Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast A2 1,2 TDi

1,2er/Kupplung: "Leute zieht euch warm an"!

Recommended Posts

Gast A2 1,2 TDi

Heute war ich eigentlich wegen der Klimaanlage bei meinen wirklich sehr Freundlichen. Die Klima kam mir in der letzten Zeit etwas verwirrt vor, weil immer Luftströmungsgeräusche aus dem Beifahrerfußraum zu hören waren, die Scheiben ständig zum beschlagen neigten und die Luftverteilung auch irgenwie nicht mehr so funzte wie früher.

 

Auf der Fahrt zum AZ Siegen über Autobahn konnte ich über fast die gesamte Strecke das Kupplungrutschen feststellen (ab 1800 Touren bergauf voll beschleunigen, besonders im 4. Gang). Allerdings ist es noch nicht soo schlimm, aber es fängt auf jeden Fall wieder an.

(Auf dem Rückweg kam ich nicht mal auf 180 und als ich vom Gas ging, fiel der DZM ein ganzes Stück ab -also rutschte die Kupplung und ich wurde deshalb nicht schneller...)

 

Also habe ich mir dort einen Mechaniker geschnappt und mit auf Probefahrt mit angeschlossenem Diagnosegerät genommen.

 

Er hat dann die Luftverteilungsklappen gecheckt, die sich wohl irgenwie aufgehängt hatten. Nach dem "Reset" klappte es wieder. Dann direkt auf die Autobahn und Drehzahlen von Motor und Getriebe permanent ausgelesen. Da die beiden Drehzahlen anscheinend zeitversetzt zueinander ins Diagnosegerät geliefert werden, war dort meist ein leichter Drehzahlunterschied von ca. 50 U/min abzulesen. Größere und länger andauernde Differenzen konnten nicht festgestellt werden. ABER: Der Mechaniker bemerkte, das einmal bei ca. 2000 Touren die Beschleunigung ausblieb: "Fehlender Kraftschluß"

 

Im abschließenden Gespräch mit dem Werkstattleiter offenbarte er mir -wie schon im Frühjahr 2005 nach dem Kupplungstausch- das es für dieses Problem seitens Audi KEINE Lösung gebe, "da die das Auto schon abgeschrieben haben" und "der Einzige der sich mit dem 1,2er Getriebeproblem auskannte, ist mittlerweile nicht mehr bei Audi".

 

Desweiteren führte er (wie schon im Frühjahr) aus: "Das Kupplungrutschen wird immer wieder nach einem Durchdrehen der Räder auftreten". Aber man wird mir im AZ Siegen bei einer Getriebegrundeinstellung kundenorientiert entgegenkommen.

 

Also ich denke die Jungs im AZ Siegen haben alles versucht was in Ihren Möglichkeiten liegt und das finde ich schonmal super. Nach wie vor wird man dort ernst genommen nimmt sich viel Zeit und versucht intensiv dem Kunden weiterzuhelfen.

 

Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob die GE vor dem Kupplungstausch etwas gebracht hatte (ich glaube aber nicht).

 

 

Da die Audi AG anscheinend nicht mehr an einer Problemlösung arbeitet, stehe ich genauso wie einige andere hier aus dem Forum auch mit dem Kupplungsproblem ziemlich alleine da.

 

Vermutlich werden sich in diesem Winterhalbjahr die Kupplungsprobleme noch bei einigen anderen ebenso wie bei mir wiederholt einstellen und nach der Garantiezeit werden wir sicher (trotz CarLifePlus, denn die Kupplung ist Verschleißteil und diese sind ausgeschlossen) mehr oder weniger zur Kasse gebeten.

 

Ich werde wahrscheinlich eine GE versuchen, falls diese erfolglos bleibt muß aber eine Lösung her, da meine Frau den Wagen täglich braucht.

 

Daher überlege ich mir welche Möglichkeiten sich uns sonst noch bieten. Mir fallen zunächst folgende ein:

 

-An AutoBild schreiben, damit die Sache hoffentlich publik wird und die Audi AG ihren Kunden dann gnädigst weiterhilft?

-Rechtsanwalt aufsuchen?

-Die betroffenen Forumsmitglieder schließen sich zusammen und schicken ein gemeinsames von allen unterschriebenes Schreiben an Audi?

-Sammelklage der Betroffenen?

 

Was meint Ihr?

 

Bitte Hier ebenfalls antworten, damit man sehen kann wer ebenfalls wiederholt betroffen ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von A2 1,2 TDi

 

-An AutoBild schreiben, damit die Sache hoffentlich publik wird und die Audi AG ihren Kunden dann gnädigst weiterhilft?

 

Am ehesten würde ich mal das probieren. AutoBild hilft eh nur bei Sachen weiter bei denen noch kein juristisches Verfahren anliegt. Ein Schreiben mit dem Verweis auf die Betroffenen hier dürfte vielleicht was bewegen.

 

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann man nicht viellleicht die Druckplatte vom 1.4er TDI einbauen? Der hat ja ein größeres max. Drehmoment, und muß daher auch höhere Kräfte übertragen können ohne durchzurutschen.

 

Wenn die Druckplatte paßt, und wenn sie höhere Federkräfte hat, dann würde dies allerdings zu einer höheren Belastung der sie betätigenden Hydraulik führen. Und die scheint ja irgendwie auch nicht Megarobust zu sein.

 

Nur mal als Anregung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei meinem ist es einer der hier mehrmals beschriebenen Fälle, dass nach ca. 25.000km, im Winter dann richtig reproduzierbar die erste Kupplung rutschte und Gangsteller und kompletter Kupplungssatz getauscht wurden.

Das ganze ist jetzt 10 Monate und 12.000 km her, aber nicht mehr wiedergekommen. Wenn ich ehrlich bin, möchte ich gar nicht so genau wissen, ob und wann das wiederkommt. )2.

Aber was unterscheidet die problemlosen 1.2er von den rutschkuppelnden? Muß man einfach Glück mit dem Herstelldatum des Gangstellers haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
das es für dieses Problem seitens Audi KEINE Lösung gebe, "da die das Auto schon abgeschrieben haben" und "der Einzige der sich mit dem 1,2er Getriebeproblem auskannte, ist mittlerweile nicht mehr bei Audi".

 

Genau, und deshalb habe ich nach dem Waschanlagen-Desaster das für mich und meine Nerven einzig richtige getan: das Auto zu super Konditionen verkauft.

 

Die haben das Auto nicht nur hinsichtlich der Kupplungsgeschiche abgeschrieben... Denkt mal an die Aussage vom Chef Winterkorn: "Ich bin 3-Liter-Auto geschädigt". So ohne weiteres haben die nicht ihren Innovationsvorsprung aufgegeben; da musste schon mehr dahinter stecken (abgesehen davon dass der A2 nicht mehr ins Markenbild von Audi passt). Wenn ich mir die Folgekosten des 1.2er betrachte muss ich sagen dass ich für dieses Geld viel Benzin mit einem konventionellen Auto verfahren kann. Zumal bei "mitschwimmender" Fahrweise der 1.2er durchaus auch 4 Liter und mehr verbraucht, besonders jetzt im Winter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich ist doch alles am A2 bekannt, selbst AUto Bild hat schondarüber geschrieben. Es passiert aber in der Hinsicht nichts. Audi könnte zumindest die Kupplung und das Getriebe überarbeiten. Wegen jeden Scheiß werden Autos zurück gerufen, aber unsere Probleme( auch Lupo3L) nimmt keiner an. Es müßte eine Namensliste mit Unterschrift an den Konzern und zu einer Zeitung gehen. Irgendwie muß doch was passieren. Am besten jemand verfasst ein Text, schickt ihn auf Anfrage an den Betroffenen per Email. Der geht dann wieder, mit Unterschrift zum Absender. Diese werden dann gesammelt, dann zur Auto Bild und Audi. Wer schreibt? :D MFG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz interessant auch hierzu:

 

Dieses Posting im 3L-Lupo Forum:

 

 

Beim Freundlichen wurde mir gesagt, dass bei denen im "HST" (oder so ähnlich) was darüber abgelegt ist: Bei 3-l`s ab 03/2003 würde vermehrt Reibwertverlust vorliegen, da meiner aber 3 Monate jünger ist, gäbe es keine Kulanz. Ich hab dann diese 0800er Nummer von Wolfsburg bekommen und meine Sicht der Dinge ("bei Automatik kann ich ja die Kupplung nicht durch Fehlbedienung verschleißen...") dargestellt, ich warte jetzt noch auf Antwort.

 

Michael :WUEBR:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

Meine Spardose (A2 1.2 TDI 12/03) hatte eine rutschende Kupplung nach knapp 20'000 km Laufleistung gehabt. Ich konnte noch innerhalb der Werksgarantie dies beanstanden. Audi hat anstandslos den Austausch übernommen. Bei mir war der Kupplungsscheibenbelag blau angelaufen. Der Mechaniker sprach von einer "Microverglasung", die auf einen Materialfehler der Kupplung zurück zuführen ist. Ab 02/2005 ist die Kupplungsscheibe aus einem anderen Material das wohl nicht mehr verglasen soll. Bin mal gespannt, ob es stimmt.

 

Der Spaß hätte mir ohne Garantie 1000 € gekostet (300€ Material und 10 Stunden Arbeit).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo bujaka

 

Sehe du kommst aus Kirchseelte. Ich wohne in Brinkum und habe bereits das 2. mal das Kupplungsproblem mit einem Bj. 12/03. Regelmäßig nach ca. 16.000 km fängt es wieder an. Der 1. Wechsel ist jetzt ein Jahr her, also vor 02/2005 geschehen. Aus diesem Grunde wäre ich daran interessiert, wo du reparieren läßt und wer die Aussage zur Änderung des Belages gemacht hat. Ich war gestern bei Autohaus Herbst und habe reklamiert. Allerdings habe ich klar gemacht, das die vorher abklären das es auf Kulanz geht. Warte noch auf Antwort. Falls tatsächlich der Belag geändert wurde wäre die Aussage für mich jedenfalls essentiell wichtig um Argumente für einen kostenlosen Austausch bereit zu haben.

 

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen