Jump to content

1.4 tdi AMF Ladeluftkühler


Jimbo82

Recommended Posts

Hallo, 


Ich brauche eure Hilfe. 

Ich würde gerne wissen, wie man einen defekten Ladeluftkühler erkennt und ob man dazu zwingend die Frontschürze abmontieren muss? 

Welchen Ladeluftkühler könnt ihr empfehlen? Habe hier öfter Hella gelesen. Was ist mit dem von Vemo? Sollte doch auch top sein oder? Danke. 
 

Wenn man die Schütze abmontiert hat, ist der Einbau/Tausch auch selber machbar? 
 

Vielen Dank. 
 

Beste Grüße 

Tim 

IMG_0873.jpeg

Link to comment
Share on other sites

Am besten: Stopfen drauf und Luftdruck draufgeben.

 

Vorher kündigt sich das ganze an mit MotorNotlauf. Im Steuergerät ist dann abgelegt "Ladedruckgrenze unterschritten".

 

Der Fehler kann aber auch daher kommen, dass die Turboladeransteuerung fehlerhaft ist,

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 55 Minuten schrieb _Manni_:

Am besten: Stopfen drauf und Luftdruck draufgeben.

 

Vorher kündigt sich das ganze an mit MotorNotlauf. Im Steuergerät ist dann abgelegt "Ladedruckgrenze unterschritten".

 

Der Fehler kann aber auch daher kommen, dass die Turboladeransteuerung fehlerhaft ist,

Hi. 
Danke. 
Genau den Fehler habe ich. 
Habe alle Schläuche kontrolliert/getauscht. Auch das N75 getauscht. 
Kann nur noch der Turbo/Wastegate sein oder halt der Ladeluftkühler. 
Ich habe dazu schwarzen Ruß (nicht nur kurz beim Start sondern viel).
Er hört sich auch „dumpf“ an, hat keine Power und geht halt nicht in den Turbo. 
 

Darum war mein letzter Ansatz der Ladeluftkühler. 
 

Aber von oben oder unten kann man die „klassische“ Rissstelle am LLK nicht sehen oder?
 

Danke. VG

Edited by Jimbo82
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Jimbo82:

Aber von oben oder unten kann man die „klassische“ Rissstelle am LLK nicht sehen oder?

 

Sehen nicht. Wenn dann hören... Oder eben mit Nebel sehen...

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Jimbo82:

Aber von oben oder unten kann man die „klassische“ Rissstelle am LLK nicht sehen oder?

 

Der LLK reißt immer unten motorseitig auf, das kann man von oben erkennen.

 

LLK_gerissen.JPG

  • Like 3
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Ich würde mich nicht speziell auf eine Undichtigkeit des Ladeluftkühlers festlegen.

Mit gleich großer Wahrscheinlichkeit könnte es auch die restliche Verschlauchungs-/Verrohrungsstrecke zwischen Turbo und Ansaugbrücke sein.

Motorschutz unten abnehmen, nach Öllecks  (daran kann man eine Undichtigkeit leicht erkennen) entlang der Strecke absuchen und vielleicht die ganze Strecke zwischen Turbo und Abstellklappe abdrücken:

 

Edited by Schwabe
Ergänzung
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Hi. 
Vielen Dank.
Ich habe gerade mal nachgeschaut und ein Foto von oben gemacht.
Also ich bin jetzt kein Profi, aber da an der „klassischen“ Stelle ist nichts aufgeplatzt, oder? 

 

Danke. VG

IMG_0948.jpeg

Edited by Jimbo82
Link to comment
Share on other sites

Ladeluftkühler sieht gut aus.

Die nassen Stelle am Ladeluftschlauch ist Wasser oder Öl?

Wenn Öl, dann könnte es eine Undichtigkeit sein ( Marderbiss/Riss).

Schlauch mal kneten um ihn zu prüfen.

Link to comment
Share on other sites

Eher nicht, denn dann müsstest du an der Stelle eine ziemlich beschädigte Front haben.

 

Das Verdichterrad des Turbos kannst du noch mal auf Verschleiß prüfen, dazu saugseitigen Luftschlauch vom Turbolader entfernen.

Link to comment
Share on other sites

Danke. Mache ich. 
Also ölig ist nur der Plastikrohrkanschluss.

Wenn da die ominöse Dichtung verschlissen sein sollte, reicht das für den Fehler des Unterdrucks? 
Die beiden dünnen Schläuche habe ich schon kontrolliert und getauscht (auf dem Bild sind die alten Schläuche). 
Wastegate ist bombenfest. Ich habe versucht es zu bewegen, aber tat sich nichts (vielleicht habe ich es auch nicht richtig gemacht). 

Vielleicht ist es doch der Turbo an sich. 
Ich habe >500.000km drauf. 
 

Danke. VG 

IMG_0775.jpeg

Edited by Jimbo82
Link to comment
Share on other sites

Du mußt da mal ordentlich ran.

 

Dann mit externer Pumpe mal die Druckdose betätigen und schauen. ggf ist auch "nur" dein VTG fest oder die Druckdose ist kaputt.

 

Dazu Unterdruck  anlegen und schauen ob die Schaufeln Richtung "zu" gestellt werden --> maximaler Ladedruck

Link to comment
Share on other sites

Shit.. natürlich... verwechselt....

 

Ja dann ist "Überdruck" dein Kanidat. Bei Überdruck sollte sich die Dose bewegen und eben beim Ablassen auch auf 0 Stellung.

 

Geht das Wastegate nicht in Nullstellung  kommt auch schlecht Ladedruck zusammen. aber was mich wundert: Raucht er auch bei konstanter Fahrt ??

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb _Manni_:

Shit.. natürlich... verwechselt....

 

Ja dann ist "Überdruck" dein Kanidat. Bei Überdruck sollte sich die Dose bewegen und eben beim Ablassen auch auf 0 Stellung.

 

Geht das Wastegate nicht in Nullstellung  kommt auch schlecht Ladedruck zusammen. aber was mich wundert: Raucht er auch bei konstanter Fahrt ??


Okay danke. 
Ich versuche das die Tage mit jemandem zu machen. Habe leider keine Werkzeuge dafür. 
 

Ich muss auch das AGR neu machen. Das kommt noch dazu und ich muss auch den Dieselfilter wechseln. 
 

Das mache ich alles. Nur gerade fährt er halt 70-90 und suche das Problem für den nichtvorhandenen Turboeinsatz. Kann kaum damit fahren. (Darf ich das eigentlich gerade?)

 

Er russt jedenfalls nicht nur kurz beim Start. Denke auch ab und zu während der Fahrt. Hat auch einen erhöhten Kraftstoffverbrauch und halt keine Power. 
 

Danke. 

Link to comment
Share on other sites

Wenn das AGR daueroffen ist hast du auch deinen Kaniddaten für einen beschi**** Lauf.

 

Dazu kommt, dass der Motor sich damit selber zukokt. Ich glaube du solltest mal dringend am Auto was machen anstatt zu fahren. Ja ist manchmal einfacher gesagt als getan ;)

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

So ihr Lieben. 
 

AGR getauscht (Pierburg), N211 getauscht (Vemo), Glühstifte getauscht (Beru) und Dieselfilter getauscht (Mann). Es tut sich endlich was an meinem Schatzi. 
 

Habe das AGR von oben getauscht. 6 Kant abgesägt und viel Geduld. 
 

Zum AGR: glaube wurde Zeit. :)

IMG_1648.jpeg

IMG_1647.jpeg

Edited by Jimbo82
Link to comment
Share on other sites

BTW: er zieht wieder. Geht ab wie Schmitzkatze. Es war nicht der Turbo oder LLK. Es soll wohl eine Membran im AGR geben. Wenn diese defekt ist, zieht er auch Luft und hat das Unterdruck-Problem. 


Bin sehr happy. :)

 

Danke euch allen. LG 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ist schon was, wenn man Langzeitwartung macht ;)

 

Nein das soll nicht abfällig klingen, aber manche Sachen müssen halt im Alter raus, auch wenn es nicht drekt wackelt / quietscht und scheppert. Ansonsten fängt man mit Baustellen hier, da und danoch mehr an und dann kommt "Der A2 ist ein unzuverlässiges Auto , ist ja schon alt und man kann täglich liegenbleiben"

 

Ja.... das ist so, wenn man versucht gaaanz sparsam jedes teil bis zum Bruch zu fahren.

 

Gerade wer angewiesen ist, lebt aber besser damit eben auch mal Teile vorsorglich zu tauschen oder er muss eben öfters Schrauben.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.