Jump to content

Getriebeöl verlust 1.2TDI 3l


vtecinside999
 Share

Recommended Posts

Irgendwo hab ich ein getriebeöl verlust... Am meisten ist es an der seite der rechten antriebswelle am simmerring... Aber die "Glocke" der Antriebswelle ist auch total ölig also evtl doch von ner anderen stelle? Kann es sein das darüber der Simmerring Schaltwelle sitzt und der sifft? Das Öl ist gelblich also definitiv Getriebeöl...

Link to comment
Share on other sites

Der Simmerring der Schaltwelle war schon zu Polozeiten stets verdächtig. Wenn es an der Schaltwelle selbst auch hängt, könnte es schon von da oben kommen. Den Getriebeausgang an der Antriebswelle halt ich selbst für relativ unwahrscheinlich.

 

Allerdings sitzt noch eine Etage drüber der Gangsteller. Dessen Hydrauliköl ist ggf. auch gelb und das Teil ist ebenfalls immer für Ölverlust gut.

 

Fazit: Mal alles gründlichst putzen, ne Runde fahren und dann nochmal schauen...

Link to comment
Share on other sites

Geputzt und gefahren bin ich schon 3 mal ;) deswegen konnt ich jetzt auch erkennen das es gelblich ist. das Hydrauliköl vom gangsteller ist grün also definitiv getriebeöl... das kann ich aufjedenfall sicher sagen nur von wo es kommt weiss ich nicht sicher. Wäre es der Simmerring an der Antriebswelle beim getriebe warum ist dann die ganze "glocke" rundum ölig? ich kann nicht erkennen wie es darüber aussieht, müsste glaub dafür die welle rausbauen :( Und hab auch die befürchtung das zuwenig getriebeöl noch drin ist, schon viel gegoogelt aber finde nichts genaues welche schraube den ölstand vom getriebe anzeigt und welche zum ablasen und welche zum befüllen. Mist gibts kein WHB im Net :(

Link to comment
Share on other sites

Wenn es wirklich das Getriebe ist, kannst du es erstmal mit lecwec probieren. Ist nicht allzu lange her, da hat hier jemand sein Lenkgetriebe erfolgreich damit abgedichtet.

 

Den Getriebeölstand kannst du prüfen, wenn du auf der nach vorne gerichteten Getriebeseite eine Schraube mit 17er Inbus rausschraubst. Das Getriebeöl muss bis kurz Unterkante des Schraubloches stehen.

Edited by DerWeißeA2
Link to comment
Share on other sites

Die Befüllschraube fürs Getriebeöl sitzt an der Vorderseite des Getriebes unter dem Anlasser. Ist ein 17er Inbus. Wenn du die Schraube rausdrehst, muss dir Öl entgegenkommen, sonst ist zu wenig drin.

 

Ich verdächtige in diesem Falle den Simmerring an der Schaltstange. Das war - wie gesagt - schon zu Polozeiten keine Everlastkonstruktion. Das Öl kriecht sehr gut und verteilt sich dann schön gleichmäßig.

Link to comment
Share on other sites

das ist auch meine befürchtung das es der simmerring an der schaltstange ist.. ich denke ich geh noch in garage und schau mir das mal an. hab ein komplett dichtsatz für gangsteller hier liegen da ist glaube ich auch diese dichtung dabei. kenn mich nur garnicht mit dem 1,2TDI aus das ist mist da geht alles 100jahre lang und ich muss suchen und so :( hab auch ne Anleitung wie ich des alles auseinandernehme und zusammenbaue ohne Grundeinstellung nur des problem: ohne bilder :rolleyes:

Wenn ich die befüllschraube Löse kommt Öl raus? Wie wird es denn dann befüllt? Dann läufts ja vorher raus bevor es voll ist...

Link to comment
Share on other sites

Wurde das Getriebe im ausgebauten Zustand befüllt, kann es sein, dass ein bisschen mehr Öl drin ist. Auffüllen kannst du aber eben nur bis zur Unterkante Einfüllbohrung.

 

Ich habe einen Radbolzen genommen. Der ist lang genug, dass da noch ein 17er Schlüssel zwischen passt.

Edited by DerWeißeA2
Link to comment
Share on other sites

So bin jetzt der Sache mal nach gegangen, Also Dichtung von schaltwelle die sitzt tiefer als der simmerring von der antriebswelle.

Dann hab ich die Antriebswelle ausgebaut inkl. "Gehäuse" in dem teil war innen eine Schraube :eek: hat ne weile gedauert bis ich die gelöst bekam und ne riesen sauerrei wars auch noch :( Jetzt ist also alles frei gelegt und ich konnte besser schauen woher des öl kommt und oberhalb des simmerrings ist alles wüsten trocken, also muss es von dem kommen!!

Kann ich die Dichtung jetzt einfach mit ner zange raus "vergewaltigen" oder sollte man da auf was achten?

Und beim neuen einsetzen: einfach reinlegen oder weit nach hinten mit spezial werkzeug drücken? Etwas einölen?

Und da jetzt eehh die Getriebesuppe rausläuft wechsel ich die gleich neu. Weiss einer welche suppe da rein muss und vor allem wo is die Befüllschraube genau?? Hab ne innenkant schraube entdeckt aber die sitzt sehr tief die is sicher zum ablassen?

So siehts jetzt aus:

20120611023334.jpg

 

Werde heute Simmerring bestellen gehen und Getriebesuppe.

Und mir ist noch aufgefallen als die Getriebesuppe rauslief... Der Geruch ist im Auto die ganze zeit wenn Lüftung läuft. Krieg den Geruch garnichtmehr aus meiner Nase.

Edited by vtecinside999
Link to comment
Share on other sites

Ich hatte seinerzeit das Castrol TAF-X genommen, die Füllmenge beträgt 2,5 Liter.

 

Die Einfüllöffnung ist, wie weiter oben schon beschrieben, hinter dem Anlasser. Kann sein, dass die Idee mit dem Radbolzen nicht funktioniert, wenn der Anlasser noch eingebaut ist. Ich hatte damals das Getriebe ausgebaut, konnte so auch die Einfüllbohrung gleich zum Ablassen nutzen.

IMG_1792.jpg.172c6b6c3f197690cdf2359282c0762e.jpg

Edited by DerWeißeA2
Link to comment
Share on other sites

Ich hatte seinerzeit das Castrol TAF-X genommen, die Füllmenge beträgt 2,5 Liter.

 

 

Praktisch pass etwas mehr rein. Nimm sechs Flaschen. Das weiß ich noch, weil die ganzen 1.2er beim ersten NRW Schraubertreffen alle ein Extraschlückchen brauchten und ich abends mit Rossi und durness Reste zusammenkippen musste um mein Getriebe auch noch voll zu bekommen ;)

 

Krieg den Geruch garnichtmehr aus meiner Nase.

 

Wenn dich das schon stört, geh beim Einfüllen gut auf Seite. Geht aus den Haaren noch schlechter raus... :D

 

Zum Einfüllen empfiehlt sich ein Trichter mit Schlauch den man oben irgendwo einhängt und den unten jemand schnell gegen die Schraube tauscht, wenn das Getriebe überläuft. Eine Flasche, auch mit Rüssel, bekommt man an der Einfüllschraube nicht gekippt.

Edited by herr_tichy
Link to comment
Share on other sites

Warum ist die Simmerring undicht geworden?

Wegen Spiel auf die Lager, beste Losung ist Getriebe

ausbauen, uberhohlen und wieder Einbauen.

 

MfG,

 

Paul

(spreche aus Erfahrung, habe schon uber 10 Getriebe

vom Audi A2 1.2 TDI ersetzt)

Link to comment
Share on other sites

Es gibt spezielle Aus- und Einzieher für die Simmerringe. Haben den Vorteil, dass man sich die Dichtfläche nicht verkratzt und der nachfolgene Simmerring somit auch ne Chance hat, dicht zu halten. Mit ner Zange etc. wäre ich da sehr vorsichtig...

Link to comment
Share on other sites

Dass man Simmerringe mit nem Spezialwerkzeug aus- und einzieht ist nichts Ungewöhnliches, das findest quer durch den gesamten Automobilbau. Ebenso wirst du ohne 17er Inbus quer durch alles aus der VW-Palette Probleme haben. Sollte dir das alles zu viel sein, nehme ich dir deinen defekten 1.2er gerne für ein paar Franken ab.

Link to comment
Share on other sites

paar franken... du bist gut ;) Ab 5500 können wir anfangen uns zu unterhalten. Gerade ca. grob gerechnet 1500 investiert, 1 tag gefahren und getriebeöl verlust festgestellt. Musste nochnie ein Simmerring wechseln von daher weiss ich das nicht erst recht nicht bei nem auto mit 137tkm. Ich schau mal wie ich den ring da rauskrieg, werd den schon irgendwie da rausbekommen ohne was kapputt zu machen. Und rein krieg ich den neuen au noch irgendwie. Vielleicht hat jemand Tipps? Kann auch zu ner Werkstatt gehn und mir spez. Werkzeug ausleihen, aber so oft wie ich in den letzten 3 wochen bei dem war....

Link to comment
Share on other sites

Simmerring ist drin :) Antriebswelle ist drin fehlt nurnoch getriebe Suppe rauslassen und neue Einfüllen... Krieg aber beide Schrauben nicht auf :confused: Sind das rechtsgewinde? hab ne Radmutter reingesteckt und 17er gabelschlüssel noch dazwischen und hau ruck aber nix tut sich :confused:

 

Nochmal kurze Hilfestellung: richtig so?

20120612153524.jpg

 

Rechtsgewinde oder warum geht sie nisch raus? Wieviel Nm kriegt die denn?:kratz:

Link to comment
Share on other sites

Genau, die von dir bezeichnete Füllschraube ist schon mal die richtige. Wie gesagt, ich hatte das Getriebe ausgebaut (nicht extra für den Getriebeölwechsel) und konnte mich so mit ganzem Körpergewicht der Schraube zuwenden. Da wirst du also unterm Auto schon ganz ordentlich ackern müssen.

 

Ob man an der von dir markierten 2. Stelle das Öl ablassen kann, weiss ich nicht.

 

Edit:

erWin sagt, die im Bild unten markierte Stelle unterhalb der Antriebswelle dient als Ölablass (25Nm).

IMG_1795.jpg.37d35e7c1891b16e6a99b9ad5ef46a02.jpg

Edited by DerWeißeA2
Link to comment
Share on other sites

Einfüllschraube passt schonmal. Ablassschraube habe ich gerade nicht im Kopf, beim Benzinergetriebe liegt sie da, wo du sie markiert hast, aber beim 1.2er bin ich mir gerade nicht sicher. Wenns ebenfalls ne 17er Inbus ist, ist sie es.

 

Tipp: Besorg dir ne kurze 17er Inbusnuss von Hazet. Die sind sehr passgenau und du kannst auch entsprechend Kraft drauf geben, ohne die Schraube zu schrotten. Dazu passt die dann auch samt Ratsche zwischen Achskörper und Getriebe, da hatte ich mit der langen Version beim Benziner immer Probleme.

 

Sind keine Rechtsgewinde, aber ab Werk stramm zu. Ich nehm da gelegentlich bei sauberst angesetzter Ratsche einen Hammer zur Hilfe, Schlagschrauber ist mir denn doch zu gewagt...

Link to comment
Share on other sites

Tipp: Besorg dir ne kurze 17er Inbusnuss von Hazet. Die sind sehr passgenau und du kannst auch entsprechend Kraft drauf geben, ohne die Schraube zu schrotten. Dazu passt die dann auch samt Ratsche zwischen Achskörper und Getriebe, da hatte ich mit der langen Version beim Benziner immer Probleme.

 

Bei der Auslassschraube des 1.2ers muss die Ratsche/Nuss dann aber schon sehr schmal sein. Ich habe es nur mit einem 17er Sechskantstummel und Maul-/Ringschlüssel hinbekommen.

Edited by a2-701
Link to comment
Share on other sites

Hat alles wubderbar geklappt mit getriebeoel einfuellen. Das komische ist nur immernoch oder wieder getriebeoel verlust :( Wie man auf der 1. seite sieht auf dem foto das ich gepostet habe befand sich der alte simmerring buendig mit dem getriebe. Den neuen hab ich weiter rein gedrueckt bis nichtsmehr geht. Kann es daran liegen das der wieder sifft oder is mein Getriebe dich bald fertig? Getriebeoel hab ich eingefuellt ca. 2,7l hab extra vorne das auto hoeher gehabt das auch die 2,7l reingehen vielleicht sind auch paar ml mehr drin jetzt. Was passiert wenn etwas zuviel getriebeoel drin ist? Weiss jetzt aber echt nichtmehr warum der des stinkende oel immer verliert

Link to comment
Share on other sites

Fa hab ich jetzt wohl ne frage gestellt wo niemand weiss shit... Ich werd jetzt dann mal probieren den ring auf gleiche position wie vorher zu montieren also buendig aussenkante vom getriebe. Hab wieder neuen ring gekauf. Muss Mittwoch zum tuv mist mist

Link to comment
Share on other sites

Im Wesentlichen gibts ja nur wenige Möglichkeiten. Entweder dein neuer Ring sitzt schief (Einzieher ausleihen) oder du hast die Dichtfläche angekratzt beim Einziehen.

 

Oder aber es läuft wo anders raus. Möglich wäre dies vor allem noch an der Schaltstange, die es deiner Aussage nach aber nicht ist. Vielleicht hilft es, dem Öl etwas Kontrastmittel beizumengen und ein paar Kilometer später mal mit der UV-Lampe zu schauen.

 

Ansonsten ist es halt immer schwierig per Ferndiagnose. Ölverlust am 1.2er hat meistens mit dem Gangsteller zu tun, wenn es mal aus einem Getriebe tropft, dann meistens an der Schaltstange.

 

Wo in der schönen Schweiz liegst du denn unterm Auto?

Link to comment
Share on other sites

Das hoert sich gut an. Ich denke halt der ring sitzt jetzt zuweit hinten... Werde heute nacht alles nochmal auseinander bauen hab ja jetzt 2 tage frei was gibts schoeneres als achsmannschettenfett.... Aber der beitrag beruhigt mich. Dachte schon getriebe sei tot. Das schaltet aber sauber und lauft gut... Wohne in Lenk im simmental ;)

Link to comment
Share on other sites

So nun nach längerer fahrt wwieder ölflecken am boden :(:kratz:

Aber diesmal nichtmehr vom simmerring sondern wenn man direkt davor steht rechts ist so en schwarzer grosser Deckel am Getriebe und da kommts auch raus.... Oh man.... Was ist dahinter? Hat der schwarze deckel ne dichtung? Wieso siffts da? Soll ich den mal demontieren? AAAAAAAAAAAAAA

 

Hab den Simmerring bündig gesetzt mit getriebeaussenkante so wie er vorher war und ist jetzt dicht definitiv so wie ichs jetzt beurteilen kann.

Kommt nurnoch Öl vom schwarzen deckel es sammelt sich unterkante vom deckel und läuft dann überall hin...

Edited by vtecinside999
Link to comment
Share on other sites

Das ist der Getriebedeckel ;). Da ist der fünfte Gang drunter, der läuft außen am Getriebe, wird von den anderen Gangrädern per "Spritzöl" geschmiert. Ist die Dichtung da durch, kommts da natürlich raus. Ne neue Dichtung kost aber nicht die Welt und ist im Vergleich zu deinem Simmerring sehr leicht zu tauschen...

 

Obacht: Wenn du bei gut gefülltem Getriebe den Deckel löst, gibts gröbere Ölflecken auf der Brille. Also lieber zuerst ablassen, dann kannst das Getriebeöl nochmal verwenden.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...
Die losen Teile lassen mich vermuten, dass die Flanschwelle ihren Weg nach draußen gesucht und gefunden hat:eek:?

 

Wie kommt so was?

 

Erst kürzlich war ja das Getriebe drausen:rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Wie kommt so was?

 

Erst kürzlich war ja das Getriebe drausen:rolleyes:

 

Wie das passiert ist weiß ich nicht, aber:

Die Flanschwelle wird mit einer Zentralschraube an das Getriebe geschraubt.

Zwischen Flanschwelle und Getriebe befindet sich dann u.a. noch eine Feder, so dass man die Flanschwelle etwas in Getriebe drücken muss (z.B. mit einer Schraubzwinge) bevor die Zentralschraube "packt".

 

Anzugsmoment der Zentralschraube: 25Nm

 

Damit man die Schraube anziehen kann, braucht es einen Gegenhalt (z.B. auf dem Boden stehendes Rad inkl. Antriebswelle auf der anderen Getriebeseite) sonst dreht man nur gegen das Differential und erreicht das Anzugsmoment nicht.

 

Sobald ich sie wiederfinde poste ich mal Bilder vom Aufbau der Flanschwelle.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.