Jump to content

[1.2 TDI ANY] Ruckt kräftig und ist sofort aus wenn man auf D von der Bremse geht!


Recommended Posts

Hallo kann mir jemand helfen bitte.

ich habe einen 3 l gekauft.

Dieser springt nach ausmachen nicht wieder an.

Und man muss ein kleines bischen im Motorraum am Getriebehebel ziehen.

Er ruckte auch stark beim Anfahren,wahrscheinlich Kupplung.

Jetzt macht er nur noch einen Bocksprung nach vorne und ist sofort aus.

Kann es sein das die Kupplung ganz fest sitzt?

Vielen Dank für Antworten..

Herzliche Grüße

Jan Reuter

Link to post
Share on other sites

Hört sich nach Führungshülse an.:

 

https://wiki.a2-freun.de/wiki/index.php/Führungshülse

 

Du ziehst wahrscheinlich an dem Hebel der Kupplung, sodass die Werte für das Steuergerät wieder stimmen. Dann zieht das Steuergerät erneut die Kupplung für den nächsten Versuch an. Im Forum gibt es genug Literatur zu dem Thema. Vll. erst mal durch das WIKI wühlen. Wenn du dich im Forum vorstellst und beschreibst, was du für Fähigkeiten hast, kann dir besser geholfen werden.

 

Viele Grüße

Frickler

Edited by Frickler
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • Nagah changed the title to [1.2 TDI ANY] Ruckt kräftig und ist sofort aus wenn man auf D von der Bremse geht!

Ich tippe auch auf Führungshülse, es kann aber theoretisch auch der KNZ sein.

Wie viele Kilometer ist dein Auto gelaufen und weißt du, ob Führungshülse oder KNZ mal getauscht wurden?

Startest du auf N oder D?

 

Und hast du ein Diagnosekabel für dein Auto? Dann könntest du VCDS(-lite) auf dein Laptop laden und die Messwerte von deinem Auto auslesen. Dann weißt du ggf. zu 100%, dass es die Führungshülse ist...

Edited by JasTech
Link to post
Share on other sites

Hallo, Danke für die Resonanz.

242000 km Bj 2004 okt.

Er startet dann normal auf P.

Diagnose Kabel habe ich nicht.

möchte ich aber kaufen mit der Vollversion VCS die für knapp 500 € ist das empfehlenswert?

Weil mir die 3 l Technik sehr gut gefällt und ich alles selbst reparieren möchte.

Wenn man den Rückwärtsgang einlegt würgt  er auch sofort ab.

Ich vermute ich muss eine neue Kupplung und die Führungshülse einbauen.

gibt es bestimmt auch schon eine Anleitung hier im Forum.

Die Software ist ja immer umsonst man muss nur das Kabel mit Dongelfunktion kaufen,stimmt’s?

Viele Grüße Jan

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Jan Tdi:

242000 km Bj 2004 okt.

 

Damit bist du genau in dem Bereich, wo typischerweise Führungshülse und KNZ ausgetauscht/überholt werden müssen.

 

 

vor 4 Stunden schrieb Jan Tdi:

Vollversion VCS die für knapp 500 € ist das empfehlenswert

 

ja, also VCDS (meinst du doch, oder?) funktioniert und ist vielseitig einsetzbar, auch bei anderen neueren Volkswagen AG Fahrzeugen. Wenn du nur am A2 schraubst gibt es auch aber günstigere Varianten (z.B. günstiger Adapter von E-Bay + VCDS-lite)

 

vor 4 Stunden schrieb Jan Tdi:

Die Software ist ja immer umsonst man muss nur das Kabel mit Dongelfunktion kaufen,stimmt’s?

 

Wenn ich das richtig verstehe, dann läuft das so, dass sich die Software selbst freischaltet, wenn sie erkennt, dass man sie mit einem original Anschlusskabel betreibt. 

 

 

vor 4 Stunden schrieb Jan Tdi:

Ich vermute ich muss eine neue Kupplung und die Führungshülse einbauen.

 

Machst du auf jeden Fall nichts falsch mit - Führungshülse ist nach 242.000km definitiv eh langsam fällig, wenn es noch die erste ist. Kupplung inkl. Ausrücklager macht man dann halt gleich mit, wenn das Getriebe schonmal draußen ist, auch wenn die oft noch weitere Kilometer schaffen würden.

 

 

Komplette Anleitung gibt es meines Wissens nicht (könnte man aber mal erstellen...). Man kommt aber eigentlich ganz gut durch, wenn man sich an die Reparaturanleitung hält. Aber wenn du Fragen hast, kannst du sie jeder Zeit einfach stellen - Gibt genügend hier im Forum, die dir weiterhelfen können :)

Edited by JasTech
Link to post
Share on other sites

Danke,

habe gerade mal Messwertblöcke 002 und 003 mit meinem AutoDia S101 ausgelesen.

 

Mwb 002 zeigt 3,7 V wenn Motor an

und 2,1V wenn Motor aus.Vielleicht ist der Kupplungsnehmer Zylinder zu stramm eingestellt es darf ja nur zwischen 1,85 und 1,95 V liegen.Müsste ich die Schraube dann etwas lösen so dass der Bauten Zug länger ist?

 

Mwb 003

Wenn ich auf es starte zeigt Ebene drei 99,6 %Und Ebene vier auch 99,6 %.

 

Wenn ich jetzt auf D oder R schalte und die Bremse kommen lasse wird er sofort ab und macht einen Ruck.

 Nun zeigt Ebene drei 41 % an und Ebene vier 0 %.

Bedeutet das nun das Kupplung soll und ist Wert weit auseinander liegt und somit die Führungshülse defekt ist?

Weil ja die Kupplung schließt und er sofort abwürgt. Diese beiden Messwertblöcke habe ich bei Jas nachgelesen bei einem ähnlichen Problem wie bei meinem Auto.

Viele Grüße Jan

Link to post
Share on other sites
Am 21.8.2020 um 09:31 schrieb Jan Tdi:

242000 km Bj 2004 okt.

 

Die Erfahrung sagt, dass es Führungshülse und oder (das Poti vom) KNZ ist.

 

vor 1 Stunde schrieb Jan Tdi:

Wenn ich jetzt auf D oder R schalte und die Bremse kommen lasse wird er sofort ab und macht einen Ruck.

Nun zeigt Ebene drei 41 % an und Ebene vier 0 %.

 

Die Kupplung kommt zu schnell und deshalb wird der Motor abgewürgt. Stichwort: Schleifpunkt

 

Wenn das Bremspedal los gelassen wird, soll die Kupplung um den Schleifpunkt herum geschlossen werden, so dass der 1. 2 (meist) los kriecht.

Der KNZ lässt über das Seil die Kupplung los und und das Ausrücklager wird von der Kupplungsdruckplatte in Richtung Ruhelage gedrückt.

 

Es können 2 Störungen vorliegen.
 

A) Das Ausrücklager kann nicht mehr auf der Führungshülse gleiten, sondern stößt auf einen Grat, und stockt. Die Federn in der Kupplungsdruckplatte schubsen dann das Ausrücklager über den Grat, wodurch ein Sprung entsteht.

 

B) Das Poti, hinten am KNZ, liefert sprunghafte Werte, weil sich einige Bereiche abgenutzt haben, vor allem der Bereich, um den Schleifpunkt herum.

 

Ich würde mit B beginnen, denn einen KNZ auszuwechseln ist schnell und recht einfach (auch am Straßenrand) möglich*. Eine GGE ist aber zwingend erforderlich.

*Naja, wenn man das schon einmal gemacht hat. ;)

 

Aber es kann auch (nur) an A liegen.

Damit die Führungshülse getauscht werden kann, muss das Getriebe raus.

Die Führungshülse kostet keine 10€.

Der Kupplungssatz kostet ca. 150€. (sehr empfohlen, den gleich mit zu machen)

 

Ganz klare Empfehlung meinerseits:

Beides machen. Macht man nur eines, bleibt man wegen dem anderen Problem liegen und muss wieder abgeschleppt werden.

Macht man beides, hat man vor diesen beiden "Problemen" eine ganze Weile (hoffentlich) Ruhe.

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Stimme janihani voll und ganz zu.

 

 

vor 4 Stunden schrieb Jan Tdi:

Bedeutet das nun das Kupplung soll und ist Wert weit auseinander liegt und somit die Führungshülse defekt ist?

 

Deine Messwerte sprechen sehr stark dafür, dass die Führungshülse kaputt ist, denn die Kupplung schließt nicht mehr vollständig (2.1V statt ~1.9V bei geschlossener Kupplung und 41% statt 0%). Da der Wert für die geöffnete Kupplung passt (3.7V), ist deine Kupplung an sich auch richtig eingestellt (Kupplung offen und Kupplung geschlossen haben immer eine feste Differenz von ganz grob ~2V), bloß auf Grund des Defektes wird der richtige Wert von ~1.8V nicht erreicht (Hülse blockiert Ausrücklager). Da wird auch Einstellen des Kupplungszugs des KNZ nichts bringen.

 

Die Empfehlung den KNZ direkt mit zu wechseln halte ich absolut für sinnvoll, deiner ist eh langsam fällig, man spart sich etwas Arbeit (zweites Mal Hydraulik und KNZ Ausbau, sowie erneute GGE entfallen) und verschlissene KNZs werden durch den Ein- und Ausbau ohnehin öfters so weit verschlissen, dass sie anschließend komplett defekt sind.

Ein bekanntes Forenmitglied ( @Mankmil) überholt verschlissene KNZs und baut diese auf verschleißfreie Sensorik um. Das dürfte die günstigere und bessere Variante als ein neuer KNZ sein - solltest dir also überlegen, dich bezüglich des KNZ  mal an ihn zu wenden.

 

Hast jetzt mit der Reparatur ein bisschen Arbeit/Kosten vor dir, aber dann hast du erstmal alle Verschleißteile ausgewechselt und es bestehen Chancen, für längere Zeit Ruhe zu haben.

Edited by JasTech
Link to post
Share on other sites

Herzlichen Dank für die ausführlichen Antworten!

so mache ich es wenn ich Zeit habe.

Den Kupplungsnehmer Zylinder lasse ich umbauen und die Führungshülse und Kupplung mache ich neu.

Dann werde ich mal berichten.

Aber zum Getriebe Ausbau brauche ich nur den Kupplungsnehmer Zylinder abbauen.

Oder muss man den Gangsteller auch  abbauen ?

Viele Grüße Jan

Link to post
Share on other sites

Ach übrigens der Zahnriemen ist bei 119000 km gewechselt .Den muss Ich auch noch machen schon überfällig.

Viele Grüße,das Forum ist echt Spitze man bekommt sehr hilfreiche Unterstützung!

Daumen hoch!

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Jan Tdi:

Aber zum Getriebe Ausbau brauche ich nur den Kupplungsnehmer Zylinder abbauen.

Oder muss man den Gangsteller auch  abbauen ?

 

KNZ wird einfach aus seiner Halterung gedreht.

Beim Gangsteller wird der Schaltfinger vom Getriebe gelöst und anschließend schraubt man drei Schrauben ab, die den Gangsteller am Getriebe halten. Dann kannst du den losen Gangsteller an der Spritzwand festbinden, damit er aus dem weg ist. Leitungen und elektrische Anschlüsse vom Gangsteller können verbunden bleiben.

 

Da du den KNZ einschicken willst, musst du seine Hydraulikleitung aus der Platte mit den Ventilen lösen, die normalerweise unten in der Hydraulikeinheit steckt, die ja aber eh für den Getriebeausbau zeitweise entfernt wird.

Dazu musst du dann bloß noch eine Schraube lösen und das schwarze Blech nach oben/unten schieben (weiß aus dem Kopf nicht mehr welche Richtung welches Ventil lößt) und die Leitung herausziehen.

 

 

Edited by JasTech
Link to post
Share on other sites

Ah super ,vielen Dank für die wertvollen Infos zum Schrauben.

Muss erst noch zu Hause eine Parkplatz 

für A2 pflastern.Danach gehe ich da dran da freue ich mich schon drauf.

wie kann ich den Mankmil anschreiben wegen dem KNZ.Ich kenne mich noch nicht so gut aus im Forum.

Viele Grüße

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Jan Tdi:

wie kann ich den Mankmil anschreiben wegen dem KNZ.Ich kenne mich noch nicht so gut aus im Forum.

 

Da ich ihn in meinem Post markiert hatte, kannst du einfach auf den rot hinterlegten Namen klicken, dann kommst du auf sein Profil. Da gibt es dann in der oberen Leiste das Mail Symbol, über das man dann private Nachrichten hier im Forum schreiben kann :)

Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...

Hallo,

Kleiner Zwischenbericht: 

Habe jetzt das Getriebe ausgebaut,puh:

da muss man Ausdauer haben da sehr wenig Platz ist im Motorraum.

 

Ich habe für die fünf Getriebeschrauben und das Getriebe raus zu bekommen,Allerdings ikl. getriebebeber zusammenschrauben

Sage und schreibe 5Stunden gebraucht!!

Mir fielen gleich Kugeln des Ausrücklagers entgegen.

Dieses hatte sich zerlegt und von der Führungshülse war auch nicht mehr viel da.

Es gibt ein you tube Video zum Kupplungswechsel beim 3l Lupo,

Das fand ich sehr hilfreich,als Tipp für alle die es vorhaben zu machen.

Ich habe auch fahrerseitig die Radhausinnenverkleidung ausgebaut dann hat man mehr Licht als Tip.

Jetzt sind erstmal Teile bestellt.

vorne am Getriebe kommt bei meinem Stecker Öl raus,was jemand wie der Sensor heisst?

ist das der Rückfahrschalter?

Diesen wollte ich austauschen😊

Viele Grüsse Jan

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Jan Tdi:

vorne am Getriebe kommt bei meinem Stecker Öl raus,was jemand wie der Sensor heisst?

ist das der Rückfahrschalter?

 

ja, das ist in der Tat der Rückfahrlichtschalter (TN: 02K 945 415 K), wenn du den hier meinst:

 

IMG_6393.JPG

 

Edited by JasTech
Link to post
Share on other sites

Prima ,danke schon bestellt!

Muss ich mir für die kupplung unbedingt ein Zentrierwerkzeug kaufen?

Oder kann man sie auch ohne einsetzen?

Zweite Frage .es gibt doch ein Service Kit mit Dichtungen für den KNZ.

Kann mir jemand die Bestellnummer sagen ,

Vielen Dank Jan

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Jan Tdi:

Muss ich mir für die kupplung unbedingt ein Zentrierwerkzeug kaufen?

Oder kann man sie auch ohne einsetzen?

 

Müssen nicht, gibt genug die das komplett ohne machen oder bloß eine Stecknuss benutzen. Ob man das ohne große Erfahrung hinbekommt weiß ich nicht, habe es selber noch nicht ausprobiert. Kann gut sein, dass es gar nicht so schwer ist. Mir persönlich waren es aber jedenfalls die 8€ für ein günstiges Zentrierwerkzeug von E-Bay wert, darüber keinen Kopf verlieren zu müssen (Getriebe einfädeln ist schon anstrengend genug - wenn man dann die Kupplung nicht richtig zentriert, macht man sich das Leben richtig schwer...)

 

 

vor 1 Stunde schrieb Jan Tdi:

Zweite Frage .es gibt doch ein Service Kit mit Dichtungen für den KNZ.

Kann mir jemand die Bestellnummer sagen ,

 

Nein, es existieren Dichtungen für den Gangsteller (gibt entsprechende Threads dazu, bin selber da nicht informiert), aber für den KNZ gibt es definitiv kein Service-Kit. Die Dichtungen sind ohnehin nicht ohne weiteres in Eigenarbeit zu überholen, wenn man sich da nicht auskennt. Hattest du nicht auch eh geplant, den KNZ bei Mankmil überholen und umbauen zu lassen?

Edited by JasTech
Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Jan Tdi:

Muss ich mir für die kupplung unbedingt ein Zentrierwerkzeug kaufen?

Oder kann man sie auch ohne einsetzen?

 

Du musst ja Kupplungsscheibe und Druckplatte an das Schwungrad schrauben. Ohne Zentrierwerkzeug wird dir die Kupplungsscheibe runter rutschen, bis du es geschafft hast, einige der Schrauben von der Druckplatte einzuschrauben und (leicht) anzuziehen. Ob dann noch die Kupplungsscheibe zentriert ist?

 

Ich denke, es ist gut investiertes Geld und spart eine Menge Arbeit.

 

 

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Ja vielen Dank,stimmt ein paar  Euro für einen Zentrierdorn auszugeben ist schon sinnvoll.

 

Bei ebay gibt es ein Servicekit aus Rußland für  50 €.Und ein teureres mit Schleifkontakten für das Poti im KNZ.

 

Beim Ausbau des KNZ habe ich gesehen am Baujahr das der schon mal neu gekommen ist,deshalb möchte ich ihn nicht austauschen.

Allerdings lief auch ein bisschen Öl aus und deshalb habe ich an neue Dichtungen gedacht,zumal es ja eine Anleitung zum Auseinandernehmen des KNZ gibt.

Mal sehen,und den KNZ könnte man ja auch später wenn alles wieder montiert ist noch nachträglich leicht austauschen wenn er nicht fluppt.

Er hat ja auch so lange der Wgen noch fuhr seine Dienste verrichtet,Deshalb erstmal um Kosten zu sparen ohne neuen KNZ.

Gruß

Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb janihani:

Du musst ja Kupplungsscheibe und Druckplatte an das Schwungrad schrauben. Ohne Zentrierwerkzeug wird dir die Kupplungsscheibe runter rutschen, bis du es geschafft hast, einige der Schrauben von der Druckplatte einzuschrauben und (leicht) anzuziehen. Ob dann noch die Kupplungsscheibe zentriert ist?

 

Ich denke, es ist gut investiertes Geld und spart eine Menge Arbeit.


Male nicht den Teufel an die Wand, es geht mit Augenmaß oder mit einer Stecknuss. Das ist total chillig.
Da rutscht auch nichts runter. Du löst die Druckplatte, zentrierst die Kupplungsscheibe und ziehst eine der Schrauben an der Druckplatte leicht an und schon bleibt alles in Position.

Viel anders geht es mit Zentrierwerkzeug auch nicht....

 

vor 4 Minuten schrieb Jan Tdi:

deshalb habe ich an neue Dichtungen gedacht,zumal es ja eine Anleitung zum Auseinandernehmen des KNZ gibt.

 

 

Lass dich nicht täuschen, die "Anleitung" stammt vermutlich von mir und das Zerlegen ist nicht ganz ohne. Wenn das weiße Plasteding erstmal hinüber ist, dann sieht es schlecht mit dem KNZ aus.

Der nächste Akt ist das Auf- und Abziehen der der Dichtungen, die sitzen nämlich sehr stramm und es erfordert einige Übung die vernünftig drauf zu bekommen. Überdehnen sollte man sie auch nicht, sonst werden sie nachher nicht dicht.

Mich würde der Satz aus Rußland aber mal interessieren - 50 Euro sind schon eine Stange Geld. Soviel kostet bei mir der Tausch der Dichtungen inklusive Material.

Link to post
Share on other sites

Sehr interessant, habe die tatsächlich noch nie gesehen, obwohl ich so gut wie täglich auf E-Bay unterwegs bin - Versand kommt sogar auch noch drauf:

Rubbe Kit Nehmerzylinder 1.2 TDI A2 / Lupo 3L

 

Kannst auch direkt als absolutes Schnäppchen 1000 Stück kaufen :bonk:

Business sale! Kit Nehmerzylinder 1.2 TDI A2 / Lupo 3L

Kauft man das zwei mal, kann man alle in Deutschland zugelassenen A2 1.2TDI damit ausstatten  :janeistklar:

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

Also könnte ich dir meinen Knz zuschicken und du würdest ihn mit neuen Dichtungen versehen?

Vorne die geriffelte Gummitülle wo der Bowdenzug raus kommt ist auch beschädigt ,aber ich glaube diese Tülle dichtet nicht ab gegen H-Öl , oder?

 

Anbei ein Foto wie sich meine Führungshülse und AusrückLager zerlegt hat😔

06DDACE5-B88A-450E-B1E7-205669D06493.jpeg

Link to post
Share on other sites

 

vor 1 Stunde schrieb Mankmil:

Vorn ist nur ein Staubschutz ohne signifikante Funktion.

 

Zum Glück, muss man sagen - die Dinger gehen eh in kürzester Zeit wieder kaputt... 9_9

Edited by JasTech
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

N’Abend!

So Getriebe ist seit ein paar Tagen wieder drin.Das reine Getriebe habe ich sogar schneller wieder rein bekommen weil man ja weiß wie man es drehen muss.

und ich hatte einen Tipp gelesen dass man Hölzer zwischen Ölwanne und Achse klemmen sollSo dass der Motor etwas weiter nach vorne kommt.Diese habe ich mit einer Zwinge befestigt das hat geholfen sonst  fiel das Holz immer raus..

Bei mir lag das Hosenrohr mit dem Gewebe immer auf einem scharfkantigen Teil der Servolenkung.So das das Schutzgewebe etwas verletzt wurde,nicht so gut.Die Kupplung sah gar nicht so schlecht aus hätte man glatt noch mal nehmen können.

Schwierig fand ich den Gangsteller  wieder einzubauen. Da bekommt man so schlecht die Stecker abBeim Ausbau.

Deshalb habe ich jetzt beim Einbau die Stecker drauf gemacht und dann den Gangsteller  Eingebaut weil man später die Stecker sehr schlecht drauf bekommt.

Man hat natürlich nicht so lange Kabel also auch nicht so einfach den einzubauen mit Steckern.

Ein Kabel an einem Stecker war schon mal repariert war jetzt wieder ab und habe ich angelötetet.

Die Stecker hatte ich mit einem Lackstift markiert dass man weiß wo welcher wieder hinkommt.

Getriebe Grund Einstellung gemacht nach Beschreibung im Wiki und siehe da er springt wieder an.

jetzt wollte ich gleich noch den Zahnriemen machen bei 243.000.

Der letzte war bei 119.000.

Die Klemmschellen für das Troipodengelenk bzw. den Gummibalg am Getriebe gibt es übrigens nur noch bei Klassik Parts Audi .

Kann man auch beim Audi Partner bestellen aber 7,50 € eine Schelle und noch mal 7,50 € Versand.

Die alten bekomme ich nämlich nicht mehr drauf.

Hat jemand einen Tipp wo man das festhalte Werkzeug für den Zahnriemenwechsel am besten kaufen könnte? Und gibt es eine Beschreibung zum ZR Wechsel?

Einen schönen Sonntagabend

Und einen guten Start in die Woche

Jan

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Aktivitäten

    1. 4

      Elektrisches Bauteil in dem Schlauch der Kurbelwellenentlüftung?

    2. 12

      [1.2 TDI ANY] Kupplung verliert Grundeinstellung

    3. 7809

      Hier wird ein A2 verkauft - könnte ja interessant sein...

    4. 172

      [TDI] Pumpe Düse Abhilfe Korpushalter Sammelbestellung ?!

    5. 12

      [1.2 TDI ANY] Kupplung verliert Grundeinstellung

    6. 2

      FSI-Kraftstoffpumpenrelais

    7. 67

      Ablagefach (Handbremse) "Advance" - Optimierter Nachbau ?

    8. 67

      Ablagefach (Handbremse) "Advance" - Optimierter Nachbau ?

    9. 67

      Ablagefach (Handbremse) "Advance" - Optimierter Nachbau ?

    10. 2

      FSI-Kraftstoffpumpenrelais

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.