Recommended Posts

Hallo Zusammen,

 

mein FSI braucht ca. 30 Minuten, um auf 70° zu kommen. Die ersten 20 Minuten passiert bei der Anzeige rein gar nichts. Während dieser Zeit ist die Heizleistung auch miserabel.

 

Frage: Ist das "normal" bei den aktuell extrem niedrigen Temperaturen oder ist hier ggf. der Thermostat defekt?

 

Vielen Dank vorab.

 

Gruß

Derbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ca3sium

Wo fährst Du denn die 30 Minuten?

 

Überland kann es durchaus sein, in der Stadt sollte er schneller auf Temperatur kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

so etwas hatte ich gestern auch.

 

Als ich nach Hause gefahren, hat er lange hebraucht um warm zu werden,

gut ich bin recht schleichend gefahren, das empfand ich als normal.

 

Dann musste ich tanken, also abgestellt getankt, wieder rein, an und:

Wassertemperatur wieder gleich null, auf den 5Min Heimweg hat sich dann

auch nichts mehr getan, stand wie angenagelt da.

 

Heute morgen wieder alles roger :confused:

 

Gruß

 

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

auch unser FSI verhält sich so, auf der Landstraße sind jetzt keine 90°Grad zu sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es liegt daran, dass dem "kleinen" Kühlkreislauf über den Wärmetauscher der Fahrzeugheizung die Wärme entzogen wird. Der Effekt entspricht dann bei tiefen Außentemperaturen einem defekten Thermostaten.

 

Bei geringvolumigen Benzinern tritt dieser Effekt eher auf als bei Motoren mit viel Hubraum, da moderne Motoren mit geringem Hubraum weniger Abwärme produzieren.

 

Beim Diesel ist der Effekt noch größer. Bei meinem Mondeo stelle ich sogar fest, dass nach Erreichen der Betriebstemperatur im Stau die Kühlmitteltemperatur wieder deutlich sinkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Zusammen,

 

mein FSI braucht ca. 30 Minuten, um auf 70° zu kommen. Die ersten 20 Minuten passiert bei der Anzeige rein gar nichts. Während dieser Zeit ist die Heizleistung auch miserabel.

 

Frage: Ist das "normal" bei den aktuell extrem niedrigen Temperaturen oder ist hier ggf. der Thermostat defekt?

 

Vielen Dank vorab.

 

Gruß

Derbert

Danke Dir für Dein Posting und denen, die darauf geantwortet haben. Wollte heute eigentlich zum "Freundlichen" fahren um den Thermostat prüfen zu lassen !

es grüßt

der modellmotor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei diesen Temperaturen ist es normal, dass das Kühlwasser aus genannten Gründen nicht schnell warm wird.

 

Was noch hinzukommt (zumindest bei den Dieseln, bei den Benzinern weiß ichs nicht):

 

Wenn ich die Klimaanlage auf Econ gestellt habe, arbeitet die Zusatzheizung nicht, d. h. es dauert noch länger bis die Kühlwassertemperatur hochgeht.

 

Macht mal den Test:

 

Losfahren mit Klima auf "Normal". Kühlwasser-Temperatur steigt nach einiger Zeit an.

Dann Klima auf Econ stellen und beobachten was passiert.

Bei mir geht die Kühlwassertemperatur wieder runter und zwar ziemlich schnell... Testets mal bei der derzeitigen Witterung. :)

 

Ich hab meine Klima wieder auf Normal-Modus gestellt, weil mein Innenraum sonst ewig braucht, bis er warm wird... der Mehrverbrauch, der durch die Zusatzheizung verursacht wird, ist mir die deutliche Temperatursteigerung im Innenraum wert.. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden