Jump to content

Kühlwasserverlust_Hilfe


Idy

Recommended Posts

Das ist mein erster Beitrag hier. Ich hoffe kann mir Jemand helfen!

 

 

 

Langsam kriege ich Graue Haare mit dem Wagen. Ich hab den vor ca. 2 Jahren gekauft mit ca. 135 Tkm und bis jetzt mit 190Tkm nur Probleme (Abgase-Kontrollleuchte ständig an, Kupplung, Getriebe muss bald…). Dann Vor einiger Zeit hat er angefangen Wasser über den Ausgleichsbehälter zu verlieren. Bisher habe durch einen bekanten Schrauber 2x die Wasserpumpe gewechselt. 2x Thermostat 3x Überdruckventil und anschließend die ZKD. Optische Kontrolle des ZD nach Haarrisse hat nichts gebracht. Kühlsystem abdrücken und CO2-Test negativ. Jetzt fange ich an zu verzweifeln.

 

 

Hat Jemand noch eine Idee was das sein kann? Die Schläuche vom Kühlkreislauf werden nicht übermäßig hart, sodass ein zu hoher Überdruck im System, meiner Meinung nach, ausgeschloßen ist!?

 

 

 

Ich will demnächst noch den Ausgleichsbehälter auswechseln lassen sonst fehlt mit nichts mehr ein.

Link to comment
Share on other sites

Mit "Wasser über den Ausgleichsbehälter verlieren" meinst Du da, dass es aus dem Einfüllstutzen läuft? Üblicher Wasserverlust kann auch durch einen undichten Wärmetauscher, undichten Kühler oder einen Riss im Motorblock kommen. Wieviel Wasser verliert er denn in welchem Zeitraum?

Link to comment
Share on other sites

Kann man Kühlwasserverlust nicht auch mit Kontrastmitteln ausfindig machen?

Natürlich nur falls das Wasser durch ein Leck nach außen gelangt.

 

Bei defektem Wärmetauscher hatte ich (noch in meinem Golf) immer beschlagene Scheiben im Innenraum, obs auch so beim A2 wäre?

Link to comment
Share on other sites

Danke erstmals für die Schnelle Antwort.

 

 

Das Wasser wird aus dem Ausgleichbehälter ausgedrückt. Wird zunächst schnell bis zu 1/3 vom normalen Wasserstand gedruckt dann nur noch minimal. Ich habe das Gefühl, dass ich immer die gleiche Menge nachfüllen muß (um 1 Liter). Entlüftet habe ich das System mehrmals.

Link to comment
Share on other sites

Wenn Du nichts nachfüllen würdest, drückt es dann trotzdem bei jeder Fahrt Wasser raus oder ist bei dem genannten 1 Liter der Spuk vorbei?

Du hast geschrieben, dass die Schläuche nicht fest sind, d.h. kein zu großer Druck anliegt... Wenn es dennoch aus dem Einfüllstutzen Wasser rausdrückt, kann es fast nur am Ventil im Deckel vom Ausgleichsbehälter liegen.

Edited by danield24
Link to comment
Share on other sites

Nach der Hauptfüllung (ca. 1 Liter) steht nach einer Fahrt meistens eine Pfütze unter dem Wagen. Danach nur noch Kühlmittelspuren am Ausgleichsbehälter. Aber nie trocken, immer wieder kommt Wasser raus.

 

 

Manchmal fülle ich Wasser erst nach 4- 5 Wochen nach, wenn mir unsicher wird. Aber nie mehr als 1 bis max. 1,5 Liter. Und ich fahre 700 km die Woche mit dem Wagen.

Link to comment
Share on other sites

Ich fülle Wasser (mit Frostschutz) nur im kalten Zustand nach. Kühlmittelsensor am Ausgleichsbehälter ist mittlerweile defekt. Den habe ich nicht mehr reparieren lassen. Denn nervt nur. Der Stand ist sowieso die ganze Zeit niedrig. Der Deckel ist mehrmals gewechselt worden (3x).

Link to comment
Share on other sites

Wenn Du mal Zeit hast, probiere bitte folgendes:

Fahrzeug im kalten Zustand starten (Heizung innen ausschalten) und vorher bitte den Deckel vom Kühlwasserbehälter entfernen. Während der Warmlaufphase den Stand im Kühlwasserbehälter sowie den seitlichen Schlauchausgang (innen) beobachten. Ab wann (Temperatur im Kombiinstrument) fängt das Wasser an überzulaufen? Wie stark tritt das Wasser aus dem seitlichen Schlauch aus? Vielleicht hast Du ja ein Handy mit dem Du das auf Video aufzeichnen kannst.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

wenn die richtige Mischung drin ist kocht das Kühlmittel nicht unter ca. 120°C.

 

Die Kühlmitteltemperatur am Instrument beobachten geht nicht so ohne weiteres, weil wegen der Plateaufunktion zwischen ca. 80°C und 110°C immer 90 angezeigt werden.

 

Ich würde mal den Deckel des Behälters wechsel, da ist ja ein Überdruckventil drin. Sorry, ich hab´s nicht richtig gelesen, wurde ja bereits erledigt. Kann es sein, daß der Behälter nen Haarriss hat? Unter Druck presst es was raus, wenn der Druck weg ist macht der Riss wieder zu.

 

schönen Abend,

 

Sepp

Edited by Sepp
Link to comment
Share on other sites

Guest erstens

Das typische Winterproblem. Stichwort Haarriss im Wasserflansch. Du brauchst das Gehäuse neu wo das Thermostat drin ist. Das gibt es aber nur zusammen. So ist es beim Benziner. Beim TDI etwas anders aber dazu gibt es Themen.

Link to comment
Share on other sites

An einem Riss am Wasserflanch habe auch gedacht. Aber wieso Wasserverlust am Ausgleichsbehälter? Oder duch den Druckabfall kocht das Wasser schneller und wird aus dem Behälter rausgedruckt!? Sollte nicht am Flanch auch was verloren gehen? Hätte ich das nicht duch das Abdrucken des Systems rausfinden können?

Link to comment
Share on other sites

Moin Moin,

wir hatten auch erst mit leichtem Wasserverlust zu kämpfen. Eines morgens auf dem Weg zu arbeit dann mit massivem Wasserverlust. Das Kühlwasserrohr welches an die Wasserpumpe angeschlossen ist, hatte einen etwa 10cm langen längsriss. Bei meinem 1,6FSI sitzt dieses Plastikrohr wenn man vor dem Auto steht, hinten unten. Um dort dran zu kommen musste die Ansaugbrücke und noch einige Teile ausgebaut werden. Das Plastikrohr an sich hat "nur" 30€ gekostet.

 

Gruß

der hesse

Link to comment
Share on other sites

Ich habe heute erstmals einen Ausgleichsbehälter gekauft werde ich morgen einbauen. Bin gespannt ob dies was bringt. Ich habe letztens gemerkt, dass aus dem Behällter leichter Dampf austritt. Deckel habe ich mehrmals gewechsekt. Kann wahrscheinlich an dem Verschluss liegen!

Link to comment
Share on other sites

Habe den Ausgleichsbehälter eingebaut ohne Erfolg. Druck im Kühlsystem (im kalten Zustand) ist nach dem Umbau festzustallen. Mein Schrauber meint, es kann dann nur noch ein Haarriss im ZDK oder im AGR-Kühler die ursache sein (ZKD-Dichtung wurde vor ca. 3000 km gewechselt). Auf Grund der geringen Verlustmengen tippe ich eher auf den AGR-Kühler. wenn ein Haarriss im ZDK sollte der Wasserverlust viel höher sein! Was denkt ihr und wie kann ich das überprüfen?

Link to comment
Share on other sites

Beim TDI liegt der Thermostat an der Vorderseite des Blocks gut zugänglich, dort würde man Laufspuren erkennen können, wenn er Flansch nen Riss hätte.

 

AGR-Kühler ist natürlich ne Möglichkeit, der BHC hat auch einen. Ob der AMF allerdings schon einen wassergkühlten hat, weiss jemand anders...

Link to comment
Share on other sites

"Ich sagte ja, das Teil wo das Thermostat drin ist hat Haarriss"

 

Ja aber wie erklärt es sich, dass noch Druck im Kühlsystem im kalten Zustand bestehen bleibt :confused:?

Edited by Idy
Link to comment
Share on other sites

"Ich sagte ja, das Teil wo das Thermostat drin ist hat Haarriss"

 

Ja aber wie erklärt es sich, dass noch Druck im Kühlsystem im kalten Zustand bestehen bleibt :confused:?

 

Weil ein Haarriss im Thermostatgehäuse oftmals nur temperaturabhängig undicht wird.

Bspw.gibt es beim A8 D2 4,2 Motor ein kleines Plastikröhrchen vom Ölkuehler zum Motorblock.

Wenn das eingerissen ist leckt das Kuehlwasser hier nur beim Abkuehlvorgang etwas raus.

Bei Betriebstemperatur und im richtig kalten Zustand ist auch hier alles dicht.

Das ist ja auch das ,was einen Haarriss ausmacht.

Wenn hier was wegbricht,oder richtig aufgeht ist es kein Haarriss mehr,dafuer ist das Schadensbild dann klar.

Es gibt Lecksuchspray.

Meistens ist das weislich und man kann hier sehr deutlich erkennen,wo eine Fluessigkeit ausgetreten ist.

Man kann natuerlich auch ein Papiertaschentuch an der vermuteten Stelle befestigen und später kontrollieren.

Zur Not einfach weiterfahren,bis das Schadensbild deutlicher wird und immer einen 5 L Kanister destiliertes Wasser jahreszeitlichbedingt mit etwas Frostschutz dabei haben.

Alles klueger,wie auf Verdacht den Motor oder den Kopf wechseln zu lassen.

Was soll das kosten?

 

so long

Link to comment
Share on other sites

Auf Verdacht werde ich bestimmt keinen neuen Motor einbauen lassen.

Ich würde aber das Auto gerne wieder ohne sorgen fahren. Das mit dem Wasserverlust schleppe ich jetzt seit mehreren Monaten mit. Wenn man nichts mehr weiß, kommt man auf solchen Gedanken wie Motoraustausch :).

Link to comment
Share on other sites

Guest erstens
"Ich sagte ja, das Teil wo das Thermostat drin ist hat Haarriss"

 

Ja aber wie erklärt es sich, dass noch Druck im Kühlsystem im kalten Zustand bestehen bleibt :confused:?

Ich hatte den Verlust nur im Winter. Es ist ganz einfach so, dass je nach Wärmeausdehnung von dem Gehäuse der Riss fest genug zu gedrückt wurde. Nur im Winter nicht.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.