Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
magictack

Anschlagpuffer hinten erneuern

Recommended Posts

Hallo. Habe gerade auf der Arbeit einen Anruf von meiner Audi-Werkstatt bekommen, bei der ich gestern meinen A2 für TÜV und AU abgegeben habe. Angeblich wurden die Anschlagpuffer hinten wegen Rissen bemängelt und müssen erneuert werden. Preis dafür soll bei 370,- Euro liegen. Kommt mir sehr viel vor. Auto ist von 2005 Laufleistung 55000km. Soll mich gleich nochmal melden. Habe jetzt leider keine Zeit zum Suchen und Googeln. Bitte um schnelle Meinungen. Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

370€ erscheinen mir doch relativ viel für 2 solcher Puffer.

Wenn du trotzdem TÜV bekommen hast, dann lass es in einer freien Werkstatt machen oder versuch es selbst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Machs selbst!

 

Man braucht keine Federspanner, nur eine Bühne.

 

Mach die unteren PU Auflagen der Federn und die oberen Gummilager (1J0 513 353 D. 50,10€) auch gleich mit. Neue Schrauben nicht vergessen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo. Habe gerade auf der Arbeit einen Anruf von meiner Audi-Werkstatt bekommen, bei der ich gestern meinen A2 für TÜV und AU abgegeben habe. Angeblich wurden die Anschlagpuffer hinten wegen Rissen bemängelt und müssen erneuert werden. Preis dafür soll bei 370,- Euro liegen. Kommt mir sehr viel vor. Auto ist von 2005 Laufleistung 55000km. Soll mich gleich nochmal melden. Habe jetzt leider keine Zeit zum Suchen und Googeln. Bitte um schnelle Meinungen. Danke.

 

So ein Puffer kostet in der Regel zwischen 5 und 10 €.

Der Tausch ist so einfach,das das jeder selbst machen kann.

Ueberleg einmal wie lange du in Deutschland arbeiten musst um 370€ netto ueberzuhaben.:(

Die wollen dich mit dem TUEV erpressen.

200 € wäre hier das Maximum.

Mehr ist nicht vertretbar,und wäre nicht mehr seriös.

Hier in Schweden rechnet man da pro Seite mit 30 min Arbeitszeit.

Wäre also eine Stunde Arbeit plus 20 € fuer Teile.

Wie kommt man da auf 370€ ????

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Machs selbst!

 

Man braucht keine Federspanner, nur eine Bühne.

 

Mach die unteren PU Auflagen der Federn und die oberen Gummilager (1J0 513 353 D. 50,10€) auch gleich mit. Neue Schrauben nicht vergessen!

 

Eine Buehne ist natuerlich bequem,aber nicht nötig.

Wer hat die schon und wenn man mietet kostet das auch wieder Geld und setzt die Leute unter Zeitdruck.

Ein Wagenheber reicht aus.:)

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eine Buehne ist natuerlich bequem,aber nicht nötig.

Wer hat die schon und wenn man mietet kostet das auch wieder Geld und setzt die Leute unter Zeitdruck.

Ein Wagenheber reicht aus.:)

 

so long

 

Naja, ich empfahl ja die unteren Puffer auch zu tauschen. Um die Federn rauszubekommen, muss man die Achse schon ganz entlasten. Einseitig angehoben wird das ziemlich eklig denke ich.

 

Ich habe für Stoßdämpfer hinten mit Puffern und Co keine 2 Stunden gebraucht. Da lasse ich mich von 10€ pro Stunde für die Bühne nicht unter Zeitdruck setzen.

 

Wenn das Geld nicht ganz knapp sitzt, würde ich sogar empfehlen auch gleich die Dämpfer zu machen. Ich hatte nämlich Probleme die oberen Dämpferlager von der Stange zu bekommen. Die Kolbenstange hatte oben nur eine Passung für einen 6er (!) Gabelschlüssel, und die Schraube saß bombenfest. Selbst mit Kolbenstangenzerstörenden Versuchen mit Rohrzange habe ich die nicht losbekommen. Bei 100€ für Bilstein B4 ist das eine Überlegung wert, finde ich. Dann hat man für 200-250€ erst mal wieder Ruhe im Heck.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naja, ich empfahl ja die unteren Puffer auch zu tauschen. Um die Federn rauszubekommen, muss man die Achse schon ganz entlasten. Einseitig angehoben wird das ziemlich eklig denke ich.

 

Ich habe für Stoßdämpfer hinten mit Puffern und Co keine 2 Stunden gebraucht. Da lasse ich mich von 10€ pro Stunde für die Bühne nicht unter Zeitdruck setzen.

 

Wenn das Geld nicht ganz knapp sitzt, würde ich sogar empfehlen auch gleich die Dämpfer zu machen. Ich hatte nämlich Probleme die oberen Dämpferlager von der Stange zu bekommen. Die Kolbenstange hatte oben nur eine Passung für einen 6er (!) Gabelschlüssel, und die Schraube saß bombenfest. Selbst mit Kolbenstangenzerstörenden Versuchen mit Rohrzange habe ich die nicht losbekommen. Bei 100€ für Bilstein B4 ist das eine Überlegung wert, finde ich. Dann hat man für 200-250€ erst mal wieder Ruhe im Heck.

 

Dem Themenstarter ging es nun einmal nur um die oberen Puffer.;)

Ansonsten bin ich auch immer ein Freund von profilaktischen Komplettlösungen,da man dann immer am längsten Ruhe hat.

Nicht selten habe ich dann aber Probleme mit meinem Anspruch an die Kosteneffizienz.:D

Ich will damit sagen ,das ich mir hier nicht immer ganz sicher bin ob ich hier Geld spare.

Beispw. habe ich, als mir vorne die Feder gebrochen ist auch gleich auf beiden! Seiten neue Dämpfer incl.neuer Federn montiert und die Domlager auch noch getauscht.

Tatsächlich notwendig war nur der Tausch einer ! Feder.

Beim Radlagertausch habe ich auch gleich die Gleichlaufgelenke und Gummimanschetten gewechselt.:rolleyes:

Die Schweden sind hier der Meinung,das ich die Lebensdauer des Materials nicht richtig nutze.

Ich halte immer dagegen,das ich so meine Arbeitszeit besser einsetze.

So gehen die Meinungen auseinander.:D

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

55 Tkm sind ja eigentlich noch nicht so viel das man die hinteren Dämpfer unbedingt tauschen muss, aber wie Wolfgang schon schrieb, wenn man die sowieso schon mal offen hat..

Und wenn man sich dann die 370€ anschaut die man bei Audi gelassen hätte kann man sich auch ein Pärchen B4 dazu leisten und ist immer noch unterhalb und hat ne Menge gelernt. Wichtig ist nur das alle Teile da sind, also auch alle Schrauben bzw. Muttern mit Selbstsicherung etc. und die Tabelle mit den Anzugsmomenten ;) dann ist das Ganze in einer guten halben Stunde gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dann ist das Ganze in einer guten halben Stunde gemacht.

 

Jetzt aber mal nicht hetzen! Die halbe Stunde braucht man ja schon alleine um den Grill aufzubauen, dummes Zeug zu quatschen und das erste (alkoholfreie) Bierchen zu genießen... bevor man an die Arbeit geht. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Sachs-Dämpferkit für hinten (Anschlagpuffer und Abdeckungen, obwohl die meist nicht neu müssen) kostet so etwa 15€. Bilstein B4 kosten etwa 60 bis 75€ das Stück, Muttern sind dabei. Wenn man genau sein will, dann kann man sich die Schrauben für die Dämpferaufnahme oben neu holen (sind beschichtet, müssen eigentlich ersetzt werden), kosten bestimmt max 10€, alle 4St. Somit bist du bei 175€ Materialkosten. Der Einbau dauert wirklich nur 30 Minuten, wenn man sich ranhält. Also sollte das selbst bei Audi mit etwa 225€ erledigt sein. Und da sind schon neue Dämpfer mit dabei...

 

Wenn man selbst wechselt sollte man einen Schraubstock und Schonbacken haben um die Mutter an der Kolbenstange lösen bzw. festziehen zu können. Es ist zwar irgendwas oben dran gefräst für SW7 oder so, aber das reicht nicht und ist fummelig zu erreichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Obere Schrauben: N 906 484 02 1,61€ x 4 + MwSt = 7,66€

Untere Schraube: N905 173 04 1,14 x 2 + MwSt = 2,72€

Untere Mutter: N 102 861 10 0,52 x 2 + MwSt = 1,24€

Federunterlage: 8Z0 511 149 A 5,56 x 2 + MwSt = 13,24€

Obere Gummilager: 1J0 513 353 D 22,20 x 2 + MwSt = 52,84€

 

Ich habe noch alle Radschalenclipse erneuert, das wäre aber nicht nötig gewesen, ich hatte alle komplett und heil rausbekommen.

