Jump to content
Sign in to follow this  
bauxy

einfach nur Gang einlegen beim Parken - schädlich?

Recommended Posts

hallo,

 

sollte man immer die Handbremse anziehen beim Parken oder kann man einfach nur den Gang einlegen.

 

Ist es auf lange Sicht schädlich für das Getriebe/Motor etc. wenn man das Auto nur mit dem eingelegten Gang gegen wegrollen sichert?

 

Grüßle

Stephan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf lange Sicht ja, erstens läßt sich durch Schaukeln des Autos ggf. der Gang rausnehmen, zweitens kann das Auto bei leichtem Gefälle mal ins Rollen kommen. Ist mir persönlich passiert, alle 10 Sekunden machte das Auto einen Satz nach vorne, jedesmal wenn ein Kolben im Zylinder die Kompression überwunden hatte. So hundertprozentig dicht ist die Brennkammer über Kolbenringe und Ventile ja auch nicht. Sieht lustig aus, wenns Auto so sporadisch hoppelt!!! Und Handbremse anziehn, tut der auch gut, sie rostet nicht ein!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dem Motor ist es völlig wurscht (die Gegenkraft besteht aus der Kompression der Luft im Verdichtungstakt), und auch auf das Getriebe wirken Kräfte, die gerade mal einen Bruchteil dessen betragen, was beim Fahren wirkt.

 

Problematisch ist aber, wenn der Gang heraus springt oder das Gefälle steil genug ist, dass der Motor durchdreht. Nicht dass dieser ein Problem damit hätte, aber das Fahrzeug rollt dann bergab, wodurch Stoßfänger, Kotflügel etc. beschädigt werden können.

 

/.

DocSnyder.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

 

Wo ist das Problem, beim Abstellen des Fz. nicht nur den Gang drin zu lassen, sondern auch noch die Handbremse anzuziehen?

 

Abgesehen davon, dass man das bei Abstellen des Autos an einer Steigung / Gefälle sowieso machen sollte, ist es doch auch kein wirklicher "Mehraufwand". Und auch das Märchen von festgefrorenen Handbremsen im Winter habe ich, so lange ich Auto fahre, bei VW noch nicht gehabt. Auch nicht bei meinem ersten Käfer bei -20°C. Selbst die von mir gefahrenen "Fremdmarken" (u.a. Fiat, Renault) haben winters noch keine Probleme hervorgerufen.

 

Und ob ich nun mit nur eingelegtem Gang der Mechanik des Autos einen Gefallen tue oder nicht: eine angezogene Handbremse hat m.E. den großen Vorteil, dass man, wenn man den Motor versehentlich bei eingelegtem Gang und nicht getretener Kupplung startet, nicht mal eben das vorausparkende Auto antitschen kann. Klar, es muss einem ja selbst nicht passieren. Aber es kommt ja auch schon mal vor, dass man sein Auto verleiht...

 

Übrigens: ich kannte mal einen Dussel, der hatte einen Porsche 928. Das Auto stand mit eingelegtem Gang, aber nicht angezogener Handbremse in der Garage, und er wollte, nachdem er sich ein Navi-Radio eingebaut hatte, ebendieses nur mal kurz einer ersten elektrischen Funktionsprüfung unterziehen. Also flugs die Zündung eingeschaltet. Leider hatte der gute Mann den Zündschlüssel zu weit nach rechts gedreht, der Anlasser spurte ein und schob das Auto vor das Regal an der Garagenstirnwand. Das Regal fiel um, und Farbeimer und ähnlich harte Gegenstände verewigten sich auf der Motorhaube und den vorderen Kotflügeln des 928. Schadenhöhe: ein paar tausend Euro, nein: DM (sorry, ist schon etwas länger her).

 

CU!

 

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest erstens

Die Handbremse benutzen hat folgenden Vorteil (Erfahrung mit meinen Oldtimern): Wenn du sie nie (fast nie) bentzt dann verklemmen die Seilzüge, wenn der Wagen 25 Jahre alt ist (falls die Quali noch so gut wie damals ist, sonst früher) ;) ; Wegen Rost im Bowdenzug.

 

Nachteil im Winter: Die Backen können anfrieren/festsitzen und sich mit Geräusch nach dem Anrollen lösen. (Aber das muß man wohl im Kauf nehmen).

 

Hatte schon leicht feste Bremsen, da die Seilzüge fest waren. Also regelmäßig benutzen hilft. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

ich rate dazu die Handbremse immer anzuziehen. Ich selbst bin mal mit dem Wagen eines Freundes (BMW e30) Pizza holen gefahren und habe wie bei meinem Wagen auch (damals ebenfalls ein e30) nicht die Handbremse angezogen. Als ich aus dem Restaurant kam, stand das Auto "angelehnt" an einem 10m entfernten Kombi. Zwar ist nicht viel passiert, aber ärgerlich ist es trotzdem.

 

Handbremse anziehen tut doch keinem weh, es sei denn, man zieht sie bis zum Anschlag nach oben. Bei richtig nachgestellter HB reichen 2 Zähne.

 

Greetz, Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest erstens

Handbremse benutzen hat folgenden viel besseren Vorteil:

 

Seit dem Winter und dem ersten Auto, dass ich habe mit gut funktionierender Handbremse :D;) (naja: Auto, dass nicht so schwer wie die BMW Oldis ist ) benutze ich diese gelegentlich dazu, eine sagen wir andere würden es Schleuderwen :Ddung :D nennen. :D :D :) . Das geht super wenn es naß ist und man einen U-Turn machen will. Also Wenden halt. Die Leute gucken wahrscheinlich alle wie ein Auto aber es ist ja kinderspiel mit dem kurzen Wägele.

 

;)

(jetzt halten sie mich alle hier für verrückt...... /kS* )

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nanana erstens, quäl doch den A2 nicht so! :D

 

Aber zum Driften bevorzuge ich dann eher den S3 eines Freundes mit Allrad oder einen BMW 525i e34 mit 192PS und Heckantrieb. -cool-

 

Greetz, Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites

holla

 

mir gings nicht so sehr drum alle anzustiften die handbremse nicht mehr anzuziehen. :D

 

primär gehts mir drum ob getriebe und motor etc schaden nehmen könnten. :III:

 

 

asta la vista

 

stephan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

deine Überlegung, dass das Getriebe Schaden nehmen kann, ist schon richtig.

 

Wenn man's also genau nimmt, so ist die Parkstellung beim Automatikgetriebe doch ein Fehlkonstruktion:

 

Angenommen, dein Auto mit Automatikgetriebe ist wo abgestellt und es fährt dir jemand mit größerer Wucht drauf.

Da muss doch das Getriebe, unabhängig ob die Handbremse jetzt angezogen ist oder auch nicht, großen Schaden nehmen.

Soweit mir bekannt, kann man den Schlüssel doch gar nicht abziehen, wenn man den Wagen auf N abstellen möchte.

 

Was meint ihr?

 

Gruß

audi_a2_tdi

Share this post


Link to post
Share on other sites

also ich parke auf gerade Straße oder in der Garage immer OHNE Handbremse.

Das hat den großen Vorteil, dass wenn dich jemand in einer Parklücke mal antitscht (passiert jedem mal) der Wagen nachgiebt und sich bewegt und somit die Gefahr, dass das Auto einen größeren Schaden nimmt deutlich geringer ist..

Ich muss da gerade an unsere südländischen Nachbarn denken... wenn ich sehe, wie so Spanier oder Franzosen immer einparken.....:III: eieiei - die schieben sich ja die Parklücken gegenseitig frei...

 

Die Gefahr, dass ein Auto im Gefälle die Straße runter rollt kann man ja auch dadurch minimieren, dass man die Räder immer zum Bordstein einschlägt und es sich im Falle des Wegrollens dort (hoffentlich) verkeilt.

 

Jrüße!

Christoph, dem die Handremse schon mal eingefroren ist :]

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im 1.2er ha man keine Wahl. Den Zündschlüssel bekomme ich nur aus dem Schloss wenn der Wahlhebel auf P steht und bei P ist ein Gang drin (müsste der 1. sein, bin aber nicht sicher). Dann habe ich noch statt 2 Getränkehaltern nur einen und noch ne Anzeige, welche mit bei Wahlhebelstellun P zwingt die Handbremse zu ziehen (es blinkt und gongt).

 

Mütze - der aus Reflex immer einen Gang drin hat und die Handbremse aktiviert

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest erstens

Ist versicherungstechnisch ja auch sicher besser mit Handbremse, wenn er dann doch mal rollt.

 

Und Automatik war ja nicht so die Fragestellung aber es sperrt das Getriebe. Da ist kein Gang drin. Die Sperre hält sicher einiges bis sie abbricht (wie Lenkradschloß)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Meerschwein:

 

Aber wenn du keine Handbremse drinnen hast, sondern nur den ersten Gang und du deine Räder vielleicht auch noch gegen den Randstein gelenkt hast, da kann doch am Getriebe und an der Aufhängung/Lenkung doch weit mehr entstehen, wenn dir hinten einer beim Einparken drauffährt.

 

Wobei, da fällt mir ja noch was ein:

Was ist, wenn dir jemand ans eingeschlagene Rad anfährt?

Wenn die Räder gerade stehen, dann kann dir ja fast keiner anfahren, aber wenn das Rad 20 cm aus dem Kotflügel raussteht ... ich weiß nicht.

 

Gruß

audi_a2_tdi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

also mal ganz ehrlich - es gibt sehr viel Gründe für das anziehen der Handbremse und doch recht wenige dagegen.

 

Ich persönlich ziehe die Handbremse immer an - auch im Winter bei -15°C nachdem ich aus der Waschanlage gefahren bin.

 

Bis jetzt hatte ich noch keine Probleme.

 

Mein Bruder zieht fast nie die Handbremse an - aus gewohnheit - unser alter 80er Avant wollte nach 12 Jahren die Handbremse ab und an einfach nicht mehr auslassen.

 

Ich dagegen krieg die Krise wenn ich ins Auto steige und das Fahrzeug sich hin und her bewegt.

Die Kiste muss still stehen.

 

Bis dann

 

Tobias P79

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi!

 

Original von Meerschwein

also ich parke auf gerade Straße oder in der Garage immer OHNE Handbremse.

Das hat den großen Vorteil, dass wenn dich jemand in einer Parklücke mal antitscht (passiert jedem mal) der Wagen nachgiebt und sich bewegt und somit die Gefahr, dass das Auto einen größeren Schaden nimmt deutlich geringer ist..

Ich muss da gerade an unsere südländischen Nachbarn denken...

 

Naja, in der veschlossenen (Einzel-)Garage wird Dich wohl kaum jemand antitschen können... ;)

 

Dass ein Auto weniger Schaden nimmt, wenn es mit nicht angezognener Handbremse angestoßen wird, möchte ich ein wenig anzweifeln: die Massenträgheit bewirkt, dass der Stoß erstmal vom Stoßfänger absorbiert wird. Und der ist bei den meisten Fahrzeugen so konstruiert, dass er Stöße bis mindestens 5 km/h schadlos übersteht. Und selbst wenn nur der Lack beschädigt wird: dann ist es auch egal, ob er auf 3,2 oder 6,7 cm ausgebessert werden muss.

 

Und was machst Du eigentlich, wenn jemand Dein Auto "anschiebt" und Dein Auto dann auf den Vordermann aufgeschoben wird? Wenn dann ein Schaden am vor Dir geparkten Auto entsteht, geht der auf Deine Kappe - unter der Voraussetzung, dass derjenige, der Dich angeschoben hat, über alle Berge ist.

 

Übrigens: auch in Frankreich hat das "Freischieben" des Parkplatzes inzwischen stark nachgelassen, denn auch viele Franzosen haben inzwischen Gefallen an makellos lackierten Prallflächen gefunden - und wissen nun auch, was das Beseitigen von "Feindberührungen" kostet. Ich bin überdies auch schon oft mit dem Auto in Paris gewesen. Es sah nach dem Trip nie schlechter aus als vorher...

 

CU!

 

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir ist ein folgender Fall bekannt.

 

Ohne Handbremse geparkt.

Von hinten einer drauf.

Wagen "sprang" 1m nach vorne auf ein anderes Auto.

Pech gehabt.

Versicherung zahlte nur den Blechschaden hinten und seine Haftpflicht den Schaden beim anderen Wagen hinten.

Begründung Parkbremse nicht angezogen daher vermeitbare Folgeschäden entstanden !

Der Gutachter meinte eine angezogene Handbremse hätte den Wagen nicht so weit rollen lassen !

 

Gruß

Otherland

Share this post


Link to post
Share on other sites

So ist es! Die Versicherungen sitzen da leider am längeren Hebel.

 

Ich kann ja verstehen, wenn einige im Winter keine Handbremse anziehen, ich selbst mache das auf meinem Grundstück natürlich auch eher selten, da der Boden eben und die Chance eines Auffahrunfalles gleich 0 ist. In der Stadt siehts da schon anders aus - und seien wir mal ehrlich: Wie oft kommt es vor, dass die Handbremse tatsächlich mal anfriert?

 

Leute, die heute noch glauben, dass das Ziehen der Handbremse schädlich ist, sollte mal darüber nachdenken, nicht alle Zähne bis oben auszunutzen... :LDC

 

Greetz, Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zitat von Heavy-Metal:

"die Massenträgheit bewirkt, dass der Stoß erstmal vom Stoßfänger absorbiert wird. Und der ist bei den meisten Fahrzeugen so konstruiert, dass er Stöße bis mindestens 5 km/h schadlos übersteht. "

 

Eieiei!! Mit Dir leg ich mich besser net an :D;)

Wenn ihr meint, dann park ich halt wieder mit der Handbremse - ihr habt ja Recht.... :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest maulaf
Original von Meerschwein

Zitat von Heavy-Metal:

"die Massenträgheit bewirkt, dass der Stoß erstmal vom Stoßfänger absorbiert wird. Und der ist bei den meisten Fahrzeugen so konstruiert, dass er Stöße bis mindestens 5 km/h schadlos übersteht. "

 

Das gilt aber nur für Fahrzeuge in den USA/Kanada. Dort gibt es entsprechende gesetzliche Vorgaben (Pendelversuche und Parkplatzrempler mit 4-8km/h - FMVSS 215/581).

In Europa gibt solche Vorgaben meines Wissens nicht und viele Hersteller haben auch verschiedene Stossfänger für USA oder Europa.

 

Würde ich also vorsichtig sein.

 

Ich war vor 9 Jahren für 9 Monate in Frankreich. Der unlackierte Stossfänger meines Astra hat in dieser Zeit ein paar kleinere Macken abbekommen. Dort wurde wirklich noch mit der Bumm-Bumm-Regelung eingeparkt. Ist aber praktisch...man kommt auch in sehr kleine Parklücken rein.

Die Arbeitskollegen dort meinten auch, das man möglicht ohne Handbremse parken sollte (Ausnahme: Steigungen).

 

Ach ja, ich muss immer mit Handbremse parken...

Habe aber sonst auch immer mit Handbremse geparkt (in D) und nie Probleme damit gehabt.

 

 

Gruß

Lutz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.