Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
alois12

Optimierung eines Audi A2 auf Autogas

Recommended Posts

Hi Leute

 

Mich würde interessieren was Ihr an euren A2 verändert oder optimiert habt um Ihn optimal auf den Gasbetrieb auszurichten.Versteht mich nicht falsch der A2 läuft im Gasbetrieb tadellos,mich würd halt nur interessieren,was man noch verbessern könnte.Fahre wie schon gesagt einen Audi A2 Bj 2002 75 PS 1,4l Benziner mit einer Tartarini (Verdampferanlage) Gasanlage.

 

Ich habe follgendes optimiert oder verändert.

 

1.Als erstes habe ich mir hinten neue Stossdämpfer eingauen lassen.Konnte es nicht mehr haben dass der A2,wenn er mit Benzin (orig. Tankbehälter) und Gas (70LTank) voll getankt war so in die Knie ging.Durch die Federn wurde dies nun behoben.Die Federn sind weiterhin für das permanente mitführen von schweren Lasten ausgelegt.

 

2.Habe alle Zümdspullen erneuert,da diese im Gasbetrieb stärker gefordert werden und eine sowieso ausgefallen war.

 

3.Habe mir von NGK die Irridium Zündkerzen rein gesetzt.Nicht die mit der LPG-Endung sondern die kühlere Variante.Da diese für den Gasbetrieb optimiert sein sollen und es bei starker Hitze weniger zu wilden Fehlzündungen kommt.Weiterhin sollen diese das Gas leichter entzünden können.

 

4.Fahre Mobil 5 W40 Öl,da dieses Öl für den Gasbetieb das beste sein soll.Im Gasbetirb soll es vorteilhafter sein,wenn das Öl etwas dicker ist,so versiegt es nicht so schnell in den Leitungen und reisst nicht so schnell ab.

 

5.Wollte mir die neuere Serviceklappe zu legen.Da sie aber wie die alte hinten geschlossen ist,bringt diese dann keinen zusätzlichen Kühleffekt.Werde es also nicht tun.

 

6.Flashlube ist natürlich auch verbaut.Sobald sie elektronische Variante der Einspritzung auf dem Markt ist wird diese verbaut.

 

7.Regekmässige Inspektionen sowohl Gas als auch Benzinkomponenten betreffend.

 

Bin auf eure Anregungen sehr gespannt.Sicherlich kann man über die eine oder andere hier von mir aufgestellte Behauptung streiten.Aber das ist das was ich in allen möglichen Boards so erlesen konnte.

 

Gruss

 

alois12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

flashlupe ist der größte scheiss. wie kann ein mittel das rückstandslos verbrennt irgendwas schmieren? wir hatten schon 4,2l v8 bei mir auf firma und die laufen locker schon seit 100000km ohne flashlupe super!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo alois12,

 

bis auf Punkt 1-3 und Punkt 7 (Inspektionen der Anlage) kann ichs nachvollziehen und zustimmen. Den rest halte ich für übertrieben oder schwachsinnig.

 

4. Mehrverbrauch des Öls wirst du nur feststellen, wenn der Motor auf Benzin auch viel verbraucht, dann aber auch nicht viel mehr. Ansonsten ist das unserem Motor völlig Hupe welches Öl drin ist, solang es der VW-Vorgabe entspricht.

 

6. Flashlube ist nur für eine Gruppe gut: Hersteller und Verkäufer dieses Blödsinns.

 

Ich fahre auch Gas und hatte vor meinem Kolbenringetauscht gut 20.000-30.000km auf Gas zurück gelegt (weiß nichtmehr genau). Die meiste Zeit lief er Langstrecke mit 120 Tacho. Es waren aber auch ordentlich ausgedehnte Vollgasorgien über lange Strecken dabei.

 

Beim Kolbenringetausch wurden Bilder geschossen. Es wurde kein Verschleiß im Motor festgestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie soll eine andere Klappe einen Kühleffekt bringen? Die Serviceklappe ist ja nicht tatsächlich ein Kühlergrill. Ist doch alles verbaut hinter der Klappe. Wo soll denn da Kühlluft hin?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ich oben schon geschrieben habe,hat sich das mit der Serviceklappe erledigt.Ich dachte,wenn diese nach hinten offen gewesen währe an einen Kühleffekt für den Motor.Da diese aber zu ist,ist das Thema erledigt.

 

Beim Thema Flashlube scheiden sich die Geister der eine schwört drauf der andere nicht.Bei VW und Audi weiss ich,dass man es nicht braucht,da die Motorteile hier spezial gehärtet sind.Ich habs mir eingesetzt weil ich dachte das es nicht schaden kann.

 

Ich finde es aber gut,dass man die Erfahrungen und Meinungen mit euch austauschen kann.

 

Gruss

 

alois12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Welche Stoßdämpfer hast du denn verbaut und wie teuer waren diese?

Den Benzintank mache ich nur bei extrem günstigen benzinpreisen voll, an sonsten reichen 5-10 l Zu viel unnötiger Balast ist nicht gut und das Benzin sollte auch nicht zu alt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mir welche von Monroe geholt Preis ca.150 teuronen,glaube ich.Jedenfalls so ungefähr.Diese sind Progressiv.Je mehr Belstung desto weniger geben sie nach sprich,der Wagen geht weniger in die Knie.

 

Bei mir wird das Benzin auch nicht alt.

gruss alois12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, die schwarzen Schafe bei den Umrüstern gibts leider genauso, wie dreckige Tankstellen...

 

Wenn man den Filter gelegentlich mal anschaut kann man sich ein eigenes Bild von der Qualität seiner Tankstellen machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frontal 21 fand gestern Gas mörderisch für den Motor.

 

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/734912?inPopup=true

 

Da sieht man mal wieder, wie genau "Frontal 21" recherchiert...

 

Was ist ne Handvoll versaute Umrüstungen gegen zigtausend einwandfreie?!

Und auch bei den Tankstellen gibt's wie bei Benzin auch solche und solche (wer aber regelmässig Wartung machen lässt, ist immer auf der sicheren Seite - macht man doch mit dem Rest des Autos auch so... Oder?!)

Aber nein, es muss ja dann pauschal Attacke geritten werden (und die Leute glauben das dann auch noch)

 

Hier mal ein paar Echos aus verschiedenen Foren: Alter-Schwede

 

Autogas4you

bearbeitet von Zurbel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er hat für seine Gasanlage 1900€ bezahlt,das ist sehr günstig wie ich finde.Da braucht man sich ja auch nicht zu wundern wenn die ganze Elektronik spinnt.Übrigens werden bei uns nun auch FSI TFSI und TSI Motoren umgebaut.

 

Gruss

 

alois12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Übrigens werden bei uns nun auch FSI TFSI und TSI Motoren umgebaut.

 

Würdest du mir verraten, welche Anlagen beim FSI eingesetzt werden?

Die meisten FSI Umrüstungen funktionieren nur mit einem "Mischbetrieb", d.h., es werden einige Prozent Benzin zugemischt, aber damit erlischt meist auch die Betriebserlaubnis.

Daher wäre es mal interessant zu wissen, welche Anlage verbaut wird...

 

Gruss, Zurbel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da sieht man mal wieder, wie genau "Frontal 21" recherchiert...

 

Was ist ne Handvoll versaute Umrüstungen gegen zigtausend einwandfreie?!

Und auch bei den Tankstellen gibt's wie bei Benzin auch solche und solche (wer aber regelmässig Wartung machen lässt, ist immer auf der sicheren Seite - macht man doch mit dem Rest des Autos auch so... Oder?!)

Aber nein, es muss ja dann pauschal Attacke geritten werden (und die Leute glauben das dann auch noch)

 

Hier mal ein paar Echos aus verschiedenen Foren: Alter-Schwede

 

Autogas4you

 

 

Der Bericht des ZDf und die Reaktion bestätigen:

 

Es gibt eine Diskussion über Risiken und Probleme durch fehlerhaften Umbauten und nicht sauberes Gas.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Bericht des ZDf und die Reaktion bestätigen:

 

Es gibt eine Diskussion über Risiken und Probleme durch fehlerhaften Umbauten und nicht sauberes Gas.

 

Stimmt!

 

Vor Pfuschern ist man nie gefeit und vor "Sparsamen" Tankstellenbesitzern auch nicht.

 

Es gibt allerdings deutlich mehr einwandfreie Umbauten als Pfusch und die Mehrzahl der Tankstellen verkauft einwandfreies Gas - aber das lässt sich schlecht vermarkten, von den zufriedenen Kunden ist nichts zu hören und zu lesen, denn: "Eine zufriedene Kuh muht nicht!"

Statistisch gesehen ist der Anteil der "verpfuschten" Einbauten bei unter 1% anzusetzen und der Anteil der Tankstellen mit verunreinigtem Gas bei ähnlicher Prozentzahl.

Woher ich das ableite?

Ich beobachte aus eigenem Interesse die vier grössten Foren für Autogas - über verschmutztes Gas wird selten berichtet, allerdings wird darüber diskutiert, weil selbstverständlich Bedenken bestehen (allerdings hab ich erst zwei Beiträge gefunden, die von tatsächlich Betroffenen erstellt wurden).

"Verpfuschte" oder suboptimale Umbauten werden öfter berichtet, allerdings im Verhältnis zu den umgerüsteten Fahrzeugen in sehr geringem Umfang (auch hier kann die Unfähigkeit eines Umrüsters zu kapitalen Motorschäden führen, allerdings sind es meist Kleinigkeiten wie Ruckeln oder Leistungsverlust)

 

Es soll natürlich nicht verschwiegen werden, das es schwarze Schafe gibt, die z.B. nach einem Jahr insolvent gehen und den Kunden im Regen stehen lassen - und sofern über genau diese Firmen berichtet wird, ist es auch legitim und richtig.

Aber ein Antriebskonzept wegen geschätzt 100 Schwarzen Schafen komplett zu verurteilen, halte ich für deutlich überzogen...

 

EIN gutes hat es natürlich: Das Prinzip von Angebot und Nachfrage.

Je weniger Nachfrage, desto günstiger kann ich meine Elche betanken und umso weniger muss ich mein Fahrverhalten ändern ;)

 

Gruss, Zurbel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Würdest du mir verraten, welche Anlagen beim FSI eingesetzt werden?

Die meisten FSI Umrüstungen funktionieren nur mit einem "Mischbetrieb", d.h., es werden einige Prozent Benzin zugemischt, aber damit erlischt meist auch die Betriebserlaubnis.

Daher wäre es mal interessant zu wissen, welche Anlage verbaut wird...

 

Gruss, Zurbel

 

was mir bekannt ist. baut unter anderem Landi Renzo für die FSI modelle gasanlagen. laut aussage unseres Zulieferers.

 

Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nein ich habe die Prins VSI anlage bei mir drin.

 

welchen unterschied? ja er ist nicht mehr ganz so spritzig. aber gut mit den parabolys bei 75ps kann man eh nix mehr reissen...

 

Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1.Hier der Link zur Homepage meines Gasumrüsters.Dort findet Ihr die Anlagen zum umrüsten eines FSI TFSI und TSI

 

http://www.autogas-zentrum-dortmund.de/index.php

 

 

2.Welche Stossdämpder Typ von Monroe ich genau drine habe weiss ich nicht,da mein privater Schrauber sich um alles gekümmert hat.Der Unterschied ist deutlich zu sehen.

 

 

3.Die Zündspullen werden stärker belastet,weil diese ständig eine höhere Stromladung erzeugen müssen um das Gas über die Zündkerze zu entzünden.Da ist der verschleiss höher.Dies kann man reduzieren,in dem man Zündkerzen verwendet,die nur eine Elektrode(Hoffe Elektrode ist der richtige Ausdruck) haben und nicht viele wie bei den normal verbauten Kerzen.Schaut auf der Homepage von NGK nach ,unter Downloads kann man sich eine Broschüre downloaden.Dort ist dann alles erklärt.Habe mir die Irridiumkerzen geholt.Allerdings nicht die mit der LPG-Endung sondern die kältere Version der Zündkerze.Bin zufiedener als vorher mit den orig.Zündkerzen von Audi.

 

 

Hoffe,dass ich helfen konnte.

 

Gruss

 

alois12

bearbeitet von alois12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ca3sium
3.Die Zündspullen werden stärker belastet,weil diese ständig eine höhere Stromladung erzeugen müssen um das Gas über die Zündkerze zu entzünden. [...]

 

Das kann ich so nicht unterschreiben...

 

Die Zündtemperatur bei Super Benzin ist 400°C, ebenso bei LPG.

Warum sollte nun die Zündspule mehr Saft brauchen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einfach mal auf der NGK Seite nach lesen.Da stehtso einiges zur Zündspulle Zündkerzen und so im LPG Betrieb.Unter Downloads schauen und sich die LPG-Broschüre mal durchlesen.

 

Gruss

 

Alois12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also das mit der Zündspule kann ich bestätigen,hatte am Anfang auch Probleme.

Du hast vermutlich schon den BBY, ich hab noch den AUA,bei dem die Zündspulen eigentlich nicht so heufig ausfallen. Hatte mir bei Ebay ne billig-Zündspule gekauft,die ging aber noch weniger. als ich an der alten die KOntakte gereinigt hatte wurde es besser,mußte aber noch die Zündkabel tauschen damit er richtig lief.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich schalt mich jetzt azcg mal rein zu dem Thema ^^; Ich bin jetzt schon über 40.000 km seit Einbau meiner Autogasanlage auf Gas gefahren ohne Probleme.

 

Ich hab hier mal ne Seite gefunden, die Autogasteile vertreibt : Autogas-Shop Mulsow für Einbau-Umbau auf Autogas (LPG) ; hab aber noch nichts bestellt.

 

 

Mein Verbrauch liegt bei 10 - 10,5 Liter Autogas.

Dies hängt aber mit meinem Fahrstil zusammen und dem Hifi "Ausbau" meines Fahrzeuges, schwere Dämmüng drin in den Türen und im Fahrzeug, Subwoofer, Verstärker usw. ist alles Gewicht und ich fahr halt auch keine 120 km/h ^^. Das einzige was ich bisher gemacht habe, Filtern wechseln lassen und mal vom Einbaubetrieb überprüfen lassen ob alles in Ordnung ist wegem Verbrauch, aber ist alles okay und Zündspulen und Zündkerzen ausgetauscht.

 

hab jetzt aktuell 96.000 km drauf insgesamt.

 

 

Gruß Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So kann man sich den hohen Verbrauch schönreden ;)

 

10L LPG würden deutlich über 8L Benzin entsprechen - als Durchschnittswert, egal mit welcher Ausstattung, welchem Fahrstil und welchen Umbauten ein eher unrealistischer Wert. Im Spritmonitor ist nur ein einziger A2 mit mindestens 10.000 eingepflegten Kilometern und einem Verbrauch über 8L Benzin zu finden. Fast alle andern haben deutlich unter 8L Verbrauch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die werkstatt wird offensichtlich keine probleme sehen, wenn keine bestehen.

 

der (schnelle) fahrstil sollte sich auch in der lebensdauer der bremsbelege widerspiegeln.

 

auch ich empfinde den verbrauch als hoch, habe aber selbst die erfahrung gemacht, das hohe geschwindigkeiten den verbrauch deutlich nach oben treiben. der cw beiwert ist ebend nur relativ.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, also die von der Werkstatt habm nochmal Probefahrt damals mit Labtop gemacht.

 

Der hat ständig voll eingespritz, immer auf Vollgas.

 

Aber die habm dann auch zu viel einspritzen lassen, dann hat er gestottert beim fahrn (nur zum Test halt).

 

Also zu viel spritzt er nicht ein und er läuft echt super.

 

Naja mir machts nichts (mehr) aus, so lang des Auto keine Probleme macht, läuft echt klasse.

 

Gruß Thommy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen