Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
A2-for-Mom

Winterreifen Formate, Kosten ???

Recommended Posts

Servus!

 

Also wir suchen im Moment nach Winterrädern für unsere Kugel.

 

Nun stellt sich die Frage, welches Format man nimmt. Denn ...

 

a) 155/65 R15 sind schon etwas schmal, oder? Wenn ich daran denke, dass ich die auf meinen alten Polo schon fahre.

 

b) 165/65 R15 sind schon wieder ganz schön schwer zu bekommen.

 

c) soll das ganze natürlich günstig sein. Ich hab ein Angebot, wo die Stahlfelgen schon 44 € kosten. Das kann doch nicht sein.

 

Also ich hätte was für 515 € (Felge+Michelin Alpin 165/65), ist das jetzt günstig?

 

Beim Freundlichen müsste man sowas für rund 500 € bekommen, dass sind dann aber 155er...

 

Fragen über Fragen und ich hab keine Ahnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... ich habe bei Reifendirekt 375,- EUR für Winterkompletträder mit 155er bezahlt. (Schwarze Stahlfelgen)

 

Die Reifen kosten ca. 40-50 EUR ohne Felge.

 

Ich finde die 155er im Winter klasse !

 

Der Anpressdruck ist sehr hoch was grade bei Nässe, Eis, Schnee und Schneematsch von Vorteil ist.

Breitreifen "schwimmen" da zu schnell auf.

Tempo 200 ist auch kein Problem :D

 

Gruß

Otherland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

finde 155 viel zu klein. zu wenig kontakt - schlechteren bremsweg.

 

habe im moment selber 185er, würde nächstes mal auf 195er gehen.

 

aber ich habe auch andere verhältnisse hier, weniger matsch, mehr eis und viel mehr packschnee. und spikes noch...

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also unser A2 ist für die Stadt (Berlin), da gibt es Matsch, Regen und mal ne festgeefahrene Schneedecke.

 

Für die Berge haben wir unseren A3 ... weil schneller in den Bergen =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin mit 155er eigentlich immer sehr gut bedient gewesen. Da ich ja bis vor kurzem sehr regelmäßig über die Tauern gefahren bin und es ja auch in München nicht unbeachtliche Scheefälle gibt, sage ich jetzt mal: 155 sind dafür richtig gut. Zumal man im Zweifel auch immer die Option Schneeketten hat. Habe ich aber noch nie gebraucht...

 

LG

Anika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Socke
Original von A2-for-Mom

Für die Berge haben wir unseren A3 ... weil schneller in den Bergen =)

 

wirklich ?(?(?(

 

Einer prädestinierten Fahrerin wie Anika muß ich immer Recht geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Ich habe momentan die 175/60 15 (A2 Standardgröße bei Sommerbereifung) - würde jedoch das nächste Mal die 155er "Asphaltschneider" nehmen, zumal man nur da für "Expeditionseinsätze in den Alpen" die Schneeketten montieren kann.

 

Preis komplett mit Stahlfelgen und Semperit Winter Grip 356 Öre.

 

Ciao

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

nimm auf jeden Fall die 155er! Sind zwar ziemlich schmal - beißen sich aber umso fester in den Schnee. Und auf Nässe (kommt im Winter ja besonders häufig vor) packen die auch supergut.

Habe letzten Oktober für Unriroyal MS Plus samt schwarzer Stahlfelgen und Monatge beim örtlichen freiuen Reifenhändler 380 Euro bezahlt.

Die Uniroyals nutzen sioch zwar stärker ab als die Contis - haben dafür aber mehr Grip und sind günstiger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber sieht das nicht vollkommen blöd aus, 155er?

 

Ich find schon die orginalen 175er etwas schmal und denk mir immer, naja, was soll's, das spart Benzin.

 

Aber noch mal zwei Ecken kleiner, ich weiß nicht, optisch macht das doch dann wirklich keinen Spaß mehr. Die Mehrheit hier ist aber überzeugt, dass die schmaleren besser sind.

 

?(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ehrlich gesagt hört an dem Punkt meine Eitelkeit auf. Der Räder sind ein Sicherheitsaspekt und ich fühle mich mit den 155ern im Winter sicher. Daher ist es mir eigentlich egal, dass das Auto etwas hochbeinig aussieht.

 

LG

Anika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe es genau so, wie Anika.

 

Hinzuzufügen wäre noch, dass das Fahrverhalten eines Fahrzeugs, insbesondere bei Querbeschleunigungskräften (also in Kurven) ja auch vom Fahrzeuggewicht beeinflusst wird. Die 155er Winterreifen mögen sich recht "schmal" anhören (und sie sind es de facto ja auch). Aber es ist schon ein Unterschied, ob es sich bei einem mit diesen Reifen ausgerüsteten Auto um ein Leichtgewicht à la A2 handelt, oder ob das Fahrzeug ein paar hundert kg schwerer ist. Was für den A2 noch locker fahrbar ist, mag für einen etwa gleich großen, aber deutlich schwereren Mecedes A (altes Modell...) schon ein Sicherheitsrisiko darstellen.

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...kleine hat da schon die richtige Einstellung zu diesem Thema. Es gibt Situationen da ist es g´scheiter, wenn das Auto nicht so die Top-Optik hat, man aber selber nicht gar arg blöd aus der Wäsche schaut, weil man z. B. mit mit einem Saab 9.5 Riesenkombi (nicht gekauft, sondern geborgt) samt Spitzenwinterbreitreifen wunderbar hängen bleibt und die Youngster in ihren alten 2er Golfschüsseln samt Trennscheiben mit breitem Grinsen (ungefähr sooo :D :D :D) lässig vorbeiziehen.

Und auch mit Ketten wär´s nix geworden mit einem Konter im Nobelhobel um 60000 Öre und 170 PS, denn bei der Reifendimension wär´ da kein Platz mehr für die "Steigeisen" gewesen.

 

Kurz gesagt: Für den harten Wintereinsatz nehme man einen A2 mit schneidigen 155er Reifen oder AUDI Quattro!

 

Ciao

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde sogar so weit gehen und behaupten, dass ein A2 mit 155er Winterreifen locker gegenüber nem A3 Quattro mithalten kann auf verschneiter Straße.

Der A2 ist das beste Winterauto, das ich je hatte :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da kann ich mich nur anschließen!

 

Soweit ich mit meinen 145er Mega-Trennscheiben überhaupt mitreden kann...

 

Aber Spaß beiseite. Die Reifen reichen völlig aus. Beim schnellen Abbiegen vom Stillstand aus kamen mir die 155er auf dem Leih-A2 (55 kw TDI) allerdings leicht überfordert vor. War schlimmer als mein 406 V6 (207 PS, Frontantrieb und 205er). Aber rein vom Fahren her wühlt sich der A2 mit den Trennscheiben wunderbar durch den Schnee. Und von dem haben wir hier am Alpenrand im Winter reichlich. Sogar für mäßig steile Pässe reichts bei schneebedeckter Fahrbahn (ohne Ketten).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde die 155er so gut, vor allem wegen des zunehmenden Komfort, dass ich diese Größe am liebsten auch im Sommer fahren würde, wenn ich nicht diese teuren 16"-Felgen drauf hätte und es laut Fahrzeugschein nicht verboten wäre.

 

Gruß

Frany

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

fahre selber die 185/55/15 UG6 auf einer HR winteralufelge - die haben komplett rund 600 € gekostet - warum??? ich hatte damals im April WR bestellt - konnten frühestens im januar geliefert werden - Auswahl: Goodyear UG6 oder Dunlop SP wintersport. - kosten mit felgen und orginalradkappen 600,- € da war die entscheidung leicht. Zumal die 185/55/15 die standardbereifung der A-klasse ist und somit immer vorrätig, viele profile.

 

seit dem umstieg auf den 90 ps noch deutlicher zu spüren - kommen die breiteren mit dem drehmoment ingesamt besser zurecht - mag sein, dass bei extremtiefschnee der schmale besser ist - im allgemeinen ists in D jedoch naß oder trocken, max matschig. und wer viel auf der BAB unterwegs ist, der weiß das zu schätzen, wenn der wind nicht so schaukelt, die spurrillen nicht so zerren, das gelbe lämpchen in der auffahrt aus bleibt und der bremsweg im allgemeinen bei breitreifen bei nässe und im trockenen kürzer ist. schneeketten sind natürlich nicht mehr möglich, hab ich aber noch nie gebraucht - und ich bin viel in den alpen unterwegs bzw. wohnte auf einem berg - da sind viele mit hilfsmitteln gescheitert. Technik kann mangelndes fahrkönnen manchmal auch nicht ausgeleichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HeyhoO!

 

Die 155er wären für mich optisch viel zu schmal, ich kann mir das Auto mit schmalen Reifen nicht angucken *g* (grusel)

Am liebsten hätt ich dicke Schlappen im Winter...schnief

 

Selbst hab ich 175er 15 Zoll drauf,mit Semperit.. Als ich sie neu gekauft und gleich drauf gemacht hab (stand schon 3meter hoher schnee,und ich fuhr mit meinen Slines rum *g*), war ich etwas über das Fahrverhalten schockiert.

 

Auf der Autobahn fühlte er sich an wie ein kleines Bootchen....hin und her gezogen...musste das Lenkrad festhalten wie sau.

Das Fahrverhalten find ich etwas zu schwammig...

 

Aber der Komfort is nicht zu toppen ;)

 

Wenn man im Sommer mit den 17 Zoll über alles drüberhoppelt,war es schon angenehm dann im Winter.

 

Wir hatten mal nen Corsa A, und auf dem 155er Sommerreifen...trotz Winter und Schnee,konnten wir nen Riesigen Berg erklimmen,und an den BMWs vorbeiziehen die stecken geblieben sind.

Mit Sommerreifen!!!

 

Die Reifenbreite macht wohl schon was aus.

 

 

LG

sebi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hatte die 155er, die sind für schnelle Kurven auf der Landstraße schon ziemlich schmal. Da schiebt der A2 gnadenlos über die Vorderräder. Klar bremst das ESP den Wagen ein, aber es ist nicht optimal. Auf Schnee ist der Grip der 155er (Dunlops) echt geil, auf trockener und nasser Straße aber nur etws für gemütliche Fahrweise. Ich habe mir deshalb letzten Herbst 175er Winterreifen gekauft. Damit fährt er sich deutlich besser und vor allem genauso wie im Sommer. Da fahre ich auch die serienmäßigen 175er.

Übrigens passen die Ketten auch auf die 175er ohne irgendwo zu scheuern. Ich habe das ausprobiert, Ketten montiert und dann bei einem Freund über die Grube gefahren und geschaut - auch bei vollem Lenkeinschlag passiert nichts. Auch wenn in der Bedienungsanleitung etwas gegenteiliges steht.

Ein Komplettsatz 155er (Reifen + Felgen) kostet beim Audihändler im Herbstangebot 400EUR - das ist also das Maximum, was man dafür bezahlen darf.

Ich hätte übrigens noch meinen Satz 155er (gebraucht natürlich). Der stände zum Verkauf..... Bei Interesse PN an mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es gibt auch von nokian die 215/40R17s - die hat deckwise drauf, glaube ich. von aquaplaning kann ich nichts sagen - aber das breitere reifen besseren bremswege leisten sollte jeden klar sein. die 185er die ich drauf habe sind OK aber ein alptraum bei nässe (spikes, halt) - da muss ich richtig aufpassen.

Wenn meine sommerreifen hinüber sind werde ich möglicherweise auf die WRs umsteigen und die permanent drauflassen für spass - ich brauche das auto nicht so im Winter, muss trotzdem WR draufhaben. Pirelli hatte auch letzten winter was auf'm markt geworfen mit 205/40R17; mir wäre 195/55 lieber wenn ich z.B mit dem auto in die pampa fahren wollte.

 

es ist möglich auf ein hügel mit eis / schnee ohne durchdrehen zu starten; es braucht aber sehr viel gefühl.

 

moral: einsatzgebiet ist wichtig. auf der autobahn finde ich die 175er schlecht; sonst kann ich mir nicht vorstellen das ihr genug schnee habt (wer in den alpen wohnt, vielleicht..) um breitere reifen ein problem zu machen.

 

plus dann setzt er eh auf.

 

Bret

 

PS: ich muss noch dazu sagen: ich habe diesen winter nur ca. 20000km gefahren mit WR druff: meistens auf autobahn, aber unbehandelt. schnee, eis, packschnee, regen, eisregen, sturm, drang, dunkelheit.. alles schafft der a2 schon. angenehm ist er nicht sobald es mehr als 10cm neuschnee liegt, sonst ist er ganz OK. der 307 liegt etwas satter, aber viel besser ist er nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Hallo zusammen,

ich fahre 195/50 auf Stahlfelgen vom A3 6x15 ET38. Die Reifen lassen sich aber auch auf den Original-Alus Stylepaket eintragen. Dieses Format wurde im Forum schon mehrfach besprochen.

 

Gruß Audi TDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen