eher schlecht und wird immer schlechter, da es immer weniger gibt.

Die Strategie direkt zu tauschen ist leider auch üblich.

Leider hast du auch das Nachweisproblem. Neu auftretende oder nicht behobene Fehler werden auf weitere Bauteile geschoben. Der Nachweis ist, wenn überhaupt nachträglich, nur mit einem Sachverständigen und teuer möglich.

Es gibt nur wenige, die das Vertrauen verdienen und die gilt es zu finden.

Oder hilfe zur Selbsthilfe, siehe Dichtung Gangsteller.

Link to comment
Share on other sites

@jungerA2ler:

 

gut zu wissen, dass hier im Board jemand das Diagnosegerät hat... :)

 

Hast du mit der Grundeinstellung Erfahrung ?

 

Mein 1.2er schaltet im warmen Zustand herunter, als ob die Kupplung nicht vollständig trennt...:confused:

 

Wäre dankbar für Hilfe

 

 

Merci

 

 

Martin

Link to comment
Share on other sites

Tagchen Boris.

Ich hätte Interesse bei Dir ne ordentliche Grundeinstellung zu machen.

Habe VAG-COM und den OBD Stecker dazu.

Ich denke den bekommt man schon wieder flott. Die haben bestimmt was bei der Grundeinstellung vermasselt(haben die bei mir auch schon).

 

MFG

jungera2ler

 

Hallo jungera2ler,

 

vielen Dank für Dein freundliches Angebot, dass ich gerne in Anspruch nehmen werde (das wäre nach der Gangstellerdichtung schon Deine 2-te Großtat für meine Kugel!).

Ich könnte es prinizpiell zwischen Freitag 15:00 und Sonntag Abend einrichten.

Vielleicht werde ich daraus einen Familienausflug machen.

Du kannst mir ja mal einen Vorschlag machen wie es Dir zeitlich passen würde.

 

Viele Grüsse Boris

Link to comment
Share on other sites

Hallo jungera2ler,

 

vielen Dank für Dein freundliches Angebot, dass ich gerne in Anspruch nehmen werde (das wäre nach der Gangstellerdichtung schon Deine 2-te Großtat für meine Kugel!).

Ich könnte es prinizpiell zwischen Freitag 15:00 und Sonntag Abend einrichten.

Vielleicht werde ich daraus einen Familienausflug machen.

Du kannst mir ja mal einen Vorschlag machen wie es Dir zeitlich passen würde.

 

Viele Grüsse Boris

 

Und nicht vergessen - Ergebnis mitteilen! :)

Link to comment
Share on other sites

So ich berichte einmal:

 

Gestern war Boris bei mir mit seinem 3L.

Ich habe dann versucht bei Ihm eine Grundeinstellung zu machen mit folgender Auffälligkeit. Normalerweise kommt nach der Aufforderung "START MOT" der Hinweis "SEARCHING", jedoch erschien sofort "IGN OFF" (Zündung aus).

Irgendwie überspringt er die Schleifpunktsuche, daher ist danach auch keine Anpassung des Kriechpunktes möglich.

Dann hab ich das ganze nochmals wiederholt mit selben Ergebnis.

Nun haben wir nen Kreuztausch gemacht, d.h. das i.O. Steuergerät aus meinem 3L bei ihm rein und angelernt und siehe da>Alles wieder bestens.

Beim zurückbau war der alte Fehler wieder vorhanden.

Fehler lokalisiert>Getriebesteuergerät defekt.

 

Was uns auch aufgefallen ist: Bei dem n.i.O. Steuergerät wird die Kupplung deutlich langsamer bewegt als sonst. Eine Vermutung meinerseits. Probleme mit der Dynamik bei der Stromregelung des Kupplungventils, wobei Soll und Istwerte deckungsgleich sind.

Ein Softwareproblem wage ich auszuschießen da nach abklemmen der Zündung Fehlersymptom stets vorhanden ist.

 

MFG

jungera2ler

 

P.S.: Aber sonst ist dem Boris sein 3L beeindruckend für die Fahrleistung

Link to comment
Share on other sites

Hallo jungerA2ler,

 

für Deine äußert kompetente und freundliche Hilfe nochmals besten Dank!

 

Auch wenn ich unrepariert wieder von dannen ziehen musste, so war es doch eine sehr große Hilfe nun definitiv zu wissen wo der Wurm begraben liegt. Von Deiner Empfehlung zur Ersatzteilbeschaffung (Callparts) werde ich nun schleunigst Gebrauch machen um meine Kupplung nicht schon nach "nur" 292.000 Km zu verschleissen.

 

Gruß

Boris

Link to comment
Share on other sites

Jetzt fährt er wieder - trotz Unterstützung des Freundlichen!

 

Mittwoch habe ich bei Callparts für 175 Euronen + Nachnahmeversandkosten ein gebrauchtes Getriebesteuergerät erstanden.

 

Mit dem Freundlichen habe ich dann vereinbart Freitag 14:00 kurz zum kostenlosen Steuergerätetausch vorbeizukommen.

Kurz, weil ich am Samstag bei JungerA2ler gesehen habe das die ganze Geschichte nicht länger wie 10-15 Minuten dauert. Kostenlos, weil der Freundliche mir ja schon ein Rechnung über 185.- EUR für die erfolglose Reparatur inkl. Fehldiagnosen geschickt hat.

 

Das mit dem "kurzen" Austausch lief dann folgendermaßen ab:

  • 14:00 - 14:20: Warteschleife mit Cappuchino und Prospekten
  • 14:21: Der "Getriebespezialist" vom letzten Besuch kommt erfragt ein paar Details und nimmt die Kugel mit. Meiner Bitte ob ich der Prozedur beiwohnen darf stimmt er zu (was er noch bereuen wird)
  • 14:25-14:35: Der ölige Boden wird erstmal gereinigt
  • 14:36-ca. 15:00: Die Kugel kommt endlich ans Diagnosegerät und der Fehlerspeicher wird ausgelesen - während sich der "Getriebespezialist" an einem PC erstmal in die Reparaturanleitung einlesen muß.
  • 15:01-15:15: Das neue alte Steuergerät wird eingebaut
  • 15:16-15:25: Das Steuergerät wird mit der Kugel bekannt gemacht.
  • 15:26-15:30: Mein erster Schock! Der "Spezialist" meint er fährt erstmal eine Runde. Darauf ich: "Ähh, Sie haben doch die Grund einstellung noch gar nicht durchgeführt!?" Daruf er: "Das macht nichts" und versucht loszufahren. Unter größter Mühe und merkwürdigsten Geräuschen schafft die Kugel nichtmal einen Meter und wieder zurück. Ich kann nur noch panisch "Stopppp!!" rufen und frage ob er jemals ein Getriebesteuergerät an einem 3L getauscht hat, was er sehr unglaubwürdig bejaht.
  • 15:31-15:55: Der "Getriebespezialist" versucht sich endlich an der Getriebegrundeinstellung, kommt jedoch nur bis zum Spannungswert für die Kupplung, der scheinbar nicht passt. Also Motorabdeckung ab und fleissig an der Kupplung rumgeschraubt - nichts tut sich. Wieder Studium der Reparaturanleitung und weiter gehts. Ich meinte nur:"Also der Kollege der letzten Samstag sein Steuergerät eingebaut hat brauchte nur 10 Minuten und musste nichts an der Kupplung verstellen"
    Nach mehreren erfolglosen Schleifen zwischen Kugel und Reparaturanleitung kommt endlich der Notruf per Handy an einen Werkstattmeister. (Ich war übrigens auch schon fast soweit JungerA2ler anzurufen um den "Spezialisten" zu unterstützen)
  • Kurz vor 16:00 Uhr kommt dann ein seriös wirkender Meister, vermutlich aus dem Wochenende oder Urlaub zurückgeholt.
    Auf einmal flutscht es besser. Mir fällt gleich auf das ein anderer Meßwertblock für die Kupplungspannung eingetippt wird wie die halbe Stunde vorher. Erklärung: "Da steht die falsche Zahl im Reparaturleitfaden" - wo bin ich hier gelandet?
  • 16:15: Die mir seit letztem Samstag bekannte Prozedur ist bis auf das anlernen des Kupplungsschleifpunktes fertig, der Meister meint jedoch für diese letzte Prozedur müsse der Motor betriebswarm sein. Ich meine nur "Vor 2 Stunden war er noch betriebswarm!"
    Als der Mechaniker aufbricht um die Kugel wieder aufzuwärmen meint ebendieser Meister "Also die Kupplung ist ziemlich fertig so wie sie sich anhört" worauf ich nur fassungslos entgegnen konnte das der Schleifpunkt doch noch garnicht angelernt wurde.
  • 16:30: Endlich fertig. Sowohl meine Kugel als auch meine Nerven.

Jetzt verstehe ich auch warum der Freundliche vor 2 Wochen 5 Stunden lang Ergebnislos herumgeschraubt hat - die haben echt keinen Plan!!!!!

Link to comment
Share on other sites

Hi Boris,

 

du machst mir ja Mut im Bezug auf meinen eigenen 1.2er !

 

Wenn die Ganze Sache erfolgreich abgeschlossen wurde, würde ich gerne mal ein Treffen vorschlagen, um zu klären, ob ich die freie Werkstatt "meines Vertrauens" anlernen kann.

(...klassischer "Italiener" bei dem noch der gesunde Menschenverstand und nicht irgendein Serviceprogramm bestimmt, was zu tun ist..)

 

Was die Werkstattversorgung angeht, hat unsere "Spezialversion" wohl Oldtimerstatus...:(

 

 

G

 

 

Martin

Link to comment
Share on other sites

Tagchen

Na dann hat der Freudliche es doch sogar in nur 2,5 Stunden geschafft.

Gratulation:janeistklar:

Ich weiß warum mein Auto keine Werkstatt mehr von innen sieht!!!

 

MFG

jungera2ler

 

P.S.: Wenn einer ne Grundeinstellung gemacht haben möchte-einfach PN

Link to comment
Share on other sites

tja, lieber spargenossen.....so wie ich das sehe ( und selber beim :) erfahren habe) zwingt uns die inkompetent der audiwerkstätten dazu, eine art netzwerk zu bilden.

Über kurz oder lang hilft ja eh nur noch selber schrauben am 1.2er....

bislang habe ich keine nennenswerte probleme gehabt ( 96000km) und die wartungen selber durchgeführt. Also div. filter gewechselt, zahnriemen, wapu, andruckrollen getauscht usw...

 

klasse finde ich auch, dass vor allem kollegen wie junger a2ler u.a. sich echt mit dem wagen beschäftigen und sich so spezialwissen aneignen.

 

vllt können wir mal ne art liste aufstellen, wo jeder schreibt, welche dinge er/sie am 1,2er erfolgreich repariert hat

Wenn dann bei jemandem probleme auftauchen, kann man sich direkt nen kompetenten! ansprechpartner raussuchen.

 

Wenn wir unseren exoten auch weiterhin fahren wollen ( meiner soll mind. noch 25 jahre halten :janeistklar: ), bleibt uns ja nur so ne " hilfe zur selbsthilfe"-gruppe....damit die 1,2er-gemeinde nicht durch unfähige und unwillige werkstätten immer mehr geschrumpft wird.

 

gruß

b der auf rege beteiligung hofft

Link to comment
Share on other sites

Seh ich auch so! Durch die normaler MA Fluktuaktion beim Freundlichen wird die Imkompetens immer größer. Da ist auch verständlich, da dieses Getriebe leider einmalig ist und nie wieder verbaut wurde. Ändert aber nichts an der Tatsache.

 

Ich denke deine Idee ist für die Spezial-Bereiche des 1.2 sehr gut. Einen Zahnriemenwechsel würde aber aus Garantiegründen doch beim Freundlichen machen lassen.

Link to comment
Share on other sites

@alorenzen:

 

Welche nennenswerte Garantie bekommt man denn vom Freundlichen wenn man dort den ZR wechseln läßt!?

 

Außer der Mobilitätsgarantie und Garantie auf Material und Arbeit ... den Schaden am Motor zahlt man selber.

 

Für mich wären auch solche "Workshops" interessant.

 

 

Christoph

Link to comment
Share on other sites

genau, die garantieren für nix, ...nichmal, dass die karre hinterher wieder läuft.

