Jump to content

Welcher Motor ist vorzuziehen?


horch 2
 Share

Recommended Posts

Mein A4 kommt langsam in's Röcheln. Ich denke allen Ernstes über den Kauf einer zweiten Kugel nach. Natürlich über eine mit dem geeignetsten Motor für unser Fahrprofil, welches ist

 

-unter 10.000km pro Jahr

-überwiegend Kurzstrecke oder noch kürzer;). Ab und zu auch mal 600km

-PS sind mir ziemlich egal

-grüne Plakette

 

Ich nehme an, ein TDI scheidet sowieso aus.

Falls ein Benz. und ein FSI bei vergleichbarem Zustand angeboten werden, sollte einer grundsätzlich bevorzugt werden? Abgesehen von der E10-Frage.

 

Danke

horch 2

Link to comment
Share on other sites

Nimm den 1.4er.

Dann geht wenigstens kein 1.6er Motor wegen der Kurzstrecken kaputt.

sondern nurn 1.4er :D*flücht*

 

Wenn für dich Autogas ein Thema sein sollte(bei dem Streckenprofil vll eher nicht) dann wäre der 1.4er auch leichter &preiswerter umrüstbar.

Link to comment
Share on other sites

Danke. Der Autogas-Gedanke ist interessant - Kostenrechnung mal beiseite. Mir sagte jemand, Autogas sei bei viel Kurzstrecke besser, weil weniger Rückstände. Ist das so?

Link to comment
Share on other sites

Naja, es schlägt sich jedenfalls schonmal nicht an den kalten Zylinderwänden nieder und verdünnt das Öl. Das stimmt. Ansonsten laufen aber auch LPG-Autos die ersten 30 bis 60 Sekunden mit Benzin, bis das Kühlwasser ausreichend Temperatur hat (so etwa 30°C) um den Verdampfer mit Energie zu versorgen. Im Sommer geht das schneller, im Winter langsamer.

Link to comment
Share on other sites

Hackt bitte nicht immer so auf dem armen FSI rum:(. Ich denke dann immer, ich hätte in meinem Leben so viel falsch gemacht. .)2

Motormäßig ist bei uns noch nie etwas kaputt gegangen.:HURRA:Einmal jedoch ging der Sensor der Hochdruckeinpritzpumpe baden. :argh:Das kann beim kleinen Motor nicht passieren.

Im Flachland ist der 1,4 aber meistens völlig ausreichend.

Link to comment
Share on other sites

Ganz klar. Einen der letzten 1.4er BBY mit verbesserten Kolbenringen.

Das gesparte Geld (zum FSI) kannst du in bessere Ausstattung investieren. Imho ist bei Kurzstrecken eine Sitzheizung ein Muss.

Link to comment
Share on other sites

Scheint wirklich ein geschlechtspezifisches Wunschproblem zu sein. :)

 

-Also obwohl unser 1.4er schon mächtig klappert, zieht er die Kugel noch recht brauchbar über den Asphalt;

allerdings auch hier gilt, dass die Rheinische Tiefebene, wie der Name schon sagt, vor allem eine Ebene ist

und somit das Motörchen auch nur durch die teils miesen Ampelschaltungen Düsseldorfs gefordert wird.

Edited by Witti
Link to comment
Share on other sites

AUA oder BBY. Potenziell höherer Ölverbrauch beim AUA ist bei dem genannten Fahrprofil nicht sonderlich relevant, insbesondere falls Du einen eigenen Garagen-Stellplatz hast, wo Du den 5l-Ölkanister fahrzeugnah stellen kannst. Öl selbstverständlich sehr günstig einkaufen, d.h. keinesfalls beim :).

 

Falls Dich ein höherer Ölverbrauch grundsätzlich abschreckt, würde ich dem Rat des Wasserbauers folgen und einen neueren BBY kaufen.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab gerade nen 2003er BBY für ne Freundin gekauft. Grund dafür war der niedrigere Kaufpreis als beim FSi und das "Weniger" an Technik, die potentiell kaputt gehen kann. Die 75PS reichen für ihre Anwendung völlig aus. Mein 2005er BBY mit nun 215.000km wollte einmal die Drosselklappe gereinigt haben, läuft sonst problemlos.

 

Mechanisch sind zwar beide Motoren sehr robust, ich hatte bei meinem 190.000km-FSI jedoch schon viel Freude mit dem Kühlsystem (hohe Temperatur, hoher Druck -> Plastikteile undicht) und der Klappenverstellung im Saugrohr. Ist beides nicht dramatisch, aber halt ärgerlich.

Link to comment
Share on other sites

Mein A4 kommt langsam in's Röcheln. Ich denke allen Ernstes über den Kauf einer zweiten Kugel nach.

.....

 

Schon mal in Betracht gezogen, den Motor ueberholen zu lassen. Wenn Du ansonsten mit Deinem A2 zufrieden bist, kommst Du so vielleicht mit max 1000 Euro weg.

Ein neues (altes) Auto birgt auch immer Risiken oder Ueberraschungen (zu Timo schiel), die eine unbekannte Kostenfalle sein können.

Link to comment
Share on other sites

Ich würde für die obigen Fahrprofil den kleinen TDI nicht ausschliessen!

1,9 TDIs halten die Kurzstrecken auch aus. 1,4er ist gleicher Motor mit 1 Kolben weniger. Alter Wirbelkammer Dieseln hatten früher die genannte Kurzstreckenproblemen.

Noch etwas: mit wahren kurz(!)strecken (also 100km von nur 3-5km im Stadt gemacht teilweise im Stau) muss man mit 9-10 liter beim Benziner rechnen und beim FSI eventuell noch mehr. Wir hatten das im Winter, 1,4er A2 der übrigens einwandfreie (neuwertige) Zustand hat. Dieselber A2 verbraucht 5,5l im Winter und 5,1 im Sommer beim 120km/h und 4,5l beim 80km/h (heute gemessen).

Edited by Reihe5
Link to comment
Share on other sites

Schon mal in Betracht gezogen, den Motor ueberholen zu lassen. Wenn Du ansonsten mit Deinem A2 zufrieden bist, kommst Du so vielleicht mit max 1000 Euro weg.

Ein neues (altes) Auto birgt auch immer Risiken oder Ueberraschungen (zu Timo schiel), die eine unbekannte Kostenfalle sein können.

Hatte ich auch schon überlegt. Aber beim V6 sind das Unterkante 2.500EUR (nur Zylinderköpfe). Dazu kommen weitere "Kleinigkeiten" wie Klima, Stossdämpfer, und das mit 307.000km.

Wegen diverser Beulen kriege ich auch nix mehr dafür.

 

Sach ma, fällt mir gerade ein: Willst Du mir etwa einen A2 Kauf ausreden? -PENG-;)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.