Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
torbri

S-Line-Felgen - TÜV? ABE? etc.

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich habe heute meinen ersten A2 (TDI, 90 PS) angemeldet und habe zu den originalen S-Line-Felgen eine Frage.

Müssen diese nicht im Fahrzeugschein eingetragen sein oder gibt es dafür eine ABE (..., die ich nicht habe)? :confused:

Im Schein finden sich nur die Standardräder (175/60/15).

Die Winterräder (185/55/15) sind im Schein nachträglich eingetragen worden.

Danke für die Antworten!

 

Gruß

torbri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

er schreibt von "fahrzeugschein" und da müssten die tatsächlich eingetragen sein. meine waren ab werk dabei und sind deswegen aufgeführt. ich weiß aber nicht, ob die eintragung bei allen A2, als auch bei denen ohne serienmäßige 17er eingetragen waren.

 

hast du den A2 vom händler oder privat? am besten dort mal nachfragen. nachträgliches eintragen mit reifen 205/40 ist eigentlich kein problem. 215/40 sind aber besser geeignet, da sie mehr komfort und schutz bieten.

 

wenn vom händler: eintragung nachfordern

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 185/55 R15 sind ja keine Seriengröße und deshalb eingetragen.

In den neuen Scheinen werden glaub ich nur noch die kleinste Serienbereifung und Bereifungen die extra abgenommen wurden eingetragen. für die 205/40R17 langt es die COC mit zuführen, wenn ich alles richtig verstanden hab

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon komisch was in meinem Schein eingetragen ist:

 

175/60R15 mit den folgenden Felgen:

 

A.Felge 5.5Jx15 H2 ET 34mm

A.Felge 6Jx15 H2 ET 37 mm

 

A.Felge 6Jx16 H2 'ET 35 mm (Häh, welche Reifengröße 15"?), also ohne Reifengröße

 

205/40 R17

A.Felge 7Jx17 H2 ET 38 mm (Original Lieferausstattung)

 

155/65 R15

M+S A.Felge 5jx15 H2 ET 28

 

Ich habe übrigens schon den neuen Kfz Papiere

 

Gruß Volker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kommt dann auch immer auf die Zulassungsstelle an.

Alter Schein bei mir, alle Serienräder eingetragen.

neuer: 155 Trennscheiben und die einzel abgenommen 205/45R16

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
er schreibt von "fahrzeugschein" ...

 

Hallo zusammen,

 

ich habe heute meinen ersten A2 (TDI, 90 PS) angemeldet ...

Den Fahrzeugschein kann er nicht haben. Wenn man jetzt erst den A2 auf sich anmeldet bekommt man immer die neuen Papiere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen zusammen,

 

natürlich ist die Zulassungsbescheinigung Teil 1 und 2 gemeint; Brief und Schein gibt´s ja schon seit einigen Jahren nicht mehr.

Die Konformitätserklärung habe ich.

Heißt das somit, dass es reicht diese im Fahrzeug mitzuführen?

 

Gruß

torbri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die COC brauchst nicht mitführen.

Der TÜV kann die Daten, die in der COC stehen, bei sich im PC nachschauen.

Die Polizei hat sich bei mir bislang nicht für die montierten Räder interessiert, da original Audi-Felgen.

 

Aber um eventuelle Konflikte mit diskussionsfreudigen Mitgliedern der Rennleitung schnell zu beenden, schadet es sich nicht, eine Kopie der COC mitzuführen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo hirsetier,

 

danke für die prompte Antwort.

Ich habe eben nachgeschaut; die COC hab´ ich mit den Fahrzeugunterlagen bekommen; dort sind die S-Line-Felgen (205/40/17) auch aufgeführt.

Der Vorbesitzer hat im Jahr 2005 20mm Distanzscheiben montiert und per TÜV-Gutachten abnehmen lassen, jedoch leider nie in die Fahrzeugpapieren eintragen lassen.

Die Dame vom Straßenverkehrsamt sagte mir gestern, dass nur Umbauten eingetragen werden können, die lt. Gutachten nicht älter als 2 Jahre sind.

Heißt das für mich jetzt, dass ich dafür noch einmal eine TÜV-Abnahme benötige?

Ist es in dem Fall der erneuten Abnahme egal, ob die Sommerräder (205/40/17) oder die Winterräder (185/55/15) montiert sind?

 

Gruß

torbri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...Heißt das für mich jetzt, dass ich dafür noch einmal eine TÜV-Abnahme benötige?...

Ja, und wenn der nett ist, stellt er aufgrund des alten TÜV-Gutachtens lediglich eines mit aktuellem Datum aus, ohne dass nochmals alles inspiziert wird.

 

...Ist es in dem Fall der erneuten Abnahme egal, ob die Sommerräder (205/40/17) oder die Winterräder (185/55/15) montiert sind?

 

Gruß

torbri

 

Du mußt halt die Räder drauf haben, mit denen du die 20mm Scheiben verwenden willst. Willst du die Sommers wie Winters drauf haben, muß der TÜV beide Räder+Scheiben begutachten.

Oder irre ich da grad, weil beides Serienräder sind, und wenn ein Serienrad paßt, geht man davon aus, dass das anderes auch paßt? :kratz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hirsetier,

 

dann werd´ ich meinen TÜV-Menschen ´mal fragen, was ich machen muss.

Die Distanzscheiben sollen im Sommer und im Winter drauf bleiben.

 

Gruß

torbri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen