Jump to content
Sign in to follow this  
jenvu69

Stossdämpfer geht nicht in den Achsschenkel

Recommended Posts

Problem:

Rechte Seite Stossdämpfer gewechselt, auf Bilstein B4, ohne Probleme.

Aber links will der ums verrecken nicht in den Achsschenkel! Da kann man drücken und machen, geht nicht ganz rein, fehlen noch ca. 10mm.

Schlitz ist soweit auseinander, das der Spreizer nicht mehr greift!

Hat doch auf der anderen Seite gut funktioniert, und die ist ja beim FSI wesentlich blöder zu machen. Hab alles Blank geschliffen im Schenkel, und eine Schicht Plastilube raufgemacht, sollte dann ja flutschen. Nichts da, bewegt sich kein Millimeter mehr!

Meißel schleifen und in den Schlitz reinhämmern?

Bin für jeden Tipp dankbar!

 

Gruß

Edited by jenvu69

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da ist hinten unten eine "Nase" am Stoßdämper die in den Schlitz rutschen muss. Die hängt wohl auf der Aufnahme oder auf dem Werkzeug.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Nase ist schon in der Bohrung zu sehen, das Blech hat ca. 0,5 mm Luft zur Seite.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei meinem grauen AMF mussten wir links auch die Aufnahme etwas nachbearbeiten, bis der B8 rein ging.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bedeutet, Stossdämpfer wieder aus den Schenkel hämmern, und die Aufnahme mit Schmirgelpapier bearbeiten, oder gleich nen Fächerschleifer nehmen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube Michael war mit einem Dremel mit kleinem Schleifkopf dran. Am Dämpfer konnte man ziemlich gut sehen, an welcher Stelle er nicht passt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alles klar, klopfe ihn morgen nochmal runter! Und bearbeite den Achsschenkel!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte das gleiche Problem als ich letzten Monat meine Stoßdämpfer gewechselt habe, ich habe ein wenig mit einem Kantholz getrickst. Das habe ich am Federbein angesetz und dann mit dem Wagenheber nach oben gedrückt, ein paar Zentimeter, dann konnte ich den Stoßdämpfer in den Achsschenkel drücken :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dämpfer vor wiedereinbau in die Gefriertruhe hilft. Bisschen Fett natürlich auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man klopfen muss, dann ist die Dämpferaufnahme im Radlagergehäuse entweder gar nicht oder nicht weit genug gespreizt. Wenn die Aufnahme richtig gespritzt ist, fällt der Dämpfer eigentlich fast von selbst rein.

 

Hilfreich ist, die Aufnahme vor Einbau zu säubern und mit Stahlwolle oder feinem Schmirgelpapier zu reinigen sowie im Schlitz Grate zu entfernen und aus dem Loch für die Schraube erstmal Dreck und Rost raus zu stoßen. Zusätzlich das was Pater B geschrieben hat.

 

Wenn sich die Aufnahme mit der Spreiznuss nicht weit genug spreizen lässt weil z.B. das Radlagergehäuse schon "versaut" oder vergammelt ist, dann hilft nur, einen Metallkeil entsprechend anzufertigen der die Aufnahme weit genug spreizt und von unten eingetrieben werden kann. Das ist aber fummelig und nicht ganz so einfach bis man den richtigen Winkel und die richtig breite trifft. Dazu kommt, dass ggf. auch die Antriebswelle von unten im Weg ist. Alternativ kann man zusätzlich zur Spreiznuss noch eine dünne Metallunterlage in den Schlitz zu legen, damit die Spreiznuss etwas hat wogegen sie drücken kann. Bei diesen Methoden muss man aber umso mehr aufpassen, dass der Keil oder eine Unterlage nicht so groß werden, dass wiederum das Führungsblech vom Dämpfer aneckt.

Edited by A2-D2

Share this post


Link to post
Share on other sites

...ergänzend noch: Den gefriertrick habe ich bei meinen FSDs anwenden müssen - die Dinger sind ggü. den Seriendämpfern ziemlich dick lackiert (...rosten trotzdem...) so dass ich auch da n bisschen Lack abschleifen musste (und einen abgeflexten Meissel als Spreizer dazu brauchte. Die B4 die ich neulich verbaute gingen hingegen gut rein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimmt, also stimmt "wenn man klopfen muss...." aus #11 nur bedingt. Hatte auch schon Dämpfer, die zu dick lackiert waren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Melde Vollzug, Stossdämpfer nochmal rausgeworfen, und mit dem Fächerschleifer alles im Achsschenkel blank geschliffen. Stossdämpfer um etwas Farbe erleichtert, Plastilube drauf und rein damit.

Das wars dann endlich, Thema erledigt! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.