Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
StuartLittle

A2 vs A3 und die ersten Entzugserscheinungen.

Recommended Posts

Da sich die Reparatur am gebrochenen Rahmen des OSS bei unserer Kugel bis Freitag nachmittag hinziehen wird hat uns unser Freundlicher freundlicherweise kostenlos einen A3 zur Verfügung gestellt. Und ich scherzte noch anfänglich á la "Aber bitte keine A-Klasse..." :D

Wie kann der A3 genausso viel wie ein A2 kosten? Und wer kauft sich so eine gesichtlose Schüssel, die sich in keinster Weise von der Masse abhebt? Er (1.9 Tdi) hat 11kw mehr aber man merkt nix davon. Also ich würde mir nie so ein Auto kaufen. Schon nach der kurzen Heimfahrt traten erste Entzugserscheinungen auf. Den A3 bewege ich nur soviel wie nötig. Auch wenn er 40cm länger ist ist er noch lange nicht geräumiger. Und das Schlimmste er hat kein OSS. Das ist wie Knast! Nächstes mal werde ich auf einem A2 bestehen... :(

 

mfG

 

P.S. Ich weiß schlecht gefahren ist besser als gut gelaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja,Autos sind halt Geschmackssache.

Mir persönlich gefällt der aktuelle A3 sehr gut.

Dürfte ihn auch fahren (2.0TDI),und finde diese Motorisierung sehr gut.

der Innenraums ist sehr schön,modern und übersichtlich gestaltet.

Außen ist er auch sehr gelungen!

Keine frage,ich wäre ein Käufer für diesen Wagen! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und eine sehr gute Straßenlage hat er. Der Punkt in deinem A2 vs A3 geht gaaaaanz klar an den A3. Wegen der Straßenlage bei 180km/h habe ich sogar schon überlegt, unter die A3 Fahrer zu gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe auch schonmal überlegt,aber momentan sind die A3´s noch bissel zu Teuer.

Mann müßte ja dann auch mehr Steuern und Versicherung bezahlen,höhrer Verbrauch kommt auch noch dazu.

Der A2 ist halt zu zeit am günstigsten für mich.

Trotzdem,A3 is echt gelungen!!

Seit einiger Zeit haben Die bei Audi eh ein gutes Händchen für schöne Autos (A3,A6,A8).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meiner Meinung nach hätte man den A8 mehr vom A6 abheben müssen, ist aber Geschmackssache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...ich habe bei der letzten Inspektion einen A3 Sportback (wahlweise A8 ) bekommen und füllte mich ziemlich unwohl im A3.

Alles so eng und bedrückend (ich bin 172 bei 78 Kg).

Da war ich froh wieder im A2 zu fahren.

Macht einfach mehr spaß !

 

Gruß

Otherland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich ist Design Geschmackssache.

Ich z.B. hatte mit dem A2 auch bei 190 keine Probleme. Vielleicht wird das ja auch individuell unterschiedlich empfunden. Aber trotz größerem Motor 11kw mehr und etwas höherem Verbrauch ist der A2 überlegen (zum. der 66kw TDi den wir fahren). Von den anderen NK (TK, Haftpflicht, Steuer) ganz zu schweigen.

 

@ FaKi0e

Viel Spass mit dem A3, oder bleibt es bei der Überlegung.

 

mfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von Kosten und Motorleistugn habe ich ja gar nichts gesagt. Dafür liebe ich den A2 ja auch. Wenn nur nicht diese schei* Straßenlage wär.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fahr mal bei Wind mit 190km/h über die Bahn. Einmal mit nem A2 und dann mit nem Fahrzeug in der klassischen Form, wie A4 oder sowas in der Art. Ich fahre öfters mal noch mit nem Audi 80. Der liegt wesentlich stabiler als der A2.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem Wind hat der Verkäufer auch beschrieben. Aber ab welcher Windstärke wird es schwierig? Bin bisher noch nicht von der Bahn gepustet worden und umgekippt ist er auch noch nicht. Ich denke das hängt auch von der eigenen Fahrweise (schnell oder langsam) und vom Fahrkönnen ab. Sicher ist der A2 schon wegen seiner Form für Wind(lasten) anfälliger als der A3 beispielsweise. Wenn man LKW überholt sollte man schon bedenken das man nach dem Verlassen des Windschattens ggf. aufpassen muß.

Aber das stört mich nicht wenn ich bedenke wieviel Platz der A2 bietet. Im A3 kam ich mir im Vergleich zum A2 subjektiv wie in einem Sarg vor. Das kann aber auch am fehlenden OSS liegen :rolleyes:

Ist auch egal. Letztlich ist es Geschmackssache. Ich würde einen A3 nicht einmal geschenkt nehmen, ... d.h. doch schon um ihn dann gleich weiter zu veräußern und evt. noch nen A2 zu kaufen. :D

 

mfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von FaKiOe

Fahr mal bei Wind mit 190km/h über die Bahn. Einmal mit nem A2 und dann mit nem Fahrzeug in der klassischen Form, wie A4 oder sowas in der Art. Ich fahre öfters mal noch mit nem Audi 80. Der liegt wesentlich stabiler als der A2.

 

 

Hallo,

 

welche Felgen/Reifen hast Du an Deinem A2?

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da muss ich FaKiOe schon recht geben. aber das kann man den konstrukteuren nicht vorwerfen, weil das schlicht und einfach daran liegt, dass es ein mini-van ist - ein hohes auto kann nie so gut liegen wie ein niedriges.

Wobei man sagen muss: für die höhe liegt er noch verdamt gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, mit 195ern oder größer und dem neuen stärkeren Stabilisator läuft der A2 auch bei 200 km/h wie auf Schienen. Mit den 175ern und dem alten Stabi wurde es mir bei 180 ganz schön mulmig.

 

Der A3 hat ein super Fahrwerk, da kommt selbst die Alukugel (die schon sehr feinfühlig ist und präzise Rückmeldung gibt) nicht mit. Aber der A3 (am liebsten Sportback mit 2.0 TFSI in kirschschwarzmetallic und mit hellgrauer Alcantara-Ausstattung :)) kostet halt auch ein Quentchen mehr ... sowohl beim, als auch nach dem Kauf. Aber irgendwann ... *träum* ... Klima, Bose, Alcantara, Concert II sollten halt schon drin sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da stellt sich doch einmal generell die Frage, was ist ein gutes Fahrwerk? Bei den Autos die ich so in letzter Zeit gefahren bin, ist zwar die Straßenlage sehr gut, dafür sind die Dinger aber einfach zu hart! Wenn ich mir dann überlege, wie oft ich ein komfortableres Fahrwerk vorziehe und wann ich tatsächlich den zusätzlichen Spielraum der (übertriebenen) Härte brauch, dann ist mir klar was ich will. Früher konnte man ein Sportfahrwerk ordern, wenn man mehr Härte wollte, heute müßte es eigentlich ein Komfortfahrwerk zur Auswahl geben! Und für die, die jetzt vielleicht lästern, ihr werdet "hoffentlich" auch noch älter...

 

Gruß Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, das kann ja jeder so aussuchen, wie er will ... Audi ist halt schon ziemlich sportlich abgestimmt, die Franzosen lieben es beispielsweise weicher.

 

Daddys S-Line-Fahrwerk nervt mich auf längeren Strecken allerdings auch, ich find's viel zu nervös. Ein gutes Fahrwerk muss 'ne präzise Rückmeldung über den Straßenzustand geben, aber ansonsten alle Unebenheiten schlucken. Und in Kurven darf das Auto nicht zu sehr wanken, Roll- und Nickbewegungen gehören auch aufs Minimum reduziert. Das FSI-Serienfahrwerk mit den 195ern ist für mich optimal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich muss sagen mit den 17 Zöllern und dem Sportfahrwerk kann man ordentlich über die Autobahn heizen, ich hatte nie das Gefühl er würde schwammig fahren.

Er liegt satt,aber es ist hoppelig,und schon arg laut.

 

Mit den Winterreifen 175er 15 Zoll trau ich mich noch nichtmal über 140 zu fahren,der zieht hin und her wie ein Boot ;)

 

HHhhm..

Bei Traktionsproblemen könnte man es ja so machen...

Schraubt euch einen RIESEN SPOILER aufs Dach ???!!!

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahre im Sommer die 175er und im winter die 155er und habe nicht das Gefühl das das Auto unsicher sei oder sonst schlechte Fahreigenschaften hätte ?

Fahre gerne auch mal 180+ mit den Reifen ohne Probleme.

 

Grade bei Winterreifen wäre es ziemlich unangebracht Breitreifen auf ein so leichtes Auto zu ziehen.

 

Aber ich denke bei vielen zählt halt nur die Divise "Breiter, Härter, Tiefer" und alles für die Optik.

 

Jeder wie er halt mag und ich denke nicht das die 155er beim 1.2er oder 175er Serie "unsicher" sind.

 

Gruß

Otherland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

es besteht schon ein spürbarer Unterschied zwischen 175er 15 Zoll und 185er 16 Zoll Rädern. Die 16 Zoll liegen schon spürbar besser bei höheren Geschwindigkeiten. Vielleicht liegt das ja auch am kleineren Querschnitt.

 

Ich fühle mich auf jeden Fall mit 180 km/h mit meinen 16 Zöllern nicht unwohl. Mit meinen 175er Winterreifen (15 Zoll) dagegen schon.

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich kann mich nicht über das Serien-Fahrwerk meines A2, 90 PS TDI nicht beklagen. Auf der Autobahn fühle ich mich auch bei 180 km/h sicher - ob ich jetzt die 175/60 15 Zoll Sommerräder oder die 155/65 15 Zoll Winterräder drauf habe. Mit den 175ern liegt er zwar etwas satter, was sich vor allem auf kurvigen Landstraßen bemerkbar macht. Aber dafür "marschiert" der Kleine wie verrückt auf schneeglatten Straßen mit den 155ern.

Und an die Sache mit der Windempfindlichkeit gewöhnt man sich ziemlich schnell. Beim Überholen vom Lkw halte ich einfach da Lenkrad nen Tick fester in den Händen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich denke Ihr könnt sonst was für reifen und Fahrwerke verbauen,der Kleene wird immer solch Strassenlage haben.Ich fahre mit 225/17 und Tieferlegung.Bei wind ist Er trotzdem recht anfällig.

Er ist einfach zu hoch,und der Radstand zu kurz.

Kann man gut mit dem Smart vergleichen.

Und ich finde nicht,das man im A3 beengt sitzt,eher sportlicher ;)

 

sport frei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der A3 soll ja das Gefühl vermitteln,man sitze in einem Coupe!

Deshalb ist er ja auch vom Raumgefühl enger,und sportlicher als der A2

Ich fühl mich wohl im A3!

Wohler als im 5er Golf! Der hat am Armaturenbrett,diese komische Stufe..

find ich absolut unansehnlich!

 

Heute bin ich Autobahn gefahren,und nunja er zieht immer diesen schwarzen

Spurrillen nach..

Hat das was mit den Reifen zu tun?

 

Mein nächstes Auto wird mal unvernünftig ;)

Golf GTI

Astra OPC

und A3 Sportback stehen in der Auswahl :)

 

Mit nem Fahrwerk der Spitzenklasse natürlich ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi !

 

Also ich kann mich ebi 190 km/h auf der Autobahn mit meinem Serienfahrwerk auch nicht beklagen. Ein Vergleich A2 / A3 finde ich nicht sehr fair, schließlich fährt der A3 wohl eher in der Golf-klasse.

 

Matze :HURRA:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den 1er BMW?

Also da haste im A2 viel mehr Platz!

Wo ich im 1er gesessen haben,dachte ich die Frondscheibe springt mir ins gesicht.Viel zu tief und weit reingezogen.

Die haben ja nicht mal geschafft eine Dämmmatte an der Motorhaube anzubringen.Da siehst das blanke Blech,wenn sie öffnest.

Also der 1er ist echt nen Witz find ich.

 

Meine Meinung halt. :D

 

noch ne korektur zu meinem vorherigen eintrag,215/17 ud nicht 225/17 :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von silberpfeil

Die haben ja nicht mal geschafft eine Dämmmatte an der Motorhaube anzubringen.Da siehst das blanke Blech,wenn sie öffnest.

 

Wie der A4 von meinem Vater. 45.000€ hat der gekostet und die Matte war ned dabei :WB2

 

1er BMW war nur mein Vorschlag, weil das Handling einfach genial ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo an Alle!

Meine letzten 3 Audis-A4/A4 und jetzt A2 hatten und haben Alle das originale Audi Sportfahrwerk drin. Ich finde er fährt sich klasse. Das einzige wo der A2 ein wenig nervös reagiert, ist bei hohen Geschwindigkeiten-kleine Lenkbewegungen. Ist doch ganz klar- der fährt sich mehr wie ein Cart- vergesst nicht den geringeren Radstand-das merkt man schon. Von größerer Windempfindlichkeit habe ich eigentlich noch nicht viel mitbekommen. Empfinde ich auch nicht schlimmer als bei meinen letzten beiden A4`s.Meine Bereifung sind die S-Liner mit 205 Reifen.Aber das empfindet ja jeder anders.

Grüße von

Jürgen ;)

 

 

FSI Fahrer am aufrüßten - fast nur Nützliches :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu Silberpfeil und anderen:

 

Ob 1er BMW die Lösung ist, weiß ich nicht. Wie wär's mit Mini, der hat cartmäßiges Fahrgefühl (für die hinteren Mitfahrer ist der A2 natürlich erheblich besser!)

 

Matze :Hofnarr:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen