Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
amnesius

Die Historie meines Autos...

Recommended Posts

Am 20.12.2004 habe ich in München bei MAHAG meinen Audi A2 gekauft.

 

1,4L Benziner EZ 9/2000

 

Bislang hat mich das Auto mit den folgenden Problemen konfrontiert:

(Ungefähr chronologisch sortiert. Die Monat müsse auch so ca. passen)

 

Januar:

 

Nach dem Starten läuft der Motor unrund, Motorelektronik + EPC Lampe leuchten. Nachdem ich den Motor erneut gestartet hatte fährt das Auto wieder "normal"

 

2 Tage später auf dem Weg zur Werkstatt läßt sich die Nebelschlussleuchte nicht mehr abstellen.

 

Zudem ist kurz zuvor die Feder der Sonnenblende an der Beifahrerseite abgesprungen.

 

Zudem klemmen die Belüftungsdüsen in der Mitte und die auf der Beifahrerseite.

 

Reperatur der oben aufgeführten Fehler, was getan wurde weiss ich nicht, da ich leider keinen Beleg bekommen habe. Die Worte Drosselklappe & Bremslichschalter getauscht sind gefallen.

 

Februar:

 

Motorwarnlampe leuchtet, Fehlerspeicher war angeblich leer. Fehlerspeicher gelöscht.

 

März:

 

Motorwarnlampe leutet wieder, s.o.

Handbremsleuchte geht nur manchmal an und der Kofferraum wird als offen angezeigt, obwohl er mechanisch geschlossen ist.

Fehlerspeicher wurde gelöscht, Handbremsschalter wurde nachjustiert, Kofferraumschloss wurde nachjustiert.

 

April:

Motorwarnleuchte, s.o. ("Reparatur": Motodiagnoseprogramm durchgeführt)

 

Nach meinem Urlaub habe ich entdeckt, das die Türverkleidungen vorne unter den Ablagen feucht sind.

 

März:

Motorwarnlampe leuchtet (habe ich ignoriert)

Handbremsleuchte geht nicht immer (ignoriert)

 

April:

Fehlerspeicher gelöscht, alles soweit normal

 

Mai:

Nix

 

Juni:

Türen feucht, Fensterheber hat manchmal Aussetzer, Handbremsleuchte geht nicht, Motorwarnleuchte an, Sperrschalter für Fensterheber hinten hat einen Wackelkontakt.

Zudem ist mir aufgefallen das jemand die Kopfstütze auf der Beifahrerseite verkehrt herum eingesteckt hat. Ich kann diese aber nicht herausziehen.

Zudem gibt es ein Knarzendes Geräusch beim Anfahren und das Auto röhrt ab Tempo 160. Klingt nach Loch im Auspuff.

Zudem ist eine Schraube an der Fahrertür lose, die Tür hängt ein wenig.

 

Werkstattbesuch Fehlerspeicher gelöscht, wegen der feuchten Türen wurden die Türgummis mit Gummipflege behandelt, die lose Schraube wurde angezogen, der Fehlerspeicher wurde gelöscht, der Auspuff ist laut Audi OK, Das Knarzen kommt angeblich von den Schaltzügen, diese wurden geschmiert.

 

Ergebnis: Türen trocken (kein Wunder, es hat nicht geregnet), Das Knarzen war nach 1 Tag wieder da (Waren nicht die Schaltzüge nach meiner Meinung), die Handbremslampe geht immer noch nicht, der Sperrschalter für die EFH hinten hat einen Tag keinen Wackelkontakt.

 

Juli:

 

Motorwarnlampe an, Handbremsleuchte geht wieder nicht, EFH gehen erst nach 10 min Fahrt, nasse Türen, EFH Sperrschalter hinten Wackelkontakt.

Knarzen beim anfahren.

Metallisches Klonk beim überfahren von Gullideckeln.

Beim Reifenwechsel zufällig gesehen das sich ein Gummilager vom Stabi auflöst.

