Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe mir einen kleinen A2 zugelegt. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob das die richtige Entscheidung war. Ich fahre einmal im Jahr in Wintersport, mache Langlauf und hatte deswegen auf meinem bisherigen Auto eine Dachbox von ca. 2,10 m Länge. Ob das auch beim A2 mit den entsprechenden Gepäck-Grundträgern möglich ist?

Beim ersten Blick habe ich Bedenken,

  1. weil die Heckklappe mit einem Buckel ziemlich weit ins Dach öffnet und dann wohl schon gleich an die Dachbox anschlägt,
  2. weil die Dachbox wohl auch ziemlich weit vorne über das Dach hinaus reichen würde und vielleicht die Gefahr besteht, dass durch Fahrtwind zuviel Auftrieb entsteht und die Box nach oben abheben könnte.

Hat jemand Erfahrung, was machbar ist?

 

Gruß Alwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und Willkommen alwe,

 

zu deiner Frage gibts schon so einige Threads.

Anbei ein kleiner Auszug der Ergebnisse, die man über die Suche finden kann:

https://a2-freun.de/forum/showthread.php?t=14555&highlight=dachbox

https://a2-freun.de/forum/showthread.php?t=16034&highlight=dachbox

https://a2-freun.de/forum/showthread.php?t=18560&highlight=dachbox

https://a2-freun.de/forum/showthread.php?t=18534&highlight=dachbox

 

Viel Spaß beim Lesen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo loewe 30b,

das mit der Skilänge ist zwar richtig, aber ich habe eben die lange Box und frage mich, ob ich die noch gebrauchen kann.

Alwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rein theoretisch kann auch eine lange Box montiert werden. Man kann das ja auch so machen, dass man die Heckklappe nur teilweise auf bekommt (Siehe #12 in diesem Beitrag: https://a2-freun.de/forum/showthread.php?t=18534&highlight=dachbox - wurde aber bereits erwähnt), aber natürlich schaut die dann vorne noch über die Frontscheibe.

 

Die Frage mit dem Auftrieb können vielleicht andere im Forum besser beantworten, aber der Auftrieb hängt ja auch mit dem Fahrtempo zusammen. Ich würde eben mit einer Box langsamer fahren. Wenn ich manche Autos mit Box mit 160-180 Sachen über die Autobahn rasen sehe, wird mir jedes Mal mulmig...

 

Ich selbst denke ja auch über den Kauf einer Box nach, weil wir Nachwuchs bekommen und bei größeren Fahrten ich einfach nicht den Kofferraum mit dem Kinderwagen belegen möchte. Aber dann müsste z.B. eine Thule Ocean 100 ausreichen. Muss mir nur mal ansehen, wie das mit dem Beladen aussehen würde, weil die ja ein "Hecklader" ist. Ansonsten schau ich halt nach einer Box mit seitlichem Zugang, die trotzdem kompakt ist.

 

Die Pacific 600 wäre noch als lange Box eine Alternative, aber da müsste ich klären, ob das von der Breite her für den Kinderwagen ausreicht. Da könnte ich zumindest auch Ski reinladen...

bearbeitet von loewe30b

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

andere möglichkeiten:

- Paulchen

- Thule EasyBase + box oder....

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
andere möglichkeiten:

- Paulchen

- Thule EasyBase + box oder....

 

Bret

Das sind doch Heckträger, oder? Geht doch nur mit AHK...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lass den Thread mal wieder aufleben.

Ich hab mir ne weitere Alternative zugelegt - die Thule Ranger 90. Ist ne kurze Faltbox, also wie eine Tasche. Die Heckklappe geht noch vollständig auf und die Box kann man ruck zuck abnehmen und zusammenrollen. Ist dann nicht größer als eine Reisetasche. So haben wir die Box nicht den ganzen Urlaub über auf dem Dach.

Höhe mit voll beladener Box liegt übrigens bei ca. 1,95m. Da viele Parkplätze an der Einfahrt eine Höhenbegrenzung haben so um die zwei Meter und wir auch öfters mal eine Fähre nutzen, war mir das sehr wichtig.

 

Wenn ich es nicht vergesse, werde ich nach dem Urlaub ein paar Bilder einstellen. Wir fahren allerdings erst Ende August.

 

Gruß

Martin

bearbeitet von JunkerHjalmar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, hier jetzt ein kurzer Bericht - Urlaub von gut 3 Wochen mit dem A2:

Beladung:

2 Erwachsene, 2 Kinder (fast 3 und 5 Jahre)

neben den üblichen Klamotten waren an "Sondergepäck" noch ein Kinder-Reisebett, Spielzeug, 4 x komplett Bettwäsche, eine Klappkiste mit Nahrungsmitteln und Küchenutensilien sowie eine 35 Liter Kühlbox dabei (siehe 1. Foto).

Wir hatten wie besagt die Thule Ranger 90 auf dem Dach, eine Dachbox mit 340l und nur 7kg Gewicht. Im Laufe des Urlaubs habe ich die dann recht schnell aufbauen, vollpacken und schließen gelernt - Dauerregen beschleunigt :FLOP:.

Das Fahrverhalten hat sich nur geringfügig geändert. Die Seitenwindanfälligkeit ist komischerweise kaum merklich gestiegen (wir waren zwischendurch auch ohne Dachbox unterwegs, so dass ich häufiger vergleichen konnte). Ich vermute, dass das damit zusammenhängt, dass wir mit Dachbox auch immer ordentlich beladen waren.

In engen Kurven bei rasanter Fahrweise hat man das Gewicht auf dem Dach deutlich gespürt, bei moderater Fahrweise konnte man die Box glatt vergessen.

Der kleine Diesel hat sich trotz der Beladung in den norwegischen Bergen gut geschlagen und ist wacker die Pässe hinaufgetuckert. Mehrverbrauch durch die Box hielt sich in Grenzen. Auf der deutschen AB bei 140kmh nahm er sich etwa 6l, Landstraße im norwegischen Gebirge 5,2l - hier macht sich der höhere Windwiderstand mit zunehmender Geschwindigkeit bemerkbar. In Norwegen bei 60 bis 80 kmh fällt das entsprechend weniger ins Gewicht.

 

Ansonsten bin ich von der Box begeistert. Sie lässt sich schnell montieren und auch wieder herunternehmen. Es passt ordentlich was hinein, auch da das Eigengewicht der Box niedrig ist (Dachlast...).

Fahrverhalten mit Box ist i.O. Da wir etwa 10 Ziele angesteuert haben, habe ich die Box einige Male abgebaut. Eine herkömmliche feste Dachbox hätte ich nirgendwo verstauen können. Diese hier passte mal unters Bett, mal auf den Kleiderschrank.

Ach ja, und wasserdicht ist sie auch, wir haben das ausgiebig testen können :(

 

Als Fazit: Ich würde den Urlaub wieder mit dem A2 und der Dachbox machen, auch wenn wir noch einen Mondeo Kombi vor der Tür stehen haben. Der A2 kann durchaus für den großen Urlaub einer vierköpfigen Familie geeignet sein.

 

p.s.: Wenn auch ein wenig off topic, aber mir ist aufgefallen, dass der A2 keine allzu große Bodenfreiheit hat. Es hat mehrere Male ein bisschen gekratzt, einmal sind wir heftig auf einem Fels aufgesessen, zum Glück mit einem Stück Radaufhängung.

IMG_1395_2.JPG.59d1f99c0be4826605929ae752e8d73b.JPG

IMG_1910_2.JPG.12379fefe8cebb54987f6be24265056a.JPG

IMG_2202_2.JPG.48f5733400bd7cf6b9e8e26530aa65b9.JPG

IMG_2234_2.JPG.1ff8009e784f93ff152926b8772b7919.JPG

IMG_2367_2.JPG.caa4d0482710e814bcfbb6a820895f79.JPG

bearbeitet von JunkerHjalmar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die ausführliche Beschreibung. Sieht wirklich sehr gut aus das Teil. Und die schnelle Montage ist auch ein prima Kaufargument. Aber eine Info fehlt mir noch: Ist die Tasche auch wasserdicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sieht wirklich sehr gut aus das Teil. Und die schnelle Montage ist auch ein prima Kaufargument. Aber eine Info fehlt mir noch: Ist die Tasche auch wasserdicht?

 

laut Thule ist die "Box" wasserdicht:erstlesen:

http://www.thule.com/Thule/ProductPage____44626.aspx

 

gibt auch ne grössere Version für den Transport von Skiern.:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... Aber eine Info fehlt mir noch: Ist die Tasche auch wasserdicht?
mach luggiluggi... :D
...Ach ja, und wasserdicht ist sie auch, wir haben das ausgiebig testen können :(

...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie schon zitiert ist die Box absolut wasserdicht.

Ich kann mir vorstellen, dass das Material porös und brüchig wird, wenn es ein paar Jahre in der Sonne gestanden hat. Im allgemeinen wird so eine Box aber nie ganzjährig genutzt, so dass das kein Problem sein sollte. Meine liegt jetzt wieder dunkel verpackt auf dem Dachboden.

Sicher, es gibt schickere Dachboxen, aber ich habe nach Funktionalität gekauft. "Schönere" flexible Boxen gibt es nicht. Eine feste stand nicht zur Diskussion wg. Lagerung der Box. Diese hier kann man auch in einer Mietwohnung oder eben im Urlaub in der Jugenherberge, Hütte etc. unterbringen.

 

Gruß

Martin

bearbeitet von JunkerHjalmar
Rechtschreibfehler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@JunkerHjalmar: Danke für die Info! Eine fleixible Lösung wäre für mich auch die erste Wahl, die Optik ist nachrangig. Während der Fahrt sehe ich die Box ja nicht und am Urlaubsort käme sie eh' runter :)

 

@Karat21: Danke für den Link. Aber Herstellerangaben gegenüber bin ich immer erstmal skeptisch. Denn die würden ja kaum in die Produktbeschreibung "undicht" reinschreiben. Daher die Frage an die Erfahrung ;)

 

 

@Hirse: Sorry, war gestern etwas zerstört vom Wochenende :D Diesmal jedoch ohne PN-Chat *Insider*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von EUFAB gibts eine (sehr) ähnliche Softbox, wie es der Thule Ranger 90 ist. Sind die beiden etwa baugleich?

Zumindest kostet der EUFAB fast die Hälfte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden