Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Otherland

Leihwagen mit S-Line 205er

Recommended Posts

Ich habe meinen A2 zur Inspektion gebracht und eine A2 als Leihwagen erhalten.

 

Meiner: 1.4 TDi 75PS 175er auf 15' Audi Felgen und OSS BJ 03/2001.

 

Leihwagen: 1.4 TDi 90PS 205 auf 17' Audi S-Line Felgen und OSS BJ 04/2005

 

Ich bin dann mit dem Leihwagen zur Arbeit (mit Umweg über die Autobahn) gefahren.

 

Ich konnte zwar eigentlich keinen "großen" unterschied zwischen 90PS oder 75PS TDi feststellen aber 90PS sind schon ganz nett und etwas leiser (hätte ich auch gerne).

 

Das OSS (geschlossen) in Leihwagen war ab 120 KM/h extrem Laut, meiner macht sich erst ab 160 KM/h bemerkbar (leises Rauschen).

Zudem machte es seltsamme und Laute Knackgeräusche beim Öffnen.

 

Aber der Komfort mit den 205er Reifen war unter aller Sau.

Alles Knackte und Knarrte im Innenraum und ich konnte JEDE Bodenunebenheit spüren.

Auf längere Strecken ist das Unerträglich.

Dazu hatte ich da gefühl das der Wagen bei jede Pfütze "aufschwimmen" würde trotz reichlich Profil.

Das ist mir mit meinen Audi Coupe mit 205er nie passiert !

(Das Eigengewicht des A2 ist wohl doch für 205er etwas zuwenig).

Auf trockene Fahrbahn war zu merken das die Abrollgeräusche extrem laut sind.

Das Kurvenverhalten (enge Kurven, Trockene Fahrbahn) wirkte etwas besser als die 175er aber nicht wesendlich.

Ich bin von den 205er ziemlich enttäuscht und würde sogar behaupten das der mangelnde Anpressdruck (KG/qcm) bei nasser Fahrbahn sogar das Fahrverhalten deutlich verschlechtert.

 

Obwohl die 205er optisch durchaus ansprechend sind werde ich doch lieber bei den 1725er bleiben, oder wie sind die 195er auf den 15 Zollern ?

 

Wer hat erfahrungen mit den 195er auf 15' Audi Felgen ?

 

Gruß

Otherland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alles Knackte und Knarrte im Innenraum und ich konnte JEDE Bodenunebenheit spüren.

 

Hallo,

bin praktisch identisch ausgestattetes Modell probe gefahren. Fahre seit April 2001 Audi A2, aber so was von rappeligem Innenraum hatte ich auch noch nicht erlebt. Für mich war damit das Sportfahrwerk durch. Bin bei Normalfahrwerk mit 185'ern auf 16" gelandet. Ist für mich der bessere Kompromiss.

 

Das Kurvenverhalten (enge Kurven, Trockene Fahrbahn) wirkte etwas besser als die 175er aber nicht wesendlich.

 

Das kann ich so nicht bestätigen. Ich fand es einen sehr deutlichen Unterschied. Gerade dem deutlichen Untersteuern der Dieselmodelle - bedingt durch das höhere Gewicht auf der Vorderachse - gegenüber dem 1.4 Benziner wird durch Sportfahrwerk und 205'er Reifen gut entgegen gearbeitet.

 

lim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

bevor ich mir im April einen A2 mit 90 PS zugelegt habe, habe ich eben einen solchen mit 175-ger Bereifung probegefahren. Dieser Vorführwagen war bis dahin 3500 km gelaufen und klapperte auf meiner Probefahrt. Mein eigener ist nun in den ersten 4 Monaten 8000 km gelaufen und rappelt nicht.

Trotzdem finde ich die die Informationen über die 17"" Bereifung sehr interessant, bin ich doch gerade dabei auf meinem A2 größere Felgen zu montieren. Da ich im Sauerland wohne und die Straßen hier von miserabeler Qualität sind, tendiere ich wohl eher zu 16" als zu 17".

 

mfg Wilde 13

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine 175er sind bald fällig (nächsten Frühling) daher überlege ich welche Bereifung ich kaufen soll.

 

Die 175er sind leider sehr Teuer aber der Komfort ist sehr Gut.

Allternativen wären halt 195er auf den 15 Zollern oder 185 auf 16 Zoll ?

Werde wohl falls möglich die 15 Zoller behalten und 195er nehmen.

Hoffentlich ein besseres Nässeverhalten als die 205 er ?

 

Ich denke das die 205er eine höhere Belastung für das Gesamte Fahrzeug bedeuten.

Die Stöße sind nicht ohne und daher daher wahrscheinlich das klappern im Innenraum.

Ob daruch auch das OSS belastet/beschädigt wird kann ich nicht sagen.

 

Wäre das meine erste Probefahrt in einen A2 gewesen hätte ich keinen A2 gekauft !

 

Interessant wäre eine Statistik Klappern zu Reifenformat ?

 

 

Gruß

Otherland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hatte ja vorher 175er - dann die 205er.

@otherland:

1. hatte der wagen das s-line fahrwerk oder nur die felgen? denn da ist ein großer komfortunterschied!

2. welchen luftdruck hatte der wagen?

3. welches reifenfabrikat (z.b. Pirelli laut)?

 

diese 3 faktoren sind unbedingt notwendig für die beurteilung.

ich habe rund 60000km erfahrung mit 175er undrund 45000 mit 205ern - und kann nur sagen, mit dem michelin sport, dem richtigen druck ist der 205er der komfortablere (gerade auf schlechten straßen), da er nicht in jedes loch fällt, der sportlichere, der, der auch bei regen besser gript und v.a. der, der auf trockener straße nicht sein profil verliert, weil er im 3 gang in jeder kurve radiert oder selbst bei 100 noch schlupf hat... ganz zu schweigen von der windabdrift oder dem spurrillenverhalten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jaja, mein voriger A2 hatte die S-Line Räder mit Sportfahrwerk und den Dunlop-Reifen....mein jetziger nun als Unterschied die Pirelli-Reifen...und das Abrollgeräusch ist nun deutlich hörbar, z.B. bei 50 km/h im 5.Gang fast schon störend. Bei meinem vorigen A2 habe ich das niemals wahrgenommen, ich habe mich schon gefragt ob die Spur oder was auch immer verstellt ist...? ABer so wie ich hier lese sind die Abrollgeräusche mit den Pirellis tatsächlich so laut *ärger*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

warum meinst du das ich 215/40er habe?

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kann ich so unterstreichen!

 

Bin auch wieder auf 15Zoll und 175er gewechselt. Meine 17" Felgen mit den 205ern stehen seither im Keller :rolleyes:

 

Die Breitreifen dienen beim A2 ausschließlich dem Zweck der Optik. Wer das aber will, muss hart im nehmen sein. Im möchte sogar so weit gehen und behaupten, dass mit den breiten Reifen jeglicher Komfort des Wagens verloren geht und damit auch der Spass.

 

Was nutzten mir die tollsten, größten Chromfelgen mit den breitesten Reifen wenn ich im Auto sitze (was außen ist sehe ich gar nicht!) und mich ständig über den mangelnden Komfort ärgern muss.

 

Allerdings frage ich mich auch, warum Audi dem A2 keinen größeren Reifenquerschnitt spendiert hat ?(

Bei den 175ern wäre imho ein 70er Querschnitt drin gewesen. Dann hätte auch der Breitreifen mehr "Fleisch". Nun, das werde ich wohl nie erfahren.... :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Morgen,

 

fahre einen Audi A2 TDI 90 PS ohne Sportfahrwerk und habe jetzt 7J x 17H2 Felgen mit205/40 R17 Pirelli Nero Zerro Reifen montiert. Der Verbrauch ist um 1 Liter auf 100 km angestiegen, die Endgeschwindigkeit um 5 km/h gesunken. Die Nervösität bei Wind oder Spurrillen auf der Autobahn ist deutlich zurückgegeangen im Vergleich zu den 175/60 R15 Reifen. Bremsen scheint auch sicherer zu seien. Die Kurvenstabilität erhöht sich auch. Der Abrollkomfort sinkt ein wenig in Abhängigkeit von dem verwendeten Reifenhersteller und dem Reifenluftdruck (2,3 bar). Weiter drehen die Vorderreifen nicht mehr so schnell durch.

Ich glaube, dass Serienfahrwerk spielt eine wichtige Rolle beim Komfort.

 

mfg Wilde 13

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Wilde 13

der Umstieg von 175/60/15 auf die 205/40/17 in Verbindung mit Normalfahrwerk hört sich nach einem guten Kompromiss an. Einzig der Mehrverbrauch von 1 L/100km ist (sind je nach Fahrweise immerhin 15-20%) ist ein teures Zugeständnis.

 

lim - der erstmal weiter auf 185/50/16 unterwegs ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

unser A2 hat auch 7x17 mit 205er ab Werk.

 

Für mich liegt der A2 genau richtig damit, straff aber nicht hart, sicher in Kurven, auch bei Nässe. Auch bei 140 oder 160 auf der Autobahn, leistet sich das Fahrwerk keine Schwächen.

Ob der hier angegebene große Mehrverbrauch realistisch ist, kann ich erst mit der 175er Winterbereifung testen, ich werde berichten!

 

Nehmt mal ein A2 mit Normalfahrwerk und fahrt auf einer richtig miesen Landstraße 140, dann mit einem A2 m. S-Line, das Gleiche, da merkt man was ein gutes Fahrwerk ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Audi80:

Was hast Du momentan für einen Verbrauch?

Ich komme mit den 175ern bei 60% Stadt und 40% Landstrasse auf etwa 5,0-5,4 Liter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rudi 123,

 

meine Verbräuche auf ganze Füllungen:

 

minimal 4,1 Ltr/100km

maximal 5,6Ltr/100km

 

Im Momment bei angefangenem Tank bei 4,4 Ltr/100km

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, dann glaube ich eher nicht, daß der A2 mit 17ern einen Mehrverbrauch von 1l hat, das hätt ich auch nicht erwartet...

Ein bisschen machts bestimmt aus, aber eher <= 0,5l.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

mein Fehler. Ich hätte besser gepostet, dass der Mehrverbrauch bei 205 Bereifung bis zu 1 l/100 km mehr betragen kann.

Die breiteren und schweren Reifen machen sich hinsichtlich des Mehrverbrauchs erst bei höheren Geschwindigkeiten auf der Autobahn so richtig bemerkbar, da der Wiederstand nicht nur in der ersten Potenz beim Verbrauch mit einfließt.

In der Stadt und bei Überlandfahrten mit Geschwindigkeiten unter 100 km/h liegt der Mehrverbrauch in der Tat bei 0 bis 0,5 l/100 km.

Mit 175 iger Bereifung lag mein Verbrauch zwischen 4 bis 5 l/100 km. Bei der 205 Bereifung pendele ich zwischen 4,5 bis 6 l/100 km.

Ich hoffe, dass ich jetzt etwas genauer war bzw. bin.

 

mfg Wilde 13

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, gut zu wissen.

Ich hatte auch schon den Umstieg auf 17" überlegt, aber die versch. Berichte über den deutlich höheren Spritverbrauch haben mich bisher doch abgehalten. Mit max 0.5l könnt ich noch leben... :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

wenn wir bald unsere 175er Winterreifen haben, werde ich die Verbrauchsänderung berichten, 1 Ltr halte ich für masslos überzogen.

Da ich nicht mal das angelupfte OSS Vorderblad am Verbrauch merke, werden die Räder nicht die Welt ausmachen, zumal das Meisste vom Rad ja verdeckt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

 

breitere Reifen, insbesondere der Wechsel von 175/60 R15 auf 205/40 R17 macht sich schon deutlich bemerkbar; nicht nur der Verbrauch ändert sich sondern auch spürbar die Beschleunigung/Elastizität und die Endgeschwindigkeit.

Schon in der Zeitschrift Gute Fahrt (A2 TDI 90 PS) wurde mit 185 Bereifung die Höchstgeschwindigkeit von 188 km/h nur mit langen Alauf erreicht. Mit 205 Bereifung erreiche ich Tempo 175 km/h spielerisch, danach wird es ziemlich zäh und bei 182 km/h ist Schluß. Alle diese Daten habe ich bei einer Autobahnfahrt über 500 km später Abend/Nacht mittels GPS Messverfahren ermittelt. Jetzt bitte keine utopischen Tempomeldungen von der 3L Fraktion, mit 155 Bereifung erreiche ich auch fast, ungefär, beinahe 200 km/h.

So, nun noch mal zum Verbrauch. Meine Verbrauchswerte beziehen sich auf sehr gebirgiges Gebiet, soll heißen: es geht bei uns ständig berghoch /bergrunter.

Falls die Reifenbreite und das Reifengewicht nicht so großen Einfluß auf den Verbrauch hätte, warum fährt der 3L Lupo und der 3L A2 dann auf 155 iger Reifen mit bescheidener Haftung bei Nässe?

 

mfg Wilde 13

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zumal das Meisste vom Rad ja verdeckt ist.

 

O.K., das betrifft aber nur den Luftwiderstand. Der Rollwiderstand muß ebenfalls berücksichtigt werden.

 

Gibt es vielleicht Techniker hier im Forum, die diese unterschiedlichen Widerstände quantifizieren können? Damit mal ein wenig objektives Licht in diese Diskussion kommt.

 

lim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Otherland

oder wie sind die 195er auf den 15 Zollern ?

 

Wer hat erfahrungen mit den 195er auf 15' Audi Felgen ?

 

Gruß

Otherland

 

 

ICH!

 

Ist ganz OK. Der Komfort ist minimal schlechter, liegt dafür direkter und besser und vor allem sind 195/50 viel günstiger als 175/60!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau so ist es, ich kann TDIler nur beipflichten.

 

Die Straßenlage verbessert sich deutlich. Auch bei "vernüftiger" Fahrweise bleibt einfach eine größere Sicherheitsreserve durch die offensichtlich bessere Haftung der Reifen.

Die Komfortverschlechterung ist kaum spürbar.

Allerdings ist die Endgeschwindigkeit vielleicht um 3-5 kmh geringer, doch das ist nur ein sehr subjektiver Eindruck.

 

Ich habe Anfang August auf die 195/50er Pirelli P6 umgestellt und bin damit SEHR zufrieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen