Recommended Posts

Nabend.

 

Ich habe mich heute an ein altes Problem gemacht. Einer der hinteren Sitze rastet nicht mehr in einem der beiden Löcher unten ein. Der Wagen war vor 5 Jahren wegen genau diesem Problem schon einmal beim freundlichen (allerdings in Bayern; Skiurlaub).

 

Ich denke das es an den Bolzen unten am Sitz liegt. Anbei ein Foto dieser. Ich hoffe ihr könnt mir helfen! ;)

 

Gruß marcel

 

ImageShack Album - 2 images

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Marcel,

 

habe genau das gleiche Problem: der rechte Rücksitz fällt von alleine in seine verriegelte Position, der Linke mag nicht. Die einzige Möglichkeit ihn zum Einrasten zu bewegen, ist folgende Methode: draufsetzen und gleichzeitig den Griff unten voll herausziehen. Hat bisher immer funktioniert, daher habe ich mich bisher nicht um den Grund für diesen Unterschied zwischen rechts und links gekümmert...

 

Hast du das auch mal ausprobiert?

 

Gruß AlMg3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum hundertfünfzigsten Mal ein Problem mit der Rücksitzbank.

 

Zugegeben, meine Ungeschicklichkeit bzw. Ungeduld. Beim Wiedereinbau meiner Rücksitze (ich komme mit der Draufkniemethode i.d.R. gut klar) ging das Automatiklicht in der Tiefgarage aus und ich bemerkte in der Dunkelheit nicht, dass der Sitz nicht in den beiden Arretierungsösen an der vorderen Sitzkante eingehakt war, sondern nur darauf stand. Die hinteren runden Bolzen rasteten erfolgreich ein, ehe ich den Fehler bemerkte.

Und jetzt krieg ich sie nicht mehr raus, wahrscheinlich weil sie etwas verkeilt drinstecken - wenn ich mich hoffentlich verständlich machen kann. :(

Was kann ich machen? Am Lösegriff ziehen und mittels Hebeltechnik (großen Schraubendreher o.ä.) versuchen, den Sitz aus den Bolzen wieder hochzudrücken?

Oder ist diese Art der plumpen Gewalt kontraproduktiv?

Habe demnächst Inspektionstermin - soll ich lieber die Jungs von der Werkstatt dran lassen?

Danke für jeden Ratschlag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey!

 

Die Sitze raus aus dem Auto und zusammenklappen. Dann springen die Bolzen in die Position, in der sie sein sollen wenn der Sitz ausgebaut ist. Anschließend kannst Du die Sitze ganz normal wieder einbauen. So ging es bei mir. Rohe Gewalt macht keinen Sinn... :-) Um die Bolzen zu lösen ist nicht der Griff zum Ausbauen notwendig, sondern das Zusammenklappen der Sitze eben.

Gruß

bearbeitet von Maxmann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er kriegt sie ja nicht aus dem Auto raus so wie ich das verstanden habe...

Ich würde erstmal ausgiebig die Kombination draufknien, rütteln, am Griff ziehen (mit Hilfe von einer weiteren Person) versuchen.

 

Ansonsten eben die Arretierungsösen vorne vom Fahrzeugboden abschrauben, dann sollte die Bank ja nicht mehr verkantet sein.

 

In diesem Thread habe ich auch etwas ausführlicher über den Kampf mit meiner Bank berichtet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Maxmann: ja, es ist, wie Knirps vermutet hat, ich bekam sie gar nicht erst aus dem Auto raus. Ich habe dann nochmals das Prinzip "knieen und ziehen" angewandt, dann ging es.

@Knirps: danke für die Tipps, es ging auch ohne Schrauben (s.o.).

Aber: wie würde man im Fall des Falles die Arretierungsösen abgeschraubt bekommen? Ich hab da gar keine Schrauben gesehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn sich der Sitz nicht lösen lässt ist die Betätigung des Verriegelungsbolzens im Sitz ausgehakt. Lässt sich an der seitlichen Plastikverkleidung des Sitzes vorbei mit nem Schraubenziehe wieder in die passende Position drehen - finde den dazugehörigen thread grade nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber: wie würde man im Fall des Falles die Arretierungsösen abgeschraubt bekommen? Ich hab da gar keine Schrauben gesehen...

 

Die schrauben (XZN 6 glaub ich) sind vom Teppich bedeckt, den muss man da dann mit sanfter Gewalt von wegbiegen (evtl. 2cm einschneiden) damit man gut ran kommt.

Aber schön dass es auch ohne den Aufwand schon geklappt hat!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden