Jump to content

Sport - Renn Stabilisator


Recommended Posts

Gibt es für den A2 solch einen Renn Stabilisator?

Wäre unter umständen einer vom Polo.. nutzbar?

Von H&R und von K.A.W. scheint es wohl nichts für den A2 zu geben.:(

 

p.s. Überschrift bitte in Sport/Renn - Stabilisator abändern.;)

Edited by KugelwiderWillen
Link to comment
Share on other sites

Guest Audi TDI

nein gibts nicht und wirds nicht geben, Thema somit erledigt oder?

 

Eventuell passen die Lager vom Polo, der Stabi sicherlich nicht, so genannte Antirollkits sind eh nicht vergleichbar mit den Lagern von z.B. VW Motorsport

Link to comment
Share on other sites

Guest Audi TDI

B&B hatte es mal vor, gabs nie zu kaufen, liegt alles daran das der Bestzer von B&B selbst einen fährt. Daher auch damals der Turboumbauversuch bzw. Haubendämpfer ...

 

Was in England geht muss nicht hier gehen da wir in D immer Gutachten für diese Teile benötigen, denn sonst freut sich jede Versicherung :D

Link to comment
Share on other sites

Kannst es auch einfach mal mit kürzeren Koppelstangen versuchen, dadurch müsste der Stabi auch strammer sitzen. Oder einen an der Hinterachse nachrüsten...

A2 Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Gekürzte Koppelstangen - aber welche?

 

Diese Koppelstangen von BMW?:confused:

Link to comment
Share on other sites

Guest erstens

Gekürzte Koppelstangen machen doch gar keinen Unterschied. (ist sogar exakt das gleiche mein ich)

Den Stabi kann ich doch ohne Stangen dran locker drehen. Ob die Neutrallage nun paar Winkelgrade anders ist, macht doch keine Unterschied.

Link to comment
Share on other sites

ich verstehe nicht wirklich warum beim Verbundlenker ein ARB ein Fail wäre. Wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es etwas mehr steifigkeit....

 

 

Bret

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Ein Stabilisator ist bei den heutigen Achse meisstens nicht mehr nötig. Es gab früher z.B. Opel Vectra A Fahrzeuge die brauchten Aufgrund zu geringer Steifigkeitseigenschaften der Achse noch einen zusätzlichen Stabilisator. Allgemein macht es aber Fahrwerkskinematisch keine Sinn noch bei einer Verbundlenkerachse eine Stabilisator zu installieren.

 

Im übrigen, was soll der "Sportstabilisator" denn in einem A2 verbessern? Mit der Mc-Pherson Aufhängung ist der A2 jenseits von einem Sportwagen entfernt.

 

Entschuldige das ich dir nicht sagen konnte ob von einem Polo, Fabia und co. der Stabi in deinen A2 passt.

Edited by spongebob schwammkopf
Link to comment
Share on other sites

der hintere Stabi ist identisch für Fabia, Polo und A2. Ob das wirklich was bringt ist scheinbar nachgewiesen, denn es gibt mehrere Glücklicher Besitzer auf der Insel.

 

Bret

Link to comment
Share on other sites

Ein Stabilisator ist bei den heutigen Achse meisstens nicht mehr nötig. Es gab früher z.B. Opel Vectra A Fahrzeuge die brauchten Aufgrund zu geringer Steifigkeitseigenschaften der Achse noch einen zusätzlichen Stabilisator.

 

Also entweder habe ich hier etwas grundlegend nicht verstanden, oder du. Klär mich doch bitte auf...

 

Die Vorderräder des A2 und aller Autos ohne Starrachse können unabhängig voneinander ein- und ausfedern. Also wird in Kurven immer das belastete Rad ein- das entlastete Rad ausfedern, egal wie stabil die Achse (welche ja garkeine durchgängige Achse mehr ist) gebaut wurde. Die Aufgabe des Stabis ist es hier die Kräfte vom Einfedern des einen Rades auf das ausfedernde Rad zu übertragen / durch Verdrehen zu schlucken und so die Seitenneigung zu mildern. Was das Ganze mit der Achskonstruktion zu tun hat, erschließt sich mir nicht.

Edited by Nachtaktiver
Link to comment
Share on other sites

Also entweder habe ich hier etwas grundlegend nicht verstanden, oder du. Klär mich doch bitte auf...

 

Die Vorderräder des A2 und aller Autos ohne Starrachse können unabhängig voneinander ein- und ausfedern. Also wird in Kurven immer das belastete Rad ein- das entlastete Rad ausfedern, egal wie stabil die Achse (welche ja garkeine durchgängige Achse mehr ist) gebaut wurde. Die Aufgabe des Stabis ist es hier die Kräfte vom Einfedern des einen Rades auf das ausfedernde Rad zu übertragen / durch Verdrehen zu schlucken und so die Seitenneigung zu mildern. Was das Ganze mit der Achskonstruktion zu tun hat, erschließt sich mir nicht.

 

Ich bezog das mit meiner Antwort auf die Aussage Verbundlenkerachse (also hinten) in Kombination mit einem Stabilisator. Ich hätte noch als Hinweis schreiben sollen, dass ich von der hinteren Aufhängung rede/schreibe. Es ist klar, dass das bei einigen zur Verwirrung führt. Entschuldigung.

 

Im übrigen, wenn du schreibst die beiden Radaufhängungen können unabhängig voneinander Aus- und Einfedern und Später den Stabilisator erklärst (welcher ja wie du selber schreibst beide Seiten koppelt) stimmt da was nicht, oder? Und Federn "schlucken" keine Energie!

Link to comment
Share on other sites

Nu gut, dann wirds klarer.

 

Natürlich stimmt das, ohne Stabi können beide Räder unabhängig ein- und ausfedern. Der Stabi versucht, dies bei Kurvenfahrt zur Verringerung der Seitenneigung zu nutzen. Wie das "schlucken" gemeint war, weiß du sicherlich...

Link to comment
Share on other sites

mir is unklar was das an der Hinterachse bringen soll .. die is ja steif

 

Das ist ja keine Starrachse.

Die A2 Hinterachse ist eine Halbstarrachse.

 

Das Verbindungsprofil ist so ausgelegt, dass es sich bei einseitigem Ein- und Ausfedern verdreht und als Stabilisator wirkt.

 

Mit einem zusätzlichen Stabi erhöht man die Steifigkeit des Verbindungsprofils und die Achse kann weniger verdreht werden.

Link to comment
Share on other sites

Ist diese Whiteline ARB (Anti Roll Bar) denn via Einzelabnahme nach Paragraph 21 eintragbar?~80€

Oder kostet es eher ~1000€ wenn kein Gutachten für den A2 existiert?

Wenn ich es verbaue,soll auch alles legal & mit Tüv sein.

Link to comment
Share on other sites

Guest Audi TDI

ist ein Gutachten vom KBA dabei? nein, also ist die Frage ganz einfach zu beantworten... Einzelbegutachtung und die Kosten gehen hoch nach Aufwand.

Link to comment
Share on other sites

ist ein Gutachten vom KBA dabei? nein, also ist die Frage ganz einfach zu beantworten... Einzelbegutachtung und die Kosten gehen hoch nach Aufwand.

Hmm o.k .

Wenn dem so ist,wäre es mir das nicht Wert.

~100€ würde ich noch fürs Eintragen ausgeben,aber keine 1000+€ oder was es am Ende auch kosten mag.

Ist bei den Whitelines irgend ein Gutachten dabei, mit denen der TÜV etwas anfangen kann?

Festigkeits bzw Materialgutachten etc.?

KwW der keine xxxx€ für die Eintragung/Abnahme ausgeben möchte.:rolleyes:

Vll kann ja jemand im englischen mal kurz nachfragen, was an Gutachten dabei war.

Link to comment
Share on other sites

Guest Audi TDI

da wird nichts grossartiges dabei sein wie bei allen Teilen aus England, ist bei den Felgen auch nicht anders. Man mus eventuell Glück haben mit dem TÜVprüfer aber grundsätzlich sind alle Teile aus England ein schweres unterfangen.

Link to comment
Share on other sites

Hmm o.k .

Wenn dem so ist,wäre es mir das nicht Wert.

~100€ würde ich noch fürs Eintragen ausgeben,aber keine 1000+€ oder was es am Ende auch kosten mag.

Ist bei den Whitelines irgend ein Gutachten dabei, mit denen der TÜV etwas anfangen kann?

Festigkeits bzw Materialgutachten etc.?

KwW der keine xxxx€ für die Eintragung/Abnahme ausgeben möchte.:rolleyes:

Vll kann ja jemand im englischen mal kurz nachfragen, was an Gutachten dabei war.

 

für was willst du überhaupt nen rennstabi? du hast doch nicht mal richtige sportdämpfer drin. würde erst mal da investieren als in so nen rennstabi der eh fast nix bringt.

Link to comment
Share on other sites

für was willst du überhaupt nen rennstabi? du hast doch nicht mal richtige sportdämpfer drin. würde erst mal da investieren als in so nen rennstabi der eh fast nix bringt.

Wer sagt denn das die FSD mit den KAW 50/30 nicht sportlich sind?:rolleyes:

Ein hartes Fahrwerk muss noch lange nicht besser/sportlicher sein als ein etwas komfortableres!

 

Paperwork? errr.. nö. Wiso?

 

Die Engländer und Australier haben nix mit Papier am Hut.

 

Bret

Also war bei denen wirklich nichts dabei?Sicher? :(

da wird nichts grossartiges dabei sein wie bei allen Teilen aus England, ist bei den Felgen auch nicht anders. Man mus eventuell Glück haben mit dem TÜVprüfer aber grundsätzlich sind alle Teile aus England ein schweres unterfangen.

Ich würde es schon gern genau wissen.

Kann ja mal beim Tüvler hier anfragen, ob ich es eingetragen bekomme.:bur:

Edited by KugelwiderWillen
Link to comment
Share on other sites

1. In England schraub man sich was ans Auto und wenns danach noch fährt, fährt man damit. Kein Problem...

 

2. Mit FSD wird sich ein Auto immer stärker neigen, als mit einem straffen Sportdämpfer wie Koni Gelb oder Bilstein B6/8. Der FSD ist ja grundsätzlich auf Komfort ausgelegt, verschließt nur bei Hubbewegungen mit einer bestimmten Ferquenz diesen Bypass. In langgezogenen Kurven müsste also das Auto erstmal aufschaukeln, bevor der Dämpfer sich strafft.

 

Nicht falsch verstehem die FSD sind prima Teile, aber wer ernsthaft nach nem Rennstabi fragt, hat damit irgendwas verkehrt gemacht...

 

Meint zumindest der Nachtaktive (dessen Kugel auch mit B8 auf strammen Fahrfotos etwas Seitenneigung zeigt...)

Link to comment
Share on other sites

Nicht falsch verstehem die FSD sind prima Teile, aber wer ernsthaft nach nem Rennstabi fragt, hat damit irgendwas verkehrt gemacht...

 

Ach, ich bin für eine konstruktive Meinung offen.;):)

Ich sehe das aber ein klein wenig anders,da man es nur anhand des Dämpfers nicht fest machen kann.

Das Fahrwerk besteht halt mehr als "nur" aus Dämpfern.

Ich kenne jemanden, der hat die nachgerüstet und es war ein enormer Unterschied.

Was ist verkehrt daran etwas mehr Komfort zu haben, aber die Neigung in Kurven noch etwas mehr zu reduzieren?

Für mich macht das ein perfektes Fahrwerk aus!

Wenn das Fahrwerk zu straff/hart ist, dann kann man bei Bodenunebenheiten auch die Traktion verlieren.

Bin aber kein Fahrwerkscrack.

 

Also meiner Meinung nach sind die FSD mit Tieferlegung das Beste auf deutschen Straßen, um sportlich & komfortabel mitm A2 unterwegs zu sein und mit einem Rennstabi erreicht man dann das Optimum meiner Meinung nach.

Ich will kein extrem straffes Fahrwerk,wenn man auch bissl mehr Komfort haben kann.;)

Link to comment
Share on other sites

Je steifer du den Stabi auslegst, desto holperiger wird jedoch auch das Einfedern, da du ja dann immer das andere Rad mit anregst. Wollen beide gleichzeitig einfedern, wird das immer strammer, je dicker der Stabi ist...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 0

      Kühlwasserschlauch zum Wärmetauscher 1.4, AUA Motor

    2. 363

      Komfortfahrwerk Thread - Bilstein B4 / Koni FSD / ...

    3. 74

      Liste CAN-IDs

    4. 157

      Handbremsknopf

    5. 157

      Handbremsknopf

    6. 74

      Liste CAN-IDs

    7. 4

      Jubiläumstour des Audi Club Nürnberg e.V. am 07.08.2021

    8. 1

      Wo kann ich den Lenkwinkel Geber bekommen? Habe schon alles versucht ohne erfolg. AUDI A2 Baujahr 3/2000 1.4 Benzin AUA

    9. 5

      [1.4 AUA] Zündspule geplatzt

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.