Jump to content
Der Große

Elektro-mechanische Servolenkung beim Lupo 3L

Recommended Posts

Posted (edited)

Guten Abend zusammen,

 

ich habe ein Problem mit meinem Lupo 3L und da der Lupo3L Club zugemacht hat, stelle ich meine Frage mal hier. Einige 3L Fahrer sind ja hier unterwegs, ob A2 oder Lupo. die Suche hat mir leider nichts brauchbares ausgespuckt...

 

Und zwar muss ich für die HU die elektro-mechanische Servolenkung wieder zum Laufen kriegen. Das Steuergerät setzt Fehler 00570-Power Steering Motor Relay (J509), nach dem Starten des Motors ist die Spannung in der Diagnose bei 3,xxV und Lenkwinkel sowie unterstützendes Moment ändern sich nicht. Wenn ich dann den Motor abstelle, klickt das Relais, die Spannung steigt auf ca. 13V und Winkel sowie Moment ändern sich beim Lenken.

 

Die Kontakte der Stecker am Steuergerät habe ich so gut es ging gereinigt und mit Kontaktspray versorgt. Keine Besserung. Wackeln an den Steckern beim Lenken ändert auch nichts. (Eine Zeit lang ging die Servo unterwegs kurz an oder aus, gern in Autobahnauffahrten, bevor sie dann ganz ausfiel, daher der Versuch im laufenden Betrieb mit dem Wissen, dass die Servo sich im laufenden Betrieb resetten kann.)

 

Hat von Euch jemand diese Servolenkung schon einmal repariert? Bei ebay bietet einer die Reparatur des E-Motors an, die Sinn machen soll, wenn der Fehler 00570 wie bei mir gesetzt wird.

 

Besten Dank für Eure Hinweise

 

Sebastian

Edited by Artur
Titel +Lupo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe hier nur Halbwissen, würde mich aber gern einmal damit auseinandersetzen.
Soweit ich das mal gelesen habe, gibt gerne ein Relais auf bzw. brennen da Kontakte weg. Ergibt das irgend einen Sinn?

Hast Du etwas zum Einlesen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Mankmil,

 

es gibt das SSP 225 von VW. Da wird die Servolenkung beschrieben. Müsste über die Suchmaschine Deiner Wahl zu finden sein. Und über Erwin habe ich mir alle Reparaturanleitungen für den 3L runtergeladen, da steht beschrieben, wie man die gesamte Lenkmimik ausbaut, um überhaupt an irgendwas von der Servo ranzukommen- abgesehen von den Steckern am Steuergerät. Gefühlt muss das halbe Auto auseinandergebaut werden.

 

Das mit dem Ralais könnte sein, allerdings klackt es ja noch laut und deutlich.

 

Beste Grüße

 

Sebastian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe das Steuergerät leider noch nie live gesehen. Traust Du Dir zu, das Relais durchzumessen bzw. extern anzusteuern und dann durchzumessen?
Kann man es öffnen und sich die Kontakte ansehen? Dass es klackt heißt noch nichts, wenn die Kontakte weggebrannt sind arbeitet es zwar noch mechanisch, schließt aber den Stromkreis nicht mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 24 Minuten schrieb Der Große:

Das mit dem Ralais könnte sein, allerdings klackt es ja noch laut und deutlich.

 

Die meisten defekten Relais klacken noch, weil die Spule, mit dem das Magnetfeld erzeugt wird, "nie" kaputt geht. Auch der bewegliche Anker ist "nie" das Problem. Aber die Kontakte, die sich schließen sollen, brennen ab, so dass dann entweder ein sehr hoher Übergangswiderstand entsteht oder gar kein geschlossener Stromkreis mehr.

 

image.png.6a57e0237912a055dacd6a032e8ff452.png

 

Nach dem überfliegen von SSP 225 sitzt das Relais wohl im Steuergerät. Anstatt die gesamte Lenkung auszubauen, sollte es reichen, wenn nur das Steuergerät ausgebaut und geprüft wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei der E- Motor sitzen 2 stuck Relais die mussen erneuert werden . Lenkrad - Teller und verkleidungen mussen abgebaut werden um die Relais zu erneueren. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

 

vielen Dank für die Tips. Das Steuergerät auszubauen sollte kein großes Problem sein; da scheint man einigermaßen gut ranzukommen. Zuerst könnte ich ja mal prüfen, ob Spannung am Ausgang für den E-Motor angelegt wird. Wie ich die Ausgänge zu den Sensoren etc. prüfen soll: keine Ahnung...

 

Die zwei schwarzen Dinger neben der "Abtriebswelle" im Motor sind dann wohl die vermeintlich defekten Relais.

 

Kann von Euch einer sagen, welchen Innentorx ich für die Schrauben des E-Motors brauche?

 

Beste Grüße


Sebastian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimmt , die zwei schwarzen Dinger sind die Relais , kan men kaufen bei Conrad und men muss die loten am E -Motor .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich habe jetzt neue Relais auf der Motorplatine eingelötet, alle Lötstellen nachgelötet und die Lenksäule wieder eingebaut. Die Servolenkung funktioniert wieder; vielen Dank für Eure Hilfe!

 

Jetzt bleibt bloß noch ein Problem nach:

 

Beim Ausbau der Lenksäule habe ich den Sperrzug, der den Zündschlüssel freigibt, wenn der Wählhebel auf P steht, am Zündschloss nicht ausgehakt. Beim Hantieren mit der Lenksäule ist einiges an Zug auf den Bowdenzug gekommen und jetzt gibt er den Schlüssel nicht mehr frei. Momentan behelfe ich mir damit, dass ich den Hebel am Zündschloss, an dem er eingehakt ist, per Hand zurückschiebe. Langfristig möchte ich aber die Verkleidung wieder anbauen...

Ich muss mir noch einen Y- Schraubendreher besorgen, um diesen Aufsatz mit der Feder mal runter zu nehmen. Aber vielleicht kann mir von Euch schon vorher jemand sagen, ob die Feder darin übergesprungen oder gebrochen sein kann.

 

Erst dachte ich, es sei der Magnetschalter N110, der den Bowdenzug nicht mehr zurückzieht, weil ich was abgerissen habe. Nach dem Ausbau der Schaltmimik habe ich gesehen, dass der nur den Wählhebel sperrt, und dass der Sperrzug aktiv gegen die kleine Feder in der Schaltmimik zurückgeschoben werden muss; das macht dann wohl die Feder am Zündschloss.

 

Passt das so oder bin ich auf dem Holzweg?

 

Der Zug ist leichtgängig.

 

Besten Dank

 

Sebastian, der jetzt erstmal die ganzen Verkleidungen wieder einbaut- außer der Lenksäulenverkleidung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Häng den Sperrzug doch aus. 

Braucht man nicht wirklich und stellt nur eine zusätzliche fehlerquelle dar. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

mein 3L-Lupo hat zurzeit das gleiche Problem: Die elektrische Lenkhilfe fällt sporadisch aus, was inzwischen allerdings der Regelfall ist. Das Auslesen des Fehlerspeichers hat den sporadischen Ausfall bestätigt und angegeben, dass die Relais defekt seien.

Hierzu habe ich folgende Fragen:

1.       Welche Anleitungen hast du bzw. habt ihr für den Tausch der Relais verwendet, bzw. wo finde ich diese?

2.       Welchen zeitlichen Umfang sollte ich für den Tausch der Relais einplanen?

3.       Kann ich den Tausch der Relais als Laie ohne Kenntnisse im Kfz-Mechatroniker-Bereich selbst vornehmen? Etwaiges benötigtes Werkzeug ist vorhanden.

 Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.

Beste Grüße

Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.