Indy

1.2er Turbo druckverlust Ölwolke

Recommended Posts

Indy   

Guten Morgen,

 

seit gestern hab ich ein Problemchen an unserem 1.2er, da hat mir auch die Suche nicht viel gebracht, leider.

Nach einer kleinen "Beschleunigungsorgie" (Kick down 4sec.),

blieb der Ladedruck weg. Bergauf nur noch 80 km/h.

Aha, Turbolader, VTG Verstellung, muss ich also auch mal ran.

 

Zu Hause Forum durchstöbert, und mich entschlossen erst mal heute die VTG Gymnastik durchzuführen. Laut VCDS funktionierte die VTG, 1408 u/min, Solldruck ein/aus, 0%-99%, alles ok.

Danach Probefahrt, kleine Runde. Bissl Druck war da, doch leider auch eine irre Ölnebelwolke hinter mir.

Immer wenn der Lader Druck aufbaut kommt diese Ölwolke aus dem Auspuff. Sieht blöd aus und stinkt auch noch.

Kennt das jemand?

Schläuche sind alle dran, kein Marderbiss etc..

Bevor ich den Turbo ausbaue, möchte ich gern wissen ob für so etwas auch defekte Ventile (AGR oder so etwas) infrage kommen können.

Hatte jemand von euch schon mal so eine fahrende Nebelmaschine?

Bin gespannt auf eure Antworten.

 

Gruss Ingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau mal, ob irgendwo ein Ölfleckchen am Ladeluftkühler ist. Klingt für mich, als hättest den beim Kickdown "durchgeschossen". Nebelwerfer und fehlender Druck sprechen ebenfalls dafür. Wie hier, nur mit weniger Öl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Indy   
Schau mal, ob irgendwo ein Ölfleckchen am Ladeluftkühler ist. Klingt für mich, als hättest den beim Kickdown "durchgeschossen". Nebelwerfer und fehlender Druck sprechen ebenfalls dafür. Wie hier, nur mit weniger Öl.

 

Danke, aber leider nein, kein Öl am LLK.

 

Ich hab ja stark den Turbo in Verdacht. Es gab vorher so ein mechanisches Geräusch welche ich nicht zuordnen konnte.

Ich sag mal so für eine Minute, nicht laut, ich behaupte mal meine Frau hätt es nicht gehört (nicht weitersagen), doch es war halt nicht normal. Plötzlich war das Geräusch (wie ein mahlen) weg und mit ihm auch der Druck.

?

 

Ach was solls, ich mach jetzt Platz auf m Hof und bau den Turbo aus.

Mich nervt eh schon seit Jahren das er so Ölversifft am Eingang ist.

Wenn er hin is kommt er neu und wenn nicht wird er geschrubbt.

bearbeitet von Indy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu Hause Forum durchstöbert, und mich entschlossen erst mal heute die VTG Gymnastik durchzuführen. Laut VCDS funktionierte die VTG, 1408 u/min, Solldruck ein/aus, 0%-99%, alles ok.

 

Hinweis: Die VTG-Verstellung lässt sich nur optisch kontrollieren (man kommt auch von oben gut mit einer Hand dran), da das MSTG zwar die Druckdose am Turbo ansteuert allerdings keinerlei Rückmeldung über die Stellung der VTG bekommt. Die Regelung funktioniert rein über den Ladedruck.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Indy   

So, Turbolader liegt jetzt hier, fürs erste mal ausbauen gings. Bissl Haut ab, bissl Blut, ziemlich ölig und ganz und gar nicht schmackhaft, Kühlflüssigkeit in den Hals gespritzt, bäh, pfui deibel.

Tja, die Turbinenrädchen, vor allem auf der Auspuffseite, wackeln wie ein Kuhschwanz.

Ich nehme an das ist so nicht ganz richtig.

Nach dem Mittagessen nehm ich das Teil mal auseinander.

Mal schauen was das Überraschungsei für mich so bereit hält.

Mahlzeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Indy   

Hier mal ein Video von dem Rädchen und ein Bild von dem Ölverschmierten VTG Hebelchen.

 

Schade, Video läuft nicht.

Doch das Rad hat bestimmt 3mm Spiel. Das ist doch nicht richtig, oder?

DSC_6139.jpg.8b19c13c9ca1c160c505cd0aba9a6b00.jpg

bearbeitet von Indy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass da soviel Öl in der VTG hängt, ist auch nicht normal. Hast du den Motorölstand mal kontrolliert?

Könnte mir vorstellen, dass es da Öl aus der Welle des Turbos rausdrückt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Indy   
Dass da soviel Öl in der VTG hängt, ist auch nicht normal. Hast du den Motorölstand mal kontrolliert?

Könnte mir vorstellen, dass es da Öl aus der Welle des Turbos rausdrückt.

 

Ja, hab ich doch oben schon geschrieben, riesen Ölnebelwolke kam aus dem Auspuff.

Die Welle wackelt hin und her, da drückt es bestimmt Öl raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, Entschuldigung wenn ich so rein platze. Ich habe mich eben erst in diesem Forum angemeldet. Ich habe vor 2 Monaten einen A2 1,2 tdi aus Deutschland nach Südtirol importiert, weil ich fasziniert vom niedrigen Verbrauch und allgemein von der Technik dieses Autos bin. Der A2 ist Bj. 2001 57000 km erster Hand. Vor einem Monat hat es dann angefangen, dass der A2 dann, vor allem in der Früh, meist erst beim 3. Mal Schlüsseldrehen angesprungen ist. Heute in der Früh ist er überhaupt nicht mehr angesprungen. Auch beim Öffnen der Tür ist das Geräusch, das man normalerweise hört (Pumpe oder was??), nicht mehr zu hören. Die Batterie ist geladen, beim Einschalten der Zündung funktioniert sonst alles, aber es passiert nichts, wenn man dann den Schlüssel weiter dreht? Kann mir vielleicht jemand helfen? Ich nehme an, dass sich hier in Südtirol keim ein Mechaniker mit dem A2 1,2 tdi auskennt, möchte aber vermeiden, dass an dem Auto allerhand ausgetauscht oder herumgebastelt wird und unter Umständen nur eine Kleinigkeit fehlt. Also wenn jemand die Lösung meines Problems kennt wäre ich sehr froh. Danke in Voraus und beste Grüße aus Südtirol

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bruno   

 

ja das hilft, was mich ein wenig wundert ist der Preis, frag mal an was das Teil mit Einbau in deinen Altlader kostet, somit hättest du eine Rechnung und 2 Jahre Garantie. Bei Selbstzusammenbau fällt die bestimmt weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Indy   

@Bruno: Hab das Teil schon bestellt, mein Lader ist zerlegt und es sind ja nur elf Schräubchen die die Turbinengehäuse fixieren.

Alles kein Hexenwerk.

Doch danke für den Tipp.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Artur   

Ups, wollte PN an A2Spinner schreiben.

bearbeitet von Artur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Indy   

So, hab das Teil (http://www.ebay.de/itm/Turbolader-Rumpfgruppe-Audi-A2-VW-Lupo-1-2-TDI-45-kW-61-PS-/330945037009?pt=DE_Autoteile&fits=Make:Audi|Model:A2&hash=item4d0ddc82d1)

in den Turbo eingebaut und es läuft rund.

War alles halb so schlimm. Nur was nicht schön ist, ich hab keine Ahnung wie viel Öl im Auspuff gelandet ist, denn wenn der warm wird, dann qualmt es volles Lottchen hinten raus. Ich muss wohl mal heute Nacht eine Verbrenner Fahrt unternehmen und das Teil zum glühen bringen.

Mal sehen ob es hilft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lupo_3L   

@A2Spinner: Möglich daß der Türkontaktschalter defekt ist. Dann müsste die Pumpe aber spätestens beim Zündungseinschalten starten. Gib ihr auch einwenig zeit wenn sie anfängt zu surren. Wenn sie länger als c.a. 20 skunden braucht zum abschalten, ist wohl der Druckspeicher defekt.

Wenn die Pumpe überhaupt nicht zurrt, ist entweder der Motor oder der Abschaltschalter defekt.

Lassen sich die Gänge im Stand schalten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Indy   

Das oben angegebene ET für den Turbolader kann ich empfehlen. Nachdem ich eben von meiner Ölverbrennungsfahrt zurück gekommen bin, kann ich sagen, das alles prima funzt und alle Öl Rückstände 'verschwunden' sind.

Bei der Reparatur haben mir sehr die Beschreibungen im Thread 'VTG Gymnastik' geholfen.

Vielen Dank dafür.

Gruß

Ingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden