Jump to content

Spannungsregler der Lima tauschen


A2AS

Recommended Posts

Nachdem ich jetzt mehr oder weniger sicher bin, daß meine Restprobleme in der instabilen Bordspannung zu finden sind, wollte ich am kommenden WE schnell den Spannungsregler der Lima erneuern. Es gibt wohl bis zu 9 Gleichrichter-Dioden für den 3 Phasen Drehstrom und wenn es dort bei einer der drei Windungen/Phasen ein Problem gibt (Dioden defekt) kann wohl schnell ein Volt futsch gehen, daß mir quasi ebenfalls fehlt. Klar, kann es noch mehr Ursachen geben, wäre aber ein guter Startpunkt wieder auf 14,4 Volt zu kommen. Alle anderen Probleme ließen sich so auch erklären.

 

Ausserdem gab es wohl bessere Bosch Regler ab 06/2002, wie ich hier schon lernen konnte. Ich habe schon viel gesucht, bin mir aber hier und da im Detail noch unsicher.

 

1) kann ich den Regler ohne den Ausbau des Lima-Generators tauschen ?

 

2) Wenn der Lima-Generator dazu ab muß, haben wir dafür schon eine komplette Anleitung ? Habe nur so Bruchstücke gefunden....bis hin zum Riemen und Spanner....ist mir nicht 100% klar.

 

3) Sitzen neben den Schleifkohlen auch die Dioden im Regler oder doch direkt im Lima-Generator ?

 

Danke für Eure Hilfe.

 

Grüße, Andreas

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

Hier noch mal ein Foto von meiner Lima....hoffe die hat einen getrennten Spannungsregler ? Schrauben sehe ich keine großartig auf der riemenabgewandten Seite, also doch das komplette Teil runter ? .)2

LIMA.jpg.78d15e95f74476b891e9dc6785474196.jpg

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

Hai,

 

bist Du sicher, daß der Regler hinüber ist? Meiner hatte schon immer eine Bordnetzspannung von 13,8V bis 13,9 Volt kurz nach dem Starten. Die Ladespannung ist temperaturabhängig, damit man die Batterie nicht totlädt. Wenn man eine Stunde gefahren ist sind´s in etwa 0,5 Volt weniger.

 

Wenn eine Diode defekt ist, dann hast Du nur dann eine niedrigere Spannung, wenn der Generator stark belastet wird. Im Teillastbereich gleicht der Regler das aus.

 

Also, bevor Du tiefer einsteigst, wie ist denn die Spannungslage bei laufendem Motor? Wenn es mindestens 13,5 Volt sind würde ich da nix machen.

 

PS: Das Teil auf dem Bild, ist das wirklich der Generator? Meiner sieht anders aus.

 

Schönen Abend,

Sepp

Link to comment
Share on other sites

Huch...hehe...da hatte ich aus der Erinnerung von oben, als der Wagen auf der Bühne stand, von unten gedacht, daß wäre dann die Lima in der ungefähren Falllinie....habe mich schon gewundert am Gehäuse keine Kühlschlitze zu sehen, ich Dummerchen :D

 

Also, wenn die Klima aus ist, dann müssen über 14 Volt erreicht werden. Im Thread "keine Anfahrprobleme mehr" habe ich selber dokumentiert, daß ich damals dort immer über 14 Volt hatte.

 

Mein Kumpel seine Alu Kugel (1,4 TDI 75PS) hat ganz schnell 14,3 Volt erreicht....mit Klima und Radio...

 

Ich dümpel so bei 13,5 und im Tal auch unter 13 Volt. Das ist nicht OK, nie und nimmer. Damit bekommen bei Nutzung vieler Verbraucher während der Fahrt und bei hohen Aussentemperaturen, Klima pumpt dann, diese garantiert zu wenig Saft in den Spitzen. Alle hydraulischen Dinge laufen dann auch schlechter ab, was auch daraus zu erklären wäre.

 

Von daher will ich erst mal im Stand wieder zu 14,4 Volt zurück !

 

Kann ich den Regler denn ohne Ausbau des Generators tauschen ?

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

attachment.php?attachmentid=35673&d=1309614682

 

Hatte noch dieses Foto im Forum gefunden. Die zufällig sichtbaren neun "Mini-Stränge/Beinchen" könnten auf die oft erwähnten ca. 9 Siliziumdioden hinweisen....bin ja Laie...wenn es die nicht sind, dann kann es auch an den Schleifkohlen liegen....

Link to comment
Share on other sites

Also, wenn die Klima aus ist, dann müssen über 14 Volt erreicht werden. Im Thread "keine Anfahrprobleme mehr" habe ich selber dokumentiert, daß ich damals dort immer über 14 Volt hatte.

Mein Kumpel seine Alu Kugel (1,4 TDI 75PS) hat ganz schnell 14,3 Volt erreicht....mit Klima und Radio...

 

Ich dümpel so bei 13,5 und im Tal auch unter 13 Volt. Das ist nicht OK, nie und nimmer. Damit bekommen bei Nutzung vieler Verbraucher während der Fahrt und bei hohen Aussentemperaturen, Klima pumpt dann, diese garantiert zu wenig Saft in den Spitzen. Alle hydraulischen Dinge laufen dann auch schlechter ab, was auch daraus zu erklären wäre.

 

Von daher will ich erst mal im Stand wieder zu 14,4 Volt zurück !

 

Kann ich den Regler denn ohne Ausbau des Generators tauschen ?

 

a) Hat die Klimaanlage rein gar nix mit der Erzeugung der Bordspannung zu tuen, sie beeinflusst auch nicht "irgendwie" die LiMa. Die Leistung für Klima und LiMa liefert dein Verbrennungsmotor, dieser hält die Leerlaufdrehzahl automatisch konstant, so dass Drehzahlschwankungen durch Lastwechsel der Klima und LiMa ausgeglichen werden. Die Leistungsfähigkeit der LiMa hängt alleine von deren Drehzahl ab ... niedrige Drehzahl geringe Leistung, hohe Drehzahl hohe Leistung.

 

b) Im Leerlauf wird die volle Höhe der Bordspannung (etwa 14,5 Volt) nicht erreicht, hängt natürlich auch von der Belastung der LiMa ab.

 

c) die Aussentemperatur ist der LiMa ziemlich egal

 

d) Die Diodenplatte ist im Inneren der LiMa und nicht im Regler ... zu diesen Dioden kann man Sie sagen, das sind richtige Brummer, da fließen echte Ströme.

 

e) kann eine defekte Autobatterie die LiMa dauerhaft in die Knie zwingen und das Bordspannungsnetz stören

 

Ob du den Regler bei eingebauter LiMa tauschen kannst, kann ich dir leider nicht sagen, man sieht aber ob genügend Platz zur Demontage des Reglers vorhanden ist.

 

Je nach Laufleistung würde ich es erwägen sofort die komplette LiMa zu wechseln. Der Freilauf der Reimenscheibe geht bei jeder LiMa irgendwann kaputt (ca. 150.000 km bis 250.000 km), zum Wechseln benötigt man Spezialwerkzeug. In Summe (neuer Freilauf, neuer Regler) ist eine Austausch-LiMa nicht sooo viel teuerer.

Edited by Christoph
Link to comment
Share on other sites

Danke Christoph,

 

a) Hat die Klimaanlage rein gar nix mit der Erzeugung der Bordspannung zu tuen, sie beeinflusst auch nicht "irgendwie" die LiMa.

 

Das habe ich auch nie gesagt.

 

Die Leistung für Klima und LiMa liefert dein Verbrennungsmotor, dieser hält die Leerlaufdrehzahl automatisch konstant, so dass Drehzahlschwankungen durch Lastwechsel der Klima und LiMa ausgeglichen werden. Die Leitungsfähigkeit der LiMa hängt alleine von deren Drehzahl ab ... niedrige Drehzahl geringe Leistung, hohe Drehzahl hohe Leistung.

 

Sehe ich fast genauso. Der Motor erzeugt die Kraft für die Lima. Motor und Lima die Kraft für die Klima, also Motor für den Kompressor und in Summe aus Batterie und Lima dann den elektrischen Teil für die Klima.

 

b) Im Leerlauf wird die volle Höhe der Bordspannung (etwa 14,5 Volt) nicht erreicht, hängt natürlich auch von der Belastung der LiMa ab.

 

Agree.

 

c) die Aussentemperatur ist der LiMa ziemlich egal

 

Habe ich nicht bezweifelt. Da der Regler als "Teil der Lima" hier aber in mein Problem ggf. mit reinspielt, also das elektrische Momentan-Bedarfsprofil, in diesem Fall durch die hohen Aussentemperaturen = erhöhte Anforderung ans Netz, darf man die Wirkkette nicht ausser Acht lassen. Der Regler der Lima ist es vermutlich, der hier feststellt, daß die Belastung unter die Sollgrenze fällt und mein Motor dann immer wieder angetriggert wird mehr Leistung abzugeben (sägen). Früher gab es wohl häufiger ein flackerndes Batteriesymbol. Es würde mich überhaupt nicht wundern, wenn die Software 7455 auch hier für eine lässigere Interpretation der Bordspannung führt und ich normalerweise deshalb schon viel eher beim Freudlichen gewesen wäre. Habe aber kein Flackern.

 

d) die Diodenplatte ist im inneren der LiMa und nicht im Regler

 

Super. Danke. Das hilft mir weiter. Leider dann ggf. Tausch der kompletten Lima.

 

e) kann eine defekte Autobatterie die LiMa dauerhaft in die Knie zwingen und das Bordspannungsnetz stören

 

Ja, da aber im Parkmodus ohne Motor die Lüftung und das Radio gut weiterlaufen, gehe ich davon aus, daß die Batterie ok und noch laststabil ist (trotz des Alters). Messe ich noch mal.

 

Ob du den Regler bei eingebauter LiMa tauschen kannst, kann ich dir leider nicht sagen, man sieht aber ob genügend Platz zur Demontage des Reglers vorhanden ist.

 

Schade, ich muß immer eine Bühne buchen und würde da ungern 2 Stunden für nix vertun, wenn ich mich dann verrenne.

 

Je nach Laufleistung würde ich es erwägen sofort die komplette LiMa zu wechseln. Der Freilauf der Reimenscheibe geht bei jeder LiMa irgendwann kaputt (ca. 150.000 km bis 250.000 km), zum Wechseln benötigt man Spezialwerkzeug. In Summe (neuer Freilauf, neuer Regler) ist eine Austausch-LiMa nicht sooo viel teuerer.

 

Ja, agree, hört sich logisch an. Mal schauen, was sich noch ergibt.

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

Du benötigst zum Tausch der LiMa keine Bühne, die liegt oben auf dem Motor ... zumindest beim Diesel.

Schön auf dem Boden stehen lassen, Riemenspanner verdrehen und abstecken, Keilrippenriemen ab und Lima abbauen. Beim Diesel dauert das mit Wechsel der Riemenscheibe gute 20 Minuten incl. Einbau.

 

EDIT: hab gerade mal ein paar Bilder vom AUA ergoogled ... die LiMa ist deutlich verbauter, sollte aber auch von oben machbar sein

 

 

Die "Klima" benötigt soweit keine (oder nur geringe) elektrische Energie. Der Klima-Kompressor ist rein mechanisch, lediglich die Ansteuerung ist elektrisch ... dazu kommt natürlich die elektrische Energie für den Innenraumgebläsemotor und der elektrische Lüfter des Wärmetauschers vorne am "Kühler". Das Innenraumgebläse läuft aber auch im Winter. Die elektrische Ansteuerung des Klimakompressors erfolgt auch im Winter, da er über keine Kupplung verfügt und deshalb dauerhaft mit einer minimalen Leistung mitläuft.

Edited by Christoph
Link to comment
Share on other sites

Sorry, ich versteh´s nicht, was ist denn eigentlich das Problem? Nur daß die Ladespannung ein wenig kleiner ist als bei anderen Autos? Sei froh, das spart Sprit! Oder hast Du Startprobleme wegen teilentladener Batterie?

 

PS: Freilauf haben nur die Diesel

 

Sepp

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sepp,

 

ich habe unterschiedliche Problemchen, die alle Freundlichen in den letzten 3 oder 4 Jahren nicht identifizieren konnten. Es kann sein, daß das Kupplungspedal weich wird, auch die Lenkung, oder mal zu hart, der Motor im Stand verdammt stark sägt, bei zunehmenden Ausssentemperaturen wie im Videolink in meiner Signatur (Last). Dann merkt man beim Gasgeben auch mal leichte Ruckler, er kommt nicht so richtig, oder auch im Fussraum rüttelt es unten rechts (Welle/Diff/Ausgleichsgewichte). Oft will der erste Gang nicht (Hydraulik/Seile).

 

Es kann aber passieren, ja man glaubt es kaum, daß auf einmal so gut wie alles zu 100% weg ist. Die Kupplung wie eine eins läuft, der Wagen richtig zieht, leicht wie eine Feder ums Eck geht. Der erste Gang nur so reinfällt. Keine/kaum Ruckler, keine/kaum Vibrationen. Entspannung pur. Der Motor saugt im Geräusch tief und leise, der Wagen hängt am Gas und schiebt nach vorne (Benzinpumpe?).

 

Nun kam mir letztens noch die Idee....die Bordspannug, da doch viele elektrische Bauelemente durch eine flimmernde Bordspannung auch mal ausfallen/gestört werden können. Das Problem ist bekannt, auch bei BMW und Co. Der Wagen muß bei Klima, Licht und Radio aus, also kleinste elektrische und mechanische Momentlast im Stand irgendwann 14 Volt oder mehr erreichen.

 

Wie gesagt, die Kugel meines Freundes war am We sofort stramm auf 14,3 Volt, hatte ich ganz früher auch mal. Jetzt nie.

 

Vor allem, und dies stört mich, schwankt die Spannung während der Fahrt ganz erheblich bis unter 13 Volt. Kurzfristge Spannungsspitzen oder Täler sind da durchaus denkbar (Bursts).

 

Dann kam mir der Artikel zu den 9 Siliziumdioden über den Weg, daß wenn eine Drehstromphase der Lima ausfällt, diese durchaus die Spannung noch um 13 bis 13,5 Volt halten kann, aber ggf. dies schon zu wenig sein kann. Und vor allem im Zeitbereich fehlt da doch etwas Auflösung im Falle eines einfachen Conrad Voltmeters. Von daher passen die 13,5 Volt zu einer defekten Diode, aber ggf. auch zum Regler und dessen Schleifkohlen.

 

An die D-Klappe gaube ich nicht mehr. Sie hat aktuell zwar etwas Belag, aber alles im erträglichen Bereich, nicht so viel, daß ich da schon wieder bei müßte. Und auch bei blitzblanker Klappe läuft der Motor nie perfekt sauber.

 

Daher versuche ich im ersten Schritt ert mal zu den 14,3 Volt meines Freundes zu kommen. Dann sehen wir weiter.

 

Lüfter am Kühler stottert nicht, sonst würde ich an die Geschichte von Harlekin glauben. So bleibe ich getippt bei der Lima (Dioden) oder Regler.

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

Nur daß die Ladespannung ein wenig kleiner ist als bei anderen Autos? Sei froh, das spart Sprit! Oder hast Du Startprobleme wegen teilentladener Batterie?

 

Das ist grundlegend falsch ... die Generatorspannung (Bordnetzspannung) muss zwischen 4,2 Volt und 4,4 Volt liegen, sonst wird die Batterie nicht geladen. Bei 13,8 Volt hört jegliche Ladung auf.

Da das geregelte Laden in einem, durch stark schwankende Belastungen beeinflusste, Auto-Bordnetz nahezu unnmöglich ist begrenzt man einfach die Generatorspannung auf 14,4 bis 14,5 Volt. Damit erreicht man im optimalsten Fall die höchste Ladung der Batterie ohne sie direkt auszukochen ... Punkt aus, so einfach ist das.

Daraus ergibt sich eine Bordnetzspannung, bei ausgeschalteten Verbrauchern, einer halbwegs aufgeladenen Batterie und einer Motordrehzal von etwa 2500 U/min, von 14,2 bis 14,4 Volt. Wenn diese Spannung nicht erreicht wird stimmt was nicht.

 

Also A2AS: Batterie vernünftig aufladen, Verbraucher ausschalten, Motor auf Drehzahl bringen und vernünftig die Generatorspannung messen ... danach bist du schlauer

Edited by Christoph
Link to comment
Share on other sites

Habe gestern noch mal spät in den Motorraum von oben geschaut. Das (falsche) Foto hatte ich ja nicht wegen der Lima gemacht, sondern weil letztes WE einfach der Unterbodenschutz ab war ;) Die Lima, ich Trottel, sitzt wirklich recht hoch. Anbei ein Foto vom AUA Motor aus dem Netz. Siehst alles viel zu eng für meine grossen Daddeln aus. Ob ich da von unten dann besser rankommen werde, wage ich fast zu beweifeln....1) und 2) könnte ich wohl von oben abbauen...also Schutzblech und Schnorchel, den man im Foto nicht sieht....trotzdem alle sehr eng.....:kratz: An den Regler (3) komme ich so nicht ran, also müßte der Generator wohl wirklich im Endeffekt ab.

 

EDIT: ich glaube sogar, dass das Foto im Netz der PoLo AUA ist, da bei mir der Riemen gestern irgendwie anders aussah...komplexer....

lima2.JPG.2d37cb8cd1d222e2c3d107aad50a23ee.JPG

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

Ok, ich sehe schon hier sind Spezialisten am Werk, da kann ein "normaler" Elektriker nicht mithalten. Es ist nur merkwürdig, daß man jahrelang mit Generatoren herumfahren kann, die angeblich die Batterie gar nicht laden, weil die Spannung nur bei 13,8 Volt liegt ...

 

Abgesehen davon: die Bordnetzspannung kann man nicht am Zigarettenanzünder messen, die Spannungsabfälle auf den Leitungen verfälschen das Ergebnis.

 

Wenn Du defekte Dioden vermutest, lass das mal mit nem Oszi prüfen.

Edited by Sepp
zweite Hälfte ergänzt
Link to comment
Share on other sites

Ach Sepp,

 

gräm dich nicht ... ich bin doch auch nur Elektriker :)

 

Aber es ist tatsächlich so, dass bei 13,8 Volt nix in die dämliche Autobatterie reingeht, die LiMa's liefern nicht umsonst 14,5 Volt.

Link to comment
Share on other sites

Ne Christoph,

 

nix für ungut :)

 

Ich hab´s gerade nochmal nachgemessen, an der Batterie sind´s bei mir 14,2 Volt, von einer früheren Messung beim Tagfahrlicht einbauen weiss ich, daß es bei warmem Generator auf 13,9 Volt zurückgeht. Ist aber kein Problem, so fahre ich seit 7 Jahren rum ohne nachzuladen. Ich will keine Haare spalten, aber Ladung geht immer rein, wenn die angelegte Spannung höher ist als die Ruhespannung der Batterie, das sind 12,6 bis 12,8 Volt. Klar, je höher die Spannung umso mehr geht rein.

 

Andreas, wenn das überhaupt was mit dem Generator zu tun hat, dann denke ich sind es Spannungseinbrüche beim Lenken. Lass das unbedingt mal mit nem Oszi prüfen lassen - entweder in einer KFZ-Werkstatt oder mit so einem Oszi wie ihn auch Elektroniker haben.

 

Übrigens - leicht sägen tut mein FSI auch im Leerlauf aber der darf das wenn er will, solange er sonst keine Zicken macht :)

 

Schönen Abend,

Sepp

Link to comment
Share on other sites

Vermutlich habt Ihr beide recht, was das Laden betrifft, gewissermassen. Man muß immer davon ausgehen, daß durch die Beschleunigung, hohe Geschwindigkeiten, gewisse Spannungsspitzen entstehen, die die Batterie laden. Sonst hätte ich auch längst ein leere Batterie, wenn ich nur 13,5 Volt messe. Ich messe aber aktuell einen Mix "von-bis".

 

"daß es bei warmem Generator auf 13,9 Volt zurückgeht. Ist aber kein Problem, so fahre ich seit 7 Jahren rum ohne nachzuladen"

 

So geht es mir ja auch, ich fahre seit Jahren auch so rum, allerdings im Unterschied zu Dir mit Problemen :D. In der Spitze sind es 13,8, mal 13,9, aber auch mal unter 13 Volt (während der Fahrt).

 

"Andreas, wenn das überhaupt was mit dem Generator zu tun hat, dann denke ich sind es Spannungseinbrüche beim Lenken. Lass das unbedingt mal mit nem Oszi prüfen lassen - entweder in einer KFZ-Werkstatt oder mit so einem Oszi wie ihn auch Elektroniker haben."

 

Dem würde ich nur geteilt zustimmen wollen Sepp, weil ich im Stand ja nicht lenke, nicht die Lenkung bewege (Räder sollten immer gerade gestanden haben, ich hörte nie ein Servo Fiepen). Wenn der Motor warm ist, müssen da ganz klar 14,3 bis 14,4 Volt rauskommen, also bei laufendem Motor, wie bei meinem Kumpel.

 

Ein analoges Scope bis 20MHz habe ich liegen, aber das bringt wohl nichts...

 

"Abgesehen davon: die Bordnetzspannung kann man nicht am Zigarettenanzünder messen, die Spannungsabfälle auf den Leitungen verfälschen das Ergebnis."

 

Mess doch mal....würde mich wundern wenn Du im Falle des A2 Abweichungen größer 0,01 Volt messen würdest. Ich habe natürlich beides gemessen, Batterie bei laufendem Motor und am Ziga-Stecker. Bein Kumpel auch, er hatte auch nur 0,01 Volt Unterschied, wenn überhaupt. Es kann sein, daß der Ziga-Stecker während der Fahrt selbst kein guter Indikator ist, okay, kann ich auch noch mal während der Fahrt an der Batterie messen, muss die bessere Hälfte halt mal auf die Rückbank und von dort nachmessen ;)

 

Mein Problem ist eher, daß ich gar nicht weiß, wohin ich soll, ich sehe schon wieder die Geld-Felle wegschwimmen. Daher überlege ich tatsächlich erst mal den Regler, das wären 60 Euro für den Bosch "Superregler" (der wohl jetzt auch das Problem sein könnte), auf Verdacht zu tauschen, sobald ich rausgefunden habe, ob ich es am AUA selber hinbekomme (grosse Hände), bevor ich da auf der Bühen verhungern sollte....es juckt aber, da ranzugehen.

Link to comment
Share on other sites

"Abgesehen davon: die Bordnetzspannung kann man nicht am Zigarettenanzünder messen, die Spannungsabfälle auf den Leitungen verfälschen das Ergebnis."

An dieser Sicherung hängt nur der Zigarettenanzünder, sonst nichts. Vor der Sicherung kommt nur noch ein dickes Kabel zur Batterie. Mit dem hohen Innenwiderstand des Multimeters liegt am Anzünder die volle Batteriespannung zur Messung an, diese ist gleich der Generatorausgangsspannung (Kabel mit 35er Querschnitt zw. Batterie und Anlasser, von da weiter mit 25er Kabel zur Lima), es sei denn, Du hast auf dieser Strecke irgendwo eine korrodierte Schraubverbindung (=Übergangswiderstand).

 

Check doch mal diesen Kabelweg, insbesondere die Verbindung am Anlasser...oder greif die Spannung mal direkt an der Lima ab. Wenn da 14,5V anliegen, an der Batterie aber nur 13,irgendwas ankommen hast Du das Problem eingegrenzt.

 

Cheers, Michael

Link to comment
Share on other sites

Direkt an der Lima messen wollte ich gestern schon, habe aber Angst mir da mal eben schnell was zu "fritieren" :D...kenne die Steckerbelegung nicht und die WIKI geht auch nicht, falls da was stehen sollte. Ich schaue mal, oft ist wohl Minus ein grünes Kabel, wenn ich das ein Youtube Video richtig vor Augen habe (das Voltmeter habe ich auch).

 

 

Und dann gibt es wohl ein zwei Abgänge.......wäre wirklich sinnvoll, könnte jemand einen Messablauf für alle hier dokumentieren :jaa:

 

 

Fotos von dem was ich messe folgen auf jeden Fall.

 

EDIT: das Video ist von einem Motorrad, habe ich oben nicht geschrieben !

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

Direkt an der Lima messen wollte ich gestern schon, habe aber Angst mir da mal eben schnell was zu "fritieren" :D...kenne die Steckerbelegung nicht

Kenne den Benziner nicht was die Einbausituation angeht, aber die elektrische Seite sollte ähnlich wie beim TDI sein. Bei meinem ATL ist IMHO an der Lima nur ein dickes Kabel über einen Kabelschuh angeschraubt. Das ist Plus. Minus geht direkt über den Motorblock. Sehe da kein Risiko an diesen Pol die Plusprüfspitze des Multimeters zu halten, Minus vorher irgendwo fest auf Masse legen. Solange Du mit der Plusprüfspitze nicht Pluspol und Karrosserie gleichzeitig berührst gibt es keinen Kurzen. Beim ATL kommt man da auch bequem dran...wichtig wäre nur den Meßbereich wirklich auf "Spannung" stehen zu haben, wenn das Multimeter auf "Strom" steht brauchst Du min. eine neue Sicherung fürs Multimeter...:D

 

Jetzt wo ich drüber nachdenke: Suche hier mal nach "Masseband", ist das Kabel was den Motorblock elektrisch an die Karrosserie anbindet. Hat auch schon durch Übergangswiderstände zu Problemen geführt.

 

Viel Erfolg!

Michael

Link to comment
Share on other sites

So geht es mir ja auch, ich fahre seit Jahren auch so rum, allerdings im Unterschied zu Dir mit Problemen :D. In der Spitze sind es 13,8, mal 13,9, aber auch mal unter 13 Volt (während der Fahrt).

Wenn der Motor warm ist, müssen da ganz klar 14,3 bis 14,4 Volt rauskommen, also bei laufendem Motor, wie bei meinem Kumpel.

 

Na da es schon den ganzen Tag regnet hab ich mich mal ans Spannungsmessen gemacht. Als Messgerät habe ich ein sehr ordentliches digitales Multimeter Fluke 87 benutzt. Gemessen an der Zigarettenanzündersteckdose in der Mittelkonsole über einen Zigarettenanzünderstecker dann direkt mit Bananensteckern ans Messgerät.

 

Die Batterieruhespannung nach dem Türöffnen und Einsteigen lag bei 12,70 Volt (also nahezu vollständig galadenen Batterie). Nach dem Starten stieg die Spannung bei Motorstandgas sofort auf 14,25 Volt, beim Hochdrehen auf etwa 2000 U/min auf 14,48 Volt. Nach dem Einschalten des Fahrlicht und der heizbaren Heckscheibe brach die Spannung bei 2000 U/min auf 14,30 Volt ein, bei Standgas auf 14,15 Volt. Ich habe die Werte kurz mit einem 50 Euro Multimeter gegengecheckt ... fast identisch, also ein günstiges Messgerät verfälscht da kaum was.

 

Alles andere deutet auf einen Defekt der LiMa oder der Autobatterie hin.

 

Meine LiMa hat knapp 10 Jahre und 165.000 km runter ebenso die Autobatterie ... nur Langstrecke, noch nie tiefentladen, regelmäßig Wasser nachgeschüttet, Auto steht immer draußen.

Edited by Christoph
Link to comment
Share on other sites

Habe heute auch noch mal eine längere Fahrt gemacht.

 

Zündung an/Motor an/Standgas: kurz 13,9 Volt (gestern auch mal kurz 14,2 Volt für 20sec)

 

BAB ca. 100 bis 120 auf dem Tacho : 13,4 bis 13,7 Volt, oft 13,7, Foto 13,6 (Klima, Radio an). Draussen 13 bis 15 Grad.

 

Parken, Zündung ein, Motor aus, Klima an (Lüfter), Standlicht an : 12,x Volt auf 11,4 Volt recht zügig abnehmend, auch mal 11,2 Volt. Batterie noch ok ???

 

Tja, und dann immer wieder während der Fahrt beim Bremsen Einbrüche auf unter 13,7 Volt, schöne Schübe bis auf fast 13 - 13,4 Volt kurzzeitig und dann wieder hoch auf 13,7. Ich denke mal deshalb steigt die Servo auch mal aus und die Lenkung folgt den Spurrillen. Ggf. Störimpulse.

 

Leider ist der Stecker am Lima-Regler defekt, scheint eine Plastiknase zu fehlen, habe das Teil nicht runter bekommen um dort mal zu messen. Mit ganz viel Glück bekomme ich den Regler ohne Ausbau der Lima runter. Mal sehen. Freitag musste ich zu lange arbeiten, konnte keinen Regler mehr kaufen :( Es zieht sich.

 

Somit verzögert sich alles etwas.

 

Audi will 60 Euro für den Bosch Regler (normal) und 550 für die komplette Lima (nicht normal), ohne Lohn, und alles nur noch im Austausch (Regler bestimmt um Beweise zu vernichten :D).

58933ce60e81d_erstesStandgas.jpg.8a0994e1c851f244e676ef400f72a604.jpg

Autobahn.jpg.9d4d44a0d21aa072e829e41e24cbfb47.jpg

58933ce6140c2_ParkenmitZndungan.jpg.4efbaead7d5e4b98f59be5e0eadbd348.jpg

Lima_detail.jpg.519ea010a73c86a44072e89b556a69c4.jpg

Voltmeter.jpg.2d836a358b7f0fbf17666b22d895f33e.jpg

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

Parken, Zündung ein, Motor aus, Klima an (Lüfter), Standlicht an : 12,x Volt auf 11,4 Volt recht zügig abnehmend, auch mal 11,2 Volt. Batterie noch ok ???

11,2 ist sicher zu wenig, aber...

Leider ist der Stecker am Lima-Regler defekt, scheint eine Plastiknase zu fehlen, habe das Teil nicht runter bekommen um dort mal zu messen.

...Du weist nach wie vor nicht ob es ev. ein Masse- oder Kontaktproblem in der Zuleitung zur Batterie ist. Den Stecker mußt Du nicht runtermachen, sondern bei laufendem Motor die Spannung am dicken Limakabel messen, einmal gegen die Limamasse selbst, einmal gegen die Karosserie.

 

Cheers, Michael

 

P.S. Wie startet er denn? Dreht der Anlasser kraftvoll?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Michael,

 

"bei laufendem Motor die Spannung am dicken Limakabel messen, einmal gegen die Limamasse selbst, einmal gegen die Karosserie."

 

Du meinste das eine schwarze Kabel, wo ich oben im Foto auch einen Pfeil drauf gelegt habe. Hmm....ich konnte gestern nicht sehen, wie das runter geht, oder wo ich parallel dran messen kann. Ist da schon alles recht eng. Wenn wir heute keinen Regen bekommen, gehe ich noch mal runter und schaue, ob ich das hinbekomme, vl. mal das Schutzblech über dem Krümmer runternehme, etc.

 

Das mit dem Plastik-Stecker, das scheint wohl der Abgang vom Regler zu sein, oder ? Müßten da dann die gewandelten 14,4 Volt rauskommen, wenn der Generator OK wäre ? Daher dachte ich, es wäre schlauer gleich hinter dem Regler zu messen, nur um schnell zu schauen, daß nicht ein Verbraucher irgendwie zu viel Saft zieht, was ich mir aber auch nicht so richtig als Fehlerursache glauben kann.

 

"P.S. Wie startet er denn? Dreht der Anlasser kraftvoll? "

 

Doch, also Anspringen will der Bock immer ganz okay. Es fällt da eh schwer zu sagen, woran es liegt, wenn er mal ein paar Umdrehungen mehr braucht. Aber über das Anspringverhalten kann ich nicht klagen.

 

Gestern dann noch spät was essen gewesen und dann schön weiter gemessen, schön Einparken in der Innenstadt und siehe da, die Servo gibt beim Rangieren den Rest, Spannung fällt dann auf unter 12 Volt, 11x etwas.....Krass, kein Wunder, daß ich da im Sommer dann immer so fluche, wenn ich durch die Stadt mit Klima muss.

 

Also schon mal gut zu wissen, dass es wohl am Bordnetz liegt (daher wohl auch nie echte Fehlermeldungen). Ich bin mir sicher, der echte Fehler wird sich finden lassen :) (Batterie, Generator oder Regler, oder alles).

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

ich glaube nach wie vor nicht, daß der Regler oder der Generator die Ursache ist.

 

Das sieh schwer nach einer schlechten Masse aus - wie von McFly schon vermutet. Direkt am Generator messen ist eine gute Idee, Vorsicht keinen Kurzen bauen. Ich würde auch mal zwischen der Motormasse und der Karosseriemasse messen - bei laufendem Motor, dabei einen Helfer hin und her lenken lassen. Wenn da mehr als 0,1 oder 0,2 Volt anliegen ist der Wurm drin.

 

Schönen Abend,

 

Sepp

Link to comment
Share on other sites

Das lila/blaue Kabel sollte die volle Spannung führen. ABER: Das kannst/solltest Du nicht im Betrieb abziehen da es ans MSG geht. Außerdem möchtest Du ja schauen, was unter Last an Spannung anliegt um rauszufinden ob die Lima zu wenig liefert, oder ob du irgendwo Übergangswiderstände hast.

 

Falls Du den Regler nicht auf Verdacht tauschen willst kommst Du nicht umhin mal bei laufendem Motor, am besten mit Licht + Heckscheibe an, die Spannung an der dicken Plusklemme der Lima zu messen. Kommt sowohl gegen Limamasse, also auch gegen Karosseriemasse zu wenig raus ist die Lima das Problem. Unterscheiden sich beide Spannungen stark ist das Massekabel das Problem. Sind beide Spannungen okay und höher als die am Zig.anzünder ist dein Problem in der Plusleitung zur Batterie.

 

Frohes Suchen!

Michael

 

P.S. Im Leerlauf werden die Lichter bei allen A2 deutlich dunkler beim Lenken. Hab zwar keine Spannungen gemessen, würde das aber für normal halten. Ein gut gehender Anlasser würde für gute Kabel sprechen und somit die Lima selbst nahelegen...naja, Du wirst es rausfinden.

Link to comment
Share on other sites

Danke Euch beiden. Es hat natürlich am WE genieselt und ich kam nicht mehr dazu zu messen. Muß bis Freitag, wohl eher nächsten Samstag warten :(

Link to comment
Share on other sites

Ist mehr eine Grundsatzfrage, ob es wieder "der Bosch" werden soll. Bei meinem Partsdealer bekommen wir über die Firma Prozente, und ich denke, der wird auch "nur" den Hella führen. Ich muß nur etwas mehr Zeit finden, wenn ich den alten Regel runterbekomme, und den Kollektor und die Schleifkohlen einmal begutachtet habe, weiß ich mehr. Ggf. wird es dann in der Tat gleich eine AT-Lima.

 

Ich bin mal 1:10 Tourenwagenrennen gefahren (RC Modellautos)und da konnte man bei den alten Gleichstrommotoren die Kollektoren einfach einen Hauch eines mm abdrehen und gut war. Ein Limakollektor wird wohl etwas größer sein :D

Link to comment
Share on other sites

Jetzt mess´ doch erstmal und geh´ dann shoppen.

 

Ich persönlich würde wieder einen Regler der gleichen Marke einbauen. Ein Bekannter von mir hat mal einen Valeo-Regler in einen Bosch-Generator eingebaut (oder umgekehrt, weis nicht mehr). Das gab Regelschwingungen ohne Ende, zwischen 10Volt auf 18 Volt immer hin und her. Sind zwar im Schnitt auch rund 14 Volt, aber das gelbe vom Ei war das nicht.

 

Schönen Abend,

 

Sepp

Link to comment
Share on other sites

Leider habe ich doch zu wenig Ahnung und mußte heute die Messversuche abbrechen. Ich habe mir etwas mehr Platz verschafft, glücklicherweise war das Krümmerblech nur oben mit zwei Schrauben angezogen, die Halteschraube unten am Krümmerfuß fehlte. Damit konnte ich das Krümmerblech komplett nach oben rausdrücken/entfernen, nach dem ich oben die Kabelbrücke aus Platik gelöst und weggedrückt hattte, und den Schlauch vom Schutzblech ebenfalls zur Seite biegen.

 

Trotzdem ist es mir nicht gelungen, den Pluspunkt, an dem ich messen sollte zu lokalisieren. Ich gehe davon aus, daß es die eine schwarze Leitung ist vom Generator, die dann im kleinen Kabelbaum zusammengeführt wird. Dann habe ich zu früh versucht bei laufendem Motor irgenwo reinzupieken und der Krümmer wurde sofort schön heiss, daß ich mit meinen viel zu grossen Händen überhaupt kein Platz mehr hatte, ohne mir gleich bei kleinsten Bewegungen die Finger zu verbrennen.

 

Ich sehe auch nicht, wo ich den Punkt später abgreifen könnte, da die Kabel irgendwo unten rechts verschwinden. Von daher muß ich wohl passen und mal wieder viel Geld in die Hand nehmen und zum Boschdienst fahren. Eine herbe, herbe Enttäuschung

Link to comment
Share on other sites

Leider habe ich doch zu wenig Ahnung und mußte heute die Messversuche abbrechen.

Trotzdem ist es mir nicht gelungen, den Pluspunkt, an dem ich messen sollte zu lokalisieren.

 

Das ist jetzt nicht dein Ernst, auf dem Foto siehst du ein dickes Gewinde mit einer Mutter, bezeichnet mit B1+, da kommt ein etwa Kleinfingerdickes Kabel mit Kabelschuh dran, verschraubt mit einer Mutter und geschützt durch eine schwarze, runde Kappe.

 

Also Kappe ab und messen ...

LIMA.JPG.174d095450903bd340dc6c18eb7fdeba.JPG

Link to comment
Share on other sites

Ja, das müsste das Kabel sein, auf dass ich auch einen gelben Pfeil weiter oben im Foto gelegt hatte (darunter sieht man die Kappe). Ich habe auch die Kappe gespürt, aber ich konnte nicht mit ausreichend Hebelwirkung da was abziehen oder lösen. Und so auf Anhieb durch die grossen Hände hatte ich auch nicht das Gefühl, ich hätte da ausser mit einer Messspitze, mit etwas anderem großartig einen Hebel ansetzen können. Ich war auf dem ganz normalen Parkplatz. Der Unterboden war also auch noch da. Wäre mir jetzt was in den Motorraum gefallen, hätte ich gegebenenfalls keine ausreichende Kleinteilenangel gehabt, da wieder alles rauszufischen. Erst letztens ist mir eine Nuss fast unerreichbar abgeglitten. Für Spezialtools fehlt mir einfach die Häufigkeit der Anwendung, die Kosten dafür zu rechtfertigen.

 

Und dann hatte ich auch zu wenig Zeit, weil gestern ging nicht und heute hatte ich vor dem Muttertag-Part dann nur 1 Stunde Zeit. Als das Krümmerblech runten war, habe ich versucht an allem zu ziehen und zu hebeln, aber es wollte sich nichts lösen. Tja, und dann wollte ich noch testen, ob ich eine Messpitze unter die Kappe bekommen würde, nur um mal zu messen, ob es der Pluspunk ist. Der Krümmer wurde heiss, ich habe mir drei Mal die Daddeln versenkt und dann hatte ich echt keinen Bock mehr und die Zeit war rum. Ich kenne es einfach mittlerweile zu genau, wenn es nicht so laufen will. Also hatte ich weder Messung, noch neue Erkenntnisse und nur Frust.

 

Ich versuche noch einmal am Donnerstag mein Glück. Ist halt alles übel eng für meine mittlerweile geschundenen Hände :argh:

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

Naja, wenigstens das Massekabel hättest Du ausschließen können... :rolleyes:

 

An Motor- und Karosseriemasse solltest Du ohne Probleme drankommen, auch mit deinen Riesengriffeln und ohne Verbrennungen. Kannste auch alleine: Kabel mit Krokoklemmen ans Multimeter, einmal an den Motor, einmal an die Karosserie anklipsen und Meßgerät so ablegen, daß Du es sehen kannst wenn Du am Lenkrad drehst. 10min inkl. Motorhaubendemontage auf jedem beliebigen Parkplatz...;)

 

Cheers, Michael - der beim TDI gar keine Probleme hat an die Klemme der Lima zu kommen :D

Link to comment
Share on other sites

Weiß der Geier, wo ich da gestern rumgestochert und eingehakt habe. Muß ja immer alles schnell, schnell gehen, wenn die Damen rufen ;)

 

Also, da der Communitydruck jetzt ausreichend hoch war, habe ich noch mal eben wieder schnell, schnell rumgefummelt und gemessen, bevor das Licht weg ist. Vielleicht zu kurz für eine Aussage ?

 

Wie von Geisterhand ging die olle Gummi Kappe sofort ab :bonk:. Ich habe also von der freien Schraube an der Lima zum Blech in Richtung Radkasten 14,1 Volt. Und das wohl stabil. Tja, Lima doch ok ? Zwischen Motorblock (obwn) und Blech am Radkasten habe ich 0,03 Volt....hmmmmm....

 

Dann noch mal am Ziga-Stecker gegenchecked und nur 13,5 Volt. Alles mit Klima und mit Licht an. Gebe ich etwas Gas, habe ich 14,2 Volt vorne an der Schraube der Lima.

 

Euer Urteil ?

 

 

War das so OK ?

l1a.jpg.76cd71a4cd74ec95bbf7bf30cea41346.jpg

l1b.jpg.6ef9b715146078ccc5028965a4022da8.jpg

Link to comment
Share on other sites

dabei einen Helfer hin und her lenken lassen. Wenn da mehr als 0,1 oder 0,2 Volt anliegen ist der Wurm drin.

 

Shit, der Helfer fehlte, habe vergessen zu lenken...

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

14,1V an der LIMA ist ok, da fehlt nix.

 

0,03 von Masse nach Masse klingt auch schon mal gut, das solltest Du bei Gelegenheit nochmal messen während hin und her gelenkt wird.

 

Wenn am Zigarillo-Anzünder aber 0,6V weniger ankommen ist das schon etwas viel Spannungsabfall. Jetzt stellt sich die Frage: Geht die Spannung auf der Masseleitung verloren oder auf der Plusleitung. Vielleicht kannst Du mal zwischen dem Pluspol am Zig.-Anzünder und einem anderen Massepunkt messen, evtl. am Türscharnier. Aber Vorsicht, bei solchen Aktionen baut man schnell mal nen kurzen, am besten macht man das zu zweit. Falls dann deutlich weniger verloren geht, hast Du eine schlechte Masse im Innenraum. Das lässt sich dann relativ leicht beheben.

 

Schönen Abend und viel Spass beim Messen,

 

Sepp

Link to comment
Share on other sites

Hi Sepp,

 

wie gesagt, war alles noch mit etwas kaltem Motor, also noch keine 90 Grad, dafür fehlte wieder mal die Zeit :o Ich muß auf jeden Fall am Donnerstag ausgiebiger testen/nachmessen. Es ist oft so, daß ich 14,2 Volt ganz kurz nach dem Einschalten anliegen habe (am Ziga Stecker) und dann die Spannung einbricht, was mir unerklärlich ist, bis hin zum Tanz der Spannung beim Fahren von 13,x bis unter 12 Volt beim Lenken.

 

Da der Ziga-Stecker wohl direkt zur Batterie geht, habe ich das Gefühl, es könnte tatsächlich irgendwie die Batterie sein...aber egal, kann auch nur "Wunschdenken" sein, da es eine einfache und noch ertragbare Lösung von den Kosten wäre :D Vermutlich liegt es aber tiefer. Anfangen werde ich dann beim Zig-Stecker, wie von Dir empfohlen und vl. beim Becker Radio, daß mir installiert wurde (mal die Kabel ansehen) und dann mal schauen, wo es mich hinführt. Ich hatte allerdings auch schon unter 14 Volt am Zig Stecker mit Radio aus und Klima aus, von daher bin ich nach wie vor irritiert. Ich meine, ein dickes Kabel geht auch zum Motorsteuergerät.

 

Auf einem der Fotos aus meinem Lambdasonden Thread, sieht man dicke rote Kabel (nicht von mir markiert). Ich hänge es noch mal rein. Kann ich hier testen, zwischen dem roten Kabel und der Karosserie, ob es auch 14,x Volt für das Motorsteuergerät sind ?

 

attachment.php?attachmentid=39761&d=1334954743

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

Ich würde zudem die Kabelverbindungen revidieren.

Also den Plusanschluss an der LiMa abschrauben, reinigen und mit Kontaktspray (zur Not auch WD40) einsprühen und wieder anschrauben. Das Gleiche mit dem Massekabel vom Motorblock zur Karosserie (da vermute ich mittlerweile die Ursache des Problemes). Dieses Massekabel hat hier schon einige in Richtung Verzweiflung gebracht.

Bitte auch den Übergang vom Kabel in den Kabelschuh kontrollieren, da ist oft was weggegammelt.

 

Ich denke nach dieser Revision sollte wieder alles Prima sein :)

Link to comment
Share on other sites

Ich würde zudem die Kabelverbindungen revidieren.

Also den Plusanschluss an der LiMa abschrauben, reinigen und mit Kontaktspray (zur Not auch WD40) einsprühen und wieder anschrauben. Das Gleiche mit dem Massekabel vom Motorblock zur Karosserie (da vermute ich mittlerweile die Ursache des Problemes). Dieses Massekabel hat hier schon einige in Richtung Verzweiflung gebracht.

Bitte auch den Übergang vom Kabel in den Kabelschuh kontrollieren, da ist oft was weggegammelt.

 

Ich denke nach dieser Revision sollte wieder alles Prima sein :)

Isses dann noch nicht prima wie hier schon mal geschrieben das Pluskabel weiterverfolgen und am Anlasser die Verbindung "entkorrodieren". Wenn am Massekabel nur 0.03V hängenbleiben, Dir zur Batterie aber 0.6V fehlen, muß es noch irgendwo anders im Plusstrang einen Übergangswiderstand geben...

 

Cheers, Michael

Link to comment
Share on other sites

Danke Christoph,

 

habe auch noch die Punkte unten zum 1.2 TDi Massekabel in einem anderen Thread gefunden :

 

quote :

 

"Zitat von co2sparer viewpost.gif

Ich hatte das gleiche Problem und habe mich mit einen ehemaligen KD-Leiter von Audi unterhalten. Die Lösung ist ganz einfach (man kommt nur nicht drauf):

Es liegt ein Masseproblem vor. Da Alu nicht so gut leitet, liegt im Auto von vorn bis hinten ein dickes Massekabel an wenigen Massepunkten an.

a) vorn im Motorraum Fahrerseite am Längsträger

b) im Fußraumkasten Fahrerseite beim Steuergerät

c) als Verteilpunkt neben der Batterie unter der Abdeckkappe

d) an der Batterie selbst

Ist die Masseverbindung irgendwo schlecht/korrodiert/locker, dann fehlt irgendwann die Masse und das Steuergerät schaltet sich aus, der Rest funktioniert ordnungsgemäß weiter. Als Fehler kann im Speicher nichts abgelegt sein.

 

Ich habe alle Massepunkte überprüft (Korrossion lag keine vor), Kontaktpaste drauf und alles fest angezogen.

Problem kostenneutral beseitigt. Also bei ungelösten Elektrikproblemen erst mal die Massepunkte überprüfen."

 

Und dann das Plus-Kabel der Lima. Mal schauen, ob ich das Masse-Kabel am AUA Motor schnell finde. Müßte ja auch ein dickeres "Tau" sein, also eigentlich schnell zu sehen/finden sein.

 

Dieses Massekabel hat hier schon einige in Richtung Verzweiflung gebracht

 

Ja, Elektrik ist halt etwas ganz feines und es macht Spaß sich für die Zukunft (E-Auto) bereits heute damit intensivst auseinanderzusetzen :bonk::D

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

Habe eine weitere kleine Session hinter mir, also im Standgas und dann beim Drehen der Servolenkung kommt die Spannung zwischen Motor und Karosserie auf maximal 0,08 Volt. Dabei schwankt diese zwischen 0,03, 0,04, 0,06, 0,08, aber anscheinend nicht mehr, wenn ich im Stand hin- und herlenke. Dass die Spannung schwankt zeigt also schon, daß da was passiert. Die Höhe von 0,08 Volt kann ich aber nicht einschätzen :o

 

Egal wo ich sonst messe, also am Lima Plus + Karosseriemasse, oder am Plus/Minus der Batterie oder am Ziga Stecker, beim Lenken, plus Licht, plus Klima führt im Standgas zu unter 13 Volt, wobei halt Täler ggf. durch die Trägheit des Voltmeters nicht perfekt erfasst werden. Ich meine, ich hatte auch schon unter 12 Volt kurzzeitig in einer der letzten Messungen beim echten Einparken.

 

Gestern spät habe ich mir noch die Übergangspunkte angeschaut, aber noch nicht gemessen. Warm wird kein Punkt. Die Batteriepole selber sehen gut aus, auch alle Verbindungen, die von der Batterie abgehen, sitzen schön fest. Im geheimen Raum im Fahrerfussraum, sind alle fetten Übergänge vom roten auf das schwarze Kabel in der Nähe der Steuergeräte fest angezogen.

 

Das Massekabel vom Motor zum Längsträger sieht auch noch okay aus. Klar hat die Schraube am Längsträger ganz leicht Rost, aber es sieht für mich alles wenig schlimm aus. Ich kann hier nicht daran glauben, daß es 14,2 Volt zur Karossserie leitet und dann auf einmal unter Last nicht stabil leiten soll. Wäre das wirklich plausibel ? Bei denen, wo dieses Massakabel Probleme macht, ist da nicht eher der Anlasser gleich richtig tot ?

 

Es bricht jeglicher Messpunkt ein, wenn ich lenke und Verbraucher zuschalte. Von daher bin ich mental wieder beim Regler oder bei der Batterie.

 

Die Batterie selber geht im Stand / "Motor aus" / in 5 Minuten auf 11,2 Volt mit Klimalüfter und Radio, nur mit Radio auf 11,7-11,8 Volt....

 

Messe morgen weiter, bin aber doch etwas ratlos....

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

Habe eine weitere kleine Session hinter mir, also im Standgas und dann beim Drehen der Servolenkung kommt die Spannung zwischen Motor und Karosserie auf maximal 0,08 Volt. Dabei schwankt diese zwischen 0,03, 0,04, 0,06, 0,08, aber anscheinend nicht mehr, wenn ich im Stand hin- und herlenke. Dass die Spannung schwankt zeigt also schon, daß da was passiert. Die Höhe von 0,08 Volt kann ich aber nicht einschätzen :o

 

Egal wo ich sonst messe, also am Lima Plus + Karosseriemasse, oder am Plus/Minus der Batterie oder am Ziga Stecker, beim Lenken, plus Licht, plus Klima führt im Standgas zu unter 13 Volt, wobei halt Täler ggf. durch die Trägheit des Voltmeters nicht perfekt erfasst werden. Ich meine, ich hatte auch schon unter 12 Volt kurzzeitig in einer der letzten Messungen beim echten Einparken.

 

Gestern spät habe ich mir noch die Übergangspunkte angeschaut, aber noch nicht gemessen. Warm wird kein Punkt. Die Batteriepole selber sehen gut aus, auch alle Verbindungen, die von der Batterie abgehen, sitzen schön fest. Im geheimen Raum im Fahrerfussraum, sind alle fetten Übergänge vom roten auf das schwarze Kabel in der Nähe der Steuergeräte fest angezogen.

 

Das Massekabel vom Motor zum Längsträger sieht auch noch okay aus. Klar hat die Schraube am Längsträger ganz leicht Rost, aber es sieht für mich alles wenig schlimm aus. Ich kann hier nicht daran glauben, daß es 14,2 Volt zur Karossserie leitet und dann auf einmal unter Last nicht stabil leiten soll. Wäre das wirklich plausibel ? Bei denen, wo dieses Massakabel Probleme macht, ist da nicht eher der Anlasser gleich richtig tot ?

 

Es bricht jeglicher Messpunkt ein, wenn ich lenke und Verbraucher zuschalte. Von daher bin ich mental wieder beim Regler oder bei der Batterie.

 

Die Batterie selber geht im Stand / "Motor aus" / in 5 Minuten auf 11,2 Volt mit Klimalüfter und Radio, nur mit Radio auf 11,7-11,8 Volt....

 

Messe morgen weiter, bin aber doch etwas ratlos....

 

Die 0,0x Volt Messungen kannste knicken, das kann dein Messgerät nicht präzise genug. Zudem sprechen wir ja von ganzen Volts die "verloren" gehen.

 

Hier nochmal meine Vorgehensweise ... Pluspolanschluss LiMa revidieren, Masseleitung Motor an Karosse revidieren. Du kannst auch mal von einem Starthilfeset das schwarze Kabel (die Farbe ist aber egal) am Motorblock befestigen und an der Karosserie befestigen. Metallische Punkte musst du suchen, damit "überbrückst" du die fehleranfällige, werksseitige Masseleitung vom Motor zur Karosserie.

Zudem würde ich mal testweise eine andere Batterie einbauen, da passt fast alles aus dem Audi/Seat/Skoda/VW Konzern rein.

 

Im Prinzip schliesse ich ein wenig diese Masseverbindung Motor/Karosse aus, da dein Anlasser wohl brauchbar funktioniert ... aber das entbindet dich nicht von der Revision dieses Kabels ;-)

 

An einem fehlerfreien Fahrzeug misst man am Zigarettenanschluss immer um die 14 Volt (wie schon in #22 geschrieben) ... Punkt, und da musst du hin!

Edited by Christoph
Link to comment
Share on other sites

hast du die Schrauben unten im A-Säule nachgezogen / geprüft?

 

Greetings Bret,

 

bin mir unsicher, welche Schrauben meinst Du denn genau ? Kommt man da so einfach ran ?

 

Selber habe ich bis jetzt nur die Schrauben an der Batterie nachgezogen. An die Längsträger-Schraube komme ich so nicht ran. Geht vermutlich nur über den Radkasten oder von unten, halt auf der Bühne....

 

Anbei noch Fotos, wie die Batteriepole optisch aussehen, von der Masseschraube am Längsträger, die halt etwas Korrosion zeigt.

 

Dann habe ich noch versucht den Übergang/die Schraube im Fussraum anzuziehen und zu messen. Ich habe zwischen beiden Multimetern 0,07 Volt Differenz. Witzigerweise habe ich dort 14,3 Volt im Standgas und am Zigazünder 14,1 (Klima aus, Licht aus, daher keine 13,5 Volt wie sonst)...Ich bekomme also ca. 0,1 bis 0,2 mehr Volt dort, als am Lima Plus oder der Batterie. Hmmm.... Ich sehe sonst noch, dass ein dickes Kabel rechts am Fussraum hochgeht und in der Mittelkonsole verschwindet.....da kann ich nicht weiter verfolgen.

 

Ich weiß leider auch nicht, wo beide Abgänge des Plusleitung von der Batterie nach der Teilung hingehen....Ich kann versuchen Samstag auf die Bühne zu kommen und ggf. die Kabelpunkte am Anlasser und an der Lima und am Längsträger zu säubern und zu wachsen...auch wenn ich schon recht ausgelaugt vom Job bin (die heisse Phase hat begonnen).

 

Ggf. werde ich Freitag mal eine neue Baterrie auf Verdacht bei meinem Teile-Händler kaufen.

 

Sonntag geht es für 5 Tage in den Kurzurlaub, den ich auch echt brauche. Es wäre zu schön gewesen, mal die Kugel wieder so richtig entspannt zu erleben....also auf Dauer :o

Massekabel.jpg.237fbcf059cfa7318cfa130e22f143f1.jpg

Fussraum_Fahrerseite.jpg.6455e93a673bfba0905030a3caaaebd1.jpg

Batterie.jpg.414ef080e49533a5dc09ec6312fdee4c.jpg

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

Noch mal kurzes Up-Date. Versuche morgen auf die Bühne zu kommen.

 

Radio kann ich ausschliessen. Trotz der wilden Dauerpluskonfiguration vom Media Markt Fredel meines Becker Radios, haben sich nach dem Abziehen des Radios und der Kabel dahinter, keine Effekt auf die Spannungslage ergeben. Von daher gibt es dort keine Querströme oder Verluste.

 

Dann bin ich kurz zu einem Bosch Dienst und man hat tatsächlich für Lau versucht die Batterie zu testen (war voll da), allerdings mit etwas älterer Bosch Hardware (Analoge Ampmeter). Dort wurde wohl ein Strom im Standgas gemessen, der um 30Amps liegen soll. Ich konnte das leichte Sägen zeigen, der Einbruch muß aber woanders herkommen.

 

Daher schliesse ich die Batterie aus. Auch alle versuche von mir gestern und heute die Startspannung zu messen (wollte die Zündung nicht abklemmen), hat beim Starten zu Worse Case Spannungen, natürlich verbunden mit der Trägheit des Voltmeters von minimal 10,4 bis 10,6 Volt ergeben. Defekte Batterien sollen laut Netz eher unter 9 Volt fallen. Auch nach 10 Jahren scheint die Werksvarta noch gut zu sein.

 

Es besteht also weirterhin die Chance auf Masseprobleme...irgendwo...weiß der Geier...oder die Servopumpe, also Verbraucher mit hoher Stromaufnahme, von denen es nicht so viele geben kann, mit ggf. schlechter/loser Masse.

 

Der Audi Mann heute, ja, ich habe auch noch kurz Audi angefahren, wollte mir kurz vor Toreschluß nur sagen, daß es wohl auch ein Bordnetzgerät geben würde, daß die Spannungen quasi managed zuzüglich zum Lima Regler, also auch Spannungen hier und da wegnehmen kann, von zum Beispiel der Fensterheitzung, etc. Ich kenne im A2 aber nur das Motorsteuergerät im Fussraum und darüber ist wohl das sogenannte Komfortsteuergerät. Dann kenne ich noch das Klimasteuerteil. An den Geräten sehe ich aber immer eher recht dünne Kabel, also kann ich nicht so recht an Stromeinbrüche auf dieser Seite glauben.

 

Wenn Ihr noch Tipps habt, immer her damit. Wenn ich morgen auf die Bühen komme, kann dort immer voll sein, dann habe ich vielleicht nur eine Stunde. Hier meine Reienfolge :

 

1) Massekabel am Anlasser lokalisieren, säubern

2) Massekabel zum Längträger lösen, säubern, verschrauben

3) Servopumpe lokalisieren, den berühmten Stecker suchen/auf Korrosion prüfen....

 

Dann weiß ich auch nicht weiter. Wäre blöde, wenn es ein Steuergerät sein sollte. Da ich keinen G250 habe, ist die Suche damit ggf. für mich doch ein weiterhin sehr steiniger Weg.

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

1) Massekabel am Anlasser lokalisieren, säubern

2) Massekabel zum Längträger lösen, säubern, verschrauben

3) Pluskabel zw. Lima und Anlasser finden, lösen, säubern, verschrauben

4) Servopumpe lokalisieren, den berühmten Stecker suchen/auf Korrosion prüfen....

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Tja, schönes Ding, volle A-Karte, meine Stamm-Bühne, wenn ich sie nach drei Mal so nenen kann, hat über das lange Wochenende dicht und ich mußte vorhin wieder abziehen....schlechte Vorbereitung meinerseits :o Also was blieb noch eben auf dem Parkplatz.....Massepunkt "b/c Säule" suchen und checken, siehe Foto, ist 1a. Angezogen und etwas Kontaktspray drauf, für alle Fälle.

 

Dann noch den Punkt an der A Säule gesucht und nicht gefunden. Schade, gestern spät noch das Forum durchgetigert, aber kein Foto gefunden. Soll im Fussraum sein. Matten habe ich raus, auch Fussbrett links, aber keine grössere Schraube zu sehen.....hätte ich zu gerne noch abgehakt.

 

Aus Zeitgrüden bin ich jetzt völlig aufgeschmissen und weiß noch nicht, wie es weitergehen wird.....

58933cfb330b9_Masseb_c_Sule.jpg.38d539608186b6f1fb1084e09d1defd9.jpg

Edited by A2AS
Link to comment
Share on other sites

Wenn du die Schrauben suchst und findest, solltest du sie auch direkt revidieren ... sprich lösen, mit Stahlwolle oder 400er Schmiergel kurz reinigen, mit etwas Sprühöl einreiben und wieder anschrauben. Dann kannst du das abhaken, eher nicht!

 

Hast du schon mit einem Starthilfekabel den Motorblock zur Karosserie überbrückt und danach gemessen?!

 

Ein zweites "Bordspannungssteuergerät" gibt es am A2 nicht, unsere LiMa hat dazu keine Anschlüsse ... wir haben nur den "einfachen" Regler direkt an/in der LiMa.

 

Mittlerweile hätte ich mir auch schon eine gebrauchte LiMa für nen Hunni besorgt und ein Mini-Schraubertreffen organisiert ;-) dann wäre die Störquelle auch ausgeschlossen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.