 

Werkstattbesuch: Türen waren wieder getrocknet, Audi sagt "Komme sie wieder wenn sie wieder nass sind, sonst suchen wir zu lange" Der EFH Knopf hatte grad an diesem Tag keinen Wackler und das Knarzen beim Anfahren konnte der Meister beim besten Willen nicht hören.

 

Ergebnis: Fehlerspeicher gelöscht, Handbremsschalter justiert, Kopfstütze umgedreht, Stabi Lager getauscht.

 

August:

Fensterheber gehen nur noch selten, EFH Sperrschalter Wackelkontakt, Handbremsleuchte geht nimmer, Motorwarnleuchte, knarzen beim Anfahren, jetzt klappert noch die Rücksitzbank. Achja, Türen sind wieder nass und schimmeln.

 

September:

Batterie bei ATU prüfen lassen. Batterie ist ok!

Türverkleidungen abmontiert und vom Schimmel gereinigt. Dabei habe ich gesehen das die Dichtungsmasse der Tür Innenbleche total verrottet war.

 

Alles notdürftig mit Gewebeband abgeklebt und in die Werkstatt.

 

Anweisung von mir:

 

1) Fehlerspeicher auslesen, Protokoll an mich (wurde ignoriert)

2) Comfortsteuergerät prüfen (wurde getauscht)

3) Fensterheber Schalter ersetzen (Wurde "vergessen")

4) Türen abdichten (alle 4) -- Es wurden 3 abgedichtet (!)

 

Gestern: Handbremsleuchte funktioniert, EFH Sperrschalter wackelkontaktet weiter. Auf der Rückfahrt von München geht die Motorwarnlampe wieder an.

 

Heute Morgen: Kleine Ansprache beim Meister, seitdem steht das Auto wieder in der Werkstatt.

Meine Forderung, ich will das Protokoll vom Fehlerspeicher!

EFH Sperrknopf austauschen. (Den alten habe ich mit Edding an einer nicht gut sichtbaren Stelle markiert)

Die Tür mache ich selber, Silikonpampe kann ich auch draufschmieren. Das kostet bei mir keine 70 EUR!

KEINE ABNAHME DES FAHRZEUGES DURCH MICH OHNE VORHERIGE KONTROLLE DURCH DEN MEISTER UND MICH!

 

Zudem werde ich die Tage mit MAHAG telefonieren, wie ich das Auto, wieder loswerde.

 

Soweit mal meine Geschichte.

 

Fragen? Kommentare? Beileitsbekundungen?

 

Stefan, genervt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich würde dich voll verstehen, wenn du den a2 auf irgend einem wege zurück gibst.

anscheinend musst du wirklich ein montagsauto erwischt haben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@schniggl

 

Danke, ich mag den A2 ansich, nur dieses Auto treibt mich in den Wahnsinn.

 

Vielleicht tausche ich ihn gegen einen fabrikneuen.. Mals sehen..

 

Im moment bin ich aber zu emotional und verärgert. Ich bin von berufswegen sehr geduldig, aber jetzt ist der gedultsfaden gerissen.

 

grüße

 

stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Auto ansich stammt ja aus der ersten Serie, sprich Modelljahr. Soll keine Entschuldigung sein aber die Fahrzeuge werden nun mal am Kunden getestet und weiterentwickelt. Aber das schlimme sind und bleiben die Werkstätten. Bis man da an fähige und willige Personen stösst gibt man auf und verteufelt die Marke Audi. Dies ist also nicht nur für die Werkstatt schädlich sondern der Rur der Firma Audi leidet.

 

Mütze - der auch noch nach fähigem Werkstatt Personal sucht, aber bisdahin wohl den A2 besser kennt wie der Schrauber und daher alles selber machen wird

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mütze,

 

Deine Aussage trifft den Kern 100%! Da kann ich nur zustimmen. Es ist ein Teufelskreis, da ich es mir 2x Überlege mir ein Auto der Marke X zu kaufen wenn ich weiss, das im Notfall die "Fach" Werkstätten ratlos dastehen.