 

B4 hatte ich hier her: http://www.tvhautoteile.de/wbc.php?sid=2312075d53d&tpl=produktsuchebil.html&marke=AUDI&modell=A2+%288Z0%29&kbanr=133600588%2F734AUDIA2+%288Z0%291.402%2F00+-+08%2F05&pgnr=49916901

bearbeitet von Eiswolf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wegen einem gerissenen Anschlagpuffer fällt man bei der HU auch nicht durch.

Die Puffer kosten ca. 15-20€ für beide Seiten. Wenn man es selbst macht kommt noch ca. 30-45min Arbeit dazu. In einer freien Werkstatt sollte es also nicht mehr wie 70€ kosten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, da bin ich wieder. Erstmal mein Dank für die vielen schnellen Antworten.

Habe die Reparatur freundlich abgelehnt, aber auch dafür keine Plakette erhalten. Hatte den Wagen vor 14 Tagen beim Händler auf der Bühne und der Meister hatte nichts zu bemängeln. Jetzt meinte er aber, dass sich die TÜV-Regeln zum 1.Juli sich so drastisch verschärft hätten. Vor zwei Wochen hätte angeblich niemand die Anschlagpuffer zu kritisieren gehabt.

Ich habe jetzt nur die AU neu für 23 Euro und die TÜV-Untersuchung ist nicht aktenkundig, sodass ich auch nicht gezwungen bin, nach 4 Wochen wieder vorstellig zu werden. Das heißt für mich wahrscheinlich, dass ich es auf gut Glück direkt bei einer TÜV-Stelle versuchen werde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Tüv darf ich diesen Monat auch noch... Angeblich gibt's seit 1. Juli selbst für Lapalien wie deine Puffer oder ein kaputtes Kenzeichenbeleuchtungsbirnchen etc. keine Plakette mehr?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So isset. Und ich habe es auch heute erfahren und muss diesen Monat noch hin.

 

Und es war natürlich prompt ein Kennzeichenbirnchen hin!

 

Viel krasser finde ich aber, dass ich eigentlich die Birne der Nebelschlussleuchte bei unserem A2*3 wechseln wollte und die ganze Heckklappenverkleidung demontiert habe um festzustellen, dass sie in Ordnung war. Dabei ist mir dann aufgefallen, dass das kennzeichenbirnchen defekt war, wofür ich wiederum die Kennzeichenhalterung abbauen musste. Kaum war die neue Kennzeichenbirne drin, brannte auch die Nebelschlussleuchte.

 

Erklärung:

Der A6 hat eine AHK ab Werk, die die Nebellampe des Zugfahrzeuges abschaltet, wenn ein Anhänger dran ist. Anscheinend geht das über die Kontrolleinheit, und berechnet sich aus irgendeinem Spannungsabfall durch die Anhängerbeleuchtung.

Heiß für mich, dass sich LED Kennzeichenleuchten wohl von selbst verbieten, weil dann die Nebelschlussleuchte nicht mehr funktioniert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zum Tüv darf ich diesen Monat auch noch... Angeblich gibt's seit 1. Juli selbst für Lapalien wie deine Puffer oder ein kaputtes Kenzeichenbeleuchtungsbirnchen etc. keine Plakette mehr?!

 

Es haben sich zum 1. Juli einige Regeln geändert, u.a. muss der Prüfer nun eine Probefahrt machen.

Als ich meinen Wagen gekauft hatte, stand auf dem alten Bericht ein geringer Mangel (Anschlagpuffer schadhaft). Da das ganze nicht wirklich sicherheitsrelevant ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass sowas heute zur Verweigerung der Plakette führt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war heute erst beim TÜV, wenn ich das eher gelesen hätte hätte ich meinen Prüfer mal gefragt.

Allerdings hat er gemeint, dass jetzt fast alles ein erheblicher Mangel ist.

Selbst mein zu tief eingestelltes Licht, welches dann nach oben korrigiert wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt wollte ich es doch genauer wissen, was sich den so alles ändert. Von :confused: halte ich nicht viel:rolleyes:

 

Hier ein kleiner auszug:

 

Quelle:

Verschärfte Regeln seit 1. Juli: TÜV-Termin verpennt? Das wird teuer - Sicherheit - FOCUS Online - Nachrichten

 

Wer seit dem 1. Juli 2012 beim TÜV oder einer der anderen Prüforganisationen DEKRA, GTÜ oder KÜS sein Auto checken lässt, muss sich mit Änderungen vertraut machen. Einige davon werden Autofahrer freuen, andere nicht. Die neuen Regeln im Überblick.

 

 

  • 1. Keine Rückdatierung mehr!

Wer bislang sein Auto etwa im Juli zur Hauptuntersuchung (HU) brachte, obwohl es eigentlich schon im Mai dran gewesen wäre, hätte nur TÜV bis zum Mai in zwei Jahren bekommen. Das war die so genannte Rückdatierung. Ab sofort richtet sich der Termin für die nächste HU am tatsächlichen HU-Termin, es gibt die neue Plakette also für volle zwei Jahre.

 

Doch das ist keine Einladung zum Zeitschinden: Wenn man mehr als zwei Monate überzieht, wird das Auto einer „vertieften Hauptuntersuchung“ unterzogen. Das kostet einen Aufschlag von 20 Prozent, die auf die HU aufgeschlagen werden. Beim TÜV Süd zum Beispiel, der pro Jahr knapp fünf Millionen Autos untersucht, würde die HU für einen PKW dann statt 53,50 Euro 63,84 Euro kosten. „Daneben droht, wie bisher auch, bei Verkehrskontrollen eine Geldbuße durch die Polizei. Zudem riskieren Autofahrer, die mit einem Fahrzeug mit abgelaufener HU-Plakette einen Unfall verursachen, den Versicherungsschutz“, betont der TÜV Süd.

 

 

  • 2. Probefahrt

Zu Beginn jeder HU unternimmt der Prüfer künftig eine kurze Probefahrt. Bei mindestens 8 km/h werden die elektronischen Systeme des Autos aktiviert und für den Check vorbereitet.

...



Verschärfte Regeln seit 1. Juli: TÜV-Termin verpennt? Das wird teuer - weiter lesen auf FOCUS Online: Verschärfte Regeln seit 1. Juli: TÜV-Termin verpennt? Das wird teuer - Sicherheit - FOCUS Online - Nachrichten

 

 

Und zum Thema:

 

man muß beide Achsen mit Wagenheber etc anheben um ein weites absenken der Achse

zu ermöglichen.

Der Rest ist dann easy.

bearbeitet von famore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
man muß beide Achsen mit Wagenheber etc anheben um ein weites absenken der Achse

zu ermöglichen.

 

Ich denke, du meinst beide Räder (der Hinterachse). Beide Achsen anheben und das Auto damit auf 4 Wagenhebern zu balancieren stelle ich mir lieber nicht vor, wenn man drunter liegt.

 

Bühne ist in jedem Fall die weitaus bequemere Variante.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich da wieder für nonsens schreibe...

Du hast natürlich recht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin heute direkt zur Dekra gefahren. Zwei Leute haben sich den Wagen inklusive Dämpfer angesehen. Nicht ein Wort über einen Mangel. Plakette sofort erhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich könnt schon wieder:

:Kanone:

Kunde = Vollhorst, oder was?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens
Ich denke, du meinst beide Räder (der Hinterachse). Beide Achsen anheben und das Auto damit auf 4 Wagenhebern zu balancieren stelle ich mir lieber nicht vor, wenn man drunter liegt.

 

Bühne ist in jedem Fall die weitaus bequemere Variante.

Um Schleifen zu testen z.B. beim Spurplatten eintragen lassen etc. wird vorne links und hinten rechts voll angehoben, sodass der Wagen fast kippelt. (oder vo re und hi li ;) ). Also beide Achsen aber nur je ein Rad. Nur so hat man wirklich die volle Last ohne Zementsäcke oder übergewichte TÜV-Angestellte ( ;) ) im Kofferraum auf der Achse (wenigstens einem Rad jeder Achse).

Hebt man nur eine Achse beidseitis an hat man fast keine Mehrlast auf jeder der Achsen. Bringt also null.

 

Edit: Ich habe mich wohl inhaltlich etwas verlesen also mein Beitrag geht um einen möglichen TÜV Test nicht um das Reparaturproblem.

bearbeitet von erstens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen