Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
gelbfreak

Wartung 90PS TDI

Recommended Posts

Moin.

 

Ich hätte noch drei Fragen an die A2-90PS-TDI-Fahrer:

 

Welcher Longlife-Wartungsintervall gilt derzeit für diesen Motor (BJ 04.04), 30tkm oder 50tkm / 2Jahre ?

 

Zahnriemenwechsel bei 90tkm oder 120tkm ?

 

Gibt es möglicherweise unterschiedliche Intervalle beim 90PS-TDI in Abhängigkeit der Fz-Nummer bzw. Bau- / Modelljahr ?

 

 

Danke, Gruß Gelb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Otherland.

 

-> Gibt es möglicherweise unterschiedliche Intervalle beim 90PS-TDI in Abhängigkeit der Fz-Nummer bzw. Bau- / Modelljahr ?

 

Konnte diebezüglich keine Antwort in den dazugehörigen Büchern finden.

 

Weisst du mehr ?

 

Gruß Gelb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im mein Heft steht alle 50000 Km oder alle 2 Jahre je nach was zuerst zutrifft.

Zahnriehmen alle 80000 Km.

 

Alle 90PS TDi haben (glaube ich) alle 50000 Km b.z.w. 2 Jahre und Zahnriehmen bei 120000 Km

 

Falls einer der 90PS Tdi Fahrer mehr weiss bitte Korigieren :D

 

Gruß

Otherland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Kann das von Otherland beschriebene bestätigen!

Beim 90 PS TDI steht folgendes im Wartungsheft, der LongLife Service ist alle zwei Jahre oder bis zu 50000 Kilometer fällig, je nachdem was zuerst eintrifft.

Der Zahnriemenwechsel ist beim 90 PS TDI erst bei 120000 Kilometer fällig. Warum der Zahnriemenwechsel beim 75 PS TDI schon früher fällig ist als beim 90 PS TDI, weiß wohl nur Audi?

 

LG Dirk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von A Silverline

Warum der Zahnriemenwechsel beim 75 PS TDI schon früher fällig ist als beim 90 PS TDI, weiß wohl nur Audi?

 

Ich nehme mal an, dass die Belastbar- und Haltbarkeit der Zahnriemensysteme zur Entwicklungszeit des 75 PS TDI noch nicht auf einem aehnlich hohen Niveau gegeben war wie zur Zeit des 90 PS TDI. Dass das Zahnriemensystem dann beim 75 PS TDI im Nachhinein nicht mehr geaendert wurde duerfte wohl betriebswirtschaftliche Gruende haben.

 

Gruss,

EotBase

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auszug aus meinem Service-Heft:

 

..........................................................

Longlife Service:

Inspektions-Service nach flexibler Service-Intervall-Anzeige (jedoch spätestens nach 24 Monaten) Er schließt immer einen Ölwechsel mit ein.

 

Inspektion:

Alle 30.000 km oder 24 Monate (je nach dem was zuerst eintritt) ist eine Inspektion erforderlich.

..........................................................

 

Von (bis zu) 50.000 km ist da leider nirgendswo was zu lesen.

Daher war/ist mein Verdacht das der Service, aufgrund der festgelegten Inspektionsintervalle, trotz Longlife, auf 30.000 km begrenzt sein müsste.

Was meint Ihr, interpretiere ich da was falsch, habt Ihr andere Service-Hefte oder wie sollte es sein ?

 

Bin die nächsten Tage beim Freundlichen eingeladen, dann frag ich mal wie Er es interpretiert.

 

Gruß Gelb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die max. 50tkm (kann auch deutlich früher sein) gibts nur beim LongLifeService der TDI-Motoren. Benziner max. 30tkm.

 

Wenn Du Dir nicht sicher bist, dann drücke mal den linken Knopf beim Tachometer nach dem Einschalten der Zündung. Da wird Dir dann die Restlaufstrecke bis zum nächsten Service angezeigt.

 

Und zum Thema Zahnriemenwechselintervalle: ist modelljahrabhängig. Die neueren haben alle 120tkm (zumindest lt. Serviceheft), egal ob 1.2TDI, 1.4TDI 55kw oder 66kw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Wartunsintervallanzeige hat schon bis zu 46000 km angezeigt, d.h. max. müssen 50000 km drin sein. Allerdings zeigt die Anzeige erst so große Werte an, nachdem der Freundliche sie resetet hat und neu justiert hat. Vorher sollte ich schon in 5000 km zum Long-Life-Service, also insgesamt nach 12000 km.

 

Das Wechselintervall für den Zahnriemen ist auf 120 000 km erhöht worden, weil es neue Riemen mit Aramidfasern oder so ähnlich gibt. Die sollen erheblich länger halten. Der Riemen ist glaub ich von Conti. Hab ich mal in einer Autozeitung gelesen. Wollen wir hoffen, daß das auch stimmt.

 

Gruß

Jau

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Er wollte doch wissen, warum er 30 Tkm und andere 50tkm.

Also ich habe hier im Forum neulich irgendwo gelesen, dass Audi von max 50tkm auf 30tkm runtergeschraubt hat irgendwann (beim A2). Zu teuer die vielen Kulanzgarantien etc (AT-Motoren z.B.) nehme ich an

Gruß

erstens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir wurde bei der Übergabe des Fahrzeuges gesagt, dass die Inspektion bei 30.000 km erfolgen muss, und Zahnriemen bei 90.000.

 

Ich verstehe aber immer noch nicht, was dieser komischer Service-Schalter links im Tacho soll, der die Restlaufstrecke anzeigt. Der zeigt nämlich mehr Kilometer (12.000) an, als meine tatsächlie Restlaufstrecke bis 30.000 km (6.000) lt. Tacho.

Aber 30.000 km sind nun mal 30.000 Km, egal was die Restlaufanzeige anzeigt. Also kann man sich die doch sparen? Oder ist das nur eine Erinnerung, dass man 30.000 Km erreicht hat, falls man vergessen hat, auf den Tacho zu schauen:ver? Was gilt denn nun?

 

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Frany,

 

diese Fis-Anzeige der Restlaufzeit geht von 50000km und von 24 Monaten aus, der rechnet immer die aktuellen Fahrgewohnheiten und die Fahrintensität im Hinblick auf 50000km und/oder was zuerst eintrifft aus.

 

Wenn Du ein Woche lang jeden Tag 10 km fährst geht die Restlaufzeit nach Fis deutlich runter.

Fährst Du dann eine Strecke von 450km und am nächsten Tag zurück noch mal 450km, geht die Anzeige teilweise so hoch, das es mit den bereits gefahrenen Kilometern zusammen auf über 50000km kommt.

 

Ich gehe davon aus, das diese Fis Anzeige stimmt und richte mich danach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin.

 

Genau, die Service-Intervall-Anzeige:

Mit 39450 übernommen, aktueller KM-Stand 39950, Service (lt. FIS) in 10900 km.

Rein rechnerisch wäre der Service also bei ca. 50800km, würde ja in etwa dem "bis zu 50tkm-Intervall" entsprechen.

Mich wundert nur die "Großzügigkeit" von +800km, zumal das Fahrzeug seit Juli 05 abgemeldet war und seitdem sicher mehr stand als gefahren wurde.

 

Bei meinem Benziner gab es solche "Geschenke" nicht, längere Stillstände wurden mit Abzug bestraft!

Was meint Ihr, ist es möglich das ein Service (30tkm) übersprungen wurde ?

Das Serviceheft ist noch clean !

 

An eine Tachomanipulation glaube ich eher nicht, da hätte der Tregger in den 14 Monaten 60tkm oder mehr bewegt sein müssen... sonst wäre eine Zähler-Manipulation doch nonsinn.

 

Obwohl... kürzlich war ein Smart-CDI in der Autobild, hatte sein 5-Jähriges und über 500.000km auffe Uhr. Hat mich schon sehr beeindruckt welche Laufleistung so ein 0,8ccm-3Zyl.-41PS CDI-Motörchen (Mercedes) bringt. Und er läüft wohl immer noch, wenn auch leicht "verschwitzt".

Demnach sind auch 100tkm pro Jahr auch bei einem Kleinstwagen nicht unmöglich.

 

 

Gruß Gelb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen