Recommended Posts

Hallo Audi A2 Freunde

 

Habe hier im Forum schon viele wertvolle Informationen erhalten, dafür möchet ich mich erstmal bei allen bedanken!

 

Bei meinen A2  1,4 TDI Bj.2001 mit AMF Motor stehen einige größere Reparaturen an. Radlager vorne, Bremsen komplett,

Zahnriemen, Zuheizer, Tandempumpe und Öle+ Filter sollen gemacht werden.

 

Heute bin ich aber schon beim Radlagertausch hängen geblieben.  Ich bekomme das Lager keinen mm aus dem Lagergehäuse.

Habe zum schluß mit einen  75cm Rohr gearbeitet  musste aber aufhören da ich Angst hatte die Spindel abzureißen.

 

Hatte jemand ähnliche Probleme und irgendeinen Tipp wie ich das doch noch gelöst bekomme???

 

Die geklebt Antriebswelle hat weniger Probleme gemacht  obwohl ich mir extra einen ausdrücker gebastelt habe.

 

Kann ich das Radlagergehäuse mit einer Flamme bearbeiten??? Wie wäre die sinnvollste Herangehensweise???

 

Vielen Dank und Grüße, Patrick

 

PS: Gibt es den Stecker von der Verschleissanzeige der Bremsbeläge einzeln, oder muss ich den wieder so anschließen wie der Vorbesitzer?

IMG_20170720_172931.jpg

IMG_20170720_173225.jpg

IMG_20170720_173136.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben vorgestern auch 2 Radlager gewechselt.

Dazu versuchten wir die ABS-Sensoren vorher auszubauen, was misslang. Trotzdem ausgezogen.

Die Abflachung auf dem Gegenhalter der Spindel war zu klein und so scherte der Gegenhalter (ca. 68mm Durchmesser, schwarz) den Sensor ab.

War halb so schlimm, da wir auf Verdacht neue bereitliegen hatten und einbauen konnten.

Ich würde : - ABS-Sensor ausbauen

                  - kontrollieren, ob der richtige Gegenhalter auf der Spindel sitzt (68mm, schwarz, mit Abflachung)

                  - das Radlagergehäuse vorsichtig gleichmässig erwärmen

                  - dabei den Druck auf der Spindel stets anliegen lassen

                  - den Druck eine zeitlang einwirken lassen ( min. eine Kaltgetränkelänge)

Viel Glück dabei

PS. den Stecker  für die Verschleissanzeige gibt es anscheinend nur mit dem langen Kabel daran, welches bis in den Motorraum (oder weiter geht)    

bearbeitet von Schwabe
  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab die letzten Male auch ziemlich viel Kraft, die zöllige Ratsche und 1m Rohr gebraucht, bis die Dinger draußen waren. Geht schon, nur sieht das Gewinde der Spindel danach nicht mehr gut aus. Unbedingt fetten, sonst hält das keine zwei Radlager lang...

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, danke für die schnellen Antworten!

 

Dann werde ich morgen mal etwas erwärmen und sehen was passiert. Wenn es gar nicht geht werde ich

auch mehr Kraft geben und wenn nötig ne neue Spindel besorgen. Muss ja die andere Seite auch noch machen.

 

Wenn gar nicht geht bau ich den Achsschenkel aus und such mir eine Presse. (Zeitaufwendig und hier auf dem Dorf,mal sehen)

 

Schreibe dann nochmal wie es ausgegangen ist.

 

@Schwabe: Ich habe in die Abgeflachte stelle ein Nut tiefer gefräst und so kann mann den ABS Sensor "erfühlen" beim

                     einlegen der Druckscheibe. Nütz nur nichts wenn man ihn beim Versuch aus zu bauen schrottet. 

 

                    Bei der anderen Seite lass ich den in Ruhe!

 

Hab auch noch mal ein Bild vom Ausdrücker  für den geklebte Welle eingestellt.  Diesen könnte ich auch modifizieren

um einen Versuch zu starten  das Radlager damit raus zu bekommen. In der Mitte ist ne M30 Schraube da geht bestimmt

mehr als mit dem standart Werkzeug.

 

 

 

IMG_20170720_173002.jpg

IMG_20170720_173323.jpg

  • Daumen hoch. 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Halleluja.

Respekt und Anerkennung für Deinen Ausdrücker.

Das nenn' ich mal ein Männerwerkzeug. M30 + Messinggleitstück. Super.

Auch die Nut im Radlagerwerkzeug ist prima und wird in meines auch nachgearbeitet.

Du bekommst das Radlager bestimmt raus. Da kannst Du heute ruhig schlafen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sonntag jemand untersützt, der beim 3L Lupo das Radlagerwechseln wollte:

 

Began damit, dass ein Radbolzen abgescheert ist beim Versuch diesen zu lösen, die Antriebswelle schon nicht raus kam, alles sehr rostig war... => Risiko des Abschleppens sehr hoch.

 

Kurz und Knapp: Ich hab für mich die "1 Std. Regel" definiert. Heißt, wenn das Radlager 'in einer Stunde' (lass es maximal zwei sein) nicht draußen ist baue wieder alles zusammen und fahre in die Werkstatt. Preis-Leistungsmäßig dann oft nicht die schlechtere Wahl.

 

Beim Lupo 3L hatte die Werkstatt (mit Profi-Werkzeug und reichlich Erfahrung) das Radlager in gerade mal einer halben Stunde gewechselt.

 

Ich schraube auch gerne selber - aber es schadet nicht zu erkennen, wann man den Job einer guten Werkstatt (mit fairen Preisen) überlassen sollte... ^_^

[Reicht ja, das die dir das Radlager rausdrücken - den Rest kannst du dann selbst und Teile brauchst du so auch nicht bei denen zu kaufen :D]

 

Viele Grüße

Martin

 

P.S. Der Antriebswellenausdrücker gefällt!

bearbeitet von MartinB82

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Setz mal das Ausziehstück "falsch" herum auf. Also einfach um 180° drehen, so dass das Radlager nur im Inneren die Kraft durch die Stufe erfährt. Bei mir war das immer die Lösung wenn das Radlager zu fest drin saß. Das Lager wird dabei beschädigt und sollte nicht wieder verwendet werden. Aber das gilt im Grunde ohnehin immer wenn man es auspresst.

 

2017-07-21_11h40_09.png

  • Daumen hoch. 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ eisdieler:  Danke für deinen Tipp, kommt das nächste mal zur Anwendung da die Radlager schon draußen sind.

 

So wollte nur mal berichten:

Das Radlager ist mit kleiner Flamme gekommen.  Hatte leider nur einen 3/4 Zoll Ratchensatz und der war mit

den 75cm Rohr schon an der Belastungsgrenze.

 

Was mich voll ausgebremst hat war das im Radlagerwerkzeug die Einpesshalbschalen falsch waren.

Innendurchmesser war so um54mm und die Freimachung vom Radlagergehäuse Durchmesser 92mm.

 

Könnte vielleicht die Einpressschalen vom 3l A2 sein .

 

Schrauben gingen auch nicht da eine Seite versetzt Gebohrt. Und die 5 Stifte Durchmesser 12mm waren in der

Druckplatte nicht gerieben sondern nur 11,7mm gebohrt.

 

Hatte leider keinen Zugriff auf Maschinen und so wurde alles mit der Flex angeglichen da ich ja auch

weiter Schrauben wollte. Das Stahl vom Werkzeug ist ok, aber die Bearbeitung ohne Worte.

 

@MartinB82:  Muss dir da zustimmen. Es ist schon ein Kampf bei dem Wetter (gestern ständig Regen und heute knallt die Sonne ohne ein Wölkchen) und auf den spitze Teer. Aber ich habe im Moment Zeit und macht ja auch Spass!

 

@Nachtaktiver

Danke nochmals für deinen Tip,er hat mir geholfen! Klasse das du immer für die Leute mit Fragen da bist. Ich habe ja schon öfters Beitäge von dir gelesen. ZweiDaumen hoch!!!

im Forum gelesen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Glückwunsch zum Erfolg :)

 

Hier gibt es übrigens den Stecker für die Verschleißanzeige als Reparatursatz. Kostet nicht viel und ist die bessere Lösung.

 

  • Daumen hoch. 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb eisdieler:

Glückwunsch zum Erfolg :)

 

Hier gibt es übrigens den Stecker für die Verschleißanzeige als Reparatursatz. Kostet nicht viel und ist die bessere Lösung.

 

Ich geh mal davon aus, dass der Stecker zu den meisten VAG-Fahrzeugen mit Baujahr zwischen 2000 und 2005 kompatibel sein wird. Ich weiß nämlich genau, dass an einem Fahrzeug meines "Fuhrparks" der vorhandene Stecker zerbrochen war, allerdings nicht mehr an welchem  (Audi, VW oder Seat) ?(.

bearbeitet von ttplayer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden