Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
HolgerBY

Gesamtkosten für Rußpartikelfilter

Recommended Posts

So,

 

heute hat der 1.2TDI seinen seit Weihnachten rumliegenden Partikelfilter bekommen. Der Einbau wurde durch die Vertragswerkstatt durchgeführt...war nicht billig, aber ich habe keine AU durchführen und zahlen müssen... ;)

 

Was hat der saubere Spass nun gekostet?

 

EUR 493,- Partikelfilter mit Versand

EUR 168,01 Einbau incl. Plakette

EUR 19,60 Eintragung incl. neue Zulassungsbescheinigung

---------------

EUR 680,61

 

abzgl. der Steuererstattung von EUR 330,- bleiben noch satte EUR 350,- Eigenbeteligung für eine bessere Umwelt. Hoffentlich bringt diese Aktion auch was...und wenn es bloß ein paar Arbeitsplätze sein sollten... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die "Strafsteuer" von 1,2 Euro pro 100ccm mußt noch reinrechnen.

 

Beim 1,2er sind des im Jahr: 14,4 Euro

Beim 1,4er sind das im Jahr: 18 Euro

 

 

Somit verringert sich der Eigenanteil von 350 Euro noch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von 2001 A2 1,4

Und die Spritkosten für höheren Verbrauch, der sich je nach Fahrzeug mal mehr, mal weniger einstellt.

 

Das stimmt nur für geschlossene Systeme, so scheint es.

 

Die wenigen bisherigen berichte derjenigen User hier, die den DPF nachgerüstet haben, haben KEINEN erhöhten Verbrauch beinhaltet.

 

Gruß

mehr Schwein

 

(der auch je einen Filter für Lupo und einen für den A2 bestellt hat)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Muss ich denn nun bis spätestens zum 80.000. Kilometer den Filter nachgerüstet haben, damit das Ganze nicht doch noch teurer wird (Stichwort Kat-Tausch)?

 

Diesbezgl. finde ich bisher völlig unterschiedliche Infos.

 

Gruß

Medion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Medion

Muss ich denn nun bis spätestens zum 80.000. Kilometer den Filter nachgerüstet haben, damit das Ganze nicht doch noch teurer wird (Stichwort Kat-Tausch)?

 

Du musst den Oxi-Kat erneuern, wenn deine Fahrzeug eine Laufleistung von mehr als 80000 km hat. Der RP/GAT-Filter ist allerdings sowieso eine kombinierte Lösung, die sowohl Filter als auch Oxi-Kat beinhaltet. Der Oxi-Kat wird beim Filtereinbau also automatisch erneuert.

 

Grß,

EotBase

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von 2001 A2 1,4

Ich weiß von größereren Motoren, dass sich dort nach der Nachrüstung ein höherer Verbrauch einstellt.

 

geschlossene oder offene DPF ???

In der Regel ja wohl eher geschlossene, oder?

 

Die hier bei uns berichteten Verbräuche sind ja eher zum Optimismus ermunternd. Bis jetzt hat sich noch kein Einziger gemeldet, der bei dem hier eingebauten offenen System von höheren verbräuchen berichten muss.

 

Gruß

mehr Schwein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich ein offenes System, geschlossene Systeme zur Nachrüstung sind jetzt eher selten ;).

Es ist bei 2.4l großen Dieseln. DIe Verbrauchssteigerung ist ca. 0,3-0,5l auf 100km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von 2001 A2 1,4

Natürlich ein offenes System, geschlossene Systeme zur Nachrüstung sind jetzt eher selten ;).

Es ist bei 2.4l großen Dieseln. DIe Verbrauchssteigerung ist ca. 0,3-0,5l auf 100km.

 

Ich nahm an, Du redest von den Klagen der geschlossenen DPF-Neuwagen-Besitzer, die (da unmittelbarer vergleich möglich) sich die Augen reiben, weil sie im Vergleich zu Denjenigen, die keinen DPF geordert hatten (Bspw. A4, siehe dortiges Forum) über Mehrverbräuche von locker einem Liter berichten.

 

Für Großverbraucher sind 0,3-0,5 Liter mehr bei offenen DPF jedoch ok, denke ich. Die Verbrauchen ja in der regel so um 8-11 Liter, da ist der Mehrverbrauch ja lächerlich. 3-5% mehr für eine segensreiche Partikelfilterung ist ok.

 

Gruß

mehr Schwein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Autos verbrauchen so zwischen 6 und maximal 8 Liter.

 

Bei geschlossenen Systemen merkt man bei direktem Vergleich recht deutlich die Leistungseinbuße und damit einhergehend den Verbrauchsanstieg.

Es verschlechtern sich sogar andere Abgaswerte, wenn man zwei Fahrzeuge direkt vergleicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich erstaunt das ihr hier völlig normal über einen Rußpartikelfilter schreibt. Laut meinem Audi-Vertragshändler wird von Audi keiner für den Audi A2 gebaut und andere Hersteller werden von Audi nicht eingebaut. Gleichzeitig darf man dann auch kein Biodiesel mehr fahren das dieser den Rußpartikelfilter verklebt. Ich habe ja keine Lust zu jeder Au diesen zu erneuern. Welche Auskünfte hab ihr da<?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das es von Audi keine gibt ist mir klar. Aber Audi verbietet seinen Vertragspartner Rußpartikelfilter von anderen Anbietern einzubauen. Ich habe von Audi schriftlich bekommen das dieses Auto nicht mit einem Ruußpartikelfilter ausgestattet werden kann. Da ich schon sehr viele Probleme mit meinem kleinem Audi hatte will ich denen nicht noch einen Vorwand geben. Hier im Süden von Berlin hat keine Vertragswerkstatt Ahnung vom Audi A2. Beim letzten Mal wurde aber wenigstens ein Teil der Rechnung auf Kulanz geschrieben.

Und was ist mit Biodiesel? Die Ersparniss ist ja nicht unerheblich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Peg-Berlin!

 

Gib bitte mal in der Suche "Rußfilter" oder "Partikelfilter" ein, dann kommst Du zu den Antworten auf Deine hier gestellten Fragen.

Richtig ist lediglich, dass es von Audi keinen Dieselpartikelfilter gibt. Mit Remus (in Österreich) und GAT (in Deutschland) bieten jedoch zwei Hersteller für den A2 Dieselpartikelfilter (mit ABE) an. Diverse Forenmitglieder haben den DPF schon einbauen lassen.

Ich habe meinen vorgestern einbauen lassen. Und zwar vom hiesigen Freundlichen. Wenn es ein Verbot für den Einbau von Fremdfiltern gäbe, dann ist es zumindest den Audi-Vertragshändlern jenseits des Südens von Berlin nicht bekannt.

Wenn Dein Händler ein für den A2 mit allgemeiner Betriebserlaubnis ausgestattetes DPF-System bei Dir aus welch fadenscheinigen Gründen auch immer nicht einbauen möchte, dann solltest Du den Freundlichen wechseln. Abgesehen davon kann es Dir jede Werkstatt einbauen, die in der Lage ist, einen Auspufftopf oder einen Katalysator zu wechseln (sofern Du keine Veränderungen wie Chiptuning o.ä. am Fahrzeug vorgenommen hast). Hinterher musst Du aber noch einmal durch die Abgasuntersuchung.

Nichtensegen

 

P.S.: Wenn es die Audi AG war, die Dir die Auskunft des "Einbauverbots" gegeben hat, dann dürfte sich jeder Kartellrechtler darüber freuen. Ein solches Verbot wäre nämlich als Boykottaufruf gem. § 21 GWB rechtswidrig und würde richtig fette Schadensersatzklagen begründen. Wenn es Dein Händler ist, dann hat er entweder keine Ahnung oder keine Lust.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

mein A2 ist zwar kein Diesel, aber unser anderer Wagen. Diesen würde ich auch gerne mit einem Filter nachrüsten lassen, allerdings original VW, ist dann auch Kat + Filter in einem.

Ich habe allerdings bis jetzt noch keine Antwort auf eine Frage bekommen, vielleicht kann einer von Euch, der das ganze schon hinter sich hat, mir weiterhelfen.

Wie läuft die Kostenerstattung der 330€ organisatorisch ab? Bekommt man vom Straßenverkehrsamt den Betrag überwiesen, sobald man den Filter eingebaut hat, oder wird dieser Betrag mit zukünftigen KFZ-Steuerzahlungen verrechnet?

Die Modalitäten hätten nämlich ggf. Konsequenzen, da ich den Wagen unter Umständen in einem Jahr verkaufen werde....

Vielen Dank schonmal für Eure Rückmeldungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 12.04. war ich bei der Zulassungsstelle wegen der Eintragung des DPF, heute kam der Steuerbescheid mit einem Verrechnungsscheck über die zu erstattende Kfz-Steuer.

Diese war bisher immer zum 1.1. fällig, so dass sich folgende

Berechnung ergibt:

 

EUR 45,- für Zeitraum 01.01.2007 - 31.03.2007 (EUR 15,44 p. 100ccm)

EUR 5,- für Zeitraum 01.04.2007 - 10.04.2007 (EUR 16,64 p. 100ccm)

 

bereits getilgte Steuer für 2007: EUR 185,-

zu entrichtende Steuer für 2007: EUR 50,-

 

Guthaben: EUR 135,-

 

Das Fahrzeug ist darüber hinaus steuerbefreit bis 21.01.2009.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von HolgerBY

Das Fahrzeug ist darüber hinaus steuerbefreit bis 21.01.2009.

 

???

Soll das etwa heißen Du sparst jetzt komplett die Steuer aus 2007, 2008 und noch bis zum 21.09.2009.

 

Höre ich zum ersten Mal. Es waren doch 330 € pauschal für 1 Jahr im Gespräch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal richtig lesen... steuerbefreit bis zum 21.01.2009 nicht 21.09.2009! :D

 

Steuerbefreit ist er ab dem 11.04.2007, also ab Tag der Nachrüstung.

Bei einem Satz von EUR 15,44 (wegen Partikelfilter nicht um EUR 1,20 erhöht!!!) pro 100ccm bei einem Hubraum von 1200ccm würde folgender Betrag für den Rest des Jahres 2007 anfallen:

 

EUR 15,44 x 12 = EUR 185,- = Jahresteuer regulär (mit Partikelfilter)

 

EUR 185,- / 365 Tage x 265 Tage (gerechnet ab 11.04.2007) = EUR 134,- entspricht der Steuerbefreiung für 2007

 

EUR 185,- Steuerbefreiung für 2008

 

2007 = EUR 134,-

2008 = EUR 185,-

-------------------------

Summe EUR 319,-

 

Somit fehlen noch EUR 11,- um den Steuerbonus von EUR 330,- auszuschöpfen.

 

365 Tage / EUR 185,- * EUR 11,- = 21 Tage

 

Ergo: Steuerbefreit bis zum 21.01.2009!

 

Aufgrund der allgemeinen Rundung nach unten durch das Finanzamt (und der damit verbundenen Ungenauigkeit), wird mir aber unabhängig von obiger Berechnung für das Jahr 2007 ein Betrag von EUR 135,- erstattet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aha. Sehr gut, danke.

 

D.h. es werden tatsächlich 330 € erstattet ab dem Tag der Nachrüstung. Das ist ja Klasse. Hatte nur mit einer Erstattung von max. eines Jahresbetrages gerechnet, der wäre ja beim 1.4er geringer als 330 €.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen