Jump to content

Bremsen erneuern.


StuartLittle
 Share

Recommended Posts

OK, ist sicher ein uralter Hut und irgendwo mit der Suche gibt es sicher einen Treffer.

Wir suchen einen preiswerten Betrieb im Westen von Hamburg. Bei Pitstop machte man uns darauf aufmerksam das die Bremsen bald fällig sind. Man merkt es auch im Fahrbetrieb.

Der nächste Service wird etwa im Spätsommer/Frühherbst fällig werden. Wir wollen aber in 2 Wochen für eine Woche nach Köln und das gerne mit erneuerten Bremsen.

1.) Lohnt es bzw. ist es für einen eher unbedarften möglich diese selbst zu wechseln und welche Kosten würden in etwa anfallen?

2.) Wie viel wäre in einer Werkststatt an Kosten zu erwarten (inkl. Montage und Steuern)? Eine grobe Schätzung á la 400€ z.B. würde reichen.

3.) Welche Werkstätten im Hamburger Westen wären zu empfehlen? Unser Freundlicher (Rugenbarg) kommt uns etwas repräsentativ und teuer vor (jaja die Wirtschaftskrise ....)

 

mfG

Link to comment
Share on other sites

Guest ca3sium

Bei Pitstop, ATU und Konsorten ist immer irgendwas defekt, sei es eine Frontscheibe, die Bremsen oder auch gern die Stoßdämpfer.

 

1. Lass die Finger davon wenn du es noch nie gemacht hast.

2. Kommt immer darauf an wo man hingeht und was gemacht werden muss.

Scheibe und Beläge, nur Beläge... Wir sind ja keine Hellseher.

 

Die beste alternative wäre einfach die Belagstärke und die Stärke der Scheiben zu begutachten bzw. zu messen.

Wenn da alles im grünen Bereich ist kannst du auch noch auf einen Bremsenprüfstand fahren.

 

Preis kann man so nicht nennen, weil zu viele Unbekannte.

Link to comment
Share on other sites

Bei ADAC sind wir nicht, ist laut Audi (longlife) auch nicht nötig. Die zwei mal wurden wir so ohne Mehrkosten abgeschleppt.

Was kostet es denn so bei der Dekra?

Bei Pitstop sagte er die Beläge seien runter und es sei dringend.

Wir wären nicht zu Pitstop, aber die Räder mussten gewechselt werden und Audi hatte Wartezeiten von 2-3 Wochen.

Anfang des Jahres haben wir TÜV anstandslos bekommen.

 

mfG

Link to comment
Share on other sites

Also für die Vorderachse gilt:

 

  • ein neuer Belag hat eine Dicke von 17-19mm (je nach Hersteller)
  • Verschleißgrenze der Beläge wird inkl. Rückenplatte gemessen und beträgt 7mm
  • eine Bremsscheibe hat Neu eine Dicke von 22mm
  • als Verschleißgrenze gilt eine Restdicke von 20mm

Für die Vollständigkeit, Scheibenbremse hinten:

 

  • ein neuer Belag hat eine Dicke von ca 17mm (je nach Hersteller)
  • Verschleißgrenze der Beläge wird inkl. Rückenplatte gemessen und beträgt 7mm (nicht direkt gefunden, ich vermute es gilt das selbe wie Vorne)
  • eine Bremsscheibe hat Neu eine Dicke von 9 mm
  • als Verschleißgrenze gilt eine Restdicke von 7 mm

Einfach von Bremsscheibe bis Rückenplatte messen:

attachment.php?attachmentid=27208&d=1256563605

 

Bremsen, aber welche? - A2 Forum

Link to comment
Share on other sites

Ich dachte immer hinten wäre nichts nötig bzw. den Verschleiß dort erlebt man i.d.R. nicht.

Keine Ahnung, aber irgendwo (vielleicht auch hier) glaube ich das mal gelesen zu haben.

Ich werde das nachher nachmessen. Wenn die Beläge inkl. Platte weniger als 7mm sind und bei der Scheibe nur noch eine Dicke von 20mm oder weniger vorliegt sollte man also handeln?

 

mfG

Link to comment
Share on other sites

Also die Scheibe hat so was um 21mm. Ist mit der Schiebelehre nicht leicht zu messen, da sie einen Rand hat der jew. ca. 0,5 mm übersteht. Habe also 1mm abgezogen.

Die Beläge mit Platte sind etwa 17-18mm, was aber gar nicht sein kann. Weiß gar nicht wann die getauscht wurden. Der A2 hat jetzt ca. 95.000 km runter.

 

mfG

 

btw ne edit funktion gibt es nicht, oder? Ändern geht anscheinend nur eine kurze Zeit danach.

Edited by StuartLittle
Link to comment
Share on other sites

Um trotz des Steges messen zu können, lege an die Messstelle ein paar Beilagscheiben oder Münzen an die Bremsscheibe. Die Dicke der Scheiben ziehst Du dann danach wieder ab.

 

So in etwa:

 

optimiert_Bild-3.jpg

 

Quelle

 

Minimalstärke der Bremsscheibe liegt glaube ich bei 19mm.

Link to comment
Share on other sites

Anfang des Jahres haben wir TÜV anstandslos bekommen.

 

Dann solltest du eigentlich kein Problem mit den Bremsen haben.

 

Der TÜV-Prüfer schaut die sich genau an und wenn er der Meinung ist, dass die keine 2 Jahre mehr halten würden (bei normaler Fahrleistung) bekommst du keinen TÜV ... so einfach ist das.

 

Ich vermute eher Geldschneiderei mit der Angst ...

 

Genau kontrollieren (Innen- und Außenseite) schadet aber auf keinen Fall.

Link to comment
Share on other sites

Falls er allerdings mal länger rumgestanden ist, (mehr als 3 Monate, bevorzugt in den Wintermonaten) kann es sein, dass die Scheiben angerostet sind (Waren meine auch, hörte man an deutlichem Schleifgeräusch beim Bremsen), dann sind die Scheiben evtl. fällig. Vor meinem letzten TÜV-Termin hat der Prüfer mal geschaut und mir gesagt, Scheiben neu, sonst kein TÜV. Und wenn Scheiben neu, dann Klötze natürlich auch. Material vorne + hinten zusammen ca. 400€, wie Du veranschlagt hast. Arbeitslohn kommt halt noch drauf, falls Du es nicht selber machst.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Heute ein Komplettangebot erhalten:

 

Scheibenbremsen + Beläge rundum erneuern für meinen ATL bei einer auf VW/AUDI 'spezialisierten' Werkstatt (ehemaliger Vertragshändler)

 

530,- EUR - mit ATE-Teilen und 'Gängigmachen' der hinteren Sättel.

Geht doch - oder ?

 

Was das wohl beim :) kostet ?

Es gibt ja in D keine 'Sonderangebote' mehr dafür.

Edited by mamawutz
Link to comment
Share on other sites

  • 5 months later...
Donnerlittchen, was ist das einen Haufen Schotter für die Arbeit und das Material! Ich mach die Bremsen rundum für ca. 200,- € selbst.

 

Ja - hab' das dann auch selbst gemacht.

Aber...

Trotz gründlichster Reinigung der Naben rubbelt es jetzt nach 5.000km vorne. Anfangs war es völlig o.k.

Gehe demnächst beim Räderwechsel auf Fehlersuche.

Der Bremsproblemthread ist mir bekannt - das Rubbeln 'bremst' sich leider nicht weg

 

Meine Frage:

 

Sind die orig. Radschrauben 'kurz' genug, um die Bremsscheibe auch OHNE FELGE mit dem korrektem Anzugsmoment an die Nabe zu bekommen ? Oder stoßen die irgendwo an wenn man die tiefer als 'normal' reinschraubt und ich brauche U-Scheiben.

Darf man das überhaupt machen wg. dem Konus ?

 

Danke

Edited by mamawutz
Link to comment
Share on other sites

U- Scheiben auf gar keinen Fall.

Musst dann kürzere Schrauben kaufen.

Bei einer Scheibenbremse wüsst ich jetzt net 100% ob die hinten wo anstoßen aber eigentlich nicht. Anders siehts hinten mit ner Trommelbremse aus. Da ist eine max. Länge vorgegeben.

Link to comment
Share on other sites

Sind die orig. Radschrauben 'kurz' genug, um die Bremsscheibe auch OHNE FELGE mit dem korrektem Anzugsmoment an die Nabe zu bekommen ?

Du willst den Seitenschlag der Bremsscheibe messen? IMHO sind die Schrauben zu lang und Du kannst das Rad nicht mehr drehen weils irgendwo innen ansteht.

 

"Einfach" nochmal alles auseinandernehmen, alles mit dem Drahttopf auf der Flex saubermachen und zusammenbauen. Auf gängige Bremsklötze/sättel achten. Ein jetzt vorhandener Seitenschlag wird sich nach Lösen der Radschrauben und wie auch immer geartetem neuen Festziehen nicht reproduzieren lassen. Die Messung wäre IMHO ziemlich wertlos.

 

Cheers, Michael

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 7991

      Hier wird ein A2 verkauft - könnte ja interessant sein...

    2. 2

      Unterdruck-Schlauch los… wohin?

    3. 259

      Radlager wechseln

    4. 22

      IT22

    5. 1

      A2 / Lupo 3l Allgemeine Fragen und Kaufberatung

    6. 7

      Erfolgreiche Reparatur OSS hintere Mitnehmer

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.