Nasenbär411

Audi A2 mit Ungereimtheiten

Recommended Posts

Audi A2 mit Ungereimtheiten zwischen Anzeigentext und Besichtigung vor Ort.

 

Kaufobjekt: EZ 06/2000, 99.000 km, 1,4 L/75 PS.

 

Im Anzeigentext wird u.a. eine AHK + PDC angepriesen, weshalb dieses Fzg. für mich auch erst interessant war. Bei der gestrigen Besichtigung stellte sich dann heraus, dass die AHK zwar angebaut ist aber nicht betrieben werden kann, weil der Elektrosatz fehlt. Der VK

hat die AHK in 2011 mitsamt der hinteren Stoßstange und einigen Ausstattungsdetails aus einen Unfallwagen in diesen Wagen eingebaut, sie aber nie benutzt. Die AHK ist nicht im Fzg.-Schein und Brief eingetragen; es ist auch keine ABE oder Bescheinigung dabei. Der Wagen hat aber 3 x zwischenzeitlich neu TÜV bekommen, zuletzt 07/2015 durch die GTÜ.

Interessiert sich die GTÜ/TÜV nicht für Anbauten? Kann es überhaupt sein, dass 4 Fahrzeughalter nur 99.000 km gefahren sind oder wurde da möglicherweise etwas manipuliert. Das Scheckheft soll angeblich lückenlos sein (nicht gesehen!). Beim Starten leuchteten dann die Motorkontrolleuchte (orange) und kurz danach auch die EPC-Lampe auf. Das Motorgeräusch war am Anfang (Kaltstart nach 3 Monaten Stillstand) mit Schleif- und leichten Quietschgeräuschen verbunden. Der VK konnte sich das nicht erklären. :confused:

 

Was meinen hier die Fachleute dazu?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klar kann es sein, dass das Auto so wenig bewegt wurde.

Ich würde mir allerdings die Frage stellen, ob die potenziellen Baustellen und der damit verbundene Stress es wert sind, genau dieses Auto zu kaufen. Schließlich gibt es genug A2 von der Sorte...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die 99tkm stimmen mich auch skeptisch. Wie realistisch ist das? Rechnungen mit km Stand vorhanden? In den TÜV Berichten sind sie auf jeden Fall notiert. Passt das alles zum Scheckheft und dem allg. Zustand?

 

Das der TÜV eine nicht funktionierende AHK außer Acht lässt, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Was dran ist, muss auch funktionieren. Sonst kommt noch einer auf die Idee einen Hänger auch ohne eine funktionierende Elektrik ziehen zu wollen.

 

Bauch sagt Finger weg. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Muß bei einer AHK nicht sogar an der Hinterachse (Federn) etwas verändert werden? Die potenzielle Last erhöht sich doch?

Was die Laufleistung angeht, so ließe sich das überprüfen, wenn die Wartungen immer beim Glaspalast gemacht wurden. Die haben dann die Wartungstermine samt Kilometerstand im Computer und können das abrufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gelöscht

Anhängerkupplungen mit EU-Zulassung werden weder in die Fahrzeugpapiere eingetragen, noch vom TÜV abgenommen. Dieses Bauteil interessiert den TÜV grundsätzlich nicht. Auch an der Hinterachse muß nichts verändert werden.

 

Zum Auto: Klingt alles ziemlich grottig. Warum so ne Möhre kaufen? Am Ende hat man mit solchen fertigen Karren immer jede Menge Ärger, und 100.000 km bei einem 15 Jahre alten Wagen ist fast schon zu wenig. Selbst wenn das alles soweit stimmt, ist er wahrscheinlich mal eine ganze Weile nur gestanden - was auch wieder zu Standschäden führen kann. Aber das sollte sich ja anhand des Scheckhefts und etwaiger Rechnungen nachvollziehen lassen. Trotzdem: kauf lieber nen guten A2 :-)

 

 

Gruß,

imperator400

Share this post


Link to post
Share on other sites

bei 2000er muss schon eine neue Kleber im Auto sein, sonst darf nichts auf den Haken. Aber ohne E-Satz war er sowieso nur für Fahrräder drauf.

 

- Bret

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für Eure bisherigen Meinungen. Bisher habe ich mir 4 Audi A 2 angesehen und keiner hat ein "gutes Bauchgefühl" verursacht.

 

Der erste war ein gelber Color storm mit 148.000 km auf der Uhr, Scheckheftgepflegt als EU-Import aus Belgien in 2. Hand seit 2005 (EZ 2004), auch mit Merkwürdigkeiten. Der Wagen wird jetzt von einem Händler in Kürten angeboten (auch wieder unfallfrei!!). Er wurde mir als unfallfrei und ohne Mängel angeboten (lt. Anzeige!). Bei der Probefahrt machte die Vorderachse starke Geräusche (Radlager?). Ausserdem brannte die EPC-Leuchte. Auf Nachfrage, warum es an der Front Farbunterschiede gäbe, wurde ein Wildschaden im Jahr 2010 zugegeben (angeblich nur angestupst :confused:). Die Windschutzscheibe hat einen ca. 20 cm langen Querriss ab Scheibenwischerachse. Hinten ist die Stoßstange beschädigt. Der Motorraum war völlig versifft. Das Motoröl pechschwarz. Einen Unterbodencheck auf einer Bühne wurde abgelehnt...also doch was faul.

 

Den 2. A2 wollte der Händler in Ganderkesee plötzlich nicht mehr an "Privat" verkaufen, nachdem ich div. Fragen gestellt habe.

 

Der 3. war wieder ein Color storm in blau bei einem Händler in Porta Westfalica, allerdings völlig verraucht, Innenraum versifft, verbeult und mit defekter Kupplung. Hier muss ich aber dazu sagen die defekte Kupplung war in der Anzeige angegeben aber die anderen Sachen nicht.

 

Und der 4. Siehe ganz oben..in Bielefeld...:confused::confused::confused: (alle VKPs um die 4.000 Euros).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei dem Fahrzeug in #1 handelt es sich um einen AUA.

 

Jetzt lies bitte den Text, insbesondere das Kapitel "Nachrüstung", im folgenden Link.

 

Eine Nachrüstung der AHK beim AUA muss also in den Papieren stehen, sonst keine ABE. Das hätte der Verkäufer eintragen lassen müssen. Wenn du das Auto kaufst, geht die Verpflichtung auf dich über.

=> Kaufe dieses Auto nicht. Eine genauere Betrachtung der Laufleistung etc erübrigt sich damit.

Edited by Colombia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte sowas ähnliches schon hier irgendwo beim stöbern gelesen. Vielen Dank für den Tipp!!!

Welche A2´s kämen denn für eine Nachrüstung mit AHK in Betracht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alle mit EZ 2002 oder später.

 

- Bret

Share this post


Link to post
Share on other sites
..., und 100.000 km bei einem 15 Jahre alten Wagen ist fast schon zu wenig. Selbst wenn das alles soweit stimmt, ist er wahrscheinlich mal eine ganze Weile nur gestanden - was auch wieder zu Standschäden führen kann ...

 

:kratz: ...sorry, ich kann diesen pauschalisierten Unsinn mit den Standschäden echt nicht mehr lesen !

 

:janeistklar:... wenn da etwas drann wäre, müsste ich unseren A2 CS in die Tonne treten, denn der hat trotz EZ 11/2005 gerade erst einmal die 40.000-km-Schwelle überschritten und er wurde tatsächlich die letzten beiden Wochen überhaupt nicht bewegt.

 

Bei mir sind schon einige Autos mehr als 1 Jahr gar nicht bewegt worden (Batterie hing natürlich an einem CETEK) - eine Anlasserumdrehung und der Motor lief - Mercedes-Benz halt.

 

 

...Trotzdem: kauf lieber nen guten A2 :-)...

 

Was wäre denn dann ein "guter" A2 ? - Einer mit über 200.000 km ?

 

Sorry, wer einen wirklich guten A2 suchen möchte, sollte das Budget vielleicht doch "etwas" erhöhen - alles andere ist doch nur Schönschwätzerei. Im Preisrahmen von 4.000 EUR auf Nieten zu treffen, ist sehr viel wahrscheinlicher, als im Bereich oberhalb von 8.000 EUR. Nasenbär411 belegt dies mit seiner Auflistung sogar schon.

 

Sicher sind unter 4.000 EUR auch Glücksgriffe möglich, wenn jemand ein Auto ohne Kenntnis seines wahren Wertes anpreist. Dann muss man halt schnell sein, denn solche Schnäppchen sind innerhalb von 1 bis 2 Tagen verkauft.

 

Wenn ich Autos für meinen privaten Fuhrpark suche, ist eines der Kriterien eine belegte, geringe Laufleistung. Wenn der Zustand o.k. ist und die Wartungen schön durchgängig gemacht worden sind, kann man nicht mehr viel falsch machen.

 

Bisher bin ich mit dieser Strategie immer gut gefahren (oder doch besser gestanden?). Nachinvest in den ersten Jahren nach dem Kauf kenne ich nicht (altersbedingt zu tauschende Reifen ausgenommen, wofür es selbstverständlich auch Preisabzüge gab).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gelöscht

@Kitzblitz:

Immer cool bleiben. Wenn ein 15 Jahre altes Auto rechnerisch jährlich auf ca. 6500 km kommt, erscheint es mir durchaus möglich, dass der eben auch eine Weile gestanden haben kann. Der A2 ist ja in der Regel kein Liebhaberfahrzeug, das wie ein Oldtimer nur ein paar tausend km pro Jahr läuft. Wahrscheinlicher ist da schon eher, dass der ein paar Jahre normal gelaufen ist und dann mehr oder weniger lange rumgestanden hat. Darauf sollte man eben achten. Auf mehr wollte ich nicht hinweisen. Und Glückwunsch zu deinem Benz, aber 1 Jahr ist auch nicht viel. Ich habe selber auch solche Erfahrungen gemacht (Honda halt). Ein drehender Motor beweist übrigens nicht zwangsweise, dass keinerlei Standschäden vorliegen. Und was soll das mit den 2 Wochen, die dein A2 jetzt gestanden hat? Braucht ja nicht viel, damit manche hier den besserwisserischen Wutbürger rauslassen.

 

Ich kann auch nicht ganz nachvollziehen, warum man hier meint, mit viel nassforschem Schwung ne quasi-ideologische Diskussion aufmachen zu müssen. Nur weil DU nie einen Standschaden hattest, gibt's die nicht? Ist das die Logik? Der von Nasenbär angeschaute A2 hat ja durchaus einige Auffälligkeiten gezeigt, könnte ja sein, dass das mit einer etwaigen längeren Standzeit zusammenhängt? Das darf man schon noch sagen, oder? Im Übrigen habe ich nicht gesagt, dass eine niedrige Laufleistung automatisch einen Standschaden beweist (??). Nur sollte man da auf Rechnungen, Scheckheft, TÜV-Bereichte usw. schauen, und wenn dann rauskommt, dass der Wagen tatsächlich regelmäßig, aber nicht viel bewegt wurde, ist das doch toll. So einen habe ich übrigens auch selbst gekauft. Einen 1,2 TDI mit 103.000 km, BJ 2003, für irgendwas über 7000 €. Wofür ich damals in diesem Forum übrigens zu hören bekam, soviel sei das Auto nicht wert, der Preis sei überhöht usw. Naja.

 

Aber was grundsätzlich stimmt (und was ich auch meinte mit "Kauf einen guten A2"), ist eben, dass man besser ein höheres Budget ansetzt und einen gepflegten, regelmäßig gewarteten Wagen kaufen sollte, der wenig km hat, aber eben nicht jahrelang rumgestanden hat (soll ja vorkommen). Wobei ein 1.4er Benziner sicher nicht so wahnsinnig hoch gehandelt wird wie ein 1,2 TDI oder 1,6 FSI. Da kann man für 4000 € sicher auch gute Exemplare erwischen. Nasenbär hat bisher einfach viel Pech gehabt.

 

Nochmal zu den AHK: Okay, wenn der A2 da ein Sonderfall ist (beziehungsweise bestimmte Modelle/Baujahre), dann ist das anscheinend so. Wußte ich nicht, und von sowas hab ich auch noch nie gehört. Ansonsten gilt, dass jede Nachrüst-AHK mit EU-Genehmigung (gibt es auch welche ohne?) weder prüf- noch eintragungspflichtig ist. Das kann man auch im Netz recherchieren. Woher stammen eigentlich die Infos im Wiki? Ein bisschen Zweifel bleiben bei mir da schon, aber hey, kein Stress, mir ist das wurscht, bevor sich jetzt wieder einer aufregt, weil ich irgendwas infrage stelle, was hier jeder als Fakt ansieht. Aber wenn das anscheinend auch der TÜV nicht weiß und solche Autos mit AHK ohne Eintragung im Schein ihre Plaketten bekommen....?

Share this post


Link to post
Share on other sites
@Kitzblitz:

Immer cool bleiben. ....

 

... bin ich doch !

 

...

Ich kann auch nicht ganz nachvollziehen, warum man hier meint, mit viel nassforschem Schwung ne quasi-ideologische Diskussion aufmachen zu müssen. ....

 

... so hab' ich das noch gar nicht gesehen.

 

Ich baue meine Äußerungen fast nur auf persönliche Erfahrungen auf.

 

Um Standschäden an einem Auto zu erzeugen, bedarf es schon deutlich länger als ein Jahr, wenn zuvor keine konservierenden Vorarbeiten gemacht wurden.

 

Falls du dich persönlich angegangen fühlst, tut mir das leid - mir geht es nur um die Sache. Den Unsinn mit den Standschäden muss man hier ja leider häufiger lesen ... immer wenn ein A2 mit wenigen km Laufleistung angeboten und hier diskutiert wird, kommt jemand mit dieser Stammtischweisheit der "Standschäden" um die Ecke.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So...nach längerem Suchen habe ich hoffentlich den richtigen A2 gefunden, bei einem kleinen Gebrauchtwagenhändler im Kreis Harburg (Nähe Hamburg). Endlich hat mal alles gestimmt, was in der Anzeige stand und was der VK am Telefon gesagt hat. Nix wurde geschönt oder verdreht dargestellt. Ok, wenn ich den A2 genauer im Alltagsbetrieb getestet habe wird sich zeigen was der A2 tatsächlich kann. Dann kommt genaueres.

 

Eckdaten: In 2. Hand seit 2002, 1,4 L Benzin, EZ 2002, 169.000 km, Original-Audi-AHK ab Werk, mit neu TÜV/AU, NR und Scheckheftgepflegt bei Audi, amulettrot, Übergabepreis 3.500 €.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hui, da schaut der Serviceplan ja sogar aufm Foto schon 10 Jahre jünger aus, als der Rest. Dazu die Angabe "originaler Kilometerstand" und dann Rechnungen nur aus den letzten 4 Jahren. Da hat jemand bei Kauf mal kräftig resettet, würd ich sagen.

 

Ich glaub ich schreib dem mal und frage nach Belegen für den Kilometerstand, sowie dem Vorbesitzer. Der steht ja sonst auch im alten Brief, man könnte den ganz einfach anrufen und fragen, mit wievielen Kilometern er den Wagen verkauft hat...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.