Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
colour.storm18

Wheels&Tires

Recommended Posts

xs666   

Ohne Weiteres nicht.

 

Radläufe/-kästen vergrößern, Tachoangleichung,TÜV- Einzelabnahme etc. notwendig.

 

Der Sachse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Außerdem sollte man noch erwähnen das nach einer Tachoangleichung deine Winterreifen aus dem Brief zwangsläufig ausgetragen werden müssen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieso muss man den Tacho angleichen???

Was hat das mit den Reifen zu tun???

 

Aber 205er, 16 Zoll würden passen? :)

Obwohl man die auch eintragen müsste..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FaKiOe   

Wenn du mit einer bestimmten Drezahl in einem bestimmten Gang fährst, bist du mit 17 Zöllern wesentlich schneller als mit 15 Zöllern. (Wobei du mit den größeren Einbußen in der Beschleunigung hast.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von colour.storm18

Wieso muss man den Tacho angleichen???

Was hat das mit den Reifen zu tun???

Das liegt am Abrollumfang der Reifen. Dein Tacho misst ja nur wie oft sich das Rad dreht und errechnet dann anhand des Umfanges und der Zeit wie schnell du gerade bist. Wenn du jetzt einen größeren Umfang nimmst dann legst ja bei gleicher Umdrehungszahl mehr Weg zurück, bist also schneller...da blitzt es dann schonmal obwohl man laut Tacho nicht zu schnell war. War übrigends bei meinen 215/40 R17 haarscharf. Tacho 100 sind jetzt echte 102...

 

Original von colour.storm18

Aber 205er, 16 Zoll würden passen? :)

Obwohl man die auch eintragen müsste..

205er ist jetzt schön gesagt. Also auf dem A2 mit 16" sollte laut Dunlop Tiremanager folgendes passen:

 

225 40 R 16

215 40 R 16

205 45 R 16

195 45 R 16

185 50 R 16

 

Hoffe das hilft. Ansonsten: www.dunlop.de/tyre/fr_tyremanager.

 

Auch so mal interessant um neue Socken azuprobieren ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hy zusammen

 

ich habe vorne 205/40 17", hinten 225/35 17" latschen drauf.

felgen vorne 7.5", hinten 9"

 

passen ohne angleichung des tachos locker drauf, musste nur hinten oben die umgelegte kante des radlaufes etwas kürzen.

geht wunderbar mit einer dremel, ist ja nur plastik.

seht es noch knapp auf dem 2.ten bildchen

 

sogar eine eintragung mit meinen felgen war problemlos möglich

 

alle bilder finet ihr unter www.audi-society.ch

 

gruss zusammen

atti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber hallo,

 

das sieht ja mal wieder richtig gut aus. 225/35 hätte ich auch machen können laut TÜV. Allerdings auch nur weil der Abrollumfang wegen der 35er Querschnitts eben kleiner ist als ein 40er bei 215...

 

Welcher gutgelaunte TÜV-ler hat dir denn die 9 zoll Felgen eingetragen? Ich glaube damit wäre ich bei uns gesteinigt worden.

 

Wie ist eigentlich das KW von der Härte her? Fahre 50.000km im Jahr, liebäugele aber trotzdem damit...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hy

 

hm,anscheinend muss nur die lauffläche im radkasten verschwunden sein, die felgen dürfen bis 4cm über die radkästen rausschauen.

 

na zumindest bei uns in der schweiz, so bekam ich auch die 9" felgen eingetragen =)

 

das KW ist schon recht hart, weiss nicht ob das meine wirbelsäule mitmachen würde wenn ich auch 50'000km im jahr drehen würde.

wahrscheinlich wäre ich vorher bankrott,wenn ich daran denke was ein 225/35 17" schlarpen kostet :rolleyes:

 

gruss und guten wochenstart

atti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast unregistered user   
Gast unregistered user

Hi,

 

@Nachtaktiver:

es ist auch bei uns so das die Felgen heraus ragen dürfen. Die Lauffläche der Reifen MUSS innerhalb der Radhauskante sein. Und Natürlich dürfen die Räder/Felgen beim Einfedern nirgends streifen. Bei uns fährt der TÜV dazu auf zwei kleine Böcke. Vorne links und hinten rechts oder umgekehrt, jedenfalls immer diagonal. Und wenn dann nichts streift ist alles OK.

 

Aber vorher mit dem Prüfer sprechen kann auch nie schaden. Die sind dann oft sehr kooperativ (Erfahrungen aus Geländewagen Zeiten)

 

Gruß

MisterX

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eddy   

215/45R17 geht mit Umbauten im vorderen Radhaus auch noch. Hinten wird es sehr eng an der vorderen Kante zum Schweller. Tachoabweichung ist sehr grenzwürdig. Mein TÜV hat sich zu einer Probefahrt mit GPS hinreißen lassen und es mir so eingetragen. Auf dem Rollenprüfstand hätte ich mich nicht mehr verlassen, dass das klappt. Ich habe es geschaft und sie stehen im Schein. (nach dem 3. Anlauf allerdings) Die 225/45R17 werden vorne auf der Innenseite am Längsträger sowohl vorne wie auch hinten schleifen, bei Spurverbreiterung wirds dann am Blech zum Fahrgastraum eng.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen