Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
MJ23

Regelmäßig lautes klacken beim Bremsen!?

Recommended Posts

Ich habe oft ein lautes metallisches Geräusch beim Bremsen, hab irgendwie das Bremspedal in Verdacht.

 

Könnte das Bremspedal solche Geräusche verursachen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eher der BKV als das Pedal. Sind die Geräusche im Stand reproduzierbar?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, im Stand hört man ein ganz anderes Geräusch wenn man das Pedal mehrmals betätigt, daher meine vermutung.. Es ist auch wesentlich leiser und auch nur im Innenraum zu hören, hat eigentlich nicht viel gemein mit dem lauten klacken beim Bremsen, das dagegen auch aussen zu hören ist.

 

Ich hatte schon mal bei einem anderen A2 das Problem mit einem BKV, die Symptome waren allerdings ein permanentes zischen und pfeifen. Meinst Du das der BKV so ein lautes Geräusch beim Bremsen verursachen kann? Ich bin mir sicher, das Bremspedal ist nicht so wie es sein sollte aber ob es wirklich die Ursache ist:confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte es schon, dass die Bremsklötzer nicht richtig passten und beim Bremsen in der Führung nach oben bzw unten Luft hatten, dann kann es beim Bremsen auch zu einem kurzen "klack" kommen.

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich hatte es schon, dass die Bremsklötzer nicht richtig passten und beim Bremsen in der Führung nach oben bzw unten Luft hatten, dann kann es beim Bremsen auch zu einem kurzen "klack" kommen.

 

Es wurden Original Audi Bremsscheiben/Klötze verbaut, so das es eigentlich passen sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es könnte auch an der Aufnahme für die Klötze liegen, sprich das Radlagergehäuse.

Oder ausgeschlagene Führungshülsen für den Bremssattel.

 

Wurde vor dem Auftreten der Symptome etwas am Fahrwerk geändert?

Hatte dein A2 ein grobes Schlagloch oder eine. Bordstein auf seinem Weg?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es könnte auch an der Aufnahme für die Klötze liegen, sprich das Radlagergehäuse.

Oder ausgeschlagene Führungshülsen für den Bremssattel.

 

Wurde vor dem Auftreten der Symptome etwas am Fahrwerk geändert?

Hatte dein A2 ein grobes Schlagloch oder eine. Bordstein auf seinem Weg?

 

Das Fahrzeug habe ich mit diesem Mangel gekauft, am Fahrwerk wurde eigentlich nichts ausgetauscht, die beiden Gelenkwellen Radseitig wurden erneuert. Wovon leider ein Faltenbelag davon beim Einbau beschädigt wurde, somit ist auch schon eine ganze menge Fett ausgetreten ist:rolleyes:

 

Vielleicht hängt das Problem auch damit zusammen.. Ich habe mir heute ein neuen Gelenksatz bestellt, falls es rechtzeitig ankommt werde ich es am Wochenende beim Schraubertreffen einbauen.

 

Ich werde auf jedenfall weiter berichten, falls jemand eine andere Idee hat was es sein könnte, dann nur zu.. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Setze jmd ins Auto und lass die Bremse treten. Dann von Hand das Auto vor und zurückruckeln. Klackt es => irgendwas mit den Bremsklotzführungen stimmt nicht. Klackt es nicht => eher was an der Radführungsperipherie was größere Kräfte verlangt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beim Bremsen taucht der Wagen ja vorne ein… könnte ja auch ein Geräusch im Bereich Federbein sein? Oder Feder gebrochen?

 

Halte ich zwar für unwahrscheinlich aber werde das aber mal im Augenschein nehmen. Danke

 

Setze jmd ins Auto und lass die Bremse treten. Dann von Hand das Auto vor und zurückruckeln. Klackt es => irgendwas mit den Bremsklotzführungen stimmt nicht. Klackt es nicht => eher was an der Radführungsperipherie was größere Kräfte verlangt.

 

Ok Danke, werde es mal versuchen heute und dann nochmal berichten. Welche Teile sind bei "Radführungsperipherie" genau gemeint? :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Welche Teile sind bei "Radführungsperipherie" genau gemeint?

Na im Prinzip alles, was das Rad an seiner Stelle hält. Wenn es nicht direkt im Bremssattel vor- und zurückklackert muß es ja irgendein Lager sein, das durch die Antriebkräfte zuerst in die eine, und durch die Bremskräfte mit einem "Klack!" in die andere Stellung gedrückt wird. Irgendwo muß also was Spiel haben...kann ja z.B. beim Zusammenbau nach dem Gelenkwechsel was falsch gemacht worden sein. Kann ja soweit gehen, daß z.B. die drei Schrauben vom Traggelenk nicht richtig fest sind und sich das im Lenker bewegt...nach irgendsowas würde ich suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Bremsbeläge waren die Ursache, es war ein bissel Luft zwischen Bremsbelag und Bremssattel.  Neue Bremsbeläge verbaut und nun ist wieder Ruh..

 

bearbeitet von MJ_
  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte mich zu früh gefreut, eine Woche danach ging das klacken wieder los :( Mittlerweile habe ich auch die Bremssättel ausgetauscht, auch das brachte nichts..

 

Irgendwelche Ideen? :)

 

bearbeitet von MJ23

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was hat denn schon alles ausgeschlossen, und wieso? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb McFly:

Was hat denn schon alles ausgeschlossen, und wieso? 

Das Klacken habe ich bereits lokalisieren können, die Bremsbeläge haben ein bissel spiel zwischen Achsschenkel/Bremssattel.

Wie bereits geschrieben habe ich Bremssättel und Bremsbeläge ausgetauscht, beides brachte keine Besserung :$

Eigentlich bleibt nur noch der Achsschenkel übrig oder?

 

bearbeitet von MJ23

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß jetzt nicht ganz genau wie die Bremse beim 1,2'er aufgebaut ist.

Aber wenn da mal irgendwann an der Aufnahme rumgefeilt wurde kann anstelle des Drecks durchaus auch Material von der Führung abgetragen worden sein.

 

Im Falle meiner Bremse (1,4 Benziner) würde der Bremsklotz nichtmehr ordentlich geführt und könnte durch das Spiel dann klackern.

In diesem Fall würde nur ein Austausch des Radlagergehäuses helfen.

  • Daumen hoch. 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Ente:

Ich weiß jetzt nicht ganz genau wie die Bremse beim 1,2'er aufgebaut ist.

Aber wenn da mal irgendwann an der Aufnahme rumgefeilt wurde kann anstelle des Drecks durchaus auch Material von der Führung abgetragen worden sein.

 

Im Falle meiner Bremse (1,4 Benziner) würde der Bremsklotz nichtmehr ordentlich geführt und könnte durch das Spiel dann klackern.

In diesem Fall würde nur ein Austausch des Radlagergehäuses helfen.

Ich vermute auch das in der Vergangenheit daran gefeilt wurde, anders kann ich mir dieses Spiel nicht erklären. Ich werde euch auf den laufenden halten ☺

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...nach meinem technischen Verständnis...

Die Grundplatten der Bremsbeläge selbst 'feilen' doch am Radlagergehäuse - also, sie stützen sich beim Bremsvorgang daran ab.

An den Kontaktstellen verschleißt das Radlagergehäuse. Altes Auto > viel gebremst > Klappern...

dann noch vielleicht ein-zwei Zehntel 'ungünstige' Toleranz an der Grundplatte vom Belag, und schon sucht das halbe Forum nach einer Lösung.    

:-)

 

bearbeitet von Phoenix A2
Moderator: Anhang wegen Copyright entfernt.
  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass dieses langsame "schieben" in der Führung Material abträgt.

 

Abgetragen wird da Material imho nur wenn man die alten Fettreste und den Rost mit ner Feile runter holt um wieder metallisch-blanke Gleitflächen herzustellen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man daran rumfeilt, wie am U-Stahl in der Lehrwerkstatt, im 1.Lehrjahr bei einer Metaller-Lehre (mann, was hatte ich Blasen an den Flossen)... klar, dann ist das Material weg.

Ist halt auch eine Gefühlssache. Wie beim U-Stahl.

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen