Jump to content

Kaufberatung A2 3L


il lupo grigio
 Share

Recommended Posts

Hallo liebe A2ler,

 

da ich plane meinem kleinen Fuhrpark einen A2 3L hinzuzufügen, bitte ich hier mal um eure Hilfe. Von der Qualität, dem Konzept und den Möglichkeiten eines A2 bin ich restlos überzeugt, da meine Ex einen 03er 1,4 TDI hatte und ich diesen von 70-215Tkm (in drei Jahren) "begleitet" habe. Soll heißen, ZR-Wechsel, Bremsen- und Radlagertausch, etc. stellen für mich kein Problem dar :) Außerdem komme ich ja auch aus der Branche und schraube auch an meinen anderen Fahrzeugen. Das was mir Sorgen macht sind z.B. die Getriebesteuerung und die anderen 3L spezifischen Ausstattungsmerkmale (Start&Stop, Alufahrwerk, etc.). Gibt es hier beim Kauf Dinge, auf die ich achten sollte, bzw., wie kann ich die Getriebesteuerung prüfen? Mit Möglichkeiten, meine ich im übrigen, dass weitere Absenken des Verbrauchs. Bei meinen anderen Fahrzeugen interessiert mich das ja nicht so sehr :)

 

Danke für eure Hilfe und lieben Gruß aus Düsseldorf,

 

Michael

Link to comment
Share on other sites

Hallo liebe A2ler,

 

da ich plane meinem kleinen Fuhrpark einen A2 3L hinzuzufügen, bitte ich hier mal um eure Hilfe. Von der Qualität, dem Konzept und den Möglichkeiten eines A2 bin ich restlos überzeugt, da meine Ex einen 03er 1,4 TDI hatte und ich diesen von 70-215Tkm (in drei Jahren) "begleitet" habe. Soll heißen, ZR-Wechsel, Bremsen- und Radlagertausch, etc. stellen für mich kein Problem dar :) Außerdem komme ich ja auch aus der Branche und schraube auch an meinen anderen Fahrzeugen. Das was mir Sorgen macht sind z.B. die Getriebesteuerung und die anderen 3L spezifischen Ausstattungsmerkmale (Start&Stop, Alufahrwerk, etc.). Gibt es hier beim Kauf Dinge, auf die ich achten sollte, bzw., wie kann ich die Getriebesteuerung prüfen? Mit Möglichkeiten, meine ich im übrigen, dass weitere Absenken des Verbrauchs. Bei meinen anderen Fahrzeugen interessiert mich das ja nicht so sehr :)

 

Danke für eure Hilfe und lieben Gruß aus Düsseldorf,

 

Michael

 

Zu erst wuerde ich abklären,ob es bei dir im Duesseldorfer Raum

3l Kompetenz gibt.

Wie weit ist es eigentlich bis nach Aachen ?

Hier kann man den Fleischauer empfehlen.

Egal wieviel Erfahrung du mit Fahrzeugen hast.

Beim A2 3l Getriebe sind eigentlich alle Schrauber Anfänger/Lehrlinge.

Ohne VAG COM geht hier auch nicht viel.

Sparen wirst du vielleicht den einen oder anderen Liter Diesel,aber sicherlich kein Geld.:rolleyes:

Von den Nerven ganz zu schweigen,die dieses Getriebe kosten kann .

Wir haben hier belastbare 3l Kompetenz.

Bestimmt melden die sich noch.

 

so long

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

der 3L ist von den Kosten nicht billiger wie ein 1.4TDI aber er hat Automatik mit Tiptronik, ist leiser und sonst viele 3L-Gimmicks an Bord.

Dafür gibt es von Haus aus kein Open-Sky & keinen Tempomat, lässt sich aber bei Vag-Lupo ins Motorsteuergerät einprogrammieren & nachrüsten.

 

Meine Erfahrungen:

 

VAG-COM ist Pflicht für die Getriebegrundeinstellung alle 30.000km oder für Fehleranalyse wenn er selten aber doch nicht im P-Stellung starten will usw.

 

Gangsteller wird irgendwann immer undicht, entweder direkt am Gangsteller oder an den Schläuchen, es gibt aber mittlerweile alle Dichtungen zum Wechseln. Habe mir sicherheitshalber einen zweiten Gangsteller zugelegt den ich immer tauschbereit habe falls er zu viel Öl verliert.

Merken tut man es indem man den Unterfahrschutz abmontiert und schaut ob der Gangsteller ölig ist, oder indem man den Ölstand nach 24h Stillstand kontrolliert.

 

Die Führungshülse vom Ausrücklager wird auch >150.000km gerne kaputt, bin schon gespannt wann meine dran ist.

 

Weiters will der Druckspeicher vom Gangsteller alle 6 Jahre getauscht werden, sonst läuft die Hydraulik-Pumpe beim ersten Motorstart immer länger und man muss warten bis man starten kann. Kostet zwar nur <40 Euro und 10 Minuten Arbeit wenn man es selber macht, ist aber für Neukäufer eventuell seltsam wenn er erst nach 20 Sekunden anspringt.

 

Neuere 3L (>MJ2004) sollen in seltenen Fällen auch Probleme mit rutschenden Kupplungen haben.

 

Die 145er Sommerreifen sind nur von Bridgestone erhältlich und kosten dementsprechend und sind mE nicht die besten Sommerreifen. Bei Winterreifen immer rechtzeitig vor dem Winter bestellen, sonst hat man mehrere Monate Wartezeit.

 

Das Alufahrwerk ist mE problemlos und vor allem auf der Autobahn ein Traum. Dürfte an der geringen ungefederten Masse liegen.

 

Die Alu-Trommelbremsen hinten muss man im Auge behalten, vor allem die automatische Nachstellung der Handbremse. Nie direkt am Seil nachstellen, sondern Nachstellkeil gängig machen, sonst sind Probleme vorprogrammiert.

Ersatzteile für hintere Bremse sind teuer.

 

Gruss Pappl

Link to comment
Share on other sites

Hallo und vielen Dank für eure Antworten,

 

ich denke, da macht es doch mehr Sinn einen 1.4 TDI zu kaufen und evtl. noch ein bisschen zu modifizieren. Habe hier schon einiges dazu gelesen. Ich will mit dem Fahrzeug an den WE ca. 700 km pendeln, davon sind 640 km Autobahn. Hat schon mal jemand ein manuelles Schaltgetriebe in einen 3L eingebaut, bzw. ich das vorhandene Getriebe umrüstbar? Und wie viel mehr verbraucht ein 1,4 TDI auf der Autobahn mehr, als ein 3L? Bzw. was bringen schmale Bereifung, langer 5 Gang und Aerodynamik vom 3L, beim 1.4er?

 

Ich weiß, Fragen über Fragen ;-)

 

Danke und Gruss

 

Michael

Link to comment
Share on other sites

Das habe ich gestern empirisch ermittelt. Autobahn von München nach Kassel mit meinem 75PS TDI, vier Personen plus Kofferraum voll mit Gepäck, 205er 17-Zoeller, Klimaanlage an und ungleichmaessiger Fahrweise (ein paar mal Topspeed fuer ein paar Minuten): Glatte 5 Liter Diesel auf 100km.

Link to comment
Share on other sites

... Beim A2 3l Getriebe sind eigentlich alle Schrauber Anfänger/Lehrlinge.

Ohne VAG COM geht hier auch nicht viel.

Sparen wirst du vielleicht den einen oder anderen Liter Diesel,aber sicherlich kein Geld.:rolleyes:

Von den Nerven ganz zu schweigen,die dieses Getriebe kosten kann .

Wir haben hier belastbare 3l Kompetenz. ...

 

Das habe ich gestern empirisch ermittelt. Autobahn von München nach Kassel mit meinem 75PS TDI, vier Personen plus Kofferraum voll mit Gepäck, 205er 17-Zoeller, Klimaanlage an und ungleichmaessiger Fahrweise (ein paar mal Topspeed fuer ein paar Minuten): Glatte 5 Liter Diesel auf 100km.

 

Vielen Dank liebe 1.4er für Eure Hilfestellung.

 

Das eigentliche Getriebe ist genau so, wie bei einem Schaltwagen. Dieses Getriebe wurde automatisiert. Probleme gibt's eher damit. Wer sich etwas auskennt kann damit klarkommen.

 

Der Verbrauch auf der Autobahn geht bei ruhiger Fahrweise gegen zwei Liter. Ich fahre zügig ca. 80% in der Stadt und habe trotzdem einen Verbrauch, der unter fünf Litern liegt.

 

Ich würde mir mehr Gedanken darüber machen, wie sinnvoll es ist, ein relativ seltenes Fahrzeug (ca. 6.500 Stück) zu kaufen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo alle Kugler,

 

habe mich vorhin kurzentschlossen angemeldet, da die Situation meiner ähnelt und ich mich an den Tread drannhängen möchte.

Bin nun gezwungen im Alltag ein Automatikauto zu fahren, benötige aber gleichzeitig eine aufrechte Sitzposition.

Damit fallen die üblichen Sedans und Kombis aus, zumal ein A2 den gleichen Nutzwert bietet.

Blieben noch Vans, aber das Image mit dem gleichen Verbrauch meines jetzigen doch wesentlich größeren, praktischeren und kutligeren Fahrzeugs - nein, den Tausch mach ich ned.

Also wenn downsizing dann richtig, zumal der A2 mir symphatisch ist und vom 3l einer Faszination ausgeht.

Das reichtallerdings nicht, wenn ich zu gleichen Kosten wie bisher fahr. Bei meinem 125er BMW C1 habe ich die Rechnung mal gemacht. Würde ich komplett vom Auto darauf umsteigen und die gleichen Kilometer fahren, dann würden die geringen Inspektionsabstände gepaart mit den Preisen von BMW den Minderverbrauch KOMPLETT(!) auffressen.

Sparen wirst du vielleicht den einen oder anderen Liter Diesel,aber sicherlich kein Geld.:rolleyes:

Was zahlt ihr den aktuell für die Inspektion eures 3l? Über die Suche habe ich nur Werte für die ersten Werkstattbesuche gefunden.

Mit einer 50/50 Chance kann der Gangsteller mit 1800€ kostspielig werden, sonst Defekte die nun über die Zeit aufkommen?

Ich würde mir mehr Gedanken darüber machen, wie sinnvoll es ist, ein relativ seltenes Fahrzeug (ca. 6.500 Stück) zu kaufen.

Ersatzteile sollten sich noch eine Zeit lang ohne Probleme zumindest über Audi beziehen lassen.

Durch Erleuchtete in Foren habe ich bisher auch viel selbst repariert (zumal mir irgendwann das Vertrauen in die Arbeit der Werkstätten auch bei sicherheitsrelevanten Teilen gefehlt hat), mir scheint durch dieses Forum klappts auch beim A2 gut. Oder geht ihr mit den Tipps gewappnet hauptsächlich zu euer Werkstatt?

 

Wie schätzt ihr die Wintertauglichkeit ein? Ist die Schlupfregelung abschaltbar?

 

Zwar sind noch einige 3l unter 100tKM zu haben, jedoch schätze ich bei den aktuellen Preisen und meinem Betrieb als Alltagsfahrzeug den Wertverlust zu hoch. Was würdet ihr also eher kaufen, geringe Laufleistung mit noch nicht getauschtem Gangwechsler oder höhere Laufleistung mit neuen Aggregaten?

 

 

danke für eure Antworten und schönes Wochenende euch allen!

Link to comment
Share on other sites

Hallo und vielen Dank für eure Antworten,

 

ich denke, da macht es doch mehr Sinn einen 1.4 TDI zu kaufen und evtl. noch ein bisschen zu modifizieren. Habe hier schon einiges dazu gelesen. Ich will mit dem Fahrzeug an den WE ca. 700 km pendeln, davon sind 640 km Autobahn. Hat schon mal jemand ein manuelles Schaltgetriebe in einen 3L eingebaut, bzw. ich das vorhandene Getriebe umrüstbar? Und wie viel mehr verbraucht ein 1,4 TDI auf der Autobahn mehr, als ein 3L? Bzw. was bringen schmale Bereifung, langer 5 Gang und Aerodynamik vom 3L, beim 1.4er?

 

Ich weiß, Fragen über Fragen ;-)

 

Danke und Gruss

 

Michael

Bei meinem 1.4er bringt die schmalere Bereifung (185 anstelle von 205) gar nix. Leider ist das unerklärlich und nicht die Norm.

 

Das habe ich gestern empirisch ermittelt. Autobahn von München nach Kassel mit meinem 75PS TDI, vier Personen plus Kofferraum voll mit Gepäck, 205er 17-Zoeller, Klimaanlage an und ungleichmaessiger Fahrweise (ein paar mal Topspeed fuer ein paar Minuten): Glatte 5 Liter Diesel auf 100km.

Das schaffe ich mit meinem 1.4 garantiert nicht.

 

Ersatzteile sollten sich noch eine Zeit lang ohne Probleme zumindest über Audi beziehen lassen.
Hast Du diesbezüglich AUDI Erfahrung oder leitest Du das von BMW ab? Audi unterscheidet sich hier stark von allen anderen Premiumherstellern. Schon nach 5 Jahren kannst Du Pech haben und keine Teile mehr bekommen. Nach 10 Jahren wird's ohne Gebrauchtteilehändler teuer. Für meinen 15 Jahre alten Audi 80 Avant gibt es schon viele!! Teile nicht mehr.
Link to comment
Share on other sites

 

Hast Du diesbezüglich AUDI Erfahrung oder leitest Du das von BMW ab? Audi unterscheidet sich hier stark von allen anderen Premiumherstellern. Schon nach 5 Jahren kannst Du Pech haben und keine Teile mehr bekommen. Nach 10 Jahren wird's ohne Gebrauchtteilehändler teuer. Für meinen 15 Jahre alten Audi 80 Avant gibt es schon viele!! Teile nicht mehr.

 

hej,

und der Audi 80 war ein Volumen Auto,das in Massen produziert worden ist.

 

so long

Link to comment
Share on other sites

Naja, du musst selbst entscheiden was du willst....mit dem 3L kannst du glück haben und 200tkm mit dem ersten Gangsteller fahren oder aber auch Pech. Fahr einen Probe, wenn er dir gefällt dann kauf einen...ist zwar ein bisschen wie Russisch Roulette aber was wäre das Leben schon ohne Action? ;)

 

grüße

Marius

 

 

--EDIT--

 

Natürlich geht an jedem Auto mal was kaputt, durch die "Sparmaßnahmen" ist der 1.2TDI zwar etwas spezieller aber Audi Preise bleiben Audi Preise.....Wenn du in deiner Umgebung eine Werkstatt hast die sich mit 3L Lupos und A2s auskennt dürfte das kein Problem sein ;) ggf. mal nachfragen ob die erfahrung haben ;)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 11

      Traggelenkausdrücker

    2. 2

      Ganzjahresreifen? Reifengröße und passende Felge?!

    3. 11

      Traggelenkausdrücker

    4. 2

      Ganzjahresreifen? Reifengröße und passende Felge?!

    5. 2

      Ganzjahresreifen? Reifengröße und passende Felge?!

    6. 17

      Wärmeschutzblech 8Z0 407 722 A, nicht im ETKA auffindbar

    7. 3

      [1.4 TDI AMF] Teilenummer Kupplungsnehmerzylinder Anschlussleitung?

    8. 17

      Wärmeschutzblech 8Z0 407 722 A, nicht im ETKA auffindbar

    9. 17

      Wärmeschutzblech 8Z0 407 722 A, nicht im ETKA auffindbar

    10. 17

      Wärmeschutzblech 8Z0 407 722 A, nicht im ETKA auffindbar

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.