Jump to content

JasTech

User
  • Posts

    263
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by JasTech

  1. Das hört sich fast ein bisschen nach schwächelndem KNZ an - Wie viele Kilometer hat dein KNZ drauf?
  2. War gerade dabei zu schreiben, dass das irgendwie auch nicht der Grund sein kann, weil die Feder vom KNZ ja (wenn man sie nicht komplett komprimiert) niemals stark genug gegenhält, als das man den Kupplungshebel wirklich spannen kann... Okay, wenn das so programmiert ist dann ist die Sache geklärt. Hätte mir vorstellen können, dass das der KNZ anfängt wieder anzuziehen bzw. sperrt, wenn er über den angelernten Punkt für Kupplung offen hinaus ausgefahren wurde.
  3. Also wenn ich keinen Denkfehler habe dann gilt: Schraube im Uhrzeigersinn drehen -> Seil wird länger -> Kupplungshebel & Feder im KNZ werden weiter entspannt, KNZ fährt Richtung Position "angezogen / Kupplung offen", Spannungswert steigt Schraube gegen Uhrzeigersinn drehen -> Seil wird kürzer -> Kupplungshebel & Feder im KNZ werden gegeneinander gespannt, KNZ fährt Richtung Position "ausgefahren / Kupplung geschlossen", Spannungswert sinkt Und somit tatsächlich, zumindest in der Theorie: geringerer eingestellter Spannungswert -> stärker gespannter Kupplungshebel -> stärkere Tendenz zum Rutschen
  4. Also ich bin mit genau dem Ausrücklager unterwegs und bei mir lässt sich alles wunderbar einstellen...
  5. Kritischer Punkt ist wirklich die Führungshülse. Die geht so gut wie sicher irgendwo zwischen 180.000 und 250.000 kaputt und zur Reparatur muss das Getriebe raus, was zu recht hohen Kosten führt, wenn man das in der Werkstatt machen lässt. Dazu kommt, dass es immer wieder Werkstätten gibt, die es nicht hinbekommen, das Auto nach dem Kupplungs-/Führungshülsentausch fahrtüchtig zu bekommen. KNZ geht bei ca. gleicher Laufleistung kaputt, aber den kann man immerhin schnell tauschen - ganz grob ist man da mit ~300€ dabei.
  6. Habe damit selber noch nicht experimentiert, aber wird der Fehler 00841 nicht nur bei defektem Kabel/defektem Geber/abgestöpselter Hydraulikeinheit ausgelöst? Oder kann es tatsächlich passieren, dass die Spannung wegen zu wenig Hydrauliköl unter 0.2V (= Schwellwert für Fehlermeldung) fällt?
  7. Also grundsätzlich kann die GGE nicht ohne Fehler abbrechen, sondern gibt RTFM! im 1. Feld und eine Fehlernummer im 3. Feld an. Es kann höchstens vorkommen, dass sich die GGE bei einem Schritt aufhängt. Da wäre dann interessant zu Wissen, bei welchem Schritt das passiert. Und ich weiß nicht ob ohnehin klar ist, aber dass sich der Wagen nicht starten lässt, liegt an der abgebrochenen GGE. Das Steuergerät gibt dem Wagen erst wieder Startfreigabe, wenn die GGE erfolgreich abgeschlossen wurde.
  8. Ich persönlich würde auf defekten KNZ tippen: Durch das verstellen könnte der interne Schleifkontakt in abgenutzte Bereiche mit Ablagerungen gekommen sein und keine vernünftigen Werte mehr liefern. Dein KNZ hat 225000km gelaufen, wenn ich das richtig sehe - Das würde dazu passen, denn das ist genau die typische Laufleistung, bei der die Dinger schlapp machen. Ein Forenmitglied überholt KNZs und baut die auf verschleißfreie Sensorik um, wenn deiner defekt ist, wäre das eine bessere (und günstigere) Variante als ein neuer.
  9. Angesichts der Tatsache, dass dieser Thread bei Google beim Schlagwort "Führungshülse A2" mit als erstes auftaucht, aber auf Grund kleinerer Endoskop-Maße veraltet ist, setze ich hier mal der Vollständigkeit halber den Querverweis zum anderen Thread rein. Untersuchung mit Endoskop ist möglich und ziemlich simpel:
  10. Also für mich sieht da erstmal alles normal aus, aber gibt sicherlich geschultere Augen hier im Forum. Ohne die Umstände der Panne und die Laufleistung der einzelnen Komponenten zu kennen, kann ich erstmal nur ganz grundsätzlich den bekannten Hinweis geben, dass auch ein verschlissener KNZ gerne zu Pannen führt.
  11. Dann ist es denke ich normal, dass die Spannungs-Werte nicht 100% zu den aus dem Wiki passen, denn bei laufendem Motor und eingelegtem Gang bleibt die Kupplung meines Wissens näher am Schleifpunkt, um schneller wieder anfahren zu können. Das Steuergerät versucht also gar nicht zu 100% die Kupplung zu öffnen. Wenn ich das richtig im Kopf habe müsstest du aber den richtigen Wert bekommen, wenn du auf N schaltest - Da wird meine ich (mit leicht periodischen Bewegungen) zu 100% auskuppelt, auch bei laufendem Motor. Mit dem Start/Stop-Problem wird die Geschichte aber nichts zu tun haben. Bis jetzt hört sich da aber ohnehin alles eigentlich ganz normal an - den 0.012V Abweichung beim Ventil würde ich keine große Beachtung schenken... Wenn du Generatorlast kontrolliert hast, wäre Steuergerät tauschen gegen ein nicht modifziertes mal ein Versuch wert. ja, das Steuergerät ist im Fahrerfußraum verbaut. Wie aber beim A2 da genau das Vorgehen ist, kann ich dir leider nicht sagen - da habe keine Erfahrung. Wird man aber bestimmt Einträge im Forum zu finden.
  12. Wie ist die Messung denn entstanden - während der Fahrt oder im Stand? Bei eingelegtem N oder D? Grundsätzlich ist es bei sowas ganz praktisch, wenn man Messwertblöcke 002 und 003 untereinander geöffnet hat, weil man den Spannungswert besser einordnen kann, wenn man gleichzeitig die zugehörigen prozentualen Ist/Soll-Werte sieht.
  13. Ich würde mittlerweile übrigens auch behaupten, dass "Fahrlicht aus" als Bedingung im Wiki falsch ist. Mein A2 hat gestern auch bei eingeschaltetem Licht Start/Stop aktiviert. Ich würde mal vermuten, dass einige der Dinge, die als Bedinung für Start/Stop geäußert werden, tatsächlich gar keine Bedingung sind, sondern bloß oft zu einer Generatorlast über 55% führen. Könnte genauso bei der Klima sein, dass die nur über Generatorlast mit einfließt. Müsste man mal akribisch testen... Also der A2 aktiviert Start/Stop definitiv auch bei einer Außentemperatur im FIS unter 0°C. Dürftest also recht haben, dass da die Ansauglufttemperatur gemeint ist.
  14. Bin kein Experte auf dem Gebiet, aber wenn der Motor nicht läuft wird auch der Klimakompressor nicht angetrieben und die Klimaanlage kann nicht kühlen. Deshalb schaltet meines Wissens der A2 den Motor nicht ab, solange die Klimaanlage kühlt.
  15. Das sind laut Wiki die Bedingungen für Start/Stop. Eingeschaltetes Licht, laufende Klimaanlage oder zu niedrige Temperatur sind normal die Gründe, warum der A2 Start-Stop nicht aktiviert und in den Fällen ist das gewollt. Falls das nicht der Grund bei dir ist, müsstest du evtl. zu den einzelnen Bedingungen mit VCDS mal die Messwertblöcke anschauen. Ach, und zu dem Teil - Ich würde den Fehler auf jeden Fall beheben, bevor du weiter nach der Ursache für Start-Stop suchst. Kühlmitteltemperatur spielt da ja als eine der Bedingungen mit rein...
  16. Ich bin übrigens im Besitz mehrerer solcher Endoskop-Kameras. Sollte also irgendjemand mal in der Situation sein, dass er unbedingt spontan eine braucht und nicht auf den mehrwöchigen Versand aus China warten kann, kann er mich gerne anschreiben, dann würde ich eine Ausleihen/Verkaufen.
  17. Würde mal das Auto aufbocken und den Schaltfinger auf Spiel prüfen - Manchmal ist irgendwo was lose oder ausgeschlagen (oft sind es die schwarzen Kugelgelenke oder auch die Verbindung Schaltfinger zu Schaltwelle). Ansonsten ist halt der erwähnte Rückfahrlichtschalter noch ein heißer Kandidat...
  18. ja schon, aber hier schien nicht mal der grundlegende Aufbau des Schaltsystems bekannt gewesen zu sein. Dass es die Sensorik es gar nicht erst erlaubt ist ein nettes Detail Die genaue Ausführung finde ich persönlich trotzdem spannend, der Absatz mit dem Kl15-Wechsel war mir so noch nicht bewusst. Was an der Stelle noch ganz interessant ist: Für zu geringen Druck wird kein Fehler im Fehlerspeicher abgelegt. Es gibt zwar den Fehler 00841, aber der beschreibt lediglich, dass der Sensor überhaupt nicht angeschlossen oder defekt ist. Überlange Laufzeit der Hydraulikpumpe (knapp 5min am Stück) erzeugt noch einen Fehler, aber für deutliches (kurzzeitiges) unterschreiten wird kein Fehler abgelegt. Aber für den Thread hier ist glaube ich momentan eh eher der Wahlhebel relevant
  19. ja, wenn die Hydraulikeinheit abgestöpselt ist, kann kein Hydraulik-Druck aufgebaut werden und somit kann sich auch der Gangsteller nicht bewegen - gibt also entsprechend keine Schaltversuche mehr.
  20. Ich lerne immer gerne dazu - bin also froh wenn mich jemand stoppt, wenn ich quatsch erzähle Habe ohnehin längst nicht die praktischen Erfahrungswerte wie manch anderer, da passiert es dann auch schneller, dass man was falsch im Kopf behält
  21. ehm, gut zu Wissen - Meiner tut das nicht Dann habe ich Quatsch erzählt und scheinbar irgendwas an meinem zu reparieren...
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.