Jump to content

1,2 TDI startet nicht mehr


Nikolaus
 Share

Recommended Posts

Ich habe ein Problem, das in diese Kategorie passt:

 

Mein A2 1,2 tdi (BJ 2005, 43.400 km) stand seit ca. 3 Monaten (wurde nicht bewegt). Am Ostermontag wollte ich ihn aktivieren, aber da hatte ich die Rechnung ohne den Wirt (A2) gemacht. Er sprang nicht an. In der Zwischenzeit habe ich die Batterie nachgeladen und das entsprechende Relais für die Hydraulikpumpe getauscht (hatte im Sept. 2010 als Problemlösung geholfen), aber der Patient macht keine Anstalten zu starten. Bei Öffnung der Fahrertüre macht sich die Hydraulikpumpe nicht bemerkbar, sie springt gar nicht an. Jetzt stellt sich die Frage: wo liegt das Problem und wie erfahre ich, welches überhaupt vorliegt. Wenn alle Startversuche scheitern, muss aus der Garage abgeschleppt werden.

Meine Fragen:

1. Warum springt die Hydraulikpumpe nicht an?

2. Liegt es an der Pumpe selbst oder der Elektronik, die die Pumpe erst gar nicht aktiviert?

3. Der Gansteller befindet sich in der (P) S-Stellung. Er lässt sich bei eingeschalteter Zündung bewegen, aber der der Gang geht nicht raus - Fahrzeug lässt sich auch in der N-Stellung nicht bewegen.

 

Hinweise: Der Gangsteller wurde vor 2 Jahren bei einer Fahrleistung von knapp 28 tkm bereits ausgetauscht. Das Bremslicht funktioniert - Bremslichtschalter sollte also nicht defekt sein.

 

Hat jemand entsprechende Erfahrungen oder eine Lösungsidee? Wäre toll und ich wäre sehr dankbar für einen baldigen Beitrag.

 

Link to comment
Share on other sites

Hinweis vom Moderator
Beitrag von Themensammlung in eigenen Beitrag gewandelt.

Die üblichen Fragen:
Fehlerspeicher?
Druck auf dem System?
Hydraulikflüssigkeit vorhanden?
Türschalter Fahrertür geprüft?
Batterie abklemmen, stehenlassen und wieder anklemmen. Vielleicht hat er sich mit der Unterspannung irgendeinen Schluckauf eingefangen.
Starthilfe mit Fremdspannung probiert?
Ich vermute es wäre auch interessant ob die Kupplung korrekt öffnet? Ohne Druck vermutlich nicht, dann heist es erstmal den berühmten Sensor zu kalibrieren.
Wenn du sagst wo du herkommst findet sich unter Umständen jemand mit Diagnosekabel in der Nähe. Profil aktualisieren...

Soviel zum Anfang von einem unwissenden Handschalter. Wenn mir jemand einen 1.2er schenkt, kann ich auch Anfangen etwas Kompetenz aufzubauen. :D
Link to comment
Share on other sites

Besten Dank für die rasche Antwort. Dazu folgendes:

Ich habe die Batterie nicht nur nachgeladen, sondern inzwischen auch für mehrere Stunden abgeklemmt. Dadurch dürfte der Fehlerspeicher gelöscht sein. Der Mikroschalter der Fahrertüre dürfte ok sein, weil die Innenbeleuchtung funktioniert. Den Sensor (Relais) für die Hydraulikpumpe habe ich versuchsweise bereits getauscht, aber die Pumpe zeigt keinerlei Reaktion. Hat die Pumpe noch einen besonderen Schalter, der evtl. nicht mehr funktioniert?

Link to comment
Share on other sites

Hat die Pumpe noch einen besonderen Schalter, der evtl. nicht mehr funktioniert?

 

Die Pumpe nicht direkt, es gibt einen Sensor für den Hydraulikdruck.

Die Pumpe wird nur solange eingeschaltet bis der Solldruck (laut Drucksensor) erreicht ist.

Ansonsten wäre erstmal der Inhalt des Fehlerspeichers interessant.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Phoenix A2,

 

der Fehlerspeicher ist sicher gelöscht, weil ich die Batterie für Stunden abgeklemmt hatte.

Kann es sein, dass bei defektem Hydraulik-Drucksensor die Pumpe gar nicht einschaltet? Sie läuft nicht kurz oder zu lange. Sie läuft überhaupt nicht. Hast Du da eine Antwort?

Link to comment
Share on other sites

Kann es sein, dass bei defektem Hydraulik-Drucksensor die Pumpe gar nicht einschaltet?

 

Welchen Druck ein defekter Drucksensor liefert weiß ich nicht. Mit einem Diagnosegerät lässt sich aber der aktuell gemessene Druck anzeigen.

 

Sie läuft nicht kurz oder zu lange. Sie läuft überhaupt nicht. Hast Du da eine Antwort?

 

Was mir noch einfällt: Sind alle Sicherungen in Ordnung? Eventuell probehalber mal die Sicherung für die Pumpe tauschen.

Edited by Phoenix A2
Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

die Hydraulikpumpe taucht im Sicherungsschema nicht auf, es hat ein spezielles Relais. Dieses habe ich bereits getauscht, aber leider ohne Effekt.

Ich komme aus dem Kreis Freudenstadt - zwischen Horb/Neckar und Haigerloch. An der A 81 Stuttgart - Bodensee.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Nikolaus,

 

wenn man es unters Auto schaft, könnte am Schaltfinger des Getriebes manuell der "Leerlauf" eingelegt werden.

Dadurch liese sich das Auto wenigstens rollen.

Ich vermute, daß dein Hydrauliksystem völlig drucklos ist und weder

die Kupplung öffnet oder der Gangsteller einen Gang einlegen kann.

 

Hier schließe ich mich meinen Vorrednern an. Fehlerspeicher auslesen lassen!!! (kann heute jede freie Werkstatt).

Evtl. auch ein Forenmitglied in deiner Nähe ?

Interesant wäre die Spannung des Gebers Hydraulikdruck G270

(Meßwerteblock 20/Feld 4)

und Block 4 Anzeigefeld 3 hier die 6.Stelle (Ansteuerung Relais für o. g. Pumpe).

 

Kopf Hoch:), wird schon wieder.

 

Gruß

A2ANY

Link to comment
Share on other sites

Die Antwort ist einfach:

lt. deiner aussage, nach öffnen der Fahrertür, läuft die Getriebefüllpumpe nicht an. Es wird kein ÖLdruck aufgebaut.

Mikroschalter im Türschloss ist defekt und schaltet nicht, keine Strom freigabe zur Pumpe

 

Gruß schnaufi

Link to comment
Share on other sites

Aber die Pumpe läuft doch spätestens mit der Zündung an. Erstmal Fehlerspeicherauslesen und dann kann weiter in die Glaskugel geschaut werden.

 

Gruss

 

Mütze

Link to comment
Share on other sites

Aber die Pumpe läuft doch spätestens mit der Zündung an. Erstmal Fehlerspeicherauslesen und dann kann weiter in die Glaskugel geschaut werden.

 

Gruss

 

Mütze

 

Nach öffnen der Fahrertür muß die die Getriebepumpe anlaufen, wenn dies nicht der Fall ist, kann sie auch nicht über die Zündung ein geschaltet werden.

 

So ist die Reihenfolge der Sicherheitskett. Und auch in der Beschreibung Entlüftung des Ölsystems Getriebesteuerung ( Bei-

fahrertür öffnen und die Serviceklappe zu öffnen).

Link to comment
Share on other sites

Das Problem ist jetzt zumindest eingegrenzt. Ich habe vom Relais, das für die Hydraulikpumpe zuständig ist, die Kontakte 30 und 87 überbrückt. Dann ist die Pumpe angesprungen und danach konnte auch der Motor gestartet werden. Aber der geht nach einiger Zeit wieder aus, weil der Hydraulikdruck sich abbaut und die Pumpe nicht wieder einschaltet.

 

So ist zumindest mal die Ursache eingegrenzt: Die Ansteuerung der Hydraulikpumpe ist ganz offensichtlich das Problem. Das kann das Türschloß bzw. der Mikroschalter im Türschloß sein, ein defektes Kabel, oder ...? Vielleicht gibt es tatsächlich über das Diagnosegerät näher Aufschlüsse. Hoffe ich mal!

 

Mit der Kontaktbrücke kann ich meinen A2 jetzt zumindest starten und auf das Abschleppfahrzeug fahren. Das ist ja auch schon was!?

 

Im September 2010, als die angebliche Problemlösung im Tausch des Relais bestand, lag mit großer Wahrscheinlichkeit die identische Ursache vor. Damals ist mir der A2 auf der Autobahn ca. 20 km nach dem Start plötzlich ausgegangen (Hydraulikdruckabbau?) und ließ sich zunächst nicht mehr starten.

 

Jetzt bleibt mir nur die Spannung auf die wirkliche Problemlösung. Aber, ob diese dieses mal gefunden wird? Warten wir es ab.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich schließe mich hiermit Mütze an:

 

auch unser A2 1,2 TDI hatte noch beim Vorbesitzer einen defekten

Türkontaktschalter (leider komplett im Schloß verbaut).:confused:

Weitere Fehler bei defektem Fahrertürkontaktschalter:

Innenlicht schaltet nicht, Lichtwarner funktioniert nicht, Tankklappenentriegelung nicht aktiv !!

Die Pumpe läuft beim Türöffnen nicht an, jedoch sofort bei Zündung

an !!

Also Fehlerspeicher ran und die besagten Meßwerteblöcke prüfen.

 

Gruß

A2ANY

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich habe jetzt Zweifel, ob der Mikroschalter im Schloß der Fahrertüre überhaupt defekt ist. Die beschriebenen übrigen Fehler liegen nämlich alle nicht vor.

Die Diskussion hat mich aber auf folgende Idee und Fragen gebracht:

 

Gibt es eine Updates-Software um die Steuergeräte ggf. wieder flott zu bekommen bzw. vorliegende Fehler zu korrigieren? Hierzu folgender Hintergrund:

Vor zwei Jahren hatte ich die ersten Probleme und dies am ersten Tag nach der mehrmonatigen Winterstandzeit. Damals hat man bei einer Fahrleistung von rd. 28 tkm einen neuen Gangsteller für notwendig erachtet und eingebaut. AUDI hat zwar die Materialkosten auf Kulanz übernommen. Aber die Arbeitskosten waren immer noch saftig. Auf jeden Fall ist der A2 danach wieder einwandfrei gelaufen.

Im vergangenen Herbst hatte ich ebenfalls am ersten Tag nach einer mehrmonatigen Standzeit Probleme. Bei dem A2 ging nach ca. 20 km auf der Autobahn plötzlich der Motor aus und ließ sich auf dem Standstreifen eine ganze Zeit nicht mehr starten. Ich vermute, dass auch damals der Hydraulikdruck abgebaut war und dann in der Folge der Motor ausging. Nach einem Tausch des Relais für die Hydraulikpumpe hat zwar wieder alles einwandfrei funktioniert, aber heute habe ich Zweifel, ob der Tausch des Gangstellers und des Relais die eigentliche Ursache behoben haben. Weil sich in diesem Frühjahr der A2 nach etwas mehr als drei monatiger Standzeit in der Garage gar nicht mehr starten ließ. Wieder hängt es mit der Hydraulikpumpe zusammen bzw. mit der Elektronik. Dies kann alles kein Zufall sein, dass die Probleme immer nach mehrmonatigen Standzeiten auftreten. Oder liege ich da falsch?

Link to comment
Share on other sites

Ohne frei Schaltung des Mikroschalters läuft die Pumpe nicht an.

 

im Punkto Software hatte ich auch probleme nach einbau einer neuen Kupplung, man hat dann einfach die Software vom Lupo genommen

und seit dem läuft das Auto, 80000km.

Es wurde 4 tage gesucht durch einen It-Techniker. Kosten € 0,00 Kundenservice.

Gruß schnaufi

Link to comment
Share on other sites

Zitat Schnaufi:" Nach öffnen der Fahrertür muß die die Getriebepumpe anlaufen, wenn dies nicht der Fall ist, kann sie auch nicht über die Zündung ein geschaltet werden."

 

Genau wie es Phoenix A2 beschrieben hat, ist es bei unserem A2 auch!

 

Auch andere Fahrzeuge des Konzerns schalten beim Türöffnen die

Benzinpumpe ein (= schnellerer Start ).

Jedoch spätestens bei Zündung an, egal ob der Türkontakt geht oder nicht.

 

Gruß

A2ANY

Link to comment
Share on other sites

Ich habe heute festgestellt, nachdem ich das Komfortsteuergerät ausgebaut hatte (um es durch ein Clubmitglied reparieren zulassen, da die FFB hin und wieder nicht funktionierte), dass beim Öffnen der Fahrertür die Hydraulikpumpe nicht ansprang.

Jedoch lief die Pumpe, anders als bei dir, an, nachdem die Zündung eingeschaltet war. Starten konnte ich dann auch problemlos.

 

Vielleicht liegt da dein Problem? Wie und ob das ganze zusammenhängt, weiss ich allerdings nicht.

 

Grüße

Mark

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

es gibt neues zu berichten. Vorgestern habe ich die Hydraulikpumpe mit der Brücke von 30 - 87 des betreffenden Relais gestartet und danach auch den Motor. Nach etwa 250 m Entfernung war der Hydraulikdruck abgebaut und der Motor ging aus - das Fahrzeug stand. Wieder habe ich den Hydraulikdruck mit der Drahtbrücke aufgebaut und bin zurück gefahren. Um in die Garage zu kommen musste ich die Drahtbrücke erneut benutzen. Fazit: Die Hydraulikpumpe wird nicht nur bei Öffnung der Fahrertüre nicht eingeschaltet, sondern auch bei laufendem Motor wird die Pumpe nicht aktiviert.

Am Tag danach sprang die Hydraulikpumpe dann bei Öffnung der Fahrertüre problemlos an. Danach bin ich mit dem A2 etwa 3 km gefahren. Als ich ihn bei laufendem Motor abstellte ging nach wenigen Minuten kein Gang mehr rein (nur Leerlauf - N). Und als ich den Motor ausmachte sprang auch dieser nicht wieder an. Aber so konnte ich den A2 wenigstens von der Stelle schieben!

Etwa 2 Stunden später bin ich eingestiegen, habe den A2 ganz normal gestartet, die Gänge gingen wieder rein und ich bin ca. 10 km gefahren. Ganz so, als ob nie etwas gewesen wäre. Dann habe ich mich auch noch auf den Weg in VAG Werkstatt gemacht, damit endlich die Fehlerauslese gemacht werden konnte. Ganz ohne Probleme habe ich etwa 150 km zurück gelegt und alles funktioniert einwandfrei. Das verstehe wer will!?

Die Fehlerauslese erbrachte folgende Ergebnisse:


  1. Das Motorsteuergerät hat keine Fehler angezeigt.
  2. Beim Getriebesteuergerät wurden drei Fehler erkannt. Diese sind:
     
    00840 - 035
    Relais für Hydraulikpumpe Getriebe-J510
    sporadisch
     
     
    00263 - 027
    Getriebe
    unplausibles Signal
    sporadisch
     
     
    00845 - 035
    Schalter für N-Erkennung Wählhebel-F258
    sporadisch
     
     
    Anmerkungen:
    Beim Relais für die Hydraulikpumpe dürfte ich den Fehler dadurch selbst ausgelöst haben, dass ich immer wieder das Relais abgezogen und die Kabelbrücke gesetzt habe. Beim Schalter für die N-Erkennung waren es zwei Momente gestern und vorgestern. Evtl. einfach nur die mittelbare Folge meiner Fahrversuche. Beim sporadisch auftretenden unplausiblen Signal des Getriebes dürfte es sich um das eigentliche Problem handeln, das seit zwei Jahren immer wieder auftritt.

Bei der in Kürze anstehenden großen Inspektion werde ich ein Update für das Getriebe-Steuergerät machen lassen. Denn dort muss der Fehler-Hund begraben liegen. Ich hoffe dies ist die Lösung für meinen Problem-A2.

Gruß vom Nikolaus

Link to comment
Share on other sites

Hallo Nikolaus,

 

der Fehler 00263 Getiebe unplausibles Signal kommt immer in Verbindung mit dem eigentlichen Fehler !!

Stellt somit keinen eigenen Fehler dar , sondern 00840 und 00845 sind die abgelegten Fehler !

 

Wenn 00263 abgelegt wird, dann geht das Getriebesteuergerät in Notlauf.

 

Da beide Fehler nur sporadisch sind und hoffentlich durch die Werkstatt gelöscht wurden, empfehle ich dir bei der Inspektion eine

Stellglieddiagnose der betroffenen Elemente durchführen zu lassen.

Jede VAG-Werkstatt sollte hierzu in der Lage sein.

 

Dein Fehler lässt sich jetzt schon gut eingrenzen:

"Fehlender Hydraulikdruck"

Was jetzt noch interesant wäre, ob das Steuergerät bei Unterschreiten des Schwellenwertes für den unteren Hdraulikdruck,

daß Relais ansteuern will oder nicht?

In den Messwerteblöcken kann man das gut nachvollziehen (habe dir weiter oben schon einen Hinweiß dazu gegeben).

 

Bitte halte uns weiter "auf dem Laufenden"

 

Danke

A2ANY

Link to comment
Share on other sites

Hallo A2ANY,

 

besten Dank für den Hinweis. Werde es meiner Werkstatt weiterreichen. Aber zuvor noch folgende Nachfrage:

 

Den Fehler 00840 (Relais) habe ganz sicher ich damit ausgelöst, dass ich mehrfach das Relais abgezogen und nach dem Einsatz der Drahtbrücke (zwischen den Kontakten 30 und 87 zum Start der Hydraulikpumpe) wieder aufgedrückt habe. Ich kann mir nicht vorstellen, damit den ausgelesenen Fehler nicht ausgelöst zu haben.

 

Wenn es sich bei dem Fehler 00263 (Getriebe) nur um ein Folgeproblem handelt, muss der eigentliche Fehler bei 00845 (Schalter für N-Erkennung Wählhebel-F258) liegen. Aber warum treten die dann daraus resultierenden Startprobleme immer nur nach längeren Standzeiten auf? Hast Du dafür eine plausible Erklärung?

 

In den letzten 4 Tagen bin ich jetzt schon über 300 km gefahren, ohne jegliche Probleme. Man könnte meinen, wenn die Diagnose nicht vorliegen würde, ich habe mir dies alles nur eingebildet.

 

Ich freue mich auf Deine Antwort und grüße dich

Nikolaus

Edited by Nikolaus
Ist nicht fertig gestellt!
Link to comment
Share on other sites

Hallo Nikolaus,

 

der Fehlereintrag 00263 kommt immer in Kombination mit einem Fehler, bei dir 00845 Schalter für N-Erkennung Wählhebel -F258-!

 

Dieser Fehler kann folgende Ursachen haben:

- Defekt in den Kabelzuleitungen

- Schalter F258 defekt

 

Allerdings ist dein Fehler nur sporadisch und ich hoffe, wie ich schon beschrieben habe, auch gelöscht worden.

 

Interesant wäre jetzt in deinem Fall zwei Dinge:

 

- Kommt der Fehler 00845 nach dem Löschen noch einmal ?

- Tritt dein eigentliches Problem (Kein Hydraulikdruck) noch einmal auf und ist dann reproduzierbar?

Wenn das Problem akut ist, dann ist das Abrufen der Meßwerteblöcke sehr hilfreich (Ansteuerung Relais z.B., welchen Wert hat der Geber für Hydraulikdruck G 270).

 

Aber wahrscheinlich wird dir dein A2 nicht den Gefallen tun und ausgerechnet beim Audi-Partner den Dienst verweigern (Vorführefekt).

Daher habe ich mich für den Kauf einer Diagnosesoftware entschieden. Jeder wird dir bestätigen können, dass sich diese Investition schon bei einer "Wir tauschen jetzt mal den Gangsteller"

Aktion rentiert haben sollte.

Es ist heute leider so, dass ein Auto auch nur ein rollender Computer ist. Mechaniker ist tot es lebe der Mechatroniker !!

 

Noch einmal der Tipp, eventuell gibt es ein Forenmitlied mit Diagnosesoftware in deiner Nähe.

 

 

Gruß

A2ANY

Link to comment
Share on other sites

Hallo A2ANY,

besten Dank für Deine Empfehlungen.

Der Fehlerspeicher wurde natürlich nach der Auslese gelöscht. Aber wie es aussieht werden bei der Inspektion am 23.05.2011 keine neuen Fehler mehr gespeichert sein. Denn der A2 läuft ohne jegliche Beanstandung seit dem 09.05.2011 inzwischen schon über 1.000 km (wie neu!). Ganz so, als ob nie etwas gewesen wäre. Da wird es schwierig werden überhaupt etwas daran zu machen.

Bei einem Defekt in den Kabelzuleitungen oder beim Schalter F258 würden die Probleme mit dem fehlenden Hydraulikdruck bzw. der Hydraulikpumpe m.E. doch sporadisch immer wieder auftreten. Verwunderlich ist doch, dass die beschriebenen Probleme immer nur nach längeren Standzeiten (länger als ca.2 Monate) auftreten. Wenn das Steuergerät wieder angelernt hat, läuft der A2 wieder einwandfrei, macht nicht das kleinste Problem mehr. Kann es da nicht sein, dass das Komfortsteuergerät wegen verlorenen Daten/Informationen verrückt spielt? Aber warum verliert es Informationen durch solche Zeitspannen? Deshalb auch meine geäußerte Vermutung hinsichtlich eines Softwareproblems.

Aber Deine Schilderungen und Empfehlungen erscheinen mir auch logisch und sind technisch nachvollziehbar.

Ich muss jetzt wahrscheinlich einfach mal abwarten bis sich das Problem wieder meldet.

Freundlichen Gruß

Nikolaus

Link to comment
Share on other sites

Hallo A2ANY,

 

bei der Inspektion vor 2 Tagen wurde der Fehlerspeicher erneut ausgelesen, aber es gab - wie von mir bereits vermutet - keine neuen Fehler mehr. Dies entspricht auch der beschriebenen Fahrpraxis (keinerlei Probleme mehr). Aus diesem Grund konnte natürlich auch nichts geprüft und gemessen werden.

 

Der ausführende Mechaniker hatte trotzdem für mich eine Idee: Er hat mir geraten, bei längeren Standzeiten alle etwa 3 bis 4 Wochen die Batterie etwas nachzuladen. Es könnte nämlich sein, dass sich durch längere Standzeiten die Batteriespannung vermindert und dadurch dann das Getriebesteuergerät die Informationen verliert, die mir dann die Startprobleme bereiten. Diese Empfehlung werde ich künftig auf jeden Fall beherzigen. Weil für ein paar Stunden das Ladegerät anzuschließen ist ja eine kleine Mühe, gemessen an den daraus evtl. resultierenden Problemen.

 

Freundlichen Gruß

Nikolaus

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Nikolaus,

 

danke für die Rückmeldung.

Ich würde Dir für die Batterie ein sogenanntes Erhaltungsladegerät

(Batteriejogger etc.) empfehlen.

Ich hoffe, daß hiermit dein Standzeitproblem behoben wird.

 

Für den neuen Start nach der kommenden Standzeit (vermutlich Winter) empfehle ich Dir ein Diagnosetool bereitzuhalten und in Echtzeit die Messwerteblöcke zu checken.

 

Allzeit gute Fahrt und viel Spaß beim Sparen

 

A2ANY

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 7991

      Hier wird ein A2 verkauft - könnte ja interessant sein...

    2. 2

      Unterdruck-Schlauch los… wohin?

    3. 259

      Radlager wechseln

    4. 22

      IT22

    5. 1

      A2 / Lupo 3l Allgemeine Fragen und Kaufberatung

    6. 7

      Erfolgreiche Reparatur OSS hintere Mitnehmer

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.