 

die erfahrung beim wechsel des zr zeigte mir, dass einige 1,2er-spezifische teile berührt werden.

 

da aber vor einiger zeit ein bekannter an seinem 1,2er den gangsteller ( beim :)) getauscht bekam, der wagen daraufhin nur noch im notlauf zu bewegen war und die diagnose "turboschaden" lautete, lass ich definitiv keinen fachwerkstattschrauber an meinen 1,2er dran.....es hatte sich nämlich rausgestellt, dass lediglich vergessen wurde einen unterdruckschlauch am turbo zu befestigen.....die beim :) hätten aber ohne mit der wimper zu zucken nen neuen turbo eingebaut...

 

gruß

b

Link to comment
Share on other sites

Der Vorschlag, eine solche Wissensdatenbank zu erstellen und andere daran teilhaben zu lassen, ist ausgezeichnet. Mit dem 1.2er kennen sich wirklich nur sehr wenige Kfz-Meister aus. Und auch die werden älter, gehen in Rente oder scheiden sonst irgndwie aus.

Den Oldtimerstatus hat der Wagen vermutlich schon bei Produktionseinstellung erhalten (bei der geringen Stückzahl)!:D

 

Viele Grüsse aus Südbaden

Link to comment
Share on other sites

gut

 

selber hab ich noch nich allzuviel erfahrungen, war halt noch nix kaputt( dreimalaufholzklopf)....nur normaler austausch von verschleißteilen. öl, -filter, luftfilter,pollenfilter, bremsbeläge vorne, bremsscheiben

den zr hat ein freund von mir an seinem 1,2er gemacht und jeden schritt dokumentiert. mal sehen, ob der das rausrückt ;-)

 

ich denke über die anschaffung der vag-com software nach. dann kann die nrw-fraktion da mit drauf zugreifen.

junger a2ler, welche version ist da ratsam? gibt'S was zu beachten beim kauf? evtl. ne bezugsquelle (selbstverständlich kauf, keine illegale kopie oder so)

 

kann man nen gangsteller irgendwie testen, wenn der ausgebaut ist?

hab einen gebrauchten erstanden.diagnose beim :) lautete: "kaputt".

die o-ringe sind schon neu gemacht gewesen und ne undichtigkeit an der "fuß"dichtung hab ich so nich sehen können. also nix auslaufendes oder so. kann aber schon abgewischt gewesen sein...

was kann ausser den dichtungen am gs kaputt gehen?

 

ich hab die werkstatthandbücher von tec-print hier. wenn da bedarf besteht, kann ich gerne daraus "zitieren"

 

gruß

b

Link to comment
Share on other sites

Irgendwo müssen die alten "Fachleute" für die 1.2er Spezialteile ja noch zu finden sein...

Bei 6.500 produzierten Einheiten, die vor allem im deutschsprachigen Raum unterwegs sind und von denen die Meisten wohl noch laufen... :)

 

Das Wissen müsste dann einfach an ein paar Spezialisten (Typ "Oldtimerwerkstätte") übergehen, finanziell wäre die ganze Sache für den Werkstattleiter bei den bekannten Stückzahlen sicher kein Verlust.

 

...und um es hier nochmals zu erwähnen:

Wir schädigen hiermit keinen:), meine grosse Audi/VW/Skoda- Filiale hat mir deutlich zu verstehen gegeben, dass sie die 1.2 - spezifischen Teile an meinem A2 möglichst nicht anfassen wollen !!

 

 

G

 

 

Martin

Link to comment
Share on other sites

Tagchen

Habe mir ein Profi Diagnosesystem von Kaufmann (deutscher Distrubutor von Ross-Tech). Kostet halt 349€ hat auch CAN Unterstützung.

Gut nur so für Fehlerspeicher auslesen und Grundeinstellung tut´s eventuell auch ein von ebay (halt nicht gerade die für 8,99€ aus China). Es kann bei diesen Interfaces allerdings zu Kommunikationsproblemen und eventuellen Abbrüchen bei der Grundeinstellung kommen.

Da ich öfters etwas mache und auch neuere Autos mit Can Diagnose gelegentlich zum check da habe kam für mich nur das ProfiSet in Frage.

 

MFG

jungera2ler

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.