 

Erste Modellreihe hin oder her, das Auto hat Macken, die mir bisher selbst bei 10 Jahre alten Autos nicht untergekommen sind. Nach 4 Jahren waren bei einen vorherigen Autos nur Verschleissteile fällig, die mit der Inspektion ausgetauscht wurden. Nervige und teuere Reparaturen kenne ich nur bei Autos > 8 Jahre. Mein alter Ford Fiesta mit 138.000 Km fährt immernoch!

 

Elektronik kann spinnen, aber ich glaube das ich nicht der erste mit einem solchen Problem bin. Mit meinem Auto waren noch mehrere Autos auf dem Band. Das die alle fehlerfrei sein sollen glaube ich kaum.

 

Zudem hat vor mir jemand das Auto 4 Jahre lang gefahren, sind da die Fehler nicht aufgetreten?

 

Ich würde das Auto ja auf Vordermann bringen lassen, wenn dann mit 1-2 Werkstattbesuchen die Probleme gelöst wären. Nach jetzigen Stand eine utopische Vorstellung.

 

Grüße

 

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Seicodad

Sorry, aber das ganze schaut eher nach einem Werkstattproblem aus. Die Fehler werden ja nicht behoben sondern nurimmer gelöscht. Ich würde das Autohaus wechseln......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Seicodad

 

Ja, einerseits ist es ein Werkstattproblem. Nur hier auf dem Land ist es weit zur nächsten Werkstatt.

 

Zudem habe ich keine Lust mich Vollzeit mit dem Thema "Ich suche eine fähige Werkstatt" zu beschäftigen. Zudem versuchen sich ja schon 2 Werkstätten abwechselnd ohne Erfolg an dem Auto.

 

Was nicht zu vernachlässigen ist, ist die Tatsache das einige Probleme in den letzten Monaten dazugekommen sind.

 

So viel Stress habe ich selbst mit einem 10 Jahre alten Auto nicht gehabt.

 

Grüße

 

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich kann gut verstehen, wenn Du den Hobel abstoßen willst. Das würde mir genau so gehen.

 

Wenn die Werkstätten in Deiner Nähe nichts wert sind, würde ich mir eine andere Automarke suchen.

 

Was nützt eine Premium-Automarke, wenn die Werkstätten minderwertig sind?

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heiliger Christophorus, bewahre mich und meinen A2 vor solchen Problemen. Das würde ich nervlich nicht überstehen.

 

[sizept=10]Hier ist das Erste Deutsche Fernsehen mit der Tageschau vom 24. April 2006 "Taa taa, taa taa taa taaaaa!"

 

Münsterland:

Ein A2-Besitzer aus dem Münsterland lief heute Amok. Wie gemeldet wurde, fuhr der A2-Fahrer zunächst mit hohem Tempo mit seinem A2 in einer Audivertretung in den verglasten Ausstellungsraum und schlug mit einem Vorschlaghammer auf sämtliche Fahrzeuge ein.

Anschließend begab er sich mit einem großkalibrigen Gewehr in die Werkstatt und ballerte dort auf alle in Wartung befindlichen Fahrzeuge.

 

Die Mitarbeiter konnten sich gerade noch rechtzeitig mit einem Sprung hinter einen Nissan Almera, den der Amokläufer verschonte, in Sicherheit bringen.

 

Grund für den Amoklauf war die Unzufriedenheit über den eigenen A2, der sehr reparaturanfällig war und von diesem unfähigen Autohaus nach zahlreichen Reparaturversuchen nicht wieder in Ordnung gebracht werden konnte.

 

Der Audikonzern wurde zu diesem Vorfall befragt. Ein Pressevertreter teilte mit: "Wir sind über jeden Zweifel erhaben. Es habe noch nie Probleme mit dem A2 gegeben. Die kleineren Mängel wurde von dieser Audivertretung unverzüglich und zuverlässig behoben!"

 

Auf die Frage, warum sich die Mitarbeiter instinktiv hinter einem Japaner versteckt hatten, wollte sich Audi nicht zu äußern.

 

 

Der Amokläufer wurde in das Landeskrankenhaus eingewiesen.

[/sizept]

 

 

Frany

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles halb so schlimm, nervlich kann man das gut verkraften.

 

Denn:

 

a) Das Auto fährt ja noch (Nix ist schlimmer als ein Auto das nicht fährt)

 

b) Es ist ja nur ein Auto, zudem habe ich Zugriff auf einen Firmenwagen wenn alle Stricke reissen.

 

Grüße

 

Stefan

 

Ps, stay calm..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

1.) ich kann mir nicht vorstellen, dass das nur im Münsterland passieren könnte.

2.) ich kann mir nicht vorstellen, dass das erst im Jahre 2006 passieren sollte.

 

Und ansonsten kann man Harlekin nur zustimmen:

Original von Harlekin

...

Wenn die Werkstätten in Deiner Nähe nichts wert sind, würde ich mir eine andere Automarke suchen.

Was nützt eine Premium-Automarke, wenn die Werkstätten minderwertig sind?

...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, nun habe ich genug.

 

Die Motorelektronik Warnlampe ist wieder an. Seitdem das neue Comfortsteuergerät eingebaut wurde geht der Kofferraum nicht mehr über den Knopf am Schlüssel auf, den 2. Schlüssel haben sie auch nicht angelernt.

 

Zudem ist heute noch die Feder von der Sonnenblende auf der Fahrerseite abgesprungen, jetzt ist es genug.

 

Am Montag mache ich einen Termin beim Händler und schau mal wie ich mein Auto wieder loswerde.

 

Zudem klappert mein Auto an der Hinterachse bei jeder Bodenwelle. Auch mit ausgebauten Sitzen hinten. Es klappert als hätte ich eine handvoll Schrauben lose in einer Dose im Kofferraum.

 

Ich habe mich genug geärgert! Das Auto MUSS WEG!

 

Grüße

 

 

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oh, ich weiß von was Du sprichst.... allerdings hatte ich nur ein einziges Mal Elektronikprobleme und die waren mit dem Tausch des Motorsteuergeräts behoben.

 

Aber die mechanischen Teile waren auch bei meiner alten Kugel ein Abenteuer. Mit der Neuen bin ich superzufrieden und mal abgesehen von der Lenkungssache, die ja schon ab Werk falsch eingestellt war, gab es bis jetzt überhaupt keine Probleme (immerhin sind wir schon im dritten Monat) :HURRA:

 

Die Theorie mit den A2s der ersten Generation kann ich nur voll und ganz unterstützen.

 

LG

Anika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anika,

 

ich denke wenn ich mein Auto zurückgebe, dann werde ich wohl wieder einen A2 kaufen. Nur diesmal einen neueren, der maximal 1 Jahr alt ist.

 

Die Qualitätsmängel meines Autos werden wohl wirklich daher kommen, das es ein A2 der ersten Stunde ist.

 

Denn alle Teile die bisher ausgetauscht wurden (wenns die Werkstatt nicht verbockt hat) funktionieren ja nun einwandfrei.

 

Das die Motorkontrollampe immer wieder angeht, liegt wohl auch an der Unfähigkeit der Werkstatt.

 

Das Motorsteuergerät zu tauschen hatte ich denen ja schonmal nahegelegt, aber bislang haben die das komplett ignoriert!

 

Grüße

 

Stefan

 

Theorie: Neueres Auto, weniger Grund in die Werkstatt zu fahren, weniger was sie dort verpfuschen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Scheinbar gibt es aber doch (zum Glück) auch ältere (MJ 01/ EZ ende 06/00) wie meiner, die einem prima Fahrkomfort ohne techn. Probleme irgendwelcher Art bieten. (hab ihn im 5. Monat) :D:HURRA: :HURRA: :HURRA: :HURRA:

 

JUHU! hoffentlich bleibt das lange so.

(etwas Ölverbrauch aber normal Spritverbrauch auch o.k. für Benziner ,einmal ging die Fensterautomatik mit Funkfernbed. nicht, da (hi.re.) der Schalter mech. oder das Relais (ich weiss gibs gar nicht ist Transistor oder Chip) hängengeblieben ist, jetzt funsts wieder).

André

 

PS. Treffen in Berlin 10.12.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen