Jensman

HILFE !!! A2 75PS BBY Startproblem obwohl alles versucht...

Recommended Posts

Hallo liebe A2 Fans !

Ich habe einen A2 mit dem 75PS BBY Motor und jetzt 184000km.

Ausserdem folgendes Problem:

Der Motor startet sehr schwer, läuft nicht auf allen Zylindern und qualmt stark. 

Kurzzeitig läuft er rund wenn die Zündkerzen sauber und trocken sind. Dann verschlechtert es sich wieder...

Und das obwohl bereits folgendes erneuert wurde:

- Zündkerzen

- grüner Temperatursensor ( Motortemparatur wird aber dennoch meist nicht angezeigt.... )

- Kraftstoffrelais 

- Zündspulen ( alle 4 Bosch neu )

- Drosselklappe ist gereinigt und hat eine neue Dichtung

- Kompression der Zylinder ist ok

 

Alle Kabel im Motorraum habe ich kontrolliert, alle ok. Kein Marderschaden. 

Ihr seht ich habe bereits vieles versucht, aber er will nicht. 

 

Meine Vermutung ist dass er zu viel Sprit bekommt... Aber woran kann das liegen?

ich bin für jeden Tipp dankbar. 

Viele Grüße vom verzweifelten Jens 😳

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was sagt der Fehlerspeicher? Lambdasonde oder Leck im abgasstrang vor Kat wären so Kandidaten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Jensman:

Hallo liebe A2 Fans !

Ich habe einen A2 mit dem 75PS BBY Motor und jetzt 184000km.

Ausserdem folgendes Problem:

Der Motor startet sehr schwer, läuft nicht auf allen Zylindern und qualmt stark. 

Kurzzeitig läuft er rund wenn die Zündkerzen sauber und trocken sind. Dann verschlechtert es sich wieder...

Und das obwohl bereits folgendes erneuert wurde:

- Zündkerzen

- grüner Temperatursensor ( Motortemparatur wird aber dennoch meist nicht angezeigt.... )

- Kraftstoffrelais 

- Zündspulen ( alle 4 Bosch neu )

- Drosselklappe ist gereinigt und hat eine neue Dichtung

- Kompression der Zylinder ist ok

 

Alle Kabel im Motorraum habe ich kontrolliert, alle ok. Kein Marderschaden. 

Ihr seht ich habe bereits vieles versucht, aber er will nicht. 

 

Meine Vermutung ist dass er zu viel Sprit bekommt... Aber woran kann das liegen?

ich bin für jeden Tipp dankbar. 

Viele Grüße vom verzweifelten Jens 😳

Bei trockenen Zündkerzen ist das Problem weg? Dann sind wohl die Zündkerzen ölnass. Dann kann die Ventildeckeldichtung hinüber sein. Sollte man dann beim nächsten Zahnriemenwechsel mitmachen. Wenn der Sprit nicht richtig zündet und unverbrannt bleibt, läuft die Kiste nicht richtig. Wenn es richtig schlimm wird, sollte da mal nachgesehen werden. Und wenn die Dichtung getauscht werden muss, den Zahnriemen mit Spannrolle und Waserpumpe gleich mitmachen. Ich denke, das auch beim BBY- Motor der Zahnriemen runter muss, wenn man die Ventildeckeldichtung tauscht. Lass mal unbedingt in die Zünkerzenöffnungen schauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Jensman:

- grüner Temperatursensor ( Motortemparatur wird aber dennoch meist nicht angezeigt.... )

 

Hallo Jens,

 

könntest du dieses Fehlerbild genauer beschreiben? Ich nehme an du hast den (G62 Doppel)-Temperaturgeber im Kühlwasserkreislauf getauscht?

Der BBY sollet eigentlich nach wenigen Kilometern Fahrt beim Kühlwasser '90°C' anzeigen.

 

In Verbindung mit der Aussage von Nupi würde ich wie du auch in Betracht ziehen, dass möglicherweise zu viel Kraftstoff eingespritzt wird, weil der Temperaturgeber nicht korrekt arbeitet (Kabelstrang auf Kabelbruch elektrisch überprüft?). 

Dies würde in den Symptomen sehr ähnlich sein, deine Vermutung 'zu viel Sprit' bestätigen, ebenfalls das schlechte Startverhalten und Qualmen erklären - nur wäre die Fehlerbehebung in diesem Fall wahrscheinlich deutlich günstiger möglich.

 

Nebenfrage: Was für eine Farbe hat der Qualm?

 

 

Viele Grüße

Martin

bearbeitet von MartinB82

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.5.2017 um 20:52 schrieb MartinB82:

 

Hallo Jens,

 

könntest du dieses Fehlerbild genauer beschreiben? Ich nehme an du hast den (G62 Doppel)-Temperaturgeber im Kühlwasserkreislauf getauscht?

Der BBY sollet eigentlich nach wenigen Kilometern Fahrt beim Kühlwasser '90°C' anzeigen.

 

In Verbindung mit der Aussage von Nupi würde ich wie du auch in Betracht ziehen, dass möglicherweise zu viel Kraftstoff eingespritzt wird, weil der Temperaturgeber nicht korrekt arbeitet (Kabelstrang auf Kabelbruch elektrisch überprüft?). 

Dies würde in den Symptomen sehr ähnlich sein, deine Vermutung 'zu viel Sprit' bestätigen, ebenfalls das schlechte Startverhalten und Qualmen erklären - nur wäre die Fehlerbehebung in diesem Fall wahrscheinlich deutlich günstiger möglich.

 

Nebenfrage: Was für eine Farbe hat der Qualm?

 

 

Viele Grüße

Martin

Vorsicht: Die Temperatur die man im Cockpit sieht ist nicht dieselbe welche das Motorsteuergerät sieht. Der G62 hat 4 PINS!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden