Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
VFRiend

A2 TDI 1.4 - wie erreiche ich einen Minimalverbrauch?

Recommended Posts

Hallo erstmal,

Hiermit möchte ich einen Thread eröffnen, der ausleuchten soll, wie wir den 75 PS Tdi zu Minimalverbräuchen bringen.

Da hätte ich erstmal folgende Fragen:

1. Hab da was von Magnesium-Felgen gehört, die aufm A2 1.2 TDI sein sollen und mit Spritsparreifen bestückt sein sollen? Wer hat da mehr Informationen für mich?

 

2. Läßt sich im Motormanagement eine Reduktion der Leistung durch verminderte Einspritzmengen realisieren, oder reicht einfach weniger Gasgeben?

 

3. Was hats mit der Zahnradpaarung für den letzten Gang auf sich, so dass man eine längere Endübersetzung hat. Taugt das was?

 

4. Wie sieht das mit dem Luftfilter von H & N aus, Gäbs da weniger Widerstand im Ansaugsystem?

 

5. Ließe sich die Motorabkapselung ähnlich wie bei A2 1.2 umbauen?

 

6. Anderer Spoiler hinten oder Frontspoiller vorne?

 

7. Bitte postet alles, was die Kiste ggf. noch sparsamer macht.

 

Vielleicht läuft ja der A2 1.4 TDI auch mal mit 3.5l/100 km, wär doch super!!!

 

Wartet ab, der Tag wird kommen, an dem der Liter Diesel mind. 2 ,- € kosten wird .... an diesem Tag möcht ich nämlich immer noch meine Knutschkugel bewegen ohne zu verarmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am meisten kann der Fahrer selbst Einfluss auf den Verbrauch nehmen, was aber einiges an Übung erfordert und wobei die Verkehrssicherheit immer vorgehen muss.

 

/.

DocSnyder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann dem nur zustimmen,

 

außerdem würden die nötigen Investitionen wahrscheinlich die möglichen Einsparungen bei weitem übersteigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2 TDI 1.4 - wie erreiche ich einen Minimalverbrauch?

 

Die von dir genannten Punkte ergeben ja schon fast einen 1.2er, also warum nicht gleich einen solchen kaufen? ?(

 

Da du laut Punkt 2 ja mit einer reduzierten Leistung leben könntest macht der 1.4er eigentlich keinen Sinn für dich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

in der Zeit von November 2004 bis April 2005 habe ich einen nagelneuen Lupo 3L TDI gefahren. Innerhalb dieser 5 Monate verbrachte der Wagen 1 Monat in der Wekstatt.

Die Verbrauchsspanne beim 3 Liter Lupo liegt zwischen 2,8 l/100 bis 5 l/100 km. Den niedrigsten Verbrauch erreicht der Fahrer auf flachen Autobahnen mit einer Geschwindigkeit nicht größer als 100 km/h im Segelmodus (Eco-Modus: Auskuppeln) und Windschatten. Dies erfordert sehr viel Erfahrung.

Im (Hoch-) Sauerland (gebirgig) ergibt sich ein realistischer Wert von 4 bis 4,5 l/100 km, je nach Ausstattung (Servolenkung, Klimaanlage, Sitzheizung, nicht lachen: Radio an/aus). Hier sind dann auch zügige Autobahnfahrten (40 % Anteil) mit Geschwindigkeiten um die 140 bis 150 km/h berücksichtigt. Mitschwimmen im Verkehr und ein Lupo ohne Servolenkung ergeben einen Verbrauch von 3,3 bis 4 l/100 km. Hier darf es dann aber nicht gebirgig seien.

Die rollwiderstandsoptimierten Bridgestone-Sommerreifen sind bei Nässe mit Vorsicht (Untersteuern) zu genießen. Wenn die Bridgestone erst mal abgefahren sind, greifen die meisten Fahrer zu Cont-Bereifung. Viel wichtiger ist der Reifenluftdruck: 2,8 bis 3,0 bar.

Vorige Woche habe ich meinen Audi A2 TDI 90 PS in Neckarsul abgeholt und in 5 Tagen 1500 km zurückgelegt. Der Verbrauch liegt bei glatten 5 l/100. Wenn die Einfahrphase vorbei ist, wird der Verbrauch auf 4,5 l/100 sinken. So groß sind die Unterschiede zu den 3L Varianten im Lupo oder A2 nicht. Der Lupo muß auch alle 15000 km zum Ölwechsel, der Audi A2 nicht.

Die 3L Varianten sind nur etwas für Vielfahrer (mehr als 20000 km/Jahr) oder technisch Interessierte.

 

mfg Wlde 13

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Wilde 13

Die 3L Varianten sind nur etwas für Vielfahrer (mehr als 20000 km/Jahr) oder technisch Interessierte.

mfg Wlde 13

 

... oder für Leute die nicht schalten wollen... 8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, hier kommt mein Senf dazu:

 

- Die Magnesiumfelgen sind 4-Loch-Felgen, passen nur auf einen 1,2 TDI. Kannste also vergessen.

 

- Wenn Du die einzelnen Rücksitze nicht brauchst - einfach ausbauen.

 

- Klimaanlage auf ECO schalten

 

- ECO-Chip von SKN einbauen lassen

 

... und natürlich vorausschauend fahren.

 

Das waren meine Tipps!

 

Gruß an alle Geizkragen :P

 

dimahl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Günter Herrmann,

 

also wenn ich so sparsam fahren möchte, wie Du, dann würde ich mir wirklich einen 1.2 TDI kaufen. (und so oft wie möglich zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sein ...) ;)

 

 

Gruss Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von dimahl

- Die Magnesiumfelgen sind 4-Loch-Felgen, passen nur auf einen 1,2 TDI. Kannste also vergessen.

 

Hinzuzufügen wäre noch, das man das mit dem größeren Heckspoiler wohl auch vergessen kann: den "alten" abmontieren und einfach einen neune drankleben ist nicht möglich, bzw. nur in Verbindung mit einer neuen Heckscheibe. Ziemlich teure Aktion...

 

Aber dass man an eine neue Heckscheibe nebst passendem Spoiler auch billiger drankommt, wissen wir ja schon: man muss eben nur sein Auto in einer Portalwaschanlage (von Aral...???) waschen lassen. :D Siehe hier!

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erst mal danke an alle für di Tipps!

Also umhandeln auf 1.2 TDI kommt nicht in Frage. Möchte meine Karre, da mit OSS behalten, auch Schaltgetriebe, statt empfindliche Automatik.

Werde eine einzige Sache wohl realisieren: Schmaler Conti- Eco-Reifen auf leichter Alufelge, wahrscheinlich originale Felge und dann mal gucken, wie groß der Unterschied zu den 205/40- 17 !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen