Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Pater B

Leerlaufruckeln 1.4i BBY

Recommended Posts

Hallo Mitkugeltreiber,

 

Mein 1.4i BBY schüttelt sich im Leerlauf! Es ist nicht allzu massiv aber doch merkbar, auch schwankt die Drehzahl leicht. Sonsige Leistungsentfaltung ist ok, DK und AGR habe ich schon gereinigt, Fehlerspeicher ist leer. Irgendwer ne Idee dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pendelstütze fest?

 

...auch ne gute Idee - Ruckeln ist allerdings nur intermittierend - wenn die lose wäre sollte es doch eigentlich immer rappeln, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also bei mir wars kein konstantes Ruckeln, fühlte sich in etwa so an als ob wer im Leerlauf unten vollkommen sporadisch gegen die Karosserie tritt, und das obwohl die Mutter der Schraube die das Lager unten befestigt schon komplett abgefallen war.

Fiel eigentlich auch nur im Stand auf, dass es wärend der Fahrt deutlich ruhiger war merkte man erst nachdem alles wieder fest war.

 

Schwankt die Drehzahl stark? Weil dies würde denke ich nicht von ungenügender Lagerung stammen...

bearbeitet von cmpbtb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Schwankt die Drehzahl stark? Weil dies würde denke ich nicht von ungenügender Lagerung stammen...

 

Drehzahl schwankt so ca 1 Teilstrich auf dem Drehzahlmesser. Ich würde auch meinen dass das Ruckeln immer im Drehzahltal kommt, Frequenz so alle 3 sec. Ist der LMM auch in der Verdächtigenliste? - den hätte ich noch nicht gereinigt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ist der LMM auch in der Verdächtigenliste? - den hätte ich noch nicht gereinigt...

 

Der BBY Motor hat keinen Luftmassenmesser (LMM) sondern einen MAP-Sensor (Saugrohrdrucksensor)

 

im Drucksensor ist der G42 Geber für Einlaßlufttemperatur

und der G71 Saugrohrdruckgeber enthalten .

 

sieht so aus : http://www.seatforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=12130&d=1248712064

 

Der Saugrohrdrucksensor ( auch MAP-Sensor ) misst den Unterdruck,

der nach der Drosselklappe im Ansaugrohr herrscht.

Der Messwert des Saugrohrdrucksensors und des Ansaugluftsensors

werden zur Berechnung der angesaugten Luftmasse benötigt.

 

Ausfall kann sich wie folgt bemerkbar machen

 

- Starker Leistungsverlust

- Aussetzer während der Beschleunigung

- Schwankende Leerlaufdrehzahl

- Aufleuchten der Motorkontrollleuchte

 

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen dank für die kompetente klarstellung . Ich werde dem Teil mal auf den Zahn fühlen. Noch eine Frage von fachfremdem Personal mit ungesundem Halb wissen:

 

Ich hab gestern nochmal das VCDS drangehängt, in MWB 15+16 des MSG findet sich der Verbrennungsaussetzer-Zähler für jeden Zylinder. Ab und an tauchen dort im Leerlauf werte bis 5 auf - allgemeiner Fehlerspeicher bleibt aber leer. Was will mir das sagen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vielen dank für die kompetente klarstellung
Probier doch mal für die nächste Tankfuellung dieses : http://www.liqui-moly.de/liquimoly/produktdb.nsf/id/de_1014.html?Opendocument&land=DE

 

und für die Verwendung alle 2000km : LIQUI MOLY - Motorenöle, Additive, Autopflege - Produkte - Injection Reiniger

 

Der Injection-Reiniger ist ein selbstmischendes Additiv, das die Einspritzanlage von

Kraftstoffrückständen reinigt. Es beseitigt Startschwierigkeiten, unrunden Leerlauf,

schlechte Gasannahme, Leistungsverluste, Magerruckeln und schlechte Abgaswerte.

 

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Injection Cleaner ist neulich schonmal mitgefahren. Brachte jetzt nicht wirklich was.

 

Ich habe gerade mal den MAP Sensor gereinigt - das geht ausnahmsweise mal echt einfach - sitzt mit 2x Inbus beifahrerseitig am Einlasskrümmer - man muss sich nichtmal den Weg freischrauben.

 

Das Ding war ganz schön zugeschmoddert - hab ordentlich Bremsenreiniger zum Einsatz gebracht.

 

Der Sensor ist zweiteilig - Temperatur + Druck. Der Temp.-Sensor ragt aus dem Sockel heraus, den Zugang zum Drucksensor vermute ich mal im kleinen Löchlein am Fuß der Temepratursonde - dieses war vom Dreck verschlossen.

 

Das Leerlaufruckeln ist immer noch da - vielleicht eine Spur weniger. Was sich deutlich verbessert hat ist das Anfahrverhalten - vorher musste man ziemlich Gas geben damit der Motor nicht abstirbt - jetzt zieht er deutlich besser durch. Auch sonst wirkt die ganze Fuhre wieder spritziger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte auch eine Art Leerlaufruckeln:

eher ein Leerlaufschwanken, so von 600- 1200 1/min und das immer hin und her.

Es trat selten auf, aber in letzter zeit auch öfters mal an der Ampel.

 

Ich hab die Drosselklappe gereinigt und dann war alles wieder in Ordnung.

Ich kann aber nicht sagen ob es das war, probiers aber mal aus:rolleyes:

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aussetzer auf allen Zylindern? Wenn nicht, Zündkabel umstecken und gucken obs wandert, ggf. Kabel tauschen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aussetzer werden nur kurz in den o.g. MWB angezeigt - die springen nach einiger zeit auch wieder auf 0 zurück und das ganze führt nicht zu einem Fehlerspeichereintrag. Ich weiss noch nicht was mir das sagen will und gehe mal nicht von echten Aussetzern aus. Zündkabel gibts beim BBY in der Form ja nicht und um alle Spulen auszutauschen ruckelts mir nicht heftig genug :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe jetzt endlich auch einen Fehler bei mir bekommen (AUA statt BBY), dazu morgen mehr in meinen Thread. Bei mir liegt vermutlich das Motorruckeln, Leistungssverlust, Sägen im Standgas an dem Druckgeber oder dem Höhengeber, oder beides. Fehler 17961. Wenn also der Druckgeber wirklich ausgeschlossen werden kann durch dessen recht harte Reinigung (hatte ich auch schon mal gemacht, ohne Erfolg), dann kann es noch der Höhengeber sein (ich vermute OT geber ist gemeint).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach etwas Suche im Forum ist der Fehler wohl doch immer auf den Drucksensor anzuwenden, nicht OT Geber. Von daher kann ggf. doch der Tausch (Drucksensor) dessen nötig sein, statt nur diesen zu waschen. Werde ich wohl bald selber wissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT Geber = Kurbelwellensensor unten am Motor? Der ist jedenfalls schon neu - am Ruckeln hat sich dadurch nichts geändert, wohl aber sind die plötzlichen Drehzahleinbrüche während derFahrt weg.

 

PS: Ich habe de MAP Sensor mal komplett abgesteckt - Ruckeln unverändert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schade, dann ist es wohl was anderes, werde auch mal den MAP Sensor bei mir abziehen. Deutliche Leerlaufschwankungen haben wirklich nicht so viele hier im Forum (eher selten), von daher bleibt die Hoffnung groß, daß es zumindestens bei mir doch der MAP dann ist, bei Dir dann wohl nicht. Weiter Glück auf bei der Suche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Dir, Postfach ist wieder frei. Bitte hier nicht weiter zu mir posten, der Thread gehört Pater B "seinem Ruckeln" ;)

 

PS: will aber nicht auschliessen, daß auch bei Ihm das Magnetventil ein Zeig in die richtige Richtung sein könnte !

bearbeitet von A2AS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...ooch macht ruhig weiter :-). Tankentlüftung ist nach Eigendiagnose des MSG übrigends in Ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch das große Problem mit dem Leerlauf. Habe heute die Drosselklappe ausgebaut und gereinigt, jedoch konnte ich beim besten Willen den Saugrohrdrucksensor nicht finden. (1.4 Benziner). Hat jemand vielleicht ein Foto? Vielen Dank im Voraus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe auch das große Problem mit dem Leerlauf. Habe heute die Drosselklappe ausgebaut und gereinigt, jedoch konnte ich beim besten Willen den Saugrohrdrucksensor nicht finden. (1.4 Benziner). Hat jemand vielleicht ein Foto? Vielen Dank im Voraus.

 

Hallo Nachbar!

Wenn du den Sensor gefunden hast steck ihn mal ab und vergleiche den Leerlauf mit / ohne Sensor - bei mir gibts da keinen Unterschied.

Aber achtung, gibt nen Fehlerspeicherientrag im MSG, wenn du den nicht selbst löschen kannst ists blöd. Wenn du jemanden zum Löschen brauchst melde dich - wir machen dann ne Leerlaufselbsthilfegruppe auf :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

ich lese und lese und lese und finde nirgens mein problem wieder.

mein 1.4 tdi; 90 ps; bj 04, ruckelt auch im stand. wenn ich die kupplung drücke geht das ruckeln langsam weg, oder ich gebe etwas gas dan geht das ruckeln sofort weg. fehlerspeicher ist leehr. drehzahl schwankt nicht.

vielleicht habt ihr ne idee.

danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Such mal nach ZMS oder ausgeschrieben Zweimassenschwungrad oder was auch eine Fehlerquelle sein kann: Such auch mal nach Ausgleichswelle, wobei das weniger mit Kupplung zu tun haben dürfte.

 

Macht es auch Geräusche?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen