Recommended Posts

Hallo,

 

mal ne Frage: Habe am A2 meiner Frau vor 2 Wochen die Spur beim Audi-Händler im Rahmen einer Aktion vermessen und einstellen lassen, da das Lenkrad immer leicht nach links stand. Als ich den Wagen nun am letzten Wochenende zum 1. Mal wieder selbst gefahren bin, stellte ich fest, dass das Lenkrad immer noch leicht nach links steht. Derzeit sind schmale Winterreifen der Größe 155 montiert. Bereits vor 4 Jahren hatte ich den Wagen einmal bei einem Reifen-Händler und dann nochmals beim Audi-Händler zur Achsvermessung und Spureinstellung wegen des schief stehenden Lenkrades. Beidemale erhielt ich den Wagen zurück und das Lenkrad stand immer noch leicht schief. Was kann das sein? Die Reifen laufen sich nicht ungleichmäßig ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ca3sium   
Gast ca3sium

Als erstes würde ich mal den Airbag ausbauen und die Schraube rausdrehen, da sind zwei Markierungen, wenn die übereinstimmen liegt es daran schonmal nicht.

 

Airbag Ausbau nur vom geschulten Personal, Lenkradschraube muß ersetzt werden.

 

Wenn das Lenkrad schonmal demontiert war kann es gut sein das es nicht genau aufgesetzt wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2-D2   

... und wenn er tatsächlich nach links zieht (selbstständig und unabhängig ob das Lenkrad optisch schräg steht) sag uns doch mal bitte die Werte der Spurvermessung.

 

Kann durchaus an den Reifen liegen, weil sie in der Vergangenheit schräg eingefahren wurden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fmbw10   
... und wenn er tatsächlich nach links zieht (selbstständig und unabhängig ob das Lenkrad optisch schräg steht) sag uns doch mal bitte die Werte der Spurvermessung.

 

Kann durchaus an den Reifen liegen, weil sie in der Vergangenheit schräg eingefahren wurden.

 

"...da das Lenkrad immer leicht nach links stand..."

 

Kann sein, dann wurde dein Lenkrad "optisch" werkseitig nicht optimal eingestellt.

Gibt hierfür 'ne ausführliche Arbeitsanweisung.

 

Solang der Geradeauslauf i. O. ist und die Reifen nicht einseitig abgefahren sind,

haste meiner Meinung nach keine Probleme. Ansonsten Werkstatt.

 

Gruß Harry ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bedalein   

Ich fahr mittlerweile seit einem Jahr mit nem schiefen Lenkrad rum. Mir ist einer hinten in die Seite, dann wurde Achse vermessen, Spur eingestellt. Und ab dem Zeitpunkt fährt er ideal geradeaus, aber das Lenkrad ist leicht geneigt.

 

Ich kenn mich ja mir Spureinstellung leider nicht aus, aber beim ausrichten der Spur war wohl das Lenkrad nicht ideal gerade. Vermutlich müssten die Spurstangen auf beiden Seiten parallel verstellt werden, bis das Lenkrad gerade ist. Kann das sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2-D2   

Richtig.

 

Theoretisch bekommt man das hin, wenn man die Lenkstange auf beiden Seiten gleichviel verschraubt. Praktisch kann das klappen, aber vermutlich tuts das nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Eure Antworten.

In der Werkstatt wurde das Lenkrad bereits aus- und eingebaut. Somit müsste die Lenkradstellung stimmen und das Markierung am Lenkrad mit der Markierung an der Lenksäule übereinstimmen(zumindest steht es so auf der Rechnung). Meine Frau hat den Wagen aus der Werkstatt abgeholt und nur die Rechnung erhalten. Ein Prüfvermessungsprotokoll hatte sie nicht erhalten.

 

Der Wagen fährt eigentlich geradeaus. Mit den schmalen Winterreifen läuft er auf leicht nach rechts geneigten Straßen auch leicht nach rechts. Nach links hingegen zieht oder läuft er nicht. Da man hoffentlich in 4 Wochen wieder auf Sommerreifen wechseln kann, werde ich dann mal mit diesen Reifen die Lenkradstellung prüfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lenkradverzahnung ist normalerweise nicht die Ursache. Stimmt diese nicht über ein, steht das Lenkrad erheblich schief.

Das Problem liegt normalerweise in der Vorbereitung der Spureinstellung. Das Lenkrad muss hier penibel mittig fixiert werden. Hierzu wird normalerweise ein Halter gegen den Sitz verspannt.

Schwierigkeit ist hier, bei der Montage dieser Spannvorrichtung zu beurteilen, dass das Lenkrad exakt mittig steht.

Deswegen habe ich bei mir die Vorgabe gemacht "Lenkrad mittig". Danach erst eine Probefahrt gemacht und dann nochmal korrigieren lassen.

 

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, Sommerreifen sind nun drauf. Habe auch bei der Montage die im letzten Jahr hinten montierten Räder nun vorne montiert. Die hinteren Reifen waren nur ca. 15 KM gelaufen, haben also noch Originaldicke und sind gleichmäßig abgefahren. Trotzdem steht das Lenkrad immer noch leicht nach links. Habe auch das Gefühl, dass der Wagen nach links etwas leichter lenkt, wie nach rechts. Bin seit der Achsvermessung nirgends gegengefahren. Kann das an der Konstruktion der Vorderachse bzw. am Frontantrieb liegen? Wie schon gesagt, dieses Lenkverhalten hat der Wagen von Anfang an. Bin halt nun nur nochmal darauf aufmerksam geworden, da unser Audi Händler eine Aktion zur Achsvermessung angeboten hatte und ich den Wagen hatte vermessen und einstellen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich habe heute mein Lenkrad getauscht, dabei ist mir aufgefallen, dass die Markierung um zwei Zähne versetzt waren. Ich habe das andere Lenkrad auch wieder versetzt verbaut, da ich mir mit dem Schleifring nicht sicher war. Sollte ich jetzt Markierung auf Markierung versetzen, muss der Schleifring neu angelernt werden? Hat es Auswirkung auf den Querbeschleunigungssensor?

Das Lenkrad wird beim Fahren nicht ganz gerade, da aber die Kugel zu Spureinstellen muss, kann ich ein paar Tage mit leben.

Gruß

A2 Schmiede

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ente   

Ich hatte beim Einbau der GRA das Lenkrad ein zwei Zähne versetzt montiert.

 

Ich hatte eine deutliche Fehlstellung aber dem ESP hats scheinbar nichts ausgemacht. Zumindest wurde ich nicht totgeregelt und Lampen sind auch keine angegangen. (Es wurden auch keine Fehler hinterlegt)

 

Probier doch eifnachmal ob dein zweites Lenkrad um einen oder zwei Zähen versetzt besser geradeaus zeigt.

Sonst verstellen die die Spur nachher noch ohne Ende oder kriegens kaum geregelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@A2-Schmiede

 

Vor dem nächsten Spureinstellen einfach das Lenkrad wieder auf die Markierungen bringen. Vermutlich hat da mal jemand die verstellte Spur mit "korrigiert".

 

Der Sollwert der Lenkwinkelgebers G85 ausgehend von der Nulllage beim Bremssystem MK60 liegt zwischen -4.5° und +4.5°. Somit liegst du mit zwei Zähnen Versatz wohl noch im Sollwert.

 

Wir können gerne nach dem Spureinstellen den Wert des G85 auslesen und gegebenenfalls eine Grundeinstellung durchführen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden