aluboy

Öleinfüllstutzen modifizieren ( Riss in Riffelschlauch ) und 105 Euro sparen ( FSI +

Recommended Posts

Die Beschädigung ( Riss ) im Riffelschlauch ( Öleinfüllstutzen ) führt zu Motorölverlust und

Nebenluft im System. Eine Reparatur sollte schnellstmöglich stattfinden.

 

Die Motorölzuführung über Riffelschlauch ( in dem Bereich wo Riffelschlauch und Ölmess-

stabschlauch auf der kleinen Grundplatte zusammenfinden ) kann auch dauerhaft

verschlossen werden.

 

Allerdings ist die Motorölbefüllung bei FSI und 1.4 Benziner nur noch über den klassischen

Öleinfüllstutzen auf dem Motorblock möglich. Dazu muss natürlich Motorhaube ab. Bei 1.4

TDI´s sitzt der herkömmliche Öleinfüllstutzen unzugänglich ( sehr weit hinten ), sodass nur

Gebastle am defekten Wellrohr ( z.B Schlauch kleben, Schrumpfschlauch oder innenliegen-

der Überbrückungsschlauch ) bzw. Neuteilkauf abhilfe schaffen. 1.2 TDI ?

 

 

Modifikation :

----------------

 

1. Öleinfüllstutzen ( Grundplatte mit Riffelschlauch und Ölmessstabschlauch ) demontieren

.....und dem Motorraum entnehmen.

 

2. Ölzuführrohr ( Grundplatte ) exakt am Übergang zum Konus der Riffelschlauchaufnahme

.....absägen. Bild 1

3. Sägerauhe Fläche glattfeilen. Bild 1

 

4. In vorhandenen zylindrischen Teil des Ölzuführrohrs M8 Innengewinde schneiden. Bild 1

 

5. Mit M8 x 20mm Zylinderkopfschraube, M8 Beilagscheibe und Gummidichtung die Ölein-

.....füllöffnung dauerhaft verschliessen. Bild 2 + 3

 

Seit Jahren vollkommen dicht und Wärmeschutzgamasche braucht nichtmehr an-

gebracht werden, da Ölmesstabrohr in dem Bereich aus Metall. Durch Wegfall des

Riffelschlauchs gestaltet sich auch Ölfiltertausch einfacher.

 

!!!! Wichtig !!!!

 

Unbedingt Öleinfülltrichter samt Schwenkarm ( hinter Serviceklappe ) de-

montieren, da versehentlich darüber erneut Motoröl eingefüllt werden

könnte und dieses dann aufgrund des fehlenden Riffelschlauches auf den

Boden läuft. Bild 4

5893415a3a3f6_Bild1.jpg.a729e17110a4d118b6d749f9887d68f9.jpg

5893415a665ea_Bild2.jpg.3051bc5a534c5a178e4d352f7f8a8f61.jpg

5893415a8a7df_Bild3.jpg.de8b308f34dfa9bd1d6cff3ed372c838.jpg

5893415ab7f59_Bild4.jpg.1e50d9a4dc71f093004e0c0d826f12af.jpg

bearbeitet von aluboy
  • Danke! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo bei meinen 1,4TDI ATL war der Riffelschlauch auch defekt.

Ich habe das ganze von oben gewechselt. Ungeübt hat mich das ganze 3 Stunden Arbeitszeit gekostet ganz in Ruhe. Für die Demontage und Montage in habe ich den  kühler Schlauch demontiert und auch Kühler Wasser abgelassen. Dann habe ich noch die beiden Kabel das Kabel von der Lichtmaschine und ein Kabel im Riffelschlauch  die montiert bei Seite geschoben. Die Schraube neben dem Riffelschlauch habe ich auch raus geschraubt um ein bisschen mehr Platz zu bekommen.   Dann habe ich alles rundherum mit Bremsscheibenreiniger gesäubert damit kein Dreck in die Öffnung fehlt. Zuerst habe ich den  Refill Schlauch am  Öl Einfüllstutzen vorne oben gelöst. Dann habe ich den Splint entfernt und das Rohr durch vorsichtiges hin und her drehen  aus der Kupplung gezogen.  Die Kupplung habe ich dann leicht zusammengedrückt  und herausgezogen.  Der Dichtungsring war noch etwas tiefer liegend in der Öffnung hinten,  Den ich dann vorsichtig mit einem feinen Schraubenzieher nach Gefühl nach vorne gekippt habe und dann mit dem Schraubenzieher aus dem Loch gehebelt habe. 

 Die Öffnung am Motorblock ist vorne enger und hinten wieder weiter so das beim Einsetzen des neuen Dichtungsring so der Ring vorsichtig gedrückt nach hinten ins Loch geschoben wird. Aber vorsichtig  nicht soweit durch schieben und drauf achten dass er sich nach der Verengung entfaltet und hinten vor einem Anschlag liegen bleibt dies alles auch nur nach Gefühl. Denn sehen kann man bei der Montage nicht viel.  Dann habe ich die Kupplung wieder ins Loch gesteckt wobei ein kleiner Spalt zwischen Motor und dem Konus der  Kupplung bleibt. Dort findet der Splint seinen Platz.  Als nächstes wird das Rohr, was ich vorher mit Altöl bestrichen hatte, sowie zuvor auch den Dichtring, durch die Kupplung in das Loch unter Drehbewegung gesteckt.  Es bleiben in etwas etwas mehr wie 1 cm  vom Alurohr sichtbar wenn dies bis zum Anschlag gesteckt wurde. 

Ich hänge dieser Beschreibung noch ein paar Fotos und eine schlechte Zeichnung an vielleicht hilft es beim Verständnis zur  Reparatur. 

 Ersatzteilnummern für das Rohr: 8Z0115302H, Kupplungs Stück + Dichtring 045115965 , Ring/Splint 8Z0115049

IMG_2514.JPG

IMG_2516.JPG

IMG_2515.JPG

IMG_2518.JPG

IMG_2519.JPG

bearbeitet von Tim2015
  • Daumen hoch. 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden