Jump to content

Der Sache näher kommend---- 16524 Bank1 Sonde 2


A2AS
 Share

Recommended Posts

Seit tausenden Kilometern quäle ich mich jeden Sommer mit einem total schwachbrüstigen Motor. Audi findet nie etwas. Aber das Thema lassen wir.

 

Letztens dann im November 2009 - Fehler 17604 Bank 1 Sonde 1 "sporadisch" (sporadisch ist mein "Audi-Unwort" forever). P1196 35 10. Readiness 0010 00011. Dann selber vorne eine neue NGK Sonde in den Krümmer gedängelt. Fehler gelöscht, alles ok. Motor immer noch schlapp.

 

Gestern dann schön bei fast 30 Grad Abfahrt von der Raststätte auf die AB, mit 4 Mann im Auto und Klima fast Null-Leistung....Motorleuchte kommt hoch. Ich innerlich "aha", na endlich. Nächsten morgen Motorleuchte wieder aus. Ich innerlich "huch"...Scheiße. Heute zuhause dann VAGCOM ran... doch Fehler im System (fast schon glücklich). 16524 Bank 1 Sonde 2 "sporadisch". P0140 35 10. Readiness 0000 0000.

 

So, bevor ich jetzt die Lambda nach KAT dann auch noch tausche, G250 müßte auch austausschwürdig sein (weiche Lenkung, flackerndes Standlicht, schwindender Servodruck), könnte da noch was anderes im Spiel sein, daß die Sonden so "verheizt" ? Was sollte ich auch jeden Fall noch checken, bevor ich mal wieder den Geldbeutel zücke ?

Edited by A2AS
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Wenn das nur einmal der Fall war erst mal noch ne Weile beobachten, vor allem weil die Lampe wieder ausgegangen ist. Könnte an ner Unterspannung gelegen haben oder sonstiges...

 

Wie kommst du auf den G250? Wenn der Probleme macht, kann es durchaus dazu kommen dass die Servopumpe kurz Amok läuft und zu viel Strom verbraucht...

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ja, werde den Fehler noch mal löschen. Bei der ersten Lambda vor Kat kam der Fehler allerdings auch wieder, so daß ich fast davon ausgehe, daß der Fehler dieses Mal auch wiederkommen wird.

 

G250 ist mehr eine Spekulation, weil "Suchen" im Forum zu dem Schluß geführt hat. Oft ist das Kupplungspedal butterweich, die Lenkung ebenfalls oft zu weich, und die Kugel gerade beim Überqueren von Spurrillen nicht gerade spurstabil und es drückt zurück ins Lenkrad. Auch hakt die Schaltung und wenn ich die Kupplung etwas getreten halte, so für 2 oder 3 Sekunden statt schnell zu schalten, kann man den Gang oft besser einlegen. Der Druckaufbau läuft also nach, bzw. der Druck baut sich verzögert auf (Servounterfunktion ?). Ausserdem habe ich das Licht-Flackern im Standgas. Wird öfter alles mit einem defekten G250 in Verbindung gebracht. Genau weiß ich natürlich gar nichts, ausser daß der Fehlerspeicher immer sauber ist (bis auf Klima, fehlendes Radio und ab und zu ein Türschloss).

 

Hätte ich ein Elektroauto, würde ich diese miese Motorperformance mit einem schwachen Akku beschreiben, der langsam wieder Ladung erhält. Beim Durchtreten des Gaspedals kommt anscheinend kaum eine ordentliche Anreicherung zu Stande, entweder zu fett, die leichten Unsauberkeiten beim Gas geben sind "er veschluckt sich" oder er bekomme zu wenig und magert aus. In der Stadt verbraucht er mir zu viel, was für zu fett sprechen würde, oft ist es aber genau andersherum. Prinzipiell kann es wohl bei der Gemischadaption so ziemlich alles sein, in Sachen "Strom" wohl auch.

 

Würde die Servo zu viel Strom ziehen, müßten dann nicht auch Fehler purzeln, daß die Boardspannung zu gering ist ? Kann die Servo den Motor derartig lahm legen ?

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

Guest ca3sium

Die Servo genehmigt sich schon einiges, ist auch mit 80A abgesichert.

Das Problem am G250 ist, das er nur im Fehlerspeicher aufscheint wenn das gelbe Lenkradsymbol im Display erscheint, nach einem Neustart ist wieder alles gut.

 

Bist Du Dir auch sicher das Du einen G250 hast?

Link to comment
Share on other sites

Huch....nein, sicher bin ich mir leider nicht, meine aber mich zu erinnern, daß doch viele diese G250 Probleme auch mit früheren A2 Modelle hatten, oder ist der irgendwann nicht mehr verbaut worden ? Selber ist meiner aus 05/2002 (AUA). Gibt doch immer 2 Sensoren, einmal G250 und das Dingens im Lenkradbereich, oder ? An die Servopumpe selbst will ich jetzt mal nicht denken...

 

Was auch für G250 spricht, oder halt was aus dem Bereich, ist daß bei voller Klima in der Stadt um 28+Grad es sehr, sehr schwer fällt auszukuppeln, zu schalten, als wenn 10 Kilo da noch als Zugewicht unter dem Kupplungspedal hängen. Ich bin mir sicher, auch hier trennt die Kupplung mit zu wenig Druck bzw. zu langsam aus, bzw. kuppelt dann auch zu hart wieder ein = Ruckler. Der gleiche Effekt, wie oben beschrieben, daß einfach der Druck sich zu langsam im Hydrauliksystem aufbaut. Im Speicher ist halt nix. Ich kann es leider ohne viel Geld in die Hand zu nehmen nicht weiter einkreisen.

 

Wenn das Alu mal einen guten Tag hat (Kontaktproblem?), dann rennt die Kugel wie der Roadrunner. Auch ist dann die Kupplung etwas härter, aber beständig und etwas mehr Druck im Bremspedal ist auch vorhanden. Die Kupplung arbeitet dann quasi von selbst, ganz ohne Stress auf den Fahrer auszuüben. Da das Hydrauliksystem zusammenhängt, spricht es für ein dortiges Bauteil. Schlechte Hydraulik und schlechte Gemischwerte zusammen sind natürlich dann der Overkill und "nix geht mehr".

Link to comment
Share on other sites

Schon mal ein Danke an Dich und A2D2 für die Info. Wieder was gelernt. Also G85....hmmm...dann werde ich erneut suchen müssen, ob "der" ähnliche Dinge produzieren kann oder ob die Suche dann eher in Richtung Servopumpe oder ähnliche Bauteile (Druckgeber/nehmer) gehen wird ;heu Erst mal Lambdafehler löschen......

Link to comment
Share on other sites

Guest ca3sium

Wie alt ist Deine Batterie?

Wurde der Lima-Regler schon mal getauscht?

Wurde beim Bremsflüssigkeitswechsel die Kupplungshydraulik mit gewechselt und richtig entlüftet?

Ändert sich was wenn Du mit ECON fährst?

Wurde schon auf Falschluft geprüft?

Unterdruckschläuche porös?

Wurde die DK schon gereinigt?

Was sagt das AGR?

Link to comment
Share on other sites

Wie alt ist Deine Batterie?

Die Erste, "Punkt" war immer grün, das Problem selbst ist locker 3 Sommer alt. Kommt immer wieder. Batterie schliese ich aus.

 

Wurde der Lima-Regler schon mal getauscht?

Ja, ist aber schon ca. 80TKM her, bei Audi direkt. Batterie steigt schön auf 14,xx Volt. Damals kam auch die Lima Lampe.

 

Wurde beim Bremsflüssigkeitswechsel die Kupplungshydraulik mit gewechselt und richtig entlüftet?

Audi Check-Heft gepflegt, mehr kann ich dazu nicht sagen.

 

Ändert sich was wenn Du mit ECON fährst?

Deutlich besser. Glaube aber nicht an den Kompressor (AUA wohl ohne Abschaltung beim Anfahren), weil der Motor auch in Econ nicht komplett frei und sauber dreht. Ich denke eher, die Klima belastet nur zusätzlich das Problem auf die Kupplung/den Motor

 

Wurde schon auf Falschluft geprüft?

K.A., denke nicht, daß so etwas Audi mit beim Service macht. Die haben ja sogar die durchgescheuerten Leitungen durch die Slines damals nicht gesehen. Hatte mal Hydraulikleitungen tauschen lassen, weil ich vom Aufbläheffekt durch Wärme gelesen hatte. Ob Audi damals das alles verstanden hatte und auch wirklich an der Kupplung und nicht an den Bremsen dran war, kann ich nicht mehr sagen. Oft kam der Effekt nach 500 KM nach dem Service wieder. Ich denke, es wurde entlüftet, aber nie das eigentliche Problem gefunden.

 

Unterdruckschläuche porös?

Bitte um mehr Details, wo genau ?

 

Wurde die DK schon gereinigt?

Von mir schon 2 oder 3 mal, inkl. jedes Mal Erneurung der Metall-Dichtung. Video hatte ich hier mal eingstellt.

 

Was sagt das AGR?

Hatte ich hier auch schon mal in der Diskussion. Kann man wohl über VAGCOM checken. A2D2 hatte mir da den Kanal genannt. Steht noch aus. Sonst halt nichts im Fehlerspeicher.....

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

Kurz eben mal zum Auto und den Lambda Fehler gelöscht. Dann den Wagen warmgefahren und das AGR mit Funktion 74 und 75 getestet. Etwas um 1000mbar und 3,8 Volt oder so. ADP ok. Dann mal Readiness gedrückt. Hier müßten wohl 8 Nullen zu finden sein, oder ? Bei mir findet sich 0010 0101. Oje.....Lambdasonden heizen, aber kein Signal, oder wie jetzt ? Aktivkohleanlage und Katalysatoren......:bonk:Fehlerspeicher blieb eben leer, allerdings sind draussen auch unter 20 Grad......

Link to comment
Share on other sites

Guest ca3sium

Schau Dir mal die Stecker von den Sonden an, vielleicht sind die korrodiert. Säubern und Kontaktspray drauf, Fehler löschen und fahren.

 

Das beide Sondenheizungen defekt sind kann ich mir nicht vorstellen.

 

Dein mieses Fahrverhalten kann aber von den Sonden kommen, allerdings sollte sich das bei warmen Motor dann erübrigen, wenn die Sonden auf Temperatur sind.

 

Edit: Ja readiness sollte 8x0 sein.

Link to comment
Share on other sites

Vermutlich liegen die Readiness Code Fehler an der falschen Prozedur meinerseits :kratz:.

 

Im TT Forum schrieb jemand zum TT, daß man 2000 Touren halten muß, wenn man "alle" Messwertblöcke durchläuft. Ich habe nur eine geliehene VAGCOM 303 und englishe 311 Version. Hat jemand für mich ggf. die genaue Readiness Prozedur für den A2 mit AUA zur Einsicht ?

 

Im TT Forum standen auch die MW Blöcke für die Nachkatsonde, was um MW30 bis 33. Sind die beim A2 AUA identisch ? Ich kann auch nicht an die Nachkatsonde als "einziges Problem" zu diesen heftigen Problemen glauben, wäre aber vermutlich die billigste und einfachste Lösung für mich, wenn es denn so wäre. Weil ohne saubere Einspritzung, keine Kraft und vermutlich auch nur schleppende Stromversorgung + Hydraulik. Ganz leichtes sägen der Drehzahlnadel im Leerlauf habe ich ebenfalls. Warum nicht alle Lampen bei mir an sind und die Fehlerbüchse nicht randvoll mit Fehlern ist, kann ich leider auch nicht sagen. Am WE werde ich mir die Kontakte zur Lambda nach Kat ansehen. Die vor Kat hatte ich selber getauscht, die sah optisch noch gut aus und die Kontakte sowieso. Aber wer weiß, wie es unten aussieht....

 

Tendenziell muß ich mal wieder zum Fruendlichen und nach dem Softwar Up-Date und der Entlüftung der Hydraulik fragen...

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

Super. Danke :HURRA:

 

Hatte gestern in der Wiki gesucht, die Tabelle hatte auch A2TDI hier mal eingestellt, aber irgendwie bin ich zu doof gewesen, der Brouwser blieb bei der Suche immer leer. Melde mich nach dem WE wieder, sollte es was Neues geben.

Link to comment
Share on other sites

Konnte nicht länger warten und habe gerade versucht die MWB "durchzuturnen".

 

Abschliessend verbesserte sich der Readiness Code auf 00100001. Ein Sondenwert und der Kat wollen nicht auf Null kommen. Auch gelingen einige Einzeltests/MWBs in genau dem Bereich nicht so, wie ich es mir denke, wie es klappen müßte. Bevor ich hier weiter aushole, kurz etwas anderes.

 

MWB062 verwirrt mich total. Wie wird dieser MWB genau vollzogen ? Bei warmen Motor, Motor aber aus, bekomme ich im Drosselklappen-Test auf MWB060 nur 91%, statt ca. 98%. Wußte ich schon. OK, das kann halt sein, eine DK wird mit der Zeit auch nicht besser. Aber...für den Gaspedalgeber bekomme ich beim Durchtreten nur 75%, statt wohl möglicher 100%. Heißt das, ich gebe die ganzen Jahre/Monate seit dem Problem nur mit 75%Gas , 75% von den 91% maximaler DK Öffnung ? Wäre ein Hammer , wenn dem so wäre und wohl der Fehler. Oder ist das alles so OK ? Wenn dies der Fehler wäre, wäre es dann mit diesem Test eher der Geber am Pedal, der defekt wäre oder die Regeleinheit an der DK selbst ? Alles sehr merkwürdig.

 

Wie oben erwähnt, klappt im Kat Bereich der Test irgendwie nicht, und zwar MWB046. Sollte die Lambda vor Kat wirklich einen Fehler haben, dann ist vielleicht der Test nicht möglich ? Die Sonden haben einen Innenwiederstand von 80 Ohm, ich meine vor Kat (neu) und 14 Ohm nach Kat. Passen diese Werte zu den Sonden ?

 

Zur DK noch diese Werte aus MWB064 ?

Anschlag unten, Winkelgeber 1 - 0,888 Volt

Abschlag unten, Winkelgeber 2 - 4,064 Volt

Notlaufspalt, Winkelgeber 1 - 0,498 Volt

Notlaufspalt, Winkelgeber 2 - 4,482 Volt

 

Bin wie immer für jede Hilfe mehr als dankbar.

Link to comment
Share on other sites

Guest Audi TDI

Die exakten Mindestanforderungen stehen im Labelfile, d.h. Du musst einen Readiness von 10111111 erreichen :D

 

001,0,Allgemein

001,1,Motordrehzahl,(G28),Wertebereich: 580...5700/6600 U/min (Siehe Labeldatei)\nSollwert (Leerlauf): 580...860 U/min

; Wertebereich:

; MKB AUA = 650...5700 U/min

; MKB AUB = 740...6600 U/min

; MKB BBY/BKY = 660...5700 U/min

; MKB BBZ = 580...6600 U/min

; MKB AUA/AUB/BBY/BKY/BBZ mit Automatikgetriebe = 580...5700 U/min

; Leerlauf:

; MKB AUA = 650...850 U/min

; MKB AUB = 740...940 U/min

; MKB BBY/BKY = 660...860 U/min

; MKB BBZ = 580...780 U/min

; MKB AUA/AUB/BBY/BKY/BBZ mit Automatikgetriebe = 580...780 U/min

001,2,Kühlmittel-,temperatur (G62),Wertebereich: -48.0...+143.0 °C\nSollwert (Warm): 80.0...110.0 °C

001,3,Lambdaregelung,Bank 1,Sollwert: -15.0...+15.0 %

001,4,Bedingungen für,Grundeinstellung,Sollwert: 10111111 (Siehe Labeldatei)

; xxxxxxx1 = Kühlmitteltemperatur über 80.0 °C

; xxxxxx1x = Motordrehzahl unter 2000 U/min

; xxxxx1xx = Drosselklappe geschlossen

; xxxx1xxx = Lambdaregelung i.O.

; xxx1xxxx = Leerlaufschalter geschlossen

; xx1xxxxx = Klimakompressor aus

; x1xxxxxx = Katalysatortemperatur erreicht

; 1xxxxxxx = KEINE Fehler erkannt

Die Tabelle im Wiki hast Du ja schon vorliegen....

 

Gruß Audi TDI

Edited by Audi TDI
Link to comment
Share on other sites

Danke Dir, aber die Labeldatei Geschichte/der Begriff ist mir noch neu und unklar. Muß ich wohl etwas im Forum "suchen".

 

Die Zielwerte der einzelnen MWB stehen doch auch zum größten Teil in der Wiki und dort steht beim Signalgeber Test (MWB062) für den Geber 0-100%. Kann ich also davon ausgehen, daß ich 100% erreichen müßte oder langt bei solchen "von bis" Werten in der Regel ein Wert zwischen 0 und 100%, wäre also 74 bis 76% quasi ein "OK" ?

Link to comment
Share on other sites

Eigentlich ist es grade anders herum. Wenn ein Bauteil geprüft ist muss es auf 0 stehen - hier stimmt wohl die Labelfile von VCDS nicht.

 

Die Prozedur zum erzeugen eines Radeinesscode hab ich noch nie durchgenommen - dauert zu lang und hat keinen wirklich praktischen Nutzen für mich. Nach ner gewissen Fahrstrecke steht sowieso alles auf 0.

Link to comment
Share on other sites

Aktuell bleiben bei mir halt zwei "einser" hängen, bzw. die zwei Felder bleiben rot im Readiness Code Fenster, aber ich gebe noch nicht auf. Vielleicht habe ich lediglich gewisse Drehzahlen nicht so perfekt angefahren, daß es den Test halt nicht triggered. Schaun'mer mal.

 

Gestern kam mein Freund zu Besuch mit seinem A2 1.4 TDI und ich war natürlich volle Enthusiasmus gleich am Messen und es wurde nichts. Messwertblock 62 kennt der 75PS TDI gar nicht, wie ich in der Wiki dann nachlesen konnte. Oh man, irgendwie habe ich nur Pech.

 

A2D2: könntest Du ggf. bei etwas Zeit mal den MWB062 bei Dir auslesen, also warmer Motor und dann Gaspedal durchtreten, müßte wohl die Prozedur sein. Ich muß nur wissen, ob 75 oder 100% maximal möglich sind auf beiden Gebern, damit ich den Punkt abhaken und ggf. weiterforschen kann (dann käme Lambda nach Kat). Danke.

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

Motorsteuergerät des 1.4ers, MWB62 Feld 3 und 4 zeigen ~75% wenn ich das Gaspedal mit normaler Kraft durch trete. Wenn ich wie n Berserker drauf trete sind maximal 80% drin. Würde man den Anschlag unterm Pedal weg machen würde sicher noch mehr gehen.

Link to comment
Share on other sites

Wahsinn, danke Dir für die super schnelle Antwort und Hilfe. Sieht also so aus, als wäre ein Wert um 75% "ok", also hier alles bei mir in Ordnung (warum auch immer die Wiki 100% impliziert). Bleibt also nur die DK, die bei 91% steht und das schon immer, seit ich sie das erste Mal neu angelernt habe. Wenn aber auch hier die Wiki mit möglichen 98% eher zu hoch angegeben ist, dann ist wohl auch dort der gemessene Wert "ok". Der Lambda-Fehler nach Kat kam bis jetzt nach der Löschung nicht wieder, war aber recht kalt in Hamburg die letzten Tage, vor allem heute.

 

Damit wäre ich dann doch gefühlt eher wieder bei der Servopumpe und dem "nachlaufenden" Hydraulikkreislauf (auch Kupplung) als potentielle Fehlerursache. Wegen dem vielen guten Fußball im TV konnte ich mich noch nicht unter das Auto legen, um die Qualität der Lambda Verbindungen nach Kat zu ergründen. Kommt noch.

 

Am 30.06. habe ich übrigends einen letzten Termin beim Freundlichen. Wenn der nichts bringt und ich vermutlich selber auch nichts weiter finde, dann muß ich mit der teilweise butterweichen Lenkung und der Leistungsverweigerung bei Auffahrten auf die Autobahn unter hohen Aussentemperaturen, als potentielle Gefahr, leben :bonk:

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
Am 30.06. habe ich übrigends einen letzten Termin beim Freundlichen.

 

Kurzes Up-Date :

==========================================

- weder Motorleistungsprobleme unter 3000 Touren wurden erkannt, noch Fehler in der teilweise butterweichen Kupplung und Lenkung bei hohen Aussentemperaturen

 

Dafür :

================================

-Bremsscheiben vorne wohl unwuchtig : 400 Euro

-Achswellen ausgeschlagen, ggf. beide, welche kann man nicht sagen : 1100 Euro

-Stabi ausgeschlagen : 460 Euro

 

Morgen erfolgt letzte Probefahrt zu meinem eigentlichen Problem, wenn es hoffentlich um 30+ Grad hat. Sonstige Fehler kamen nicht wieder.

 

Ich bin platt, 2 Mille stehen im Raum :bonk:Es ist natürlich denkbar, daß die 3 Sachen oben bei 30 Grad auch am Motor zerren...aber so richtig mir erschliessen, warum ich dann ein temperaturabhängiges Problem merke oder die Kupplung bei hohen Temperaturen schlecht trrnnt, will es sich aus den 3 Punkten nicht.....strange. Erst mal eine Nacht darüber schlafen.....

Link to comment
Share on other sites

Kurzes Up-Date :

- Bremsscheiben vorne wohl unwuchtig : 400 Euro

-Achswellen ausgeschlagen, ggf. beide, welche kann man nicht sagen : 1100 Euro

-Stabi ausgeschlagen : 460 Euro

 

Was sind das den für Angaben? Entweder da ist ein Fehler oder nicht!

 

- Die Bremsscheiben würde ich lassen, wenn die Stärke/Dicke noch stimmt

- Achswellen können durch Probefahrt "erkannt" werden

- Stabi kannst Du selber für kleines Geld machen, SuFu benutzen

 

Bei welcher Werkstatt warst Du denn?? Gib mal eine Himmelsrichtung um HH an.

Link to comment
Share on other sites

Habe den Wagen heute bei 34 Grad abgeholt. Man war begeistert von meinem Auto. Man hätte extra noch mal mit anderen A2s vor Ort die Schaltung verglichen. Der Service Leiter und deren A2 Spezialist waren ein zweites Mal heute bei 34 Grad gefahren und mehr kann ich wohl nicht erwarten. Man hätte nix festgestellt.

 

Also ich da raus, mit dem Gewissen, der Wagen muß wohl so gehören. Dann bei 34 Grad eine Stunde "Stop and Go" im Feierabendverkehr und was soll ich sagen. 3 bis eher 6 mal den Gang schlecht reinbekommen oder Kupplung hat schlecht getrennt. Daheim kurz vor dem Ausmachen den Wagen im Standgas laufen lassen. Bei 34 Grad sägt der Motor +/- 100 Touren (800 bis 900). Ein einziger Tanz der Nadel. Also alles beim Alten:bonk: Klima stand auf 22,5 Grad. Ein Video vom Tanz der Nadel habe ich gemacht.....

 

Ich bleibe dabei. Da stimmt was nicht. Dann mal Klima auf Volles Rohr (low) und dann hat sich der Motor auf über 900 Touren geschwungen und lief dann etwas stabiler (immer noch leichtes aber deutliches sägen). In meinen Augen ist es der Bendzindruck oder Nebenbluft/Luft im Spritschlauch. Es gibt aber keinen Fehler im Speicher. Ist ja klar, wenn das Standgas bei hohen Temperaturen nicht paßt, dann passen auch keine Gangwechsel oder das Anfahren, weil die Kraft zu schnell weggeht. Es muß so sein, daß vermutlich Luftblasen zu Kraftverlusten führen. Es gab mal einen Thread zum Motorlüfter-Steuergerät als Ursache, aber da bin ich zu unbeleckt.

 

Irgendwer hat mal gesagt, daß zwischen den Gangwechseln der Motor etwas mehr Sprit bekommt, damit der Kraftverlust aufgefangen wird. Fehlt dieser, und der Klimakompressor geht auf 100%, dann haben wir den Salat.

 

Im Prinzip möchte ich trotzdem für "den" Freundlichen in Hamburg eine Lanze brechen. Trotz 180.000 Euro Autos in dieser größten Audi-Sphere, fühlte ich mich behandelt wie ein König. Der A2-Spezialist vor Ort fährt selber einen A2 FSI.

 

Die 3 Dinge wurden mir sehr freundlich nahe gebracht. Man kann es machen, muß es aber nicht. Der Stabi ist halt "am werden". Den Cheap Trick habe ich natürlich erwähnt. Kannte der A2-Spezialist auch, aber konnte er halt nicht "empfehlen". Ist halt keine Audi Lösung und von daher kann er natürlich keine Garantie geben. In seinem FSI hat er den neuen Stabi verbastelt. Klar, zu Mitarbeiterkonditionen und auf eigene Zeit geht so etwas ganz easy. Trotzdem alles nett und fair, ein sehr sympatischer Techniker.

 

Die Achswellen sind wohl einfach nicht 100% festzustellen, also welcher Seite. Ich überlasse es den Cracks hier dies zu beurteilen.

 

Die Bremsen werde ich weiterfahren. Dies sah man auch als OK an. Sie sind eh in ein paar Tausend Kilometern fällig. So bin ich kostenfrei abgezogen. Der Wagen wirkt fester/neuer. Anscheinend wurde wie beim Service alles nachgezogen, was man nachziehen oder nachstellen kann. Wie immer top.

 

Nur wie gesagt, der Fehler wurde nicht gefunden, es kann so nicht in Ordnung sein und ich bleibe dabei. Ich werde jetzt mal selber auf Nebenluft-Suche gehen. Bei Luftblasen, weil es vor allem bei hohen Aussentemperaturen zum Sägen kommt, irgendwo im Bereich der Spritschläuche oder Einspritzung bin ich natürlich hilflos aufgeschmissen....

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

Moin,

na das liest sich ja schon besser.

 

Zu Deinem Problem fallen mir im Moment zwei Dinge ein:

 

1. Benzinfilter oder Benzinpumpe, mein Filter war nach 120tkm noch offen; aber man weiß ja nie.

 

2. Bist Du sicher, dass das AGR Ventil auch wirklich arbeitet?

 

Abgasrückführung – Wikipedia

In meinem A2 war es einmal ausgefallen und der Karren lief auch nicht richtig. Die Steuerspannung auslesen ist das eine, aber das AGR Ventil braucht auch 12V für den Stellmotor. Diese besagten 12V laufen über den gleichen Sicherungskreis wie die Heizung der Kurbelwellenentlüftung.

Bei mir war dieses Heizelement durch geschmort, die Sicherung flog raus, das AGR Ventil lief nicht mehr und es kamen Gemischfehler.

Überprüfe doch bitte einmal Sicherung 31 (die war es bei mir).

Link to comment
Share on other sites

Mache ich Jörg, melde mich wieder. Wäre ja der Hammer, wenn es so einfach wäre....hier ein Video, wo der Wagen, es waren nicht um 800 bis 900, sondern wohl eher um die 700 bis 800 Touren sägt...als wenn der Motor immer kurz vor dem Ausgehen ist....

 

Link to comment
Share on other sites

Jörg, Sicherung schliesse ich aus, sieht ok aus. Ist es wirklich die #31 ? Ist das AGR ein "PTC" ???

 

Sicherung #31

imag0103s.jpg

 

Mein 1.4er AUA Sicherungsbild

imag0104h.jpg

 

Mein Sicherungskasten

imag0105x.jpg

 

Edit: kann es sein, daß mir die Sicherung 3 und vor allem 4 (Motorlüfter) fehlt :kratz: ?

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

Habe die Zündkerzen mal auf eigene Kappe getauscht (hätte ja sein können). Wie würdet Ihr den Zustand der alten Kerzen beurteilen ? kerzeklein.jpg

 

Die neuen (Orinal Audi NGK) merkt man schon, aber nicht so sehr in Kraft, als mehr in subjektiv besserer Drehfreudigkeit, bis hoch in die Tourenspitzen. Ich bleibe dabei, bei meinem AUA fehlt nicht der Funke, eher zu viel falsche Luft, oder zu wenig Sprit.

 

Was mir noch aufgefallen ist, bei einem der 4 Kerzen-Stecker ist im Kontaktpunkt in der Mitte eine Kerbe/weißt einen korrodierten Kratzer auf. Sollte man das Kabel schon einmal auf Verdacht tauschen ? Die Isolatoren der 4 alten Kerzen sahen aber gut aus. Anscheinend gab es keinen "Funkenübersprung".

 

Stecker/Kontaktpunkt "ok"

steckerklein.jpg

 

Stecker mit rundem Kratzer in Form des Zündkerzenkopfes.....ist kein Dreck....

steckerkleinleichterkra.jpg

 

Mit dem Freundlichen bin ich wieder etwas auf Zwiespalt. Ich war noch mal da, weil ich neue Fußmatten bestellt hatte, die beim letzten Mal noch nicht eingetroffen waren. Angeblich könne man den Benzindruck nicht messen ? Hatte noch mal das Video der tanzenden Leerlauf-Tourennadel gezeigt....wäre wohl ok, könne man nichts dran machen.....:kratz:

 

Also ich mache jetzt den Stabi selber und dann lasse ich den Bezinfilter auf Verdacht wo anders machen, so ein Schei.....

Link to comment
Share on other sites

Steht die Drehzahlnadel immer auf ca. 900 Touren im Leerlauf oder fällt die auch mal auf knapp 650 ab?

 

Oder war da der Klimakompressor an zu dem Zeitpunkt (erhöhter Leerlauf)?

Link to comment
Share on other sites

Drehzahlen werden schon in etwa nach Vorschrift angefahren, aber, und dies war mein Anliegen zur Klärung, keine Standgasdrehzahl wird gefühlt stabil gehalten. Die Klima verstärkt den Effekt lediglich. Ich habe ganz feines Spiel der Tourennadel bei 650, wie im Video mehr bei 780 und auch im Worst Case bei 900 wieder feine Bewegungen der Nadel. Wie stabil läuft denn deiner bei 30 Grad Aussentemperatur?

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

Meine Klima is zur Zeit nicht funktionstüchtig, kann dazu leider nicht viel sagen. Aber, meine Drehzahl bei 650U/Min ist mal stabil, mal nicht. Man spürt es und sieht es auch an der Nadel, dass leichte Schwankungen da sind.

 

Mein Motor startet wenn er kalt ist manchmal auch mit unterschiedlich hohen Leerlaufdrehzahl - trotz gleichen Außentemparaturen. Ich hatte aber noch keine Ambitionen nach der Ursache zu suchen und volle Leistung bringt der Motor auch.

 

Vielleicht liegts an einer Lambdasonde, die manchma minimale Schnitzer hat, vielleicht am Luftdruck/Tempsensor in der Ansaugbrücke, vielleicht hat die Drosselklappe leichte Schwankungen drin, vielleicht arbeitet die Einspritzung nicht mehr sauber (wobei ich ja ne Gasanlage drin habe und die Gaseinspritzung mit der Benzineinspritzung nichts zu tun hat, Schwankungen gibts aber sowohl unter Benzin als auch Gasbetrieb).

 

Es gibt einfach zu viele Faktoren.

Link to comment
Share on other sites

Klar gibt es zu viele Faktoren. Schlimmer ist nur, daß selbst Audi diese weder erklären noch bestimmen kann. Die große Audisphere in Hamburg ist ja kein "Wald- und Wiesendoktor" und sollte die Instanz darstellen, der Ort der letzten Hoffnung. Man kommt sich nur noch hilflos und verlassen vor....

 

Es kann und wird mir nur keiner weissmachen, daß Audi ein Auto produziert, daß keine Drehzahl einigermassen konstant halten kann. Bei höchster Anstrengung geht der Motor ja immer höher um mehr Kraft zu schöpfen und selbst dann läuft er unrund. Und ich bin mir zutiefst sicher, daß hier mein Problem begraben liegt, der Motor ganz früher viel stabiler lief. Anbei noch einmal ein Video von heute um 21:30. Aussemtemperatur 27 Grad (nicht 34 Grad bei 13 oder 14 Uhr, wenn die Sonne hoch steht), komme gerade von der Autobahn nach 150 KM, Klima steht auf 22,5 Grad und auf ECON. Schon hier schwingt die Nadel und dann kommt ein Kick, da schalte ich ECON wieder aus (der Klimakompressor steigt ein). Ein Trauerspiel....als wenn der Motor immer kurz vor dem Ausgehen ist.....er sägt und sägt und sägt...

 

 

Wie gesagt, den Spritfilter tausche im demnächst auf Verdacht aus. Mal sehen wie es weiter geht....

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Also das mit der Drehzahl, wie im Video zu sehen, habe ich leider schon seit dem 1. Tag andem ich die Kugel gekauft habe! :kratz:

 

Ich habe genau den selben Fehler "16524 Lambdasonde, Bank 1, Sensor 2, kein Signal" heute auslesen und löschen lassen. Nun weiß ich nicht wo ich anfangen soll zu suchen bzw. suchen zu lassen... Hat einer von Euch eine Idee was es am ehesten sein kann?!?

 

Habe mittlerweile einiges hier gelesen was es sein könnte:

 

- Stecker reinigen, Kontaktspray...

- Lambdasonde tauschen

- Steuergerät tauschen

 

Danke für Eure Ideen. :jaa:

Link to comment
Share on other sites

Sporadische Fehler: Chrimpverbindung in den Steckern (z.B. der Kabelbaumseitige Lambdasondenstecker) prüfen.

Notfalls alten Stecker ab und neue Stecker anschlagen lassen.

Auch wenn es Pfusch ist: Crimps kann man kurzfristig durch löten reparieren :D Das ist aber nicht dauerfest!

 

Gruß!

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Wollte nur mal meinen alten Thread kurz up-daten.....immer noch der Sache näher kommend....:huh:

 

Wie in drei anderen Threads zu lesen war, habe ich mir endlich nach Jahren und 1000senden weiteren KM ein Herz gefasst, Zeit irgendwie frei gemacht, auch die zweite mit Fehlercodes nervende Lambdasonde nach Kat ausgetausch (trotz letzter Software 7455), habe den Spritfilter gewechselt (sah leckbehaftet aus), dem alten Stabi ein paar Edelstahlschellen verpasst und Gummis in den Federtellern hinten erneuert. Alles schien nichts zu bringen und die Nadel tanzte heute noch immer etwas mit Klima, nicht so doll, es waren aber draussen auch um 12 bis 9 Grad.

 

Aber was soll ich sagen, daß Eisen (sorry Alu) lief heute Abend spät zwei drei Mal, wie in Höchstform. Ich würde die Leistung statt wie so häufig um 80 auf 90 bis 95% einschätzen. Ich nenne es mal einfach schleichendes Glück bis zum nächsten Mal, wenn die Karre dann wieder nicht so will. Bis dahin geniesse ich die Kugel und konnte folgende Effekte ganz klar heraushören und fühlen, bis halt dieser Aha Effekt wieder vergehen wird....oder doch nicht ? :

 

- Der Motor saugt tiefer im Ton, weniger metallische Geräusche in den ersten drei Gängen beim Beschleunigen (vermutlich fetter)

 

- bessere Gangübernahmen, ohne nach jedem Gang drei oder vier Zentimeter das Gaspedal reintreten zu müssen, um wieder das fallende Drehmoment des Motor mit neuer/gleicher Kraft abzufangen.

 

- deutlich entspannenderes Fahren, der A2 fährt mehr von selbst

 

- durch mehr Kraft, geht es auch besser über Bodenunebenheiten

 

- Das Licht scheint weniger im ersten Gang zu flackern

 

- der Wagen zieht sich im ersten und im zweiten Gang besser in die Kupplung "rein", weniger Motorabsterben

 

- im ersten gefühlt 1000 Touren weniger beim Einkuppeln und es geht los

 

- Endresultat, öfter mal wieder als erster von der Ampel weg, mal wieder ein Lächeln im Gesicht, statt einen Krampf im Fuss ;)

 

Tja, schauen wir mal, ob es so bleibt. Der Härtetest erfolgt nach 50 bis 200KM, da dann diese Effekte oft nachlassen, und vor allem bei 30 Grad im Sommer. Da wird es dann wieder richtig spannend. Ich werde in Abständen berichten.

 

PS: ein neuer sehr unschöner Effekt macht sich seit 6 bis 8 Monaten bemerkbar, immer öfter beim Bremsen an die Ampel, trotz neuer Bremsen, verführen Bodenlängswellen den A2 diesen zu folgen und man muß das Lenkrad festhalten. Ich habe das Gefühl, ich muß mir mal den Stecker der Servopumpe ansehen....es bleibt spannend.

 

 

Kann jetzt wieder dauern, bis ich mich melde. Glück auf.

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Sodele, kurzes feeback nach 200KM. Habe noch letztes WE den Lufi getauscht. Meine Probleme sind noch da...teilweise auf jeden Fall. Es waren nähmlich heute 23,5 Grad in Hamburg und ich hatte es angedeutet und befürchtet, der Härtetest würde noch komme, und siehe da, der Motor sägt wieder fröhlich vor sich hin und fährt sich mit zu viel Klebe unter dem Kupplungspedal. Auch ist der Vortrieb deutlich verzögert. Der Wagen geht zwar besser, aber diese Extra-Luft gleich nach dem Tausch der Kat-Lambda und des Bezinfilters ist raus. Von 20+% sind noch gefühlt 10-12% über.

 

Nachdenklich kommt mir eine Idee, als ich nach Werkzeugen krame. Da war doch noch das Kabel mit dem Zigarettenanzünderstecker und der Lüsterklemme, das ich schon immer mal an mein Voltmeter basteln wollte. Handlicher als Laptop. Gesagt, getan, auf zum Kumpel und seinem A21.4TDI eine Runde Grillen. Rein in die Kugel, Voltmeter plus Kabel an den Zigarettenanzünder, auf 14,5 Volt hoffend und siehe da, es dauert....hatte ich beim letzten Check nicht, da waren hinten an der Batterie immer über 14 Volt bei laufendem Motor. Ich sehe 12,6 Volt, dann 13, dann 13,5 Volt in der Spitze......aber schwankend. Habe auf der Tour zum Kumpel immer wieder mal geschaut.

 

Beim Kumpel das Voltmeter an seine TDI Kugel, gleich 14,3 Volt stramm. Aha, also doch der Strom, da war ich schon vor zwei Jahren mal dran und wurde nicht fündig.

 

Zu Hause dann Motor laufen lassen und die Verbaucher durchgestet. Klima bei 19 Grad aussen auf 22 Grad.....13,5 Volt, Licht an 13,3 Volt, Klima dann auf "Low", 12,9 bis 12,8 Volt. Hätte ich jetzt das Lenkrad gedreht wäre es wohl noch weniger gewesen. Es erklärt auch warum ich an die Servo wollte. Mein Boardnetz scheint instabil zu sein, und dies schon länger.

 

Von daher heißt es jetzt Spannungswandler der Lima, Lima und oder neue Batterie (fahre noch die Erste). Es bleibt spannend :D

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

Hallo, ich klinke mich hier mal ein, ich habe quasi das gleiche Problem von den Symptomen her, bin von den Messeungen aber auf anderen Wegen der Sache näher gekommen. Meine Schubabschaltung funktioniert nicht, der Verbrauch ist entsprechend hoch, sonst vom Sägen der Drehzahl und allem anderen, was Du beschreibst identisches Bild.

 

Miß doch bitte mal den Verbrauch im Schubbbetrieb, würde mich nicht wundern, wenn Du da auch zwischen 2,9 und 6 L / 100km stehen hast.

 

MSG Update bei mir ist auch gemacht, Temperaturfühler ist neu, DK ist neu angelernt. Gaspedal geht auch nur auf 75% in MWB.

 

Meld Dich mal, wenn Du was neues herausgefunden hast.

 

Gruß To aus Itzehoe

Link to comment
Share on other sites

Miß doch bitte mal den Verbrauch im Schubbetrieb

 

Ja, mein Verbrauch ist auch gefühlt zu hoch (gefühlt ca. 1 Liter im Vergleich zu ganz früher). Ob es die Schubabschaltung ist kann ich nicht sagen. Ich habe zwar ein sehr gutes Popo-Meter (gegenüber den vielen Audi Technikern, die meinen schon gefahren sind und was die alles meinten woran es liegen könnte), bin aber in Sachen Schubabschaltung etwas unbeleckt (bin ja im Prinzip nur Laie), diese zu erkennen, also gegenüber anderen Dingen einzukreisen. Wie messe ich denn die Schubabschaltung bzw. deren Verbrauch mit einem alten 3er VAGCOM ?

 

Ich vermute die Spannungseinbrüche/Störungen ziehen sich bei mir durch von/bis, auch bis auf die Drosselklappe (zu früher Abfall, zu später Einsatz), da ich auch ab und zu mal so Turboeffekte hatte, als wenn die Drosselklappe später, erst bei 3000+ Touren, so richtig aufmacht (Spannung dann wieder stabil ?). Ist aber alles erst mal für die 14,4 Volt unerheblich, da sie im Standgas wohl eher mehr zu als auf ist). Wenn der Benziner wirklich gut drauf ist, und dies hatte ich ja schon ein paar Mal, dann zieht er ganz tief Luft, ist super leise bis in die ganz hohen Drehzahlen, und beschleunigt fast seidig bis nach oben, hängt pefekt am Gas.

 

Ich glaube auch, daß viel mehr Benziner diese Probleme haben ohne es zu wissen, vor allem, die, bei denen die Anfahrschwäche sehr ausgeprägt ist oder wo der erste Gang nicht so will.

 

Mein Problem ist aktuell einfach, daß der Bock von meiner Frau unter Beschlag ist, ich fahre zum Job mit der Bahn. Das Wetter ist in Hamburg tagsüber halt gut, aber da sitze ich hier und sollte arbeiten, nur nicht abends und dann habe ich auf der Strasse kaum Licht und bei Regen gehe ich da nicht bei. Von daher kann ich, wie oben geschrieben, erst am kommenden WE da wieder ran, weil ich so nicht weiter/tiefer rankomme. Krümmerblech und Schlauch müssen erst mal da weg, dann sehe ich mehr und kann auch versuchen die Messspitzen da irgendwo ran zu bekommen.

 

Geduld.....

 

Nebenbei: Habe meinen Ordner zur Kugel mal gesichtet. In 2005 hatte ich mal den Fall...."Generator aus und einbaut/ Regler ersetzt)"....hört, hört. Wenn es wirklich wieder der Regler wäre, dann hält der echt ganz, ganz bescheiden, aber so richtig bescheiden.

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

  • 2 years later...

Ich buddel den Thread mal wieder aus...:D

 

Ich habe auch den Fehler: "16524 - Bank 1 Sonde 2 P0140 - 35-10 - keine Aktivität - Sporadisch Readiness: 0000 0000" im Fehlerspeicher.

Die MKL ist an, jedoch fahren tut er sich wie immer... Eigentlich wollte ich die Lambda-Sonde vor Kat wechseln, jedoch bin ich mir nach dem Lesen dieses Threads unsicher... Was meint ihr?

Link to comment
Share on other sites

  • 6 months later...

1 Fehler gefunden:

16524 - Bank 1 Sonde 2

P0140 - 35-10 - keine Aktivität - Sporadisch

Readiness: 0000 0000

 

Heute das erste mal die MKL an unserer Kugel gesehen, beim Vollgas beschleunigen aus dem Ort raus ging sie an. Am Motorlauf nichts festzustellen, ist ja wohl auch die Nachkat-Sonde.

 

Was soll ich machen ? Fehler erstmal löschen und abwarten ? Beide Sonden erneuern ? Wenn die 2. Sonde schon den Geist aufgibt, mag die erste vielleicht folgen ...

Link to comment
Share on other sites

Kann man je nachdem aussitzen. Ich hab das alle halbe Jahre, wenn ich eine lange Strecke fahre, dann rund 10 Minuten parke, dann wieder losfahre und dann aufs Gas latsche.

 

OK, werde es erstmal so handhaben ...

 

Trotzdem habe ich mal nach Sonden geschaut und in diversen Onlineshops nun keine Unterscheidung zwischen Vor- und Nachkatsonde gefunden. Sind beide identisch und haben diesen braunen 4 pol Stecker ?

Link to comment
Share on other sites

Nein, die sind nicht identisch. Weiß ich, weil ich noch eine Nachkatsonde rumliegen hab, aber eine Vorkatsonde brauchte ;)

 

Ah jetzt ja ... habe es nun auch herausgefunden ;)

 

036906265H Nachkatsonde ~25 € (z.B. Eberspächer)

036906265J Regelsonde ~ 120 € NTK

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 363

      Komfortfahrwerk Thread - Bilstein B4 / Koni FSD / ...

    2. 74

      Liste CAN-IDs

    3. 157

      Handbremsknopf

    4. 157

      Handbremsknopf

    5. 74

      Liste CAN-IDs

    6. 4

      Jubiläumstour des Audi Club Nürnberg e.V. am 07.08.2021

    7. 1

      Wo kann ich den Lenkwinkel Geber bekommen? Habe schon alles versucht ohne erfolg. AUDI A2 Baujahr 3/2000 1.4 Benzin AUA

    8. 5

      [1.4 AUA] Zündspule geplatzt

    9. 157

      Handbremsknopf

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.