Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
jff

Motorgeräusche (TDi)

Recommended Posts

Hallo,

habe einen 1.4 TDI, 55KW.

1. Mir ist seit ein paar wochen aufgefallen, dass der motor z.B. an der ampel wesentlich lauter "nagelt" als wenn die kupplung getreten ist und ein gang eingelegt ist. ist das normal?

2. Außerdem: Wenn man die kupplung bei ausgeschaltetem motor tritt, gibt es ein knarrgeräusch. ist das auch normal?

 

habe nur die befürchtung, dass mit dem getriebe was nicht stimmt, da die schaltung auch etwas hackeliger geworden ist (meiner ansicht nach, kann mich aber auch täuschen)!

 

grüße

julian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also 2. ist mir noch nicht untergekommen, aber 1. ist bei mir auch der Fall. Glaube aber, dass das OK ist.

 

Was denkt ihr und kennt ihr das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir ist es ganz merkwürdig: Bei Gang raus und rollen nagelt es (bei warmem Motor) recht heftig und hört auf sowie das Auto vollständig stillsteht. Sollte man wegen Gefälle wieder losrollen, fängt es wieder an zu nageln. Legt man einen Gang ein nagelt es jedoch nicht ?!?! ?(

 

Habe auch das Getriebe im Verdacht, dies ist die einzige Stelle, an der sich etwas ändert wenn das Auto rollt (i. Vgl. zu Stillstand). Mein Freundlicher ist willig aber machtlos, Audi selbst angeblich auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lege ich an der Ampel nen Gang ein und halte die Kupplung gedrück, dann nagelt mein TDI leiser. Hab keine Ahnung, warum das so ist. Aber stören tut es mich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es kann das Ausrücklager von der Kupplung sein, aber das stellt null Problemo dar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

beim rollenlassen des Farhzeugs mit eingelegtem Gang setzt die Schubabschaltung ein, es wird kein Kraftstoff mehr zugeführt, also auch kein Nageln, da keine Zündungen. Fällt die Drehzahl dabei auf Leerlaufdrehzalniveau, wird wieder Kraftstoff zugeführt, es nagelt da der Motor im Leerlauf läuft.

 

FIS zeigt das bei Momentanverbrauchsanzeige auch an:

bei Schubabschaltung Verbrauch = 0,0 L/100km

Leerlauf = 1,irgendwas L/100km

 

Lim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leiseres Nageln bei gedrückter Kupplung? Entkoppeln des Antriebstrangs, ---> geringere Übertragung von Geräuschen aufs Chassis, schließlich gelangen die Geräusche nicht nur über die Luft direkt von der Geräuschquelle zu deinem Ohr, sondern zudem auch noch über diverse Bauteile, die zudem die Geräusche verstärken, abändern, anders klingen lassen etc...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und dann ist, afaik, da noch der unterschied zwischen kupplungspedal durchtreten und schalthebel in leerlaufstellung. kann das nochmal jemand erklären?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@günter herrmann: falls du mich meinst, nein, ich will euch nicht auf den arm nehmen. vlt hab ich da zu leichtgläubig was übernommen, was ich mal gelesen habe. der unterschied war, das ein bestimmter teil des antriebstrangs bei schalthebel in schaltgasse noch mit dem motor mitläuft, während dies bei getretener kupplung nicht der fall ist. wüsste aber grad selber nich, was da gemeint sein könnte. klärt mich auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von lim

Hallo,

beim rollenlassen des Farhzeugs mit eingelegtem Gang setzt die Schubabschaltung ein, es wird kein Kraftstoff mehr zugeführt, also auch kein Nageln, da keine Zündungen.

 

Aber die Einspritzpumpen laufen trotzdem weiter. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Unterschied zwischen a) Leerlauf und nicht getretener Kupplung und b) Leerlauf mit durchgetretener Kupplung ist, daß im Fall a) der motorseitige Teil des Getriebes (und auch der Kupplungskorb) nicht stillsteht. Da können schonmal "komische" Geräusche entstehen, beispielsweise durch Spiel im Ruckdämpfer der Kupplung, lose/verzogene Kupplungsscheiben. Auch durch die Leerlaufdrehzahl und das Drehen quasi ohne Last werden hier Lastwechselgeräusche begünstigt.

Im Fall b) steht der motorseitige Teil des Getriebes und auch der Kupplungskorb still, dann ist's meist ruhiger. Ganz kraß hört man das bei bestimmten Motorrädern aus Italien, da meint man, der Mechanikus hätte nen Sack Schrauben im Motor vergessen! ;-)

 

Grüße,

beemer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was ist denn der "motorseitige teil des getriebes"? ziehst du die grenze bei den kupplungsscheiben? wie können die kupplungsscheiben der motorseite denn je bei laufendem motor still stehen? die getriebeseitigen können ja bei stillstand des fahrzeugs still stehen. oder täusch ich mich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"motorseitige Teile des Getriebes" = obere Getriebewelle bestückt mit den antreibenden Zahnrädern.

 

Legt man den Ganghebel in Leerlauf trennt man obere und untere Getriebewelle.

Tritt man die Kupplung trennt man Motor und Getriebe.

 

Ich verstehe immer noch nicht, warum mein Motor mehr nagelt (immer ohne Gang drin) wenn das Auto rollt und weniger wenn es steht. Was ändert sich groß wenn man anhält??? Außer daß die Räder und einige Getriebeteile nicht mehr drehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das könnte auch am Zweimassenschwungrad liegen. Ist aber völlig normal; mein Wagen hat das auch.

 

Gruß,

 

$logname